Frankfurt: Reisewarnung für Thailänder in Deutschland – wegen Terrorismus

Das thailändische Generalkonsulat in Frankfurt rät thailändischen Staatsbürgern in deutschen Städten und im Umland dazu, besonders vorsichtig zu sein und sich wegen terroristischen Bedrohungen nicht in überfüllten Gegenden aufzuhalten.

Der Ratschlag für thailändische Staatsbürger folgte auf die Festnahme von 10 Terroristen, die am 22. März 2019 im Alter zwischen 20 und 42 Jahren in Deutschland festgenommen wurden.

Sie waren angeblich in einen geplanten terroristischen Akt verwickelt, die Autos, Schusswaffen und Messer für mögliche Massaker verwenden wollten.

Der Terroristenführer, ein 21-jähriger Mann aus Offenbach bei Frankfurt und zwei 31-jährige Geschwister aus Wiesbaden, sind mit einer Salafis-Muslim-Gruppe verwandt.

Das thailändische Generalkonsulat in Frankfurt rät thailändischen Staatsbürgern, die in Deutschland wohnhaft sind, insbesondere in Frankfurt und Umgebung, Vorsicht bei Reisen an Orte,  und in überfüllte Orten Vorsicht walten zu lassen  und die Nachrichten und relevanten Ankündigungen der deutschen Behörden aufmerksam zu verfolgen.

In Notfällen rufen Sie bitte die Nummer 0174 352 3033 an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Frankfurt: Reisewarnung für Thailänder in Deutschland – wegen Terrorismus

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Das thailändisnche Generalkonsulat in Frankfurt rät thailändischen Staatsbürgern in deutschen Städten und im Umland dazu, besonders vorsichtig zu sein und sich wegen terroristischen Bedrohungen nicht in überfüllten Gegenden aufzuhalten.

    Na ja, das klingt eher nach einer Warnung derzeit nicht nach Thailand

    zu reisen.

    Nein, nicht wegen Terrorismus sondern wegen der überfüllten Gegenden….

    Aber es geht ja eh nur darum von den Vorgängen in Thailand abzulenken!

    Eines ist in der Tat sehr gefährlich für Thai im Ausland:

    Der Aufenthalt in einer wirklichen Demokratie, einem wirklichen Rechtsstaat

    und mit einer wirklichen Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)