Bangkok: Aktivisten und Erstwähler sind enttäuscht vom Wahlausgang

Aktivisten und Erstwähler glauben, dass die Wahl am Sonntag keine wesentlichen Änderungen in der thailändischen Politik bewirken wird. Der 23-jährige Poompetch Kaewkanchanaroj, der im Marketing tätig ist, glaubt ebenfalls nicht, dass sich nach der Wahl in Thailand etwas Wesentliches ändern wird.

„ Die Wurzeln der politischen Probleme Thailands liegen in unserem fehlerhaften Bildungssystem“, sagte er gegenüber der thailändischen Presse. „ Egal wer bei dieser Wahl gewinnt, es würde immer eine stimmliche Gruppe geben, die sich gegen sie stellt “, fügte er weiter hinzu.

Herr Poompetch forderte die Wähler auf, Parteien nach ihrer Wirtschafts- und Bildungspolitik zu beurteilen und ein klares Verständnis für die  Wirtschaft zu haben.

“ Weniger gebildete Wähler verstehen möglicherweise nicht, dass einige kurzfristige Gewinne aus der Politik, die von verschiedenen politischen Parteien vorgeschlagen wird, zu langfristigen Problemen für die Bürger und die thailändische Wirtschaft führen können „, argumentierte er.

Zum Beispiel könnte die Anhebung des Mindestlohns nur kurzfristige Vorteile für die Armen bringen, sagte er. Allerdings könnte es dadurch aber zu einer Inflation, zu höheren Lebenshaltungskosten und langfristig auch zu hoher Arbeitslosigkeit kommen, fügte er hinzu.

“ Aus diesen Gründen kann der Fortschritt in der thailändischen Politik langsam sein, da Fehlinformationen, falsche Nachrichten und schlechte Bildung weit verbreitet sind „, erklärte er. „ Wir können an dieser Stelle nur auf eine allmähliche Veränderung hoffen “, betonte er.

Herr Poompetch wiederholte vor der Presse die Unzufriedenheit der jüngeren Generation mit der aktuellen Regierung und forderte eine Änderung der Regierungsführung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. März 2019 12:54 pm

Wo sind die selbsternannten Wahlsieger eigentlich abgeblieben?

Party leader Uttama Savanayana told gathered crowds that Phalang Pracharat was ready to form the core of the next government, which would ensure peace and a strong economy.

Man beachte besonders die "gathered crowds" am Rande der Siegeszugstrecke!

Mit Prayuth und Prawit auf dem Wagen wären bestimmt mehr gekommen!

Thaksin sah bei der Hochzeit ja wahrlich nicht gesund aus…..

aber der muss sich den Ast ablachen was ihm die Militärstrategen

Prayuth und Prawit für ein Geschenk gemacht haben.

5 Jahre sind sie nach ihrer Roadmap gefahren und dann haben sie

den Staatswagen einfach so versenkt!

Sowas muss man denen erstmal nachmachen!

Selbstüberschätzung und Realitätsferne sind Bedingungen für

die richtige Thainess!

ben
Gast
ben
27. März 2019 12:22 pm

@berndgrimm: …Der xmr.omine.org virus der in vielen Fernseh- und Radioplattformen und auch einigen Medienseiten steckte, ist jetzt überall weg. Nur hier ist er noch!..

Ich glaube der ist überall weg, ausser auf Deinem Laptop!… Was Du so postet, wird wohl die Junta ein bisschen nerven… 555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. März 2019 1:05 pm
Reply to  ben

Jetzt ist der Virus auch hier weg, aber ich bin noch da!

Wenn dieser Blog und ich irgendeine Bedeutung hätten

und die Junta jemand hätte der meine Beiträge nicht nur lesen

sondern auch verstehen würde, wäre ich lange tot und

Bad Joke würde meine Asche wegen Overstay ausweisen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. März 2019 8:40 am

Niemand hatte die Absicht eine Wahl abzuhalten bei der das Ergebnis nicht

schon vorher feststeht.

Es gibt keine Thai die selbst zum Bescheissen zu blöd sind!

Wo sind die selbsternannten Wahlsieger eigentlich abgeblieben?

Ist Prawit schon auf dem Weg nach HongKong um seine Expertise

der nächsten Regierung anzudienen?

Es tut mir leid dass ich immer wieder das gleiche Foto poste,

aber ich hätte mir nie träumen lassen dass es so schnell wahr werden würde!

Na klar weiss ich dass jetzt in Thailand auch nix besser wird

aber ich kann genauso kleingeistig und kurzsichtig sein

wie die hiesigen Machthaber…..!

Und um unseren gegangenen(?) Chefdiktator entsprechend zu würdigen

noch das untere Foto wo er beweist dass er mehr Eigentore

als Ronaldo schiessen kann!

Thaksin muss in HongKong im Delirium Tremens sein!

Keine noch so gut inszenierte Volksrevolutionsoper hätte ihm

einen so umfassenden Sieg einfahren können!

Und er musste dazu überhaupt nix selber machen!

Die Democrazy Champions vom Militär haben sich selber schachmatt gesetzt!

Thaksin sollte ihnen wenigstens noch ein U-Boot schenken!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. März 2019 8:57 am
Reply to  berndgrimm

Hier noch der Hinweis auf einen Artikel in Thaksins Hetzblättchen PPT

dessen Text ich mich wegen LM nicht traue hierhin zu koppieren!

https://politicalprisonersofthailand.wordpress.com/2019/03/25/the-election-results-so-far/

Hinweis an STIN : Der xmr.omine.org virus der in vielen Fernseh-

und Radioplattformen und auch einigen Medienseiten steckte,

ist jetzt überall weg. Nur hier ist er noch!

SF
Gast
SF
26. März 2019 9:28 pm

STIN sagt:
26. März 2019 um 2:38 pm
Ich muss mich aber wehren wenn meine Postings wie hier geschehen

Alle gelöscht werden und der Text nur in deiner Erwiderung zu lesen ist.

Dies ist in der Tat NSDAP/SED/AfD Propaganda Stil.

wir haben von dir nix gelöscht – eben nur die Doppel-Kommentare.
Keine Ahnung wo es dann hapert.

Hab wieder Doppel-Kommentare gelöscht.
Vll einfach ein wenig warten – die kommen wohl erst zeitverschoben.

Sie haben echt einen Knall,  eine Schikane jagt die ander und dann verwöhnen Sie die Kommentatoren noch. 

Sie unterdrücken hier die Meinungsfreiheit und stellen eine heile Welt dar! 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. März 2019 11:19 am

Was hat dieser eingebildete Marketingassistent der in der Firma seines Papas

für ein viel zu hohes Gehalt rumsitzen darf mit Thai Aktivisten und Jungwählern zu tun?

Natürlich ist die Mehrheit der Thai ungebildet bis naturblöd.

Aber ohne die und ihre Blödheit wäre der Papa nicht so reich und er wäre

eventuell gezwungen für seinen Lebensstil zu arbeiten!

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. März 2019 11:18 am

Was hat dieser eingebildete Marketingassistent der in der Firma seines Papas

für ein viel zu hohes Gehalt rumsitzen darf mit Thai Aktivisten und Jungwählern zu tun?

Natürlich ist die Mehrheit der Thai ungebildet bis naturblöd.

Aber ohne die und ihre Blödheit wäre der Papa nicht so reich und er wäre

eventuell gezwungen für seinen Lebensstil zu arbeiten!

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. März 2019 9:46 am

STIN schreibt:

du schreibst aktuell alles 2- und mehrfach.
Ich habe einige Doppel-Kommentare gelöscht.

 

Ich schreibe deshalb Vieles mehrfach weil meine Kommentare

beim ersten Mal nicht erscheinen!

Wenn sie beim ersten Mal erscheinen würden brauchte ich auch nicht

mehrmals zu posten.

Ich habe kein Interesse daran die Threads hier kaputtzumachen.

Ich bin auch sehr dafür dass meine Mehrfach Postings durch dich gelöscht werden.

Ich muss mich aber wehren wenn meine Postings wie hier geschehen

Alle gelöscht werden und der Text nur in deiner Erwiderung zu lesen ist.

Dies ist in der Tat NSDAP/SED/AfD  Propaganda Stil.

Der XMR Omine Virus war nicht nur hier und in nittaya.at sondern auch

in einigen Fernseh und Radio Mediatheken. Aber nur hier war er derart

dass ich die Seite nicht öffnen konnte.

Mit gelang es mit einer alten Opera Version aufzumachen und auch zu

schreiben aber mein Kommentar erschien natürlich nicht.

Egal wie oft ich ihn postete!

In der Wahlnacht war das Internet hier sowohl überlastet als auch zensiert!

SPON und The Guardian konnte man nicht erreichen.

Wolf5
Gast
Wolf5
26. März 2019 7:11 am

Die Überschrift könnte mal wieder lauten: In Thailand nichts neues
So wurde die Verkündung des offiziellen Endergebnisses durch die Wahlkommission um 7 Wochen auf den 9.Mai verschoben.
Das wirft natürlich wieder neue Fragen auf und es nährt die Spekulationen über Wahlbetrug.
Die Wahlkommission versprach die Aufklärung aller Vorwürfe, aber sie ist natürlich ein verlängerter Arm der Militärregierung.
Wer sich in den letzten Wochen in Thailand umhörte, konnte leicht zu dem Schluss kommen, dass die Menschen von der Militärjunta die Nase voll haben. Offen wie nie zuvor machten Thailänder ihrem Ärger Luft – die Wut größer als die Angst. Vor allem die sieben Millionen Jungwähler hatten mit den alten Männern der Junta nichts mehr am Hut.
Die Frage ist, ob die Militärs ihr demokratisches Mäntelchen anbehalten, wenn der zivile Widerstand wächst.
Prayut Chan Ochas Nachfolger als Armeechef kann sich jedenfalls vorstellen, dass die Armee so wie 2014 noch einmal gewaltsam für Ruhe sorgt, sollte das Land in eine schwere Krise schlittern.
https://www.tagesschau.de/ausland/thailand-wahlergebnis-107.html

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. März 2019 8:32 pm

Ich konnte hier seit dem Wahlabend nicht mehr schreiben weil hier wie auch

…………………….