Chiang Mai: Wissenschaftler fordert wegen Smog Ausnahmezustand

Ein Wissenschaftler hat die Regierung aufgefordert, den Ausnahmezustand zu erklären, weil der Smog in den meisten nördlichen Provinzen katastrophale Ausmaße angenommen hat.

Der Bevölkerung im Norden wird empfohlen, sich in klimatisierten Gebäuden aufzuhalten und alle Aktivitäten außerhalb der Unterkünfte zu vermeiden.

Denn im Raum Chiang Mai wurden am Samstagmorgen PM2,5-Werte von über 700 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Witsanu Attavanich, Dozent an der Kasetsart University, sagte, dass mit den gesundheitsgefährdenden PM2.5-Verschmutzungen der Luft von mehr als 500 Mikrogramm die örtlichen Behörden überfordert seien und die Zentralregierung jetzt den Ausnahmezustand erklären sollte.

„Ein solch katastrophaler PM2,5-Wert ist wahrscheinlich der höchste jemals in Thailand verzeichnete”, sagte Witsanu. Das Einatmen von nur 100 Mikrogramm PM2,5 werde bereits als sehr gesundheitsschädlich für gesunde Menschen angesehen. Chiang Mai war am Samstag ab 11 Uhr erneut die am stärksten verschmutzte Stadt der Welt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
26. November 2019 6:47 pm

Warum verbietet man nicht das Laufenlassen des Motirs beim Halten (nicht verkehrsbedingt)  und beim Parken? 

Vorhin auf dem Schulhof, wo fast Tausend Kinder in die Schule gehen, etwa 20min laufender Motor! 

Wenn den Leuten zu warm ist,  sollen sie aussteigen und wie die Kinder die verpestete Luft einatmen! 

Auch hier die Frage,  warum wird nichts gegen das Fahren mit geschmuggelten Schiffsdiesel unternommen?!

 

SF
Gast
SF
3. April 2019 5:31 pm

Sie behaupten,  die EGAT würde die Braunkohlekraftwerke in Burma betreiben und die Braunkohle dafür durch halb TH transportieren? 

So wie ich die Fernstraßen dort kenne,  geht das dann alles durch Chiang Mai (Provinz). 

Mae Moh hat eine Kapazität von 2.400MW und damit wird soviel Strom erzeugt,  wie wohl niemals mit Solar in TH. 

Selbst wenn man mit Solar einmal diese Kapazität erreichen würde,  kann man höchstens 20% der Leistung damit erteichem

 

Kann mich aber  noch nicht beruhigen,  der Volkswille sagt,  wir wollen keine Braunkohlekraftwerke mehr und Sie behaupten,  die EGAT würde die Dreckschleudern jetzt hinter der Grenze in Burma betreiben und die Kohle durch halb TH transportieren! 

Sorry,  das glaube ich Ihnen Nicht!!! 

SF
Gast
SF
2. April 2019 11:19 pm

Wo ist denn in diesem Muellhaufen eigentlich oben und unten!?

Bezuege zu den Zitaten gibt es auch nicht mehr! Vor dem Verkauf des Blogs gab es die schon!!

Direktantworten geht auch nicht. Und die Beitraege verschwinden alle erst nach dem absenden!

Bei den Formaten wurde auch schon wieder was geaendert!!!

STIN sagt:

1. April 2019 um 8:55 pm

Sie bestätigen also die im Tagebau in TH abgebaut Braunkohle wird auf der Straße nach Burma transportiert?!

andersrum
Die Thais wollen diese Dreckschleuder-KWs nicht – also protestieren sie dagegen.

WAS hat diese Schwurbelantwort mit meiner Frage zu tun!???

Die Thailaender haben vor Jahren gegen die DAMALS vorhandenen BraunkohleKraftwerke gestimmt/ protestiert.

Daraufhin hat man sie eingestellt.

WER(?????? !!!!) hat sie dann an Burma verkauft oder WER betreibt sie dort heute direkt hinter der Grenze weiter!??

Wer verdient denn daran und schaedigt die Gesundtheit der Menschen weiter?

Wer baut denn diese Mengen (17 mio t) weiter ab und wer transportiert sie nach Burma?

Da sieht man doch, wie der Volkswille nur vor den Dreckkarren gespannt wird.

Die jungen Leute, die jetzt auf die Strasse gehen sollen sich das als Warnung nehmen!

Schnell mal noch ein Zitat aus Wikipedia, bevor es vom netzwerk der LP geloescht/ verschwurbelt wird!

Weil die Erde von der Kugelgestalt abweicht (Erdabplattung 1:298 oder 21 Kilometer), unterliegt sie kippenden Kräften von Mond und Sonne. Als Folge verlagert sich die Erdachse lang- und kurzperiodisch gegenüber dem Fundamentalsystem (himmelsfestes Koordinatensystem), was sich als Präzession und Nutation niederschlägt.

Die Präzession bewirkt in 25 800 Jahren einen Umlauf der Erdachse auf einem Kegelmantel um den Pol der Ekliptik. Der Kegel hat einen halben Öffnungswinkel von 23,44° (Ekliptikschiefe), der langsame Zyklus der Präzession wird auch Platonisches Jahr genannt. Die Astronomen und Geodäten berücksichtigen diesen Zyklus in Form einer Veränderung des Frühlingspunktes, der langsam durch die Sternbilder des Tierkreises wandert. Seit der Antike hat er sich vom Widder in die Fische verlagert, und in 13.000 Jahren wird nicht der Polarstern über dem Nordpol stehen, sondern der helle Stern Wega.

Der Präzessionskegel ist allerdings nicht glatt, sondern etwas gewellt, weil sich der Präzession die Nutation überlagert. Diese wird von der Neigung der Mondbahn verursacht (etwa 5° zur Ekliptik, die Schnittpunkte nennt man Mondknoten), die in 18,5 Jahren einen Umlauf der lunisolaren Präzession macht. Die Deklinationsamplitude des Mondes variiert zwischen 18° und 29°. Dies führt dazu, dass sich während eines Umlaufs der Mondknoten der 23°-Kegel „verbiegt“ und zwar um etwa ±20. Dazu kommen noch Einflüsse der Planeten und kleine, rasch veränderliche Effekte mit Perioden zwischen 1 Monat und 5 Tagen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdachse

Seit Jahrhunderten ist das so!!!! Einige Wissenschaftler sagen in den rund 25.000 Jahren, spiegelt sich der Rythmus der Eiszeiten wieder.

Allerdings sagt die Mehrheit der Wissenschaftler heute (!!) , es gab alle 100.000 Jahre eine Eiszeit. Aber 4 x 25.000 sind bekanntlich auch 100.000 und mal sind die Eiszeiten ausgepraegter und mal eher unwesentlich!

Durch die Verschiebung der Erdachse aendert sich auf jeden Fall der Einstrahlwinkel der Sonne, aehnlich wie bei den Jahreszeiten!

DAS ist ein natuerlicher "Klimawandel" wie er sich seit Bildung der Atmosphaere wiederholt!

EGAT hat die dann bei dir um die Ecke in Burma gebaut. Wer will schon kranke Touristen in Hua Hin.
Ranong interessiert die Regierung weniger – kaum Touristen.

In Ranong gibt es kein Braunkohlekraftwerk! Ich bin mir nicht mal sicher , das in Burma, KhauwSong ist nicht ein SteinkohleKraftwerk!?

Auf jeden Fall hat es nur 8 MW. Die Anlage in MaeMo (unweit von SmogCity) hat 2.400 MW, also 300mal so viel!

Der meiste Dreck entsteht da aber durch den Braunkohle Abbau im TAGEBAU!

Das sind wohl immer noch 17 mio t/a!!!!!

Was ueberhaupt nicht erwaehnt wird , ist die heftige GrundwasserAbsenkung . Manche Bergwerke gehen da bis 450 m runter, da bildet sich ein Trichter, der auch weit entfernte Staedte trockenlegt!

Wo genau bekommt jetzt ChiangMai zusaetzliches Wasser her? Und welche Reisbauern haben deswegen nicht mehr genug Wasser?!

Krabi protestierte ja auch, hat dann Prayuth auf Eis gelegt – hoffentlich für immer.

Wenn man in TH eine Demo haben will, reichen 10 Kaesten LaoKao und 200 gruene t-shirts. 2-3 Leithaemmel auch noch!

Einer hat mal behauptet, Tiger wuerden aussterben, wenn man einen Staudamm baut!

55555555555555555555555555555555555

Wer ist denn der Bergwerkbesitzer und weißt wiedersehe Transporteur?

EGAT u.a.

Die EGAT baut Braunkohle fuer burmesiche Braunkohlekraftwerke ab und laesst den Dreck durch halb TH transportieren!? DAS waere aber jetzt schon ein Hammer!

Sie blubbern immer nur von wenigen Monaten in ChiangMai, aber die Braunkohle muß doch das ganze Jahr transportiert werden.

nicht in Chiang Mai, wir haben kein Kohle-KW.

Ich habe nichts von Kraftwerk geschrieben! Sind Sie blind?!

Dann zeigen Sie doch mal die Transportwege auf! Die fahren schon durch die ganze Region an an SmogCity vorbei/durch(??).

Sie haben auch bis heute keinen Link von dem BRAUNKOHLE-Kraftwerk zur Verfügung gestellt.

doch, schon 3 oder 4.

Einfach Kawthaung+coal plant eingeben. Dann kommst du als erstes in Google zu den Protesten, zu den Erkrankungen usw.

Es ist aber keines bei google-Maps zu finden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also verbreiten Sie wieder nur FakeNews!

Link oder :Liar:

In Male Moh bei Smoke City hat es 2.400MW, also 300mal soviel.

das ist Changwat Lampang – nicht Chiang Mai. Über 120km entfernt und dann noch Berge dazwischen. Da kommt nix rüber nach Chiang Mai.
Geht alles weiter in den Süden. Chiang Mai hat kein Kohle-KW.

555555 Von was traeumen Sie nachts!? Selbst der Dreck vom grossen "Bruder" China kommt bis dahin!

Kommen Sie sich eigentlich nicht selbst lächerlich vor?

wollte das gerade dich fragen – wenn du die Provinzen verwechselst.

Das war keine Verwechslung, 120km sind bei den hohen Schornsteinen und SmogWetterlage keine Entfernung!

Ein modernes Steinkohlekraftwerk ist ein Unterschied zu den Dreckschleudern in Burma, wie Tag und Nacht!

Kohle.KW ist out – in D wird es wohl verboten und eingestellt.
Vor Monaten haben Proteste eines verhindert. Gerichte entscheiden immer mehr gegen Kohle-KWs.
So wie es sein soll.

Was in D im Detail alles manipuliert wird , verstehe ich auch nicht!

Atomausstieg (den ich grundsaetzlich gut finde) und dann auch noch Kohleausstieg!!

Da will einer D ruinieren! Die LP? China? SIE ?

Irgendwie gibt es keine Grenzen mehr. Hauptsache, MAN kann von etwas leben! :Distort:

SF
Gast
SF
2. April 2019 8:48 pm

Hier fehlen immer noch Beiträge! 

Die Bediener der Laubbläser sollten gute,  geländegängige Motorräder fahren können. 

Die sind in Minuten in den Bergen! 

Anders ist es sehr mühselig,  mit dem 30-40kg schweren Gerät, den Berg hoch zu kommen. 

Ich habe vor 30Jahren mit der alten Herkules bei unserer 2-Tage-Durchschlage-Übung,  Marsch-Überwachung gefahren.  Unter anderem im berühmt,  berüchtigten "Jammertal". Wenn der Bläser so einen Untersatz (+GPS)  hat,  ist er ruckzuck am Feuer.  Am Besten von beiden Seiten jeweils einer gleichzeitig. Dann kommt die "Feuerwache" mit den "Feuerklatschen" und löscht Glut und Brandnester. 

Nochmal zur Unterscheidung,  der Kaubbläser wirbelt Staub etwa ein bis zwei m hoch auf und dann setzt sich alles (auch PM2,5) wieder. 

Beim Feuer wird über die ganze Breite ständig durch die Hitze der Dreck hoch nach oben gebracht und dort vom Wind zig Km weit transportiert. 

Je früher die Leute und die Bläser am Feuer sind,  um so kleiner ist es (die Fläche)  noch! 

Zu zweit und mit dem Laubbläser auf dem Geländemotorrad,  halte ich nicht für möglich! 

 

SF
Gast
SF
2. April 2019 7:41 pm

Die Dinger sind schon überall im Einsatz. 

Jetzt müßte man nur noch die Pilzsammler überzeugen! 

Wie gut die Teile sind,  sieht man daran,  wie das Netzwerk der LP versucht,  dagegen abzustimmen. 

Natürlich wird da was "aufgewirbelt", das ist aber ein Klacks gegenüber dem,  was verhindert werden kann. 

SF
Gast
SF
2. April 2019 6:57 pm

 

STIN sagt:
2. April 2019 um 5:28 pm
DirektAntworten geht schon länger nicht mehr!

Statt Ratschläge an andere zu geben, sollten die STINs erstmal ihren Blog in Ordnung bringen!!

richtig, wird auch vermutlich nicht mehr so schnell gehen.

Dann nehmen Sie doch endlich die Funktion weg,  oder können Sie das auch nicht!? 

Jeder der diese Funktion sieht und antworten will und draufdrücken,  hängt fest und muß umständlich raus und wieder zum Thema rein,  um dann die Hauptkommentarmaske zu nutzen! 

Schlimmer noch,  jeder der den Beitrag liest und die Funktion "antworten" sieht,  muß davon ausgehen,  es gibt keine Erwiderung dazu. 

Ich denke,  Sie sind lange nicht so blöd,  wie Sie sich hier geben,  wenn Sie das also vorsätzlich machen,  wäre das Betrug! 

SF
Gast
SF
2. April 2019 3:57 pm

DirektAntworten geht schon länger nicht mehr! 

Statt Ratschläge an andere zu geben,  sollten die STINs erstmal ihren Blog in Ordnung bringen!! 

 

berndgrimm sagt:
2. April 2019 um 12:21 pm
Anhang 

Wer hat den längsten……. Laubbläser! Eine wirkliche Wunderwaffe

die hilft Feinstaub zu verbreiten!

Danke für das Bild! 

Sind Sie mit dem Grufti vom FARANG verwandt? 

Natürlich gibt es im geringen Maße Verwirbelungen. Die nimmt mm aber in Kauf,  da es nurminimal gegen das ist,  was die Feuer verursachen. 

Auch beim Einsatz durch die Pilzsammler, gäbe es eine erhebliche Reduzierung. 

Bezeichnend ist,  daß sich diese Hetze im Netzwerk der LP wie ein Lauffeuer verbreitet! 

5555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. April 2019 12:21 pm

Wer hat den längsten……. Laubbläser! Eine wirkliche Wunderwaffe

die hilft Feinstaub zu verbreiten!

Prayut flies to Chiang Mai to witness worst air on planet

  • 2 Apr 2019
  • Prime minister Gen Prayut Chan-o-Cha flew into Chiang Mai early on Tuesday to review the crisis caused by a thick blanket of smog and toxic levels of PM2.5 dust that has been choking northern Thailand for several weeks.

    The city’s air quality index was 379 as he visited, the worst major urban reading globally and a level that’s hazardous, according to IQAir AirVisual pollution data.

  • Der Chefdiktator hat sehr richtig eine Möglichkeit gesehen
  • aus dem scheinbaren Desaster eine grosse touristische Attraktion
  • zu machen.
  • Thailand ist nur in wenigen Dingen Number 1 weltweit,
  • aber in Verkehrstoten und Feinstaub hat man es geschafft.
  • Nun muss man dies nur noch als Attraktion an die vielen
  • Millionen Touristen verkaufen.
  • Die Chinesen werden damit wohl nicht zu begeistern sein
  • weil sie zu Hause selber viel Smog haben!
  • Dies wäre etwas für Länder mit sauberer Luft!
  • Island,Norwegen Neuseeland z.B.
  • Ich stimme STIN vollkommen zu dass keine Zivilregierung
  • da durchgreifen wird!
  • Deshalb war ich ja so für diese gute Militärdiktatur!
  • Aber Prayuth ist ja noch Populistischer ……
  • Auch typisch für Thailand: Im Fernsehen wird behauptet
  • die "Anderen" Burma und Laos wären daran schuld.
  • Also für Chiang Mai wäre dann Mae Hongson in Burma
  • und Chiang Rai in Laos.
  • Dabei sah man wie neben der Strasse abgebrannt wird!
  • Selbst bei uns im Meer haben wir Probleme mit den Thai Goklern!
SF
Gast
SF
1. April 2019 3:31 pm

Was hat das mit der Reformregierung zu tun? 

Es gibt Sachen in TH,  da kann man nichts dagegen schreiben,  weil der Verursacher zu viel Werbung schaltet.  Alle Foren und Blogs sind total abhängig von der Werbung und wenn es nur über die Cookies ist. 

Und deswegen wird alle berechtigte Kritik von der "herrschenden Meinung" niedergemacht. 

Da zähle ich auch den Beitrag von Berndgrimm dazu! 

Die Braunkohlekraftwerke würden alle bis auf Mal Mo abgebaut und dann wohl gleich hinter der Grenze in Burma wieder aufgebaut. Wer der Betreiber ist und dann Strom an TH verkauft,  habe ich bis heute nicht herausbekommen

Es wird aber immer munter weiter Braunkohle in TH im Tagebau abgebaut. 

Scheinbar wird die dann per Achse nah Burma transportiert. 

Wer sich das erlauben kann,  muß schon eine herausragende Stellung haben! 

STIN schreibt dann immer bei uns gäbe es auch ein 8MW Kohlekraftwerk. 

Er kann aber überhaupt nicht einschätzen,  was das für eine lächerliche Größenordnung ist. Ausserdem zieht das Meiste hier Richtung offenes Meer. 

Seine Nachbarn und Mitbewohner,  die Kinder,  … Alle gehen Ihm wobei,  er lebt in einem Haus mit Klima-Filteranlage und der Rest ist ihm schei*segal.

Diese Mentalität werde ich nie verstehen! 

SF
Gast
SF
1. April 2019 7:44 pm
Reply to  STIN

Sie bestätigen also die im Tagebau in TH abgebaut Braunkohle wird auf der Straße nach Burma transportiert?!  

Wer ist denn der Bergwerkbesitzer und weißt wiedersehe Transporteur?

Sie blubbern immer nur von wenigen Monaten in ChiangMai,  aber die Braunkohle muß doch das ganze Jahr transportiert werden. 

Sie haben auch bis heute keinen Link von dem BRAUNKOHLE-Kraftwerk zur Verfügung gestellt. 

In Mal Moh bei Smoke City hat es 2.400MW, also 300mal soviel. 

Kommen Sie sich eigentlich nicht selbst lächerlich vor? 

Entscheiden ist auch eine Rauchgasentschwefelung.  

Ausserdem weiß man heute,  die vollständige Rauchgasverbrennung ist sehr wichtig. 

Ein modernes Steinkohlekraftwerk ist ein Unterschied zu den Dreckschleudern in Burma,  wie Tag und Nacht! 

Ich denke schon,  wenn man den Braunkohle Abbau,  Transport  Verbrennung und die Verbrennung von RDF-Plastik unverzüglich einstellt,  wird es auch eine schnelle Besserung geben! 

xxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

SF
Gast
SF
2. April 2019 5:23 pm
Reply to  SF

Sie laecherlicher Furz loeschen /zensieren immer noch, ohne dass man es nachvollziehen kann!

Wann werden Sie endlich ein Mann!? Oh sorry, Frau!?

xxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

Sie sind kein Moderator, Sie sind ein laecherlicher Vogel! 

Direktantworten geht wieder nicht!

Alle Kommentare verschwinden erst in der Zensur!!!!!!!!!!!!!!!!

Dadurch ist eine direkte Korrektur nicht moeglich und Sicherheitskopien koennen auch nicht angelegt werden!

Ich weiss also jetzt nicht, was STINK da zensiert hat. Insgesamt natuelich ein geschickter Schachzug! Haette ich Ihm gar nicht zugetraut!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. April 2019 9:49 am

Auch dieser Beitrag kam einen Tag zu früh!

Natürlich könnte man etwas gegen die Luftverschmutzung (in ganz Thailand)

tun, genauso wie man etwas gegen die vielen Strassentoten tun könnte,

aber dazu müsste man regieren und durchgreifen!

Sowas will man aber nicht , schliesslich regieren hier ja die Guten

und im Norden krepieren hauptsächlich die Bösen!

Som nam na!