Hongkong: Thaksin spricht von Wahlbetrug und manipulierten Wahlen

Der ehemalige thailändische Premierminister Thaksin Shinawatra sagte gegenüber der Agence France-Presse, dass die Wahlen in Thailand durch “Unregelmäßigkeiten” beeinträchtigt wurden und und “manipuliert” seien.

Er sagte, das Militär habe das Wahlsystem manipuliert, um das Königreich unter politischer Kontrolle zu behalten.

„Jeder weiß in Thailand, jeder Internationale, der die Wahlen in Thailand beobachtet hat, weiß, dass es Unregelmäßigkeiten gab“, sagte er gegenüber AFP auf Englisch.

„Was wir kennen, sollten wir nennen, dass manipulierte Wahlen stattfanden. Es ist nicht gut für Thailand.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
29. März 2019 1:09 pm

Die einfachste Erklärung ist wohl hier: https://www.abc.net.au/news/2019-03-27/soldier-checks-ballot-papers-part-of-thai-election-chaos/10942786

…One EC secretary-general said officials entered incorrect numbers in the system, while a deputy said they were hacked. "There were three attacks that caused the system to crash twice," said Nat Laosisawakul, without elaborating on this rather alarming revelation…

Sonntag um 22:30 bei 94% hörten die Uploads auf… Das System wurde extrem angegriffen und gehackt! Erklärt, warum plötzlich 283% Stimmen auftauchten – warum Payao 2x Junta gewählt hatte, ausser es fand dort während der Wahl gerade eine Foltersitzung statt… 555 – Dass nicht auch sonst noch an Resultaten gebastelt wurde, wäre in Thailand wohl nicht normal?

Was Sicherheit betrifft im Online-Bereich in Thailand, gibt's wohl noch einiges zu bemängeln -z.B. Login ins Bankkonto mit nur einem Passwort – ohne Bestätigung etc.

Wolf5
Gast
Wolf5
29. März 2019 8:09 am

Haben wir es eigentlich nötig, die Zeit noch mit Thaksin zu verschwenden.
Die Wahl 2019 ist gelaufen und es wurden unzählige Ungereimtheiten aufgedeckt.
Nun geht es doch um Aufklärung dieser Ungereimtheiten.
Und dass sich die Junta damit sehr schwer tut, konnte man erneut 28.03.2019 erleben, als die Wahlkommission die Wahlergebnisse nach Unstimmigkeiten im Medienbereich entfernt hat.
http://www.khaosodenglish.com/politics/2019/03/28/election-commission-releases-voting-results/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. März 2019 7:55 am

Ich möchte nochmal an die Propaganda Schreibe nicht nur in der Nation

sondern auch in der Bangkok Post für diese Militärdiktatur erinnern!

Seit dem Wahlabend um ca 23 Uhr gbt es in Thailand keinen

ernstzunehmenden (englischsprachigen) Journalismus mehr.

Sorry, aber in khaosod kommt mir einfach zuwenig Politik

und Voranais Blog ist auch verstummt!

Ich möchte nochmal auf Thaksins Hetzblättchen PPT hinweisen

in dem als EINZIGEN eine m.E. richtige Aufstellung der Ereignisse

in der Wahlnacht und danach sowie auch die zwangsläufigen Zusammenhänge

wohl zutreffend beschrieben werden.https://politicalprisonersofthailand.wordpress.com/2019/03/25/the-election-results-so-far/

 

 

Es war eine schwarze Woche für den anständigen Journalismus in Thailand!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. März 2019 11:11 pm

Diesmal habe ich sogar 20 Minuten gewartet bevor ich nochmal gepostet habe

aber es kam garnix.

Jetzt wird es, falls es kommt wahrschenlich 4 mal kommen.

Zu Thaksin:

Der ist offensichtlich von seiner Siegesfeier  wieder aufgewacht

und realisiert langsam welch grossartigen Sieg ihm diese Militärdiktatur

beschert hat!

Was die Manipulationen bei dieser Wahl angeht, so ist er nur neidisch

dass er bei seinen Wahlbetrügereien solche Möglichkeiten garnicht hatte!

Man muss sich das totale Desaster dieser "guten" Militärdiktatur

nur mal ansehen:

Da regiert man 5 Jahre ohne jegliche Kontrolle, macht eine neue Verfassung,

neue Wahlkreise, neue Bedingungen, neue Wahlmethoden…

hat seine eigene Wahlkommission die jetzt verbrannt wird (nicht vergessen

gemacht von Prawit ) macht wirklich alles Erdenkliche um Thaksin

von der Macht abzuhalten (verbietet einen seiner Politläden)

vergisst aber Pheua Thai und besonders Future Forward rechtzeitig

zu verbieten …. und dann……

stolpert man über seine eigenen Genialitäten (nein, ich meine nicht

die Mini Pimmel) und fällt so voll auf die Schnauze!

Und der Chefdiktator der ganz am Ende der Wahl offiziellen Wahlkampf

für seine Partei im Outfit eines schwulen Luden macht

um von seiner Karnevalsuniform abzulenken ist plötzlich abgetaucht!

Von der Siegespose am Sonntag Abend iss garnix mehr geblieben.

Watt nu?

Seine 200 Militärsenatoren sind nur noch Makulatur !

Sollen die ihm gegen eine trotzdem entstandene antimilitärische Mehrheit

im Parlament mit Hilfe der grössten Mitkassiererpartei  Bhum Jai Thai

zum PM machen?

Selbst die tiefschlafenden westlichen Länder sind inzwischen aufgewacht!

Was war der grösste Fehler:

Wer 5 Jahre als grosser Diktator herrscht und sich dann einer halbwegs

demokratischen Wahl stellt obwohl weder er noch sein Verein irgendeine

Popularität haben und weitestgehend abgelehnt werden (hier schreibt

ein ehemaliger Fan von Onkel Tu Nix)

der hat zwar sehr viel Thainess aber eben keinen Bezug zur Realität!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. März 2019 10:11 pm

Jeder der in Thailand lebt konnte wissen wie sehr diese Wahlen schon lange

vor dem Wahltag manipuliert waren. Legal , versteht sich, weil die Gesetze

und Verordnungen ja von der regierenden Mlitärdiktatur erlassen waren.

Es hatte viel grössere Ausmasse als die Betrügereien die Thaksin

jemals möglich waren. Das Affentheater ab dem Wahlsonntag gegen 23Uhr

gab es als Zugabe dazu.

update Palang Pracharath has most votes, turnout at 75% 28 Mar 2019

With 100% of ballots counted, the Palang Pracharath Party has won the popular vote, with 8.4 million compared to 7.9 million for Pheu Thai, on a turnout of 75%, the Election Commission announced on Thursday

 

Ein dümmlicher Versuch die Ergebnisse für die Militärpartei zu schönen.

Wenn popular vote eine Bedeutung hätte wäre uns Trumpel als Ami Präsident

erspart geblieben! Ist er aber nicht.

Im Gegenteil wenn die Aufstellung oben halbwegs korrekt ist,

hat die Anti Militär Koalition noch Abgeordnete dazugewonnen!

 

Pheu Thai offered Thanathorn nomination for PM's post

  • 28 Mar 2019

Future Forward Party leader Thanathorn Juangroongruangkit has revealed that Pheu Thai offered to nominate him for prime minister if that party's own candidates for the job fail to get into parliament. He…

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1652524/pheu-thai-offered-thanathorn-nomination-for-pms-post?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=article_news&utm_campaign=most_recent_box. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

 

Dies wäre genau das Richtige für Thailand, wenn er nicht umfällt.

Khunying Sudarat scheint kein Direktmandat gewonnen zu haben

und wäre demnach garnicht im Parlament weil die Pheua Thai

keine Listenmandate bekommt.

Ich bin sehr für diese Koalition und wäre natürlich noch mehr

dafür wenn Abhisits Demokraten dabei wären und Abhisit

als PM Kandidat aufgestellt würde.

Aber der ist ja leider der designierte Verlierer dieser Wahlen gewesen

und überhaupt nicht populär.

Thanathorn hat da viel bessere Chancen gegen die Militärs!

Bis zum nächsten Putsch!

 

ben
Gast
ben
28. März 2019 9:00 pm

Thaksin ist eben ein echter Demokrat – bei ihm hat es weder Korruption noch Unregelmässigkeiten bei Wahlen gegeben….