Bangkok: Regierung schult Krankenhäuser für Eintreibung der Kosten bei Ausländern

Die Abteilung für Gesundheitsdienst des Gesundheitsministeriums hat die öffentlichen Krankenhäuser in den touristischen Provinzen geschult, um sie bei der Erhebung von Gebühren von Ausländern zu unterstützen, sagte der Generaldirektor der Abteilung.

Die gezielte Schulung der Krankenhäuser zielt darauf ab, die Krankenhausschulden zu reduzieren, sagte der Generaldirektor. Die Leiterin der Abteilung für medizinische Zentren der Abteilung, Frau Saowapa Jongkit-tipong sagte, dass in der Provinz Trat eine entsprechende Schulung für 200 öffentliche Krankenhausmitarbeiter organisiert worden sei.

Durch die Politik für den östlichen Wirtschaftskorridor ( EEC ) werden mehr und mehr Ausländer in die Region gezogen, sagte Frau Saowapa. Das Gesundheitsministerium hatte schon früher ähnliche Schulungen für die Mitarbeiter der Krankenhäuser in Chiang Mai, auf Phuket, in Surat Thani und in Ubon Ratchathani durchgeführt, fügte sie hinzu.

Die „ Medical Hub Division „ hatte erst kürzlich darüber berichtet, dass rund 40 Millionen ausländische Besucher pro Jahr in Thailand waren. Davon wurden schon sehr viele Besucher in öffentlichen Krankenhäusern wegen einer Krankheit oder wegen Verletzungen von dem Personal behandelt.

Viele der behandelten Patienten zahlten allerdings im Anschluss an die Behandlung ihre Rechnungen nicht vollständig oder gar nicht. Das führte dazu, dass für die betroffenen Krankenhäuser bereits Schulden in Höhe von mehreren Millionen Baht entstanden sind, sagte sie weiter.

Die Abteilung hat seit dem 1. März in Nonthaburi und am Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok bereits zentrale Zentren für solche Schadensfälle eingerichtet. Außerdem werden weitere regionale Pilotzentren in Chiang Mai, in Chon Buri, auf Phuket, in Phang Nga und in Surat Thani eingerichtet. Ihre Aufgabe besteht darin, die überfälligen Ausländer zu überwachen.

Die Abteilung besprach bei den Schulungen auch drei Krankenversicherungssysteme:

Die kurzfristige Phase bestand darin, eine Krankenversicherung für bestimmte Beschwerden mit einem niedrigen Prämiensatz abzuschließen. Die Ausländer sollen dann dazu verpflichtet werden, diese Krankenversicherung vor der Einreise nach Thailand abzuschließen und zu unterzeichnen.
Die mittelfristige Regelung sieht vor, das Potenzial der öffentlichen Krankenhäuser zur Unterstützung der ausländischen Patienten zu erhöhen.
Die langfristige Lösung bestand darin, dass alle Reiseveranstalter generell dazu verpflichtet werden, entsprechende Versicherungspolicen für ihre ausländischen Kunden bei der Einreise nach Thailand abzuschließen, schlägt die Abteilung weiter vor.

Nicht zum ersten Mal wird von den thailändischen Behörden darüber nachgedacht, dass alle ausländischen Touristen die nach Thailand einreisen, vorher eine entsprechende Krankenversicherung abschließen und bei den Einwanderungsbehörden vorlegen müssen.

Gerüchte über eine mögliche Krankenversicherung für ausländische Besucher in Thailand sind nichts Neues und tauchten bereits im vergangenen Jahr regelmäßig auf. Zuletzt wurden Vertreter von Thaivisa privat von einem Beamten einer örtlichen Einwanderungsbehörde darüber informiert dass es Gespräche über einen Vorschlag gegeben hatte, der von Ausländern, die eine Verlängerung ihres Aufenthalts in Thailand beantragen, verlangen würde, eine gültige Krankenversicherung zu haben.

Diese Pflichtversicherung für alle ausländischen Besucher soll in erster Linie dazu beitragen, die Belastung der thailändischen Krankenhäuser zu reduzieren. Die Krankenhäuser in Thailand sind immer wieder gezwungen, eine wachsende Anzahl von ausländischen Besuchern zu behandeln, die keinen ausreichenden Versicherungsschutz für Thailand nachweisen können.

Im Dezember 2018 machte ein wichtiger Ausschuss des Gesundheitsministeriums ebenfalls den Vorschlag, dass Ausländer mit einem „ Ein Jahres Visum „ ohne Aufenthaltsberechtigung ( Long Stay ) sich obligatorisch eine Krankenversicherung für ihren Aufenthalt in Thailand zulegen müssen.

Dr. Kittisak Klapdee, der Berater des Gesundheitsministers sagte, dass das Kriterium des Einwanderungsgesetzes von 1979 vom „ Medical Hub Committee „ genehmigt wurde.

Laut den thailändischen Medien wurde Dr. Kittisak vom Gesundheitsminister Dr. Piyasakol Sakolsatayadorn damit beauftragt, bei der zweiten Jahrestagung des „ Medical Hub Ausschusses „ zusammen mit dem Vize-Minister für Tourismus und Sport, Herrn Ittipol Khunplome, prinzipiell die Änderung der Kriterien für die Ausländer mit einem „ Ein Jahres Visum „ ohne Aufenthaltsberechtigung ( Long Stay ) zu genehmigen.

Sobald dieser Vorschlag in Kraft tritt, müssen Ausländer, die ein Ein-Jahres-Visum besitzen, eine thailändische Versicherung abschließen, die ihren gesamten Aufenthalt in Thailand abdeckt. Dabei müssen mindestens 40.000 Baht für ambulante Arztrechnungen und mindestens 400.000 Baht für stationäre Arztrechnungen abgedeckt sein, fügte er weiter hinzu.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Regierung schult Krankenhäuser für Eintreibung der Kosten bei Ausländern

  1. Avatar SF sagt:

     

    STIN sagt:

    30. März 2019 um 6:07 pm

    passt schon, 300 Millionen sind auch mehrere Millionen.

    5555Aber lediglich “mehrere Millionen” sind KEINE 300 Millionen!

    die haben das unglücklich übersetzt – es heisst: multi-millions dept.
    Das passt also schon so. Man sagt zu einem Millionär mit 300 Millionen Vermögen, auch Multi-Millionär.

    Nicht immer alles so penibel wörtlich nehmen – die Maschinen-Übersetzungen mancher deutscher Medien in TH,
    von denen wir die Berichte “klauen” – sind oft nicht perfekt.
    Viele bearbeiten wir dann noch zusätzlich, aber oft übersehen wir halt auch etwas.

    Such dir immer einfach den Original-Bericht – meist bei BP oder The Nation.

    https://forum.thaivisa.com/topic/1091985-public-hospitals-get-training-to-recover-payments-from-foreigners/

    SIE sind hier "lieferpflichtig"! Wenn ich etwas an Ihren geklauten Beitraegen und an Ihren Kommentare kritisiere, verlangen Sie auch fuer alles Quellen /Links!

    Das ist eine Zumutung ohne Gleichen, ICH soll Ihnen Quellen fuer die Luegen suchen!

    SIE hatte behauptet der Minister haette was von 300 mio gesagt, hat er aber nicht, dann haben Sie gesagt, ich haette den Minister als Luegner bezeichnet, was sich aber auch als Luege Ihrerseits herausgestellt hat!

    Also Link oder :Liar:

    In Ihrem Link steht ueberhaupt nichts davon drin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Weil Ihr LegalService gegen saftige Bezahlung, 2-x Kunden/ Patienten gehoelfen hat, sind die “Millionen” nicht wieder da!

    nein, ist jemand versichert, zahlt der schon. Die sind bei den 300 Millionen nicht dabei.

    Das sagen sie, wievielen mussten Sie denn helfen? also etwa 200 im Jahr bei allen!? Wenn die aber schon einen Rueckflug hatten, oder gar nichts von einem Legalservize wussten? Das sind alles wieder nur Ausfluechte von Ihnen.

    Legen Sie die Liste vor, dann kann man es pruefen!

    Kaum ein Urlauber, der bis zu zwei Jahre fuer den Urlaub gespart hat, der etwa 80-90% seines monatlichen Einkommens jeweils fest gebunden hat, kann, MITTEN IM URLAUB, mal so eben, 5.000 Euro aus dem Aermel schuetteln, schon gar nicht, wenn er auch noch bis zu 500 Euro an einen Legalservice abdruecken muss!

    so läuft das nicht.

    Doch, genauso laeuft das! Bei etwa 80-90% der Urlauber!! Sie mit ihrem Legalservice zocken bedienen 3  500-€-Rentner und schon koennen Sie in Urlaub fahren. Der muss umgekehrt aber 3 Jahre dafuer sparen. 

    Sie leben und arbeiten in TH wollen aber Bezahlungen wie Anwaelte in D! Dabei sind Sie nicht mal Rechtsanwalt! Sie duschen nur taeglich und laden Beamten zum Trinken und ,,, ein!

    Jeder Urlauber, der sich einen Thailand Urlaub – oder auch ausserhalb der EU – leisten kann, kann sich
    in D eine RKV für 9,90 pro Jahr leisten. Damit kann er mehrmals bis zu 2 Monaten ins Ausland fliegen und ist
    ohne Limit voll versichert.
    Er kann sich also auch ins teuerste, weltbeste Hospital in Bangkok legen, wird alles übernommen.

    DAS ist wieder eine Luege! Versicherungen fuer 9,90€ uebernehmen NICHT die Tarife der "*****" KHs in TH!!!!!

    Jemand der jedes Jahr von November bis Ende Februar nach TH zum Ueberwintern fliegt, muss nach Ihrer Auskunft nur eine Versicherung fuer 9,90€/a abschliessen (abgesehen vom ersten Jahr)!

    Das waeren rd 2,50€/mtl oder rund 90 TB im Monat oder 1.000TB im Jahr. Dann haetten wir ja schon wieder eine "Hausnummer" an der sich die Thaipflichtversicherung messen lassen muss!

    Bei der Europe Assistance wohl bis 80 – danach sollte man sowieso nicht mehr soweit fliegen.

    Naja, Ihr Vater hatte ja das Problem nicht. Aber wenn Sie mal das Alter erreichen, was werden Sie dann machen?

    Was macht denn Ihre Mutter ? Oder ist die auch schon verstorben(das wuerde einiges erklaeren!!)

    Rest absoluter Müll und wirres Zeug.
    Tue ich mir nicht an.

    Sie sind ein ganz unverschaemter Rotzloeffel!!!

    Sie loeschen reihenweise meine Beitraeg, machen eine Vorzensur, wodurch eine Datensicherung nicht moeglich ist, sie veraendern sehr wahrscheinlich meine Beitraege , sie beleidigen mich und meine Familie , betreiben Psychoterror, indem Sie mich duzen , obwohl ich das ihnen untersagt habe, und dann sowas!?

    Das soll jeder selbst entscheiden, ich bleibe dabei und haette schon gerne Antworten darauf oder ich sehe es als Bestaetigung an!!!

    Hier mein Beitrag:

     

    Es wäre auch sehr wichtig, das Personal könnte auch eine Kostenübernahme per Fax abwickeln.

    nein, nicht möglich – machen die nur bei Thai-KV´s, wie AIA, Axa, Thai Health usw.
    Man vertraut aber auch Staats-KHs nicht, weil dort auch kaum Vertrauensärzte der jeweiligen PKV´s
    tätig sein. Weiters dürfte auch das Englisch der Office-Beamtinnen nicht ausreichen, um eine
    intern. Abwicklung in Englisch durchführen zu können.

     

    Viele haben eine KV, wo aber der Versicherte Vorauszahlung muß.

    Kommt jetzt überraschend eine Rechnung über 50.-200.000TB, ist kaum ein Tourist in der Lage, das aus der Urlaubskasse zu zahlen.

    Viele Thais könnten das auch nicht, es sei denn, sie nutzen einen Kredithai!

    nein, läuft nicht so.
    Farangs können die Rechnung nach Abgabe des Passes/Ausweis Tage später begleichen.
    Wir helfen hier auch vielen Kunden bei der Einreichung der Rechnung – die erhalten dann das
    Geld 2-3 Tage später und zahlen dann die Rechnung.
    Thais können sowieso auf Rechnung zahlen. Keine Probleme.

    Weil Ihr LegalService gegen saftige Bezahlung, 2-x Kunden/ Patienten gehoelfen hat, sind die "Millionen" nicht wieder da!

    Kaum ein Urlauber, der bis zu zwei Jahre fuer den Urlaub gespart hat, der etwa 80-90% seines monatlichen Einkommens jeweils fest gebunden hat, kann, MITTEN IM URLAUB, mal so eben, 5.000 Euro aus dem Aermel schuetteln, schon gar nicht, wenn er auch noch bis zu 500 Euro an einen Legalservice abdruecken muss!

    Was haben Sie fuer Vorstellungen vom Leben in DACH? Die ATMs muessen lange dafuer arbeiten, damit das Geld auf dem ATM ist.

    :Angry:

    STIN sagt:

    29. März 2019 um 4:39 pm

    Eine “Kostenübernahme ” bei der jeweiligen Versicherung einzuholen, ist in wenigen Minuten erledigt!!!

    wenn man Englisch kann. Kann kaum einer von den staatlichen KH´s, auch Ärzte nicht alle.

    Mein Gott Walther, SIE fordern NativespeakerLehrer fuer Grundschulen in TH! …. und dann koennen die kein Englisch nach 12 Jahren Schule und 3-6 Jahren Studium!?

    Was brauchen den fuer eine Kostenuebernahme viel Englisch? Das sind 10-20 neue Fachbegriffe, die sich dann staendig wiederholen!

    Das kann man Lehrlingen am Arbeitsplatz in zwei Tagen beibringen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Man muss halt aufpassen, die werden nicht abgeworben, weil bei den PrivatenKHs koennen das auch noch lange nicht alle.

    Das ist dann wie bei Beamten, die fuer die Einreiseabfertigung, ueber den Staat Englisch lernen koennen.

    Wenn Sie es dann koennen, machen sie den "Baerenfuehrer"fuer wohlhabende Touristen!

    Gestern gesehen, Franzose>55, Thai (?35) der pasabel Franzoesisch kann. Das war der persoenliche Guide, fuer unsere Provinz! 55555 Der musste Ihn auch noch zum Essen einladen.

    Den FastlineGuide im Airport, wird der wohl wieder buchen, aber sicher keinen mehr fuer eine Provinz. Ich kann kein Franzoesisch, aber mir reichte dem sein Gesicht! Der bucht keinen Guide mehr.

     

    Ich bin mir sicher, alleine das, würde die “mehreren Millionen” schon sehr stark reduzieren!

    nein, weil die haben keine Versicherung. Hätten die eine und das KH kann die nicht selbst kontaktieren,
    dann könnten die aber zumindest, während der Patient noch im KH liegt, eine Rechnugn schreiben, der reicht die dann
    ein (es reicht mit Handy fotografieren und abschicken) – wenige Tage später kann er das Geld dann abholen – mit seiner
    Bankomant/Kreditkarte und zahlt die Rechnung.

    Jene, die ohne zu zahlen abhauen, haben keine Versicherung, kein Geld usw.

    SIE sind der groesste Dummbabbeler vor dem Herrn! SIE kennen nur die, die auf einen Legalservice angewiesen sind, also Leute die kein Englisch koennen, die sich nicht taeglich duschen, ….

    Die anderen machen das auch nur mit Problemen selbst, weil die auch das Fachenglisch nicht koennen und / oder sich ersteinmal durch den Versicherungsschein durchfinden muessen und ausserdem liegen sie mehr oder weniger "behindert" im KH.

    Die Kosten, die die 200 MAs verursachen, werden natuerlich mit erstattet!!!

    Es waere nicht mal erforderlich, in jedem StaatsKH gaebe es solche MAs.

    In MaeHongSon, die koennten alles (auf Thai) nach ChiangMai weiterleiten und die machen das dann!!!!!

    Ausserdem bin ich sicher, wie auch hier vor Ort, gibt es an JEDEM staatlichen KH
    Privatärzte, die privat abrechnen.

    nein, gibt es nicht. Hab schon gefragt.

    Wie damals bei der EP-Schuelerin, wo Sie mit einer TamadaSchuelerin gesprochen hatten?!5555

    In einem AmphoerKH gibt es die nicht, aber an jedem ProvinzKH!!! Ich schaetze, die machen 95% der Kaiserschnitte und genausoviele Blinddaerme!!!!

    Vielleicht haetten Sie Ihren Blindenhund fragen lassen sollen! 555

    Das sind in der Regel Ärzte, die auch als Arzt beim StaatsKH angestellt sind!

    nein, auch nicht. Die haben höchstens noch eine eigene Klinik, dürfen aber in keinen anderen KHs usw.
    arbeiten – Interessenskonflikt.

    Ja, Klinik haben die in der Regel auch noch, aber natuerlich kein eigenes KH, wo haben Sie jetzt den Schmarn her?

    Die mieten OP, Personal und Betten, … an und kassieren dann die dicken Privatgebuehren!

    Ob das dann alles kostendeckend mit dem Staat verrechnet wird, bezweifle ich in TH!

    Die müssen nach der Notfallverordnung, wie jedes andere PKH,
    den Patienten ausdrücklich auf die erhöhten Preise aufmerksam machen!!!

    bleiben wir bei den Staats-KH´s – die haben keine erhöhten Preise.

    Wir SIND beim StaatsKH! Diese PrivatAerzte arbeiten auch im KH, haben eine Klinik UND operieren als Privatarzt in den STAATSKHs!!! Und Letzteres rechnen Sie dann wie die soenstigen Goetter in weiss ab!

     

    Ich gehe aber davon aus, auch diese Rechnungen, sind bei den “mehreren Millionen ” dabei!?

    bleiben wir auch hier bei den Fakten:
    Bei den 300 Millionen offener Rechnungen von Ausländern ist sonst nix dabei.

    So muss es sein! DAS koennte der Grund sein, warum ploetzlich nur noch von "mehreren Millionen, die Rede ist !

    Das sind einfach Rechnungen, die die Farangs nicht zahlen konnten oder wollten.
    Hier würde ich den Pass einbehalten und eine Ausreise somit verhindern.

    SIE koennen GsD ohne Gerichtsbeschluss gar nichts machen und das soll bitte auch so bleiben!!!

    Wie schon mehrfach vermutet, sind dann auch noch Rechnungen dabei, für die die Patienten gar nicht haftbar gemacht werden können (Unterversicherung, Fahrerflucht, …).

    nein.
    Bei Unterversicherung zahlt die KFZ-Versicherung wohl erstmal und holt sich dann das Geld vom
    KFZ-Halter wieder.

    DAS habe ich so noch nicht gehoert! Und genau dafuer haben Sie doch sicher einen Link!

    Gleiches bei fahren ohne FS

    Langsam, langsam! WER hat keinen Fuehrerschein? Der thailaendische Unfallverursacher, der mit einem versicherten Fahrzeug faehrt!? Oder der Urlauber, der den Unfall NICHT verschuldet hat, aber in der Heimat eine gueltige Fahrerlaubnis hat, die aber vergessen oder nicht verlaengert hat!? … wie es millionen Thais passiert!??

    , Trunkenheit usw.

    Auch 'Trunkenheit' ist relativ! Wenn ein Fahranfaenger 0,2‰ hat, gilt das als Trunkenheit! Wenn man schon Jahre Unfallfrei faehrt, nicht!!

    Deswegen ist man nicht automatisch Schuld!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Bei Fahrer
    Bei Fahrerflucht kommt der Touristen-Fond des Tourismus-Ministerium dafür auf.
    Das macht dann auch das KH.

    DESWEGEN auch, ist die Liste von "300mio" auf "mehrere mio" geschrumpft!?

    Wäre das über eine KV abgewickelt, sollte das wohl Versicherungsbetrug sein, wofür schon mehrere Urlauber verurteilt und ausgewiesen wurden.

    nein, meine PKV deckt auch das ab.
    Ich muss da also nicht lügen.
    Einfach angeben, als Grund: Verkehrsunfall, Täter ist flüchtig.
    Schon zahlen die. Kein Problem – die halten sich dann aber die Option offen, vom Täter bei
    Festnahme das Geld zurückzufordern.

    WENDEHALS!! Es MUSS also bei dem, was man den Patienten auf Thai unterschreiben laesst, ausdruecklich drin stehen, "Taeter ist fluechtig", sonst macht man sich des Versicherungsbetruges schuldig!

    55555

    Ich gehe immer noch davon aus, wenn die Liste mit den “mehreren Millionen” von einer sachkundigen und neutralen Stelle geprüft würde, wären nur noch wenige TB zugedeckt!!!

    das wird schon geprüft, keine Sorge.
    Da reichen dann Steuerprüfungen bei den KHs und da sieht man dann genau die
    uneinbringlichen Forderungen von Patienten. Dann einfach alle Ausländer rausrechnen.
    Schon hat man die 300 Millionen.

    Eben wird es wieder laecherlich! Was soll das!

    Die 300moi-Liste, die man auch den Verantwortlichen in Regierung und Parlament unterschiebt, die, die innerhalb von wenigen Tagen bereits von "300mio" auf " einige mio" reduziert wurde und DIE auch Grundlage fuer die Pflichtversicherung aller Touristen ist, DIE soll von Unabhaengigen geprueft werden!!!

    :Angry:

    Bei der thailändischen Angestelltenversicherung (SSF), die in etwa der deutschen GesetzlichenKV entspricht, liegt wohl der Jahreshöchstbeitrag bei rund 4.500TB. Mehr sollte bei keinem Urlauber anfallen und das ist auch von jedem Rentner aufzubringen.

    kommt drauf an, wie hoch das Limit bei der SSF ist.

    DAS Limit liegt bei 15.000TB/mtl inklusive Einzelzimmer!

    Regierung wird bei Ausländern 400.000 Baht und 40.000 Baht Ambulanz fordern.

    DAS kommt doch wohl einzig vom Netzwerk der LP, die aber auch staendig allen Verantwortlichen das suggeriert! :Angry:

    Das könnte etwas mehr als bei der SSF sein.
    Aber viel wird die Pflicht-Versicherung nicht kosten, könnte also bei 5000 Baht liegen, pro Jahr.

    DAS waere soviel wie bei der SSF, die deckt aber nicht 400.000/40.000+Medikamente und das fuer 55-85jaehrige mit Vorerkrankungen!

    Alles andere halte ich für “zügellos” !

    nein, eigentlich nicht.
    Will eine Thai nach DACH, muss sie eine Versicherung abschliessen – für ein Jahr ca. 24.000 Baht.
    Warum sollte dann der Farang eigentlich andersrum nur 4.500 Baht zahlen?

    Was soll jetzt diese Frage?! Die StaatsKHs in D sind eben um etliches teurer als in TH. Wussten Sie das nicht!?

    Ausserem ist die ADAC-Versicherung nicht unbedingt die beste! Gibt aber wohl interessante Werbegeschenke!?

    Es darf auf keinen Fall eine Versicherung verlangt werden, die die Preise des Gesundheitstourismusses abdecken, auch nicht bei Medikamenten!

    doch, auch das wird möglich sein.
    Man hat 400.000 Baht für stationären Aufenthalt zur Verfügung.
    Brich ich mir nur den Arm, gehe ich ins Bangkok-Hospital und lass mir das für
    150.000 Baht richten. Reicht also voll aus.
    Hab ich einen Herzinfarkt, dann reichen 400.000 wohl im BH nicht aus, dann gehe ich in
    ein 2- oder 3-Stern PKH. Da müsste es dann ausreichend sein.
    Man kann also dann wählen.

    NEIN!!!! Und Sie wissen das! Warum verbreiten Sie hier vorsaetzlich solche Luegen!? :Angry:

    DAS wuerde gegen das Grundprinzip einer jeden gesetzlichen Versicherung verstossen!!!

    SIE WISSEN DAS! Warum verbreiten Sie dann diese Luegen!!!?

    In die verseuchten staatlichen KHs gehst ja nicht mal du, warum sollte dann
    ein anderer Farang dort hingehen.

    Sie sind ein ganz boesartiger Luegner und Geruechteverbreiter!

    Ich habe bis heute nicht davon gehoert, dort waeren Seuchen ausgebrochen!

    Die Einzelbettzimmer und die OPs, sind durchaus hygienisch!!!

    Sind Sie "Teilzeit-Presse-Strategie-Berater" fuer PrivatKHs?!

    Davon kann man wohl ganz gut leben!?

    Es soll ja auch schon solche "Berater" fuer Straende und Urlaubsregionen geben. Wenn man die nicht regelmaessig bezahlt gibt es dann FakeBerichte ueberTsunami-, Wetter-, Hai-, ….. Quallenwarnungen!

    Ausserdem nutzen nicht nur Urlauber die KHS! Auch auslaendische Arbeiter, Lehrer, Tauchlehrer, …. Wanderarbeiter, Unternehmer!!

    Ich warte!

    Sie leben von Urlaubern in TH und das scheinbar nicht schlecht!

    Aber ich kann hier nicht feststellen, Sie setzen sich fuer deren Interessen ein.

    Deswegen hatte ich ja schonmal gedacht, Sie waeren auch ein honorarkonsul!

  2. Avatar SF sagt:

     

    Das führte dazu, dass für die betroffenen Krankenhäuser bereits Schulden in Höhe von mehreren Millionen Baht entstanden sind, sagte sie weiter.

    So so,  eben wurde noch von 300mio TB/a berichtet. 

    WEM kann man denn hier noch glauben!

     

    Vielleicht sollte man die Leute vor der Schulung für 5-10Jahre verpflichten,  sonst besteht die Gefahr,  sie werden sehr schnell abgeworben. 

    Es wäre auch sehr wichtig,  das Personal könnte auch eine Kostenübernahme per Fax abwickeln. 

    Viele haben eine KV, wo aber der Versicherte Vorauszahlung muß. 

    Kommt jetzt überraschend  eine Rechnung über 50.-200.000TB, ist kaum ein Tourist in der Lage,  das aus der Urlaubskasse zu zahlen. 

    Viele Thais könnten das auch nicht, es sei denn,  sie nutzen einen Kredithai! 

    Eine "Kostenübernahme " bei der jeweiligen Versicherung einzuholen,  ist in wenigen Minuten erledigt!!! 

    Ich bin mir sicher,  alleine das,  würde die "mehreren Millionen" schon sehr stark reduzieren! 

    Ausserdem bin ich sicher, wie auch hier vor Ort,  gibt es an JEDEM staatlichen KH Privatärzte,  die privat abrechnen. 

    Das sind in der Regel Ärzte,  die auch als Arzt beim StaatsKH angestellt sind! 

    Die müssen nach der Notfallverordnung,  wie jedes andere PKH,  den Patienten ausdrücklich auf die erhöhten Preise aufmerksam machen!!! 

    Ich gehe aber davon aus, auch diese Rechnungen,  sind bei den "mehreren Millionen " dabei!? 

    Wie schon mehrfach vermutet,  sind dann auch noch Rechnungen dabei,  für die die Patienten gar nicht haftbar gemacht werden können (Unterversicherung,  Fahrerflucht,  …).

    Wäre das über eine KV abgewickelt,  sollte das wohl Versicherungsbetrug sein,  wofür schon mehrere Urlauber verurteilt und ausgewiesen wurden. 

    Ich gehe immer noch davon aus, wenn die Liste mit den "mehreren Millionen" von einer sachkundigen und neutralen Stelle geprüft würde,  wären nur noch wenige TB zugedeckt!!! 

    Bei der thailändischen Angestelltenversicherung (SSF),  die in etwa der deutschen GesetzlichenKV entspricht,  liegt wohl der Jahreshöchstbeitrag bei rund 4.500TB. Mehr sollte bei keinem Urlauber anfallen und das ist auch von jedem Rentner aufzubringen. 

    Alles andere halte ich für "zügellos" !

    Ich werde gerne diese Versicherung abschließen,  weil dann ungefähr 80% meiner Medikamente darüber bekomme. Massage sollte auch noch gelegentlich drin sein!? 

    Es darf auf keinen Fall eine Versicherung verlangt werden,  die die Preise des Gesundheitstourismusses abdecken,  auch nicht bei Medikamenten! 

    Es gibt in TH Versicherungen,  die solche Pakete anbieten,  bleibt die Frage,  ob die das auch für alte und Kranke Expats tun.

    Dürften wir hier ein kleines Hausgrundstück mit Einfamilienhaus  haben,  wäre auch für fast alle die Haftung für unvotherhesehene Fälle gesichert. 

    Eine "Lösung für TH" , die immer wieder nachgebessert werden muß,  ist schnell gefunden,  eine Lösung,  die von allen getragen wird,  sollte nicht so übers Knie gebrochen werden. 

     

    • STIN STIN sagt:

      So so, eben wurde noch von 300mio TB/a berichtet.

      WEM kann man denn hier noch glauben!

      passt schon, 300 Millionen sind auch mehrere Millionen.
      Spielt auch keine Rolle, weil weltweit läuft es so, dass man ohne KV kaum wo reinkommt, wenn man Visa benötigt.
      Kaum ein Asiate kommt in die EU, wenn er keine KV hat.

      Es wäre auch sehr wichtig, das Personal könnte auch eine Kostenübernahme per Fax abwickeln.

      nein, nicht möglich – machen die nur bei Thai-KV´s, wie AIA, Axa, Thai Health usw.
      Man vertraut aber auch Staats-KHs nicht, weil dort auch kaum Vertrauensärzte der jeweiligen PKV´s
      tätig sein. Weiters dürfte auch das Englisch der Office-Beamtinnen nicht ausreichen, um eine
      intern. Abwicklung in Englisch durchführen zu können.

      Viele haben eine KV, wo aber der Versicherte Vorauszahlung muß.

      Kommt jetzt überraschend eine Rechnung über 50.-200.000TB, ist kaum ein Tourist in der Lage, das aus der Urlaubskasse zu zahlen.

      Viele Thais könnten das auch nicht, es sei denn, sie nutzen einen Kredithai!

      nein, läuft nicht so.
      Farangs können die Rechnung nach Abgabe des Passes/Ausweis Tage später begleichen.
      Wir helfen hier auch vielen Kunden bei der Einreichung der Rechnung – die erhalten dann das
      Geld 2-3 Tage später und zahlen dann die Rechnung.
      Thais können sowieso auf Rechnung zahlen. Keine Probleme.

    • STIN STIN sagt:

      Eine “Kostenübernahme ” bei der jeweiligen Versicherung einzuholen, ist in wenigen Minuten erledigt!!!

      wenn man Englisch kann. Kann kaum einer von den staatlichen KH´s, auch Ärzte nicht alle.

      Ich bin mir sicher, alleine das, würde die “mehreren Millionen” schon sehr stark reduzieren!

      nein, weil die haben keine Versicherung. Hätten die eine und das KH kann die nicht selbst kontaktieren,
      dann könnten die aber zumindest, während der Patient noch im KH liegt, eine Rechnugn schreiben, der reicht die dann
      ein (es reicht mit Handy fotografieren und abschicken) – wenige Tage später kann er das Geld dann abholen – mit seiner
      Bankomant/Kreditkarte und zahlt die Rechnung.

      Jene, die ohne zu zahlen abhauen, haben keine Versicherung, kein Geld usw.

      Ausserdem bin ich sicher, wie auch hier vor Ort, gibt es an JEDEM staatlichen KH
      Privatärzte, die privat abrechnen.

      nein, gibt es nicht. Hab schon gefragt.

      Das sind in der Regel Ärzte, die auch als Arzt beim StaatsKH angestellt sind!

      nein, auch nicht. Die haben höchstens noch eine eigene Klinik, dürfen aber in keinen anderen KHs usw.
      arbeiten – Interessenskonflikt.

      Die müssen nach der Notfallverordnung, wie jedes andere PKH,
      den Patienten ausdrücklich auf die erhöhten Preise aufmerksam machen!!!

      bleiben wir bei den Staats-KH´s – die haben keine erhöhten Preise.

      Ich gehe aber davon aus, auch diese Rechnungen, sind bei den “mehreren Millionen ” dabei!?

      bleiben wir auch hier bei den Fakten:
      Bei den 300 Millionen offener Rechnungen von Ausländern ist sonst nix dabei.
      Das sind einfach Rechnungen, die die Farangs nicht zahlen konnten oder wollten.
      Hier würde ich den Pass einbehalten und eine Ausreise somit verhindern. Wie das bei Steuerschulden in vielen
      Ländern der Fall ist.

      Wie schon mehrfach vermutet, sind dann auch noch Rechnungen dabei, für die die Patienten gar nicht haftbar gemacht werden können (Unterversicherung, Fahrerflucht, …).

      nein.
      Bei Unterversicherung zahlt die KFZ-Versicherung wohl erstmal und holt sich dann das Geld vom
      KFZ-Halter wieder. Gleiches bei fahren ohne FS, Trunkenheit usw.
      Bei Fahrer
      Bei Fahrerflucht kommt der Touristen-Fond des Tourismus-Ministerium dafür auf.
      Das macht dann auch das KH.

      Wäre das über eine KV abgewickelt, sollte das wohl Versicherungsbetrug sein, wofür schon mehrere Urlauber verurteilt und ausgewiesen wurden.

      nein, meine PKV deckt auch das ab.
      Ich muss da also nicht lügen.
      Einfach angeben, als Grund: Verkehrsunfall, Täter ist flüchtig.
      Schon zahlen die. Kein Problem – die halten sich dann aber die Option offen, vom Täter bei
      Festnahme das Geld zurückzufordern.

      Ich gehe immer noch davon aus, wenn die Liste mit den “mehreren Millionen” von einer sachkundigen und neutralen Stelle geprüft würde, wären nur noch wenige TB zugedeckt!!!

      das wird schon geprüft, keine Sorge.
      Da reichen dann Steuerprüfungen bei den KHs und da sieht man dann genau die
      uneinbringlichen Forderungen von Patienten. Dann einfach alle Ausländer rausrechnen.
      Schon hat man die 300 Millionen.

      Bei der thailändischen Angestelltenversicherung (SSF), die in etwa der deutschen GesetzlichenKV entspricht, liegt wohl der Jahreshöchstbeitrag bei rund 4.500TB. Mehr sollte bei keinem Urlauber anfallen und das ist auch von jedem Rentner aufzubringen.

      kommt drauf an, wie hoch das Limit bei der SSF ist.
      Regierung wird bei Ausländern 400.000 Baht und 40.000 Baht Ambulanz fordern.
      Das könnte etwas mehr als bei der SSF sein.
      Aber viel wird die Pflicht-Versicherung nicht kosten, könnte also bei 5000 Baht liegen, pro Jahr.

      Alles andere halte ich für “zügellos” !

      nein, eigentlich nicht.
      Will eine Thai nach DACH, muss sie eine Versicherung abschliessen – für ein Jahr ca. 24.000 Baht.
      Warum sollte dann der Farang eigentlich andersrum nur 4.500 Baht zahlen?

      Es darf auf keinen Fall eine Versicherung verlangt werden, die die Preise des Gesundheitstourismusses abdecken, auch nicht bei Medikamenten!

      doch, auch das wird möglich sein.
      Man hat 400.000 Baht für stationären Aufenthalt zur Verfügung.
      Brich ich mir nur den Arm, gehe ich ins Bangkok-Hospital und lass mir das für
      150.000 Baht richten. Reicht also voll aus.
      Hab ich einen Herzinfarkt, dann reichen 400.000 wohl im BH nicht aus, dann gehe ich in
      ein 2- oder 3-Stern PKH. Da müsste es dann ausreichend sein.
      Man kann also dann wählen. In die verseuchten staatlichen KHs gehst ja nicht mal du, warum sollte dann
      ein anderer Farang dort hingehen.

      • Avatar SF sagt:

         

        STIN sagt:

        29. März 2019 um 4:22 pm

        So so, eben wurde noch von 300mio TB/a berichtet.

        WEM kann man denn hier noch glauben!

        passt schon, 300 Millionen sind auch mehrere Millionen.

        5555Aber lediglich "mehrere Millionen" sind KEINE 300 Millionen!

        Es wäre auch sehr wichtig, das Personal könnte auch eine Kostenübernahme per Fax abwickeln.

        nein, nicht möglich – machen die nur bei Thai-KV´s, wie AIA, Axa, Thai Health usw.
        Man vertraut aber auch Staats-KHs nicht, weil dort auch kaum Vertrauensärzte der jeweiligen PKV´s
        tätig sein. Weiters dürfte auch das Englisch der Office-Beamtinnen nicht ausreichen, um eine
        intern. Abwicklung in Englisch durchführen zu können.

         

        Viele haben eine KV, wo aber der Versicherte Vorauszahlung muß.

        Kommt jetzt überraschend eine Rechnung über 50.-200.000TB, ist kaum ein Tourist in der Lage, das aus der Urlaubskasse zu zahlen.

        Viele Thais könnten das auch nicht, es sei denn, sie nutzen einen Kredithai!

        nein, läuft nicht so.
        Farangs können die Rechnung nach Abgabe des Passes/Ausweis Tage später begleichen.
        Wir helfen hier auch vielen Kunden bei der Einreichung der Rechnung – die erhalten dann das
        Geld 2-3 Tage später und zahlen dann die Rechnung.
        Thais können sowieso auf Rechnung zahlen. Keine Probleme.

        Weil Ihr LegalService gegen saftige Bezahlung, 2-x Kunden/ Patienten gehoelfen hat, sind die "Millionen" nicht wieder da!

        Kaum ein Urlauber, der bis zu zwei Jahre fuer den Urlaub gespart hat, der etwa 80-90% seines monatlichen Einkommens jeweils fest gebunden hat, kann, MITTEN IM URLAUB, mal so eben, 5.000 Euro aus dem Aermel schuetteln, schon gar nicht, wenn er auch noch bis zu 500 Euro an einen Legalservice abdruecken muss!

        Was haben Sie fuer Vorstellungen vom Leben in DACH? Die ATMs muessen lange dafuer arbeiten, damit das Geld auf dem ATM ist.

        :Angry:

        STIN sagt:

        29. März 2019 um 4:39 pm

        Eine “Kostenübernahme ” bei der jeweiligen Versicherung einzuholen, ist in wenigen Minuten erledigt!!!

        wenn man Englisch kann. Kann kaum einer von den staatlichen KH´s, auch Ärzte nicht alle.

        Mein Gott Walther, SIE fordern NativespeakerLehrer fuer Grundschulen in TH! …. und dann koennen die kein Englisch nach 12 Jahren Schule und 3-6 Jahren Studium!?

        Was brauchen den fuer eine Kostenuebernahme viel Englisch? Das sind 10-20 neue Fachbegriffe, die sich dann staendig wiederholen!

        Das kann man Lehrlingen am Arbeitsplatz in zwei Tagen beibringen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Man muss halt aufpassen, die werden nicht abgeworben, weil bei den PrivatenKHs koennen das auch noch lange nicht alle.

        Das ist dann wie bei Beamten, die fuer die Einreiseabfertigung, ueber den Staat Englisch lernen koennen.

        Wenn Sie es dann koennen, machen sie den "Baerenfuehrer"fuer wohlhabende Touristen!

        Gestern gesehen, Franzose>55, Thai (?35) der pasabel Franzoesisch kann. Das war der persoenliche Guide, fuer unsere Provinz! 55555 Der musste Ihn auch noch zum Essen einladen.

        Den FastlineGuide im Airport, wird der wohl wieder buchen, aber sicher keinen mehr fuer eine Provinz. Ich kann kein Franzoesisch, aber mir reichte dem sein Gesicht! Der bucht keinen Guide mehr.

         

        Ich bin mir sicher, alleine das, würde die “mehreren Millionen” schon sehr stark reduzieren!

        nein, weil die haben keine Versicherung. Hätten die eine und das KH kann die nicht selbst kontaktieren,
        dann könnten die aber zumindest, während der Patient noch im KH liegt, eine Rechnugn schreiben, der reicht die dann
        ein (es reicht mit Handy fotografieren und abschicken) – wenige Tage später kann er das Geld dann abholen – mit seiner
        Bankomant/Kreditkarte und zahlt die Rechnung.

        Jene, die ohne zu zahlen abhauen, haben keine Versicherung, kein Geld usw.

        SIE sind der groesste Dummbabbeler vor dem Herrn! SIE kennen nur die, die auf einen Legalservice angewiesen sind, also Leute die kein Englisch koennen, die sich nicht taeglich duschen, ….

        Die anderen machen das auch nur mit Problemen selbst, weil die auch das Fachenglisch nicht koennen und / oder sich ersteinmal durch den Versicherungsschein durchfinden muessen und ausserdem liegen sie mehr oder weniger "behindert" im KH.

        Die Kosten, die die 200 MAs verursachen, werden natuerlich mit erstattet!!!

        Es waere nicht mal erforderlich, in jedem StaatsKH gaebe es solche MAs.

        In MaeHongSon, die koennten alles (auf Thai) nach ChiangMai weiterleiten und die machen das dann!!!!!

        Ausserdem bin ich sicher, wie auch hier vor Ort, gibt es an JEDEM staatlichen KH
        Privatärzte, die privat abrechnen.

        nein, gibt es nicht. Hab schon gefragt.

        Wie damals bei der EP-Schuelerin, wo Sie mit einer TamadaSchuelerin gesprochen hatten?!5555

        In einem AmphoerKH gibt es die nicht, aber an jedem ProvinzKH!!! Ich schaetze, die machen 95% der Kaiserschnitte und genausoviele Blinddaerme!!!!

        Vielleicht haetten Sie Ihren Blindenhund fragen lassen sollen! 555

        Das sind in der Regel Ärzte, die auch als Arzt beim StaatsKH angestellt sind!

        nein, auch nicht. Die haben höchstens noch eine eigene Klinik, dürfen aber in keinen anderen KHs usw.
        arbeiten – Interessenskonflikt.

        Ja, Klinik haben die in der Regel auch noch, aber natuerlich kein eigenes KH, wo haben Sie jetzt den Schmarn her?

        Die mieten OP, Personal und Betten, … an und kassieren dann die dicken Privatgebuehren!

        Ob das dann alles kostendeckend mit dem Staat verrechnet wird, bezweifle ich in TH!

        Die müssen nach der Notfallverordnung, wie jedes andere PKH,
        den Patienten ausdrücklich auf die erhöhten Preise aufmerksam machen!!!

        bleiben wir bei den Staats-KH´s – die haben keine erhöhten Preise.

        Wir SIND beim StaatsKH! Diese PrivatAerzte arbeiten auch im KH, haben eine Klinik UND operieren als Privatarzt in den STAATSKHs!!! Und Letzteres rechnen Sie dann wie die soenstigen Goetter in weiss ab!

         

        Ich gehe aber davon aus, auch diese Rechnungen, sind bei den “mehreren Millionen ” dabei!?

        bleiben wir auch hier bei den Fakten:
        Bei den 300 Millionen offener Rechnungen von Ausländern ist sonst nix dabei.

        So muss es sein! DAS koennte der Grund sein, warum ploetzlich nur noch von "mehreren Millionen, die Rede ist !

        Das sind einfach Rechnungen, die die Farangs nicht zahlen konnten oder wollten.
        Hier würde ich den Pass einbehalten und eine Ausreise somit verhindern.

        SIE koennen GsD ohne Gerichtsbeschluss gar nichts machen und das soll bitte auch so bleiben!!!

        Wie schon mehrfach vermutet, sind dann auch noch Rechnungen dabei, für die die Patienten gar nicht haftbar gemacht werden können (Unterversicherung, Fahrerflucht, …).

        nein.
        Bei Unterversicherung zahlt die KFZ-Versicherung wohl erstmal und holt sich dann das Geld vom
        KFZ-Halter wieder.

        DAS habe ich so noch nicht gehoert! Und genau dafuer haben Sie doch sicher einen Link!

        Gleiches bei fahren ohne FS

        Langsam, langsam! WER hat keinen Fuehrerschein? Der thailaendische Unfallverursacher, der mit einem versicherten Fahrzeug faehrt!? Oder der Urlauber, der den Unfall NICHT verschuldet hat, aber in der Heimat eine gueltige Fahrerlaubnis hat, die aber vergessen oder nicht verlaengert hat!? … wie es millionen Thais passiert!??

        , Trunkenheit usw.

        Auch 'Trunkenheit' ist relativ! Wenn ein Fahranfaenger 0,2‰ hat, gilt das als Trunkenheit! Wenn man schon Jahre Unfallfrei faehrt, nicht!!

        Deswegen ist man nicht automatisch Schuld!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Bei Fahrer
        Bei Fahrerflucht kommt der Touristen-Fond des Tourismus-Ministerium dafür auf.
        Das macht dann auch das KH.

        DESWEGEN auch, ist die Liste von "300mio" auf "mehrere mio" geschrumpft!?

        Wäre das über eine KV abgewickelt, sollte das wohl Versicherungsbetrug sein, wofür schon mehrere Urlauber verurteilt und ausgewiesen wurden.

        nein, meine PKV deckt auch das ab.
        Ich muss da also nicht lügen.
        Einfach angeben, als Grund: Verkehrsunfall, Täter ist flüchtig.
        Schon zahlen die. Kein Problem – die halten sich dann aber die Option offen, vom Täter bei
        Festnahme das Geld zurückzufordern.

        WENDEHALS!! Es MUSS also bei dem, was man den Patienten auf Thai unterschreiben laesst, ausdruecklich drin stehen, "Taeter ist fluechtig", sonst macht man sich des Versicherungsbetruges schuldig!

        55555

        Ich gehe immer noch davon aus, wenn die Liste mit den “mehreren Millionen” von einer sachkundigen und neutralen Stelle geprüft würde, wären nur noch wenige TB zugedeckt!!!

        das wird schon geprüft, keine Sorge.
        Da reichen dann Steuerprüfungen bei den KHs und da sieht man dann genau die
        uneinbringlichen Forderungen von Patienten. Dann einfach alle Ausländer rausrechnen.
        Schon hat man die 300 Millionen.

        Eben wird es wieder laecherlich! Was soll das!

        Die 300moi-Liste, die man auch den Verantwortlichen in Regierung und Parlament unterschiebt, die, die innerhalb von wenigen Tagen bereits von "300mio" auf " einige mio" reduziert wurde und DIE auch Grundlage fuer die Pflichtversicherung aller Touristen ist, DIE soll von Unabhaengigen geprueft werden!!!

        :Angry:

        Bei der thailändischen Angestelltenversicherung (SSF), die in etwa der deutschen GesetzlichenKV entspricht, liegt wohl der Jahreshöchstbeitrag bei rund 4.500TB. Mehr sollte bei keinem Urlauber anfallen und das ist auch von jedem Rentner aufzubringen.

        kommt drauf an, wie hoch das Limit bei der SSF ist.

        DAS Limit liegt bei 15.000TB/mtl inklusive Einzelzimmer!

        Regierung wird bei Ausländern 400.000 Baht und 40.000 Baht Ambulanz fordern.

        DAS kommt doch wohl einzig vom Netzwerk der LP, die aber auch staendig allen Verantwortlichen das suggeriert! :Angry:

        Das könnte etwas mehr als bei der SSF sein.
        Aber viel wird die Pflicht-Versicherung nicht kosten, könnte also bei 5000 Baht liegen, pro Jahr.

        DAS waere soviel wie bei der SSF, die deckt aber nicht 400.000/40.000+Medikamente und das fuer 55-85jaehrige mit Vorerkrankungen!

        Alles andere halte ich für “zügellos” !

        nein, eigentlich nicht.
        Will eine Thai nach DACH, muss sie eine Versicherung abschliessen – für ein Jahr ca. 24.000 Baht.
        Warum sollte dann der Farang eigentlich andersrum nur 4.500 Baht zahlen?

        Was soll jetzt diese Frage?! Die StaatsKHs in D sind eben um etliches teurer als in TH. Wussten Sie das nicht!?

        Ausserem ist die ADAC-Versicherung nicht unbedingt die beste! Gibt aber wohl interessante Werbegeschenke!?

        Es darf auf keinen Fall eine Versicherung verlangt werden, die die Preise des Gesundheitstourismusses abdecken, auch nicht bei Medikamenten!

        doch, auch das wird möglich sein.
        Man hat 400.000 Baht für stationären Aufenthalt zur Verfügung.
        Brich ich mir nur den Arm, gehe ich ins Bangkok-Hospital und lass mir das für
        150.000 Baht richten. Reicht also voll aus.
        Hab ich einen Herzinfarkt, dann reichen 400.000 wohl im BH nicht aus, dann gehe ich in
        ein 2- oder 3-Stern PKH. Da müsste es dann ausreichend sein.
        Man kann also dann wählen.

        NEIN!!!! Und Sie wissen das! Warum verbreiten Sie hier vorsaetzlich solche Luegen!? :Angry:

        DAS wuerde gegen das Grundprinzip einer jeden gesetzlichen Versicherung verstossen!!!

        SIE WISSEN DAS! Warum verbreiten Sie dann diese Luegen!!!?

        In die verseuchten staatlichen KHs gehst ja nicht mal du, warum sollte dann
        ein anderer Farang dort hingehen.

        Sie sind ein ganz boesartiger Luegner und Geruechteverbreiter!

        Ich habe bis heute nicht davon gehoert, dort waeren Seuchen ausgebrochen!

        Die Einzelbettzimmer und die OPs, sind durchaus hygienisch!!!

        Sind Sie "Teilzeit-Presse-Strategie-Berater" fuer PrivatKHs?!

        Davon kann man wohl ganz gut leben!?

        Es soll ja auch schon solche "Berater" fuer Straende und Urlaubsregionen geben. Wenn man die nicht regelmaessig bezahlt gibt es dann FakeBerichte ueberTsunami-, Wetter-, Hai-, ….. Quallenwarnungen!

        Ausserdem nutzen nicht nur Urlauber die KHS! Auch auslaendische Arbeiter, Lehrer, Tauchlehrer, …. Wanderarbeiter, Unternehmer!!

        • STIN STIN sagt:

          passt schon, 300 Millionen sind auch mehrere Millionen.

          5555Aber lediglich “mehrere Millionen” sind KEINE 300 Millionen!

          die haben das unglücklich übersetzt – es heisst: multi-millions dept.
          Das passt also schon so. Man sagt zu einem Millionär mit 300 Millionen Vermögen, auch Multi-Millionär.

          Nicht immer alles so penibel wörtlich nehmen – die Maschinen-Übersetzungen mancher deutscher Medien in TH,
          von denen wir die Berichte “klauen” – sind oft nicht perfekt.
          Viele bearbeiten wir dann noch zusätzlich, aber oft übersehen wir halt auch etwas.

          Such dir immer einfach den Original-Bericht – meist bei BP oder The Nation.

          https://forum.thaivisa.com/topic/1091985-public-hospitals-get-training-to-recover-payments-from-foreigners/

          Weil Ihr LegalService gegen saftige Bezahlung, 2-x Kunden/ Patienten gehoelfen hat, sind die “Millionen” nicht wieder da!

          nein, ist jemand versichert, zahlt der schon. Die sind bei den 300 Millionen nicht dabei.

          Kaum ein Urlauber, der bis zu zwei Jahre fuer den Urlaub gespart hat, der etwa 80-90% seines monatlichen Einkommens jeweils fest gebunden hat, kann, MITTEN IM URLAUB, mal so eben, 5.000 Euro aus dem Aermel schuetteln, schon gar nicht, wenn er auch noch bis zu 500 Euro an einen Legalservice abdruecken muss!

          so läuft das nicht.
          Jeder Urlauber, der sich einen Thailand Urlaub – oder auch ausserhalb der EU – leisten kann, kann sich
          in D eine RKV für 9,90 pro Jahr leisten. Damit kann er mehrmals bis zu 2 Monaten ins Ausland fliegen und ist
          ohne Limit voll versichert.
          Er kann sich also auch ins teuerste, weltbeste Hospital in Bangkok legen, wird alles übernommen.
          Bei der Europe Assistance wohl bis 80 – danach sollte man sowieso nicht mehr soweit fliegen.

          Rest absoluter Müll und wirres Zeug.
          Tue ich mir nicht an.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Wie heisst der thailändische Hypokritische Eid?

    Operation nur gegen Vorkasse!

     

    Natürlich würde ich die Briten die hierhinkommen und meinen

    hier gäbe es für sie auch ein NHS am liebsten krepieren lassen!

    Aber ich habe ja keinen thailändischen Hypokritischen Eid geschworen.

    Qualitätstourismus:

    Merke! Es kommen nur die Briten nach Thailand die sich keinen Badeurlaub

    in Brighton oder wenigstens Blackpool leisten können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)