Demokraten müssen “Geheimverhandlungen” erklären

Bangkok Post –        Außenminister Surapong Tovichakchaikul hat verlangt, dass der ehemalige Ministerpräsident der  “Demokratischen Partei”  Abhisit Vejjajiva und sein Stellvertreter Suthep Thaugsuban, die angeblichen Geheimgespräche während ihrer Amtszeit mit Kambodscha erklären. In den Gesprächen ging es um die Öl- und Gasreserven in den überlappenden Meeresgebieten. Surapong sagte am Freitag, dass er den Fall öffentlich untersuchen wird, um sicherzustellen, dass alle Seiten zufrieden sind und dass die Untersuchung nicht zum Vorteil der gegenwärtigen Regierung durchgeführt wird.

Falls Suthep angewiesen wurde mit Kambodscha zu verhandeln, dann hat die von den Demokraten geführte Regierung das thailändisch-kambodschanische Memorandum of Understanding  [ über die überlappenden maritimen Grenzgebiete ] nicht widerrufen”, sagte der Minister.

Die kambodschanische Regierung hatte keine Hintergedanken als sie die Informationen über die Geheimgespräche veröffentlichte, sagte er.

Surapong sagte, dass er am 14. September nach Phnom Penh reisen werde, um Wege zu finden die Gelbhemden Veera Somkwamkid und seine Sekretärin Ratree Pipatanapaiboon, die in Kamabodscha der illegalen Einreise und Spionage verurteilt wurden, zu befreien.

 

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/254689/fm-dems-need-to-explain-ecret-talks

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
eni_rambus
Gast
eni_rambus
4. September 2011 1:33 pm

Irgendwie glaube ich ,der hat schon alles verkauft.
Kho Kut konnte er bestimmt nur an so “helle” wie den WR verkaufen, der kauft jeden Scheiss. (8)

Aurillac
Gast
Aurillac
4. September 2011 12:35 pm

Du meinst eins mit Giftgas? 🙂

Takki hat in seiner Regierugnszeit doch Ko Chang, Ko Mak und eben auch Ko Kut als neue Tourientwicklungszentrem ausgerufen -direkt nachem er sich und seinem Clan die meisten Grundstuecke dort zu Spotpreisen gekauft hat. 😉
Wenn Thailand in den Grenzfragen nachgibt waere zumindest Ko Kut weg. Takki wird doch nicht sein eigenes Privateigentum wegverhandeln.

Der Kollege von den Roten Khmer verdient ja jetzt genug an den Casinos. Das ist doch ein gutes Ergebnis der “Geheimverhandlungen”.

andithai
Gast
andithai
4. September 2011 12:13 pm

Stell dir mal vor, in der Schweiz wuerde ein konspiratives Waffenlager entdeckt! (8)

eni_rambus
Gast
eni_rambus
4. September 2011 11:36 am

geschrieben von Walter Roth:Die PAD trat ja faktisch dafür ein, einen Krieg gegen Kambodscha zu führen um Preah-Vihear zu erobern und sich die Oelinteressen in den Küstenregionen einseitig zu Gunsten Thailands zu sichern.

Schuster bleib bei deinen Leisten! Er sollte was ueber Reiserbesen schreiben, aber nicht ueber moderne Kriegsfuehrung.
Thailand wird doch keinen Krieg wegen eines Tempels anfagen oder wegen Oel. Das wuerde international Probleme geben.
Wenn, wie in Afghanistan Terroristen ausgebildet werden, …..;-)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. September 2011 1:27 pm

Eure Firmenwerbung klingt ja richtig gut.
http://www.team-jakoby.de/data/leist.html

Jetzt weiss ich auch wie der Pharmareferent zu dem Laden gekommen ist.

eni_rambus
Gast
eni_rambus
2. September 2011 11:44 pm

Glaube nicht, dass hinter diesem Post soviel Intelligenz (direkt) dahinter steckt. Das ist “Friebiergesicht” , der kann noch nicht mal drei Saetze nach Vogabe richtig wieder geben.
Wahrscheinlich hatte er schon den Vorschuss intuss, dann wird er immer besonders stark. 😉

Aurillac
Gast
Aurillac
2. September 2011 7:57 pm

Eure Firmenwerbung klingt ja richtig gut.
http://www.team-jakoby.de/data/leist.html

Wanda
Gast
Wanda
2. September 2011 11:53 am

Wenn Außenminister Surapong Aufklaerung ueber “Geheimverhandlungen” verlangt, gibt es etwas, was Wikileaks uebersehen hat. (F)
Das mit der Freilassung ist klar, deswegen wurde es ja eingefaedelt.
Vielleicht stehen diese “Verhandlungen” ja auch im Zusammenhang mit der Aufruestung bei der Marine? Ein Manoever war doch auch in der Gegend! 😉

bukeo
Gast
bukeo
2. September 2011 12:15 pm
Reply to  Wanda

normalerweise ist eigentlich Thaksin der Meister der Geheimverhandlungen mit Hun Sen – über Telekom-Geschäfte, Casinos usw.
Daher hat ja Noppadon seine Unterschrift nach dem Besuch Thaksins bei Hun Sen gegeben – sonst gäbe es ja kein Schlamassel.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. September 2011 11:27 am

Der gute Mann versucht nur von seiner eigenen
Unfähigkeit abzulenken für Thailand garnix zu erreichen.
Pol Pot wird ihm die 2 PTN Aktivisten schenken
um Takkis Nummerngirl einen “Erfolg” zu bescheren.
In der Zwischenzeit haben er und Freund Takki
einen gemeinsamen Ausbeutungvertrag über die Ölquellen
geschlossen von dem weder ordinäre Thais noch
ordinäre Khmer irgendeinen Vorteil haben werden.

eni_rambus
Gast
eni_rambus
2. September 2011 9:55 am

(Y) Das ist ja ein toller Link!

Ansonsten fehlen mir die Zusammenhaenge! Wann sollen den diese “Geheimverhandlungen” gewesen sein?
Sind diese vielleicht der Grund warum TS seinen Besuch so ploetzlich abgesagt hat?

bukeo
Gast
bukeo
2. September 2011 8:33 am

Interessant………………
geschrieben von Walter Roth , September 02, 2011

Die PAD trat ja faktisch dafür ein, einen Krieg gegen Kambodscha zu führen um Preah-Vihear zu erobern und sich die Oelinteressen in den Küstenregionen einseitig zu Gunsten Thailands zu sichern.

nein, das war die PTN unter Veera – der ja nun im Khmer-Knast sitzt. PTN und PAD ist genauso zu unterscheiden, wie Red Siams und UDD. Die anderen sind radikal und besitzen tw. sogar Kriegswaffen, die einen demonstrieren friedlich.

Wenn man bedenkt wie abfällig sich gerade auch Suthep zu Kambodscha jeweils äusserte, sind geheime Verhandlungen hier schon erstaunlich.

eher Kasit, nicht Suthep – und auch nicht über Kambodscha selbst, sondern über HunSen, dessen Biografie sich gleich liest, wie jene von Lucky Luciano.

Das würde die pragmatische Haltung eines Hun-Senn in der Sache aufzeigen und auch das die DP samt Abhisit, der ja durch gewisse Gesten die PAD immer wieder in ihrem Tun bestärkte, eigentlich wussten, das man nur mittels Verhandlungen ans Ziel kommt.

auch falsch, Abhisit war nie mit der PAD verbunden und hat daher auch sämtliche Forderungen meist abgelehnt. Der einzige, der mit der PAD direkt verbunden war, war Kasit.
Bei den Rothemden sind jedoch so gut wie alle PT´ler verbunden.

Nun ja, das wird die PAD freuen und zeigt der Welt das Abhisit einfach alles und jeden hintergeht wenn es Opportun erscheint.

möglich, das er das von Thaksin übernommen hat, der ja das eigene Volk angelogen hat, bis es nicht mehr haltbar war.
Man erinnere sich an seine Lügen:

in Thailand gibt es kein SARS
in Thailand gibt es keine Vogelgrippe
in Thailand gibt es keine Terroristen
beim Tsunami gab es keine Toten

usw.

Alles Lügen, die hinterher aber gottseidank von den Medien aufgedeckt, jedoch leider von den Isaanis toleriert wurden.

https://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2004/0127/seite1/0027/index.html