Nitirat lehnt generelle Amnestie ab

Bangkok Post – ………Die Nitirat Gruppe erklärte am Mittwoch, dass sie weiterhin Kampangen für eine Änderung von Artikels 112 des Strafgesetzbuches  ( Majestätsbeleidigung )  organisieren werden. Außerdem spricht sich die Gruppe gegen eine generelle Amnestie für die Straftäter politischer Gewalt vom Staatsstreich von 2006 bis zu den Demonstrationen der Rothemden im Jahr 2010 aus. Die Nitirat Gruppe wird von Worachet Pakeerat geführt, Dozent der Rechtswissenschaften der Thammasat Universität.
In der Erklärung heißt es, dass man keine Amnestie für die staatlichen Behörden gewähren muss die an der Auflösung der Proteste beteiligt waren, um eine Versöhnung zu erreichen.

Aber die Personen, die der Verletzung des Ausnahmezustandes beschuldigt werden, müssen sofort freigelassen und amnestiert werden.

Auch sollte in der neuen Verfassung ein Paragraph eingeführt werden der die Amnestie für die am Staatsstreich von 2006 beteiligten Personen aufhebt, um ihnen den Prozess zu machen.

Alle Fälle des von den Putschisten eingesetzten Assets Scrutity Committee  ( ASC )  müssen für nichtig erklärt werden, hieß es weiter.

http://www.bangkokpost.com/news/local/290424/nitirat-opposes-blanket-amnesty

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)