Chiang Mai: Prayuth gibt der Provinzregierung 7 Tage um das Smog-Problem zu lösen

General Prayuth besuchte am Dienstag ( 2. April ) die Provinz Chiang Mai und erklärte dabei, dass die Regierung dazu bereit sei, die Integration der Arbeit der zuständigen Behörden in sieben Tagen zu unterstützen. Prayuth sagte weiter, dass auch Seine Majestät der König sehr besorgt über die nördliche Smogkrise und die Luftverschmutzung sei und die Situation aufmerksam verfolgt.

Bei einer Zeremonie im 33. Militärischen Kreis im Kawila Camp präsentierte der Premier einige Geräte zur Waldbrandbekämpfung sowie Gesichtsmasken und Trinkwasser. An der Veranstaltung nahmen rund 100 Feuerwehrleute sowie Polizei, Armee und Ranger teil. Der Ministerpräsident lobte die Opfer der Einsatzoffiziere und der freiwilligen Helfer der Waldbrandbekämpfung und bat sie, auch weiter ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Trotz den zahlreichen Berichten über eine hohe PM 2,5 – Luftpartikel Verschmutzung mit einem Durchmesser von 2,5 Mikrometer oder weniger – und dem gut sichtbaren Smog, trugen weder Prayuth noch die meisten Menschen auf der Veranstaltung eine Gesichtsmaske.

Während der Zeremonie spendeten Vertreter eines indischen Gemeindeverbandes aus Chiang Mai Trinkwasser und Gesichtsmasken an die Waldbrandbekämpfer.

Prayuth nahm auch an einem weiterenTreffen teil, um die Situation der nördlichen Waldbrände und des Smogs im Büro der „ Northern Region der Bank of Thailand „ zu verfolgen.

Dort sagte er, die Regierung habe die ganze Zeit über das Innenministerium an dem Problem gearbeitet. Provinzgouverneure, Bezirkschefs und die damit verbundene staatliche Ämter seien angewiesen worden, die Situation in ihrem Hoheitsgebiet zu überwachen und das Problem in Angriff zu nehmen, sagte er.

Prayuth sagte weiter, er sei zu dem Treffen in der Hoffnung gekommen, von den getroffenen Dunstbekämpfungsmaßnahmen, den Fortschritten oder dem Ergebnis und den Hindernissen zu hören, auf die die operativen Beamten jeweils vor Ort gestoßen sind.

Der Minister versprach die Unterstützung der Regierung, insbesondere in Bezug auf die Budgets, und sagte, dass dieses Problem innerhalb von sieben Tagen gelöst werden muss, einschließlich der Waldbrände, Ackerland und den vom Dunst betroffenen Stadtgebieten.

Auf der Website des Chiang Mai Luftqualitäts- Gesundheitsindex „ Chiang Mai Air Quality Health- Index „ ( CMAQHI ) -Zentrums ( cmaqhi.org ) wurden die stündlichen Ergebnisse der PM 2,5 in den acht Stationen von Chiang Mai in den umliegenden Bezirken wie Samoeng, Mae Taeng und Sanpathong mit rund 500 gefährlich hohen Mikrogramm ( mcg ) pro Kubikmeter Luft angegeben.

Der sichere Grenzwert für PM 2,5 beträgt in Thailand 50mcg. Ab 11 Uhr sagte das CMAQHI, dass die Gemeinde Samoeng Tai in Samoeng 531mcg hatte, gefolgt von der Gemeinde Kud Chang in Mae Taeng mit ( 502mcg ).

Die Luftqualität an beiden Orten war so schlecht, dass die Geräte immer wieder „Beyond AQI“ anzeigten.

Die Abteilung für Umweltverschmutzungskontrolle bezifferte den 24-Stunden-Durchschnitt von PM 2,5 in den neun nördlichen Provinzen zwischen 39 mcg und 238 mcg. Am stärksten betroffen waren die Gemeinde Jong Kham im Bezirk Muang der Provinz Mae Hong Son mit ( 238mcg ), die Gemeinde Wiang Phang Kham im Bezirk Mae Sai der Provinz Chiang Rai mit ( 145mcg ), Wiang im Bezirk Muang des Chiang Rai mit ( 144mcg ) in Chang Pheuk im Bezirk Muang von Chiang Mai mit ( 143mcg ), Ban Klang im Bezirk Muang der Provinz Lamphun mit ( 132mcg ) und Huai Khon im Bezirk Chalerm Phrakiat der Provinz Nan mit ( 122mcg ).

Das Brandüberwachungssystem der Agentur für Geoinformatik und Raumfahrttechnologie, das am Dienstag um 1.36 Uhr ein Satellitenbild zeigte, sagte, es habe 1.969 Hot Spots in neun nördlichen Provinzen gegeben.

Am meisten hatte Mae Hong Son mit 821 Hotspots, gefolgt von Chiang Mai ( 478 ), Chiang Rai ( 232 ), Lampang ( 116 ), Tak ( 89 ), Nan ( 77 ), Phayao ( 74 ), Phrae ( 63 ) und Lamphun ( 19 ).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
10. April 2019 8:04 pm

Direktantworten geht wohl vermutlich wieder nicht!? 

 

STIN sagt:
10. April 2019 um 2:25 pm
Im TV wird gezeigt, wie zig Leute Feuerschneißen auf Wegen freifegen.

Warum nutzt man hier nicht die Laubbläser!?

Feger sind billiger.

Eine "billige" Antwort! 

Die Teile brauchen für etwa 300TB pro Tag Sprit plus ein Arbeitslohn (?400TB),  also 700TB. 

Die machen aber die Arbeit von 20Leuten,  also etwa 8.000TB!

Ein Laubbläser am Geländemotorrad oder am Squat installiert und die Massen der Helfer können sich ausruhen. Kommt das Feuer von rechts, den Bläser so einrichten und das Fahrzeug so fahren, daß der Pfad, Weg von rechts nach links freigeblasen wird.

die wollen das Feuer ausmachen, nicht anfachen.

es ist zwar Ihr Blog,  aber können Sie nicht einmal lesen,  um was es geht,  bevor Sie alles zumüllen und allen die Zeit stehlen!? 

Es ging hier darum,  die Helfer fegen ein Weg frei vom Laub. Damit will man den Wildschweinen nicht bei der Futtersuche helfen,  sondern ganz einfach ein heranrückendes Bodenfeuer aufhalten. 

Und jetzt wollen Sie von mir einen Link,  daß man mit einem Laubbläser Laub blasen kann!? 

555555555

Zum Löschen von Bodenfeuer mit dem Bläser,  hatte ich hier schon erklärt,  man muß quasi in der "grünen Seite" des Feuers stehen und Richtung schwarzer Asche blasen. 

Stehen Sie in der Asche und blasen Sie in umgekehrte Richtung,  wird es tatsächlich etwas schierig! 

Warum fällt mir jetzt der Ossi-Witz Ein? 

Ein Baumschulbesitzer hatte neue Ostfriesen zur Aufforstung mit Setzlingen eingestellt.  

Nach einer Halbe Stunde kommt er zurück und ruft verzweifelt,  "das Grüne nach oben! "

5555

In Zukunft bitte einen Link einstellen, das man mit Laubbläser Feuer ausmachen kann.
Ansonsten wird dieser Mist zensiert. Wenn ich das einem Feuerwahrmann erzähle,
lacht der sich tot und ich werde wegen Mord angeklagt.

Einfach ThaiTV schauen oder hat man das bei Ihnen zensiert!? 

Man setzt auch moderne Giftspritzen mit Löschwasser ein.
Sehr gute Massnahme, das spart viel Kraft und Wasser.

nein, macht man nicht.

Haben Sie einen Link dafür? 

Wir hatten beim Bund Kübelspritzen mit Sprühstrahl. Gab aber auch Teile die konnte man in jeden beliebigen Eimer reinstellen.  Das wurde mit einer Fußschlaufe außerhalb fixiert und dann wurde gepumpt.  Konnte einer alleine machen und war beim Bodenfeuer sehr wassersparend.

Nutzt man die Giftspritzen mit Wasser gefüllt ist man deutlich beweglicher! 

Feuer kann man aber weg sprengen. Machen die Öl-Feuerwehr-Leute bei den Bohrtürmen.

Haben Sie keinen Friseur dem Sie das erzählen können? 

Im offenen Gelände könnte man es mit Hubschraubern versuchen! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. April 2019 9:08 am

STIN sagt:

9. April 2019 um 8:37 pm

Vielleicht ist der in der Bekämpfung des Smogs genauso erfolgreich

wie in der Bekämpfung der Ausländer?

und der kriminellen Thais – sollte es heissen.
Weil die Ärztin war wohl eine Thai, die Taxifahrer u.a auch.

 

Na ja, Thai Kriminelle, die Ärztin und Taxi Fahrer (viel zuviele) sind noch da

und ausländische Kriminelle auch, nur die armen Schlucker

die nicht genug abdrücken konnten mussten raus.

Übrigens soll Bad Joke laut Nation von Thaksins Schwiegervater

in der Polizei gefördert worden sein.

Ja, ja , die Familie….. und plötzlich kriegt man sowas als Schwager!

Das walte Tutzing!

Aber hier gehts ja um den Smog in Chiang Mai!

Smog in North easing slowly

national April 10, 2019 01:00

By The Nation

 

Prayut’s one-week deadline for tackling haze appears to have triggered action

Complaints about prolonged smog in the North prompted Prayut to make a short trip to Chiang Mai on April 2. During the visit, the premier made clear that he expected clear results within seven days and promised to take action against officials who failed to meet the target. 

 

Prayut also directed relevant authorities, as part of short-term measures, to focus on reducing the number of hotspots, as they were the main polluters. 

His intervention led to intensive efforts to combat forest fires and agricultural fires.

 

Ja, wenn wird den besten Diktator aller Zeiten nicht hätten,

müssten die von Menschen verursachten Brände ohne sein Gebrabbel

und seine Selbstbeweihräucherung von selber ausgehen,

Unvorstellbar!

 

SF
Gast
SF
10. April 2019 8:27 am

Im TV wird gezeigt,  wie zig Leute Feuerschneißen auf Wegen freifegen. 

Warum nutzt man hier nicht die Laubbläser!? 

Die einzige Ausrede,  die man hier gelten lassen kann,  ist,  sie werden am Feuer gebraucht. 

Ein Laubbläser am Geländemotorrad oder am Squat installiert und die Massen der Helfer können sich ausruhen. Kommt das Feuer von rechts,  den Bläser so einrichten und das Fahrzeug so fahren, daß der Pfad,  Weg von rechts nach links freigeblasen wird. 

Dann renen höchstens 1-3 mit dem Besen hinterher und beseitigen "Nester".

Man setzt auch moderne Giftspritzen mit Löschwasser ein.  Sehr gute Massnahme,  das spart viel Kraft und Wasser. 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. April 2019 6:11 pm

Heute sind die 7 Tage vorbei! Watt nu?

Prayuth könnte eigentlich seinen neuesten Spezialisten für Irgendwas Bad Joke

nach Chiang Mai schicken.

Vielleicht ist der in der Bekämpfung des Smogs genauso erfolgreich

wie in der Bekämpfung der Ausländer?

SF
Gast
SF
5. April 2019 8:31 pm

Jetzt lassen Sie mal die Kirche im Dorf und kommen wieder runter!

 

STIN sagt:

5. April 2019 um 4:24 pm

Ärzte und Sanitäter fahren gemäß TV bereits mit Motorrädern Einsätze inden Bergen!

Sie sagen also, Big Joke traut sich nicht in die Bergdörfer?!

nein, Big Jokes Leute sind haben keine Ranger-Ausbildung und sind für Gebirgskämpfe mit Burma- und Drogen-Milizen nicht
ausgebildet und ausgerüstet. Das machen in TH die Naresuan-Police und Intarat-Kommandos, bei der Armee die Rangers, also die
Tahan pawns.

Er soll nur mit den Leuten REDEN!!!

Ich bin mir eigentlich sicher, da ist wieder was oberfaul! Das ist wie bei den Eiern, wo Abhisit vorgeschlagen hatte, die Eier zu wiegen.

Sind hier Farang die Pilzzwischenhändler?

Ich wurde ja schon im Farang voll niedergemacht, als ich sagte, es gäbe Feuer um die Pilze besser sammeln zu können.

Das stinKT wieder mal ganz gewaltig. Werden die Karen da missbraucht!?

Umsomehr wird reden Klarheit bringen!

Danke!!!

SF
Gast
SF
4. April 2019 9:08 pm

Direktantworten geht wieder nicht und abgesendete Kommentare verschwinden für unbestimmte Zeit

Prayut soll BigJoke in die Bergdörfer schicken.

Wenn er sich alleine nicht traut, ich gehe mit!

Jeder erhält ein Laubblasgerät seiner Wahl und darauf einen  unverzinslichen Kredit auf drei Jahre.

Der Staat betreibt eine Seite im Netz, wo die Pilze verkauft werden können.

Wenn das Dorf einen fremden Brandstifter festnimmt, gibt es pro Verbrecher einen Laubbläser.

Landwirte, due die Felder Nicht abfackeln, bekommen das ganze Jahr Wasser.

Landwirte, die bei Hochwassergefahr ihre Felder 20vm mit Wasser voll laufen lassen, bekommen das ganze Jahr Wasser.

In jedem Dorf gibt es einen überdachten Flachbetttrockner, wo die Hitze über Schwarzpanelen erzeugt wird. Dadurch erzielen die Bauern höhere Erlöse für ihren Reis.

…..

Mir fällt sicher noch was ein, aber jetzt bin ich zu müde.

SF
Gast
SF
5. April 2019 8:17 am
Reply to  STIN

Dankefür den Beitrag!!

5555555 "Distort:

Ärzte und Sanitäter fahren gemäß TV bereits mit Motorrädern Einsätze inden Bergen!

Sie sagen also, Big Joke traut sich nicht in die Bergdörfer?!

SF
Gast
SF
4. April 2019 7:23 pm

Das Gleiche gilt auch für die, die ANGEBLICH die Reisfelder anstecken!

Entweder hört das auf, …….

…. oder es gibt auch keine Rechte mehr!

Ich glaube, aber auch hier, das sind Brandstifter, die ganz was anderes im Sinn haben!

Wenn die Bauern das nicht sind, sollen sie die Brandstifter ans Messer liefern!!!

Das erinnert mich an die Schlepper bei den Flüchtlingen.

Die kommen auch aus dem Netzwerk der LP.

Auch da habe ich schon vorgeschlagen, wie man diese aufdecken kann.

Die 500-Euro-Rentner sind Quasi Bauernopfer der LP, um bei der Staatsmacht gut dazustehen und dann ihr Geschäfte weiter machen zu können.

Jedes Land hat ein Netzwerk, die Verwaltung und braucht keine illegalen Netzwerke die das unterwandert und sogar Mitarbeiter der Verwaltung versucht ins Drecksboot zuziehen.

Wehret den Anfängen, ist hier schon zu spät!

Der Fisch fängt am Kopf an zu stinkem, ist auch überholt!!!!!

Der stinkende Fisch braucht einen Kopf zum Atmen und der hat jetzt lang genug gestunken!

So, wenn ich am Montag noch lebe, dann es kann a

es an der Stelle  weiter gehen!

SF
Gast
SF
4. April 2019 9:34 am

Hören Sie endlich au

f, mich zu duzen!

Sie wissen doch, 

Du A*schloch

sagt sich schneller als Sie Spinner!

Hier mal ein Beispiel über den Einsatz:

https://m.youtube.com/watch?v=U2Q5UYxWTb0

Einer bläst einen 3-5 m breiten Gang. 2-3 Leute sammeln die Pilze ein . Der Bläser kehrt um und bläst eine Zweite Straße und die Blätter sind auf der Ersten!

Es ist eine Lüge(!!), wenn Sie sagen, die stecken das an und schon sind sie weg!

Das dauert schon,  bis es brennt. 

Ausserdem kann man bei Betretungsverbot, auch die Sammler haftbar machen!

Mit dem Bläser müssen sie nur einmal raus, sparen also Zeit.

Mit dem Feuer kann ausserdem passieren , "Gestern" hat die Konkorrenz schon gesammelt.

5555555

Die Ranger könnten sich das ja vormerken, mit dem Geld können sie Wassergräben bauen.

Bei dem Bläserverfahren klaut keiner was!

Ich bin mir sicher das wird sich schnell duchsetzen!!

Ich bin mir außerdem sicher, was in ChiangMai wächst, hat auch in den Bergen zwischen Golf und Andaman ideale Bedingungen. Vielleicht sollte man nur mal zur richtigen Zeit mit dem Bläser nachschauen.

Mit zwei Akkus kann man selbst in höchster Stufe 6Stunden blasen. 

Zwei Burmesinnen (600TB) da hat man schon ab einem Kg Gewinn.

Ein 500€-Rentner kann alleine locker 35.000€ machen und kann seine 500€ sparen. 5555555

Sie sind natürlich wieder so blööööd und stehen mit dem Bläser auf der falschen Seite vom Feuer!!!! 5555555

Wenn Sie im Schwarzen stehen und blasen das Feuer in Richtung unverbrannten Material,  dann können SIE auch Benzin vom Hubschrauber abwerfen. 5555

Wie kommen Sie den auf due dämliche Idee??

55555555555

Außerdem kann man auch eine Schneiße freiblasen.

Ich würde aber gerne mal sehen, wie Sie mit NCW Feuer löschen!

 

Ich hatte schonmal ein System vorgestellt, wo vom Ablauf eines Stausees jeweils
ein Khlong nach links und rechts geht. Dieser kann von Motorrädern und Elefanten nicht überwunden werden!

das hat der alte König besser gelöst. Mit seinen Ring-IC´s.

DAS ist wieder ein Verstoß gegen 112!

:Angry:

Sie sind ein billiger Fehlersucher und Korinthenzähler! 

Hatten wir hier schon mal! Ist der Baupfuscher schon wieder aus dem Gefängnis raus??

Jeder Wanderarbeiter, der eine Sicherheitskamera, Bewegungsmelder, …  klaut zahlt den Schaden und bleibt solange im Bau und darf nie wieder nach TH.

Die Polizei sucht doch immer nach Nebenbeschäftigungen. Einfach an die Brandstellen gehen und Pilze einsammeln (lassen).

Schon hätte es ein weiteren Grund, keine Feuer mehr zu machen, sonder mit dem Laubbläser zu arbeiten!!!

SF
Gast
SF
3. April 2019 10:19 pm

 

STIN sagt:
3. April 2019 um 4:58 pm
Was die Leute da am Berg leisten müssen, ist heftig! Gute Geländemotorräder könnten vieles erleichtern!

die haben eher die Brandstifter.

Suédine e ch toi que euh trottoirs Mädchen

Sie sind echt ein trotziges Mädchen!

Sollte das eigentlich heißen!

Es muß ein Verbot für jegliches Betreten der Wälder aktiviert werden. 

Es werden Bewegungsmelder aufgestellt.

Bei Alarmierung geht eine Motorradstaffel mit Jägern (bewaffnet) raus!

Wer absichtlich ein Feuer ansteckt, muß für den Kompletten Schaden aufkommen (200.000- 1.000.000.000TB)

 

Die zünden die Wälder wegen der kostbaren Pilze in der Nacht an. Dann gehen sie…..
Schwer festzunehmen im Gebirge. Man müsste die Stellen, wo diese besonders gut wachsen – irgendwie besprühen, sodass
dann dort jahrelang keine Pilze mehr wachsen.

Aber ist schwierig…. kaum zu lösen.

mittelfristig werden diese Pilze in Kulturen gezüchtet!

Was sind das eigentlich für Pilze?

Es gibt auch Trüffelschweine, -Hunde., Laubbläser.

Ich hatte schonmal ein System vorgestellt, wo vom Ablauf eines Stausees jeweils ein Khlong nach links und rechts geht. Dieser kann von Motorrädern und Elefanten nicht überwunden werden!

Ich habe aber ehrlich gesagt noch nie Kradmelder/-kuriere in TH gesehen.

5555555555

mein lieber Buddha – was willst du mit diesen Ladenhütern aus der Wehrmacht.
Heute verwenden Armeen und Sicherheitskräfte NCW (Network-Centric Warfare).

Müsstest du als ehem. BW-Angehöriger aber wissen, die Deutschen haben zwar noch einige Kradmelder, aber ansonsten
sind das auch in D Ladenhüter, die keine morderne Armee mehr benötigt.

Sie sind und bleiben ein Dummbabbeler vor dem Herren !! 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kraftradmelder

Fehlersucher, Korinthenzähler, …. sind Hemmschuhe, die nur bei der LP Karriere machen können!

Der Erkunder mit dem Bläser muß hoch und die Lage einschätzen und das nach unten weitergeben und mit dem Bläser löschen.

Veraltete Satelitenaufnahmen können zu Fehlentscheidungen führen.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. April 2019 5:33 pm

So tun als ob! Die einzige Aktivität dieser Militärdiktatur!

Was passiert nach 7 Tagen ?

Man findet irgendeinen armen Teufel als Bauernopfer,

schreibt einen grossen Bericht in dem man sich selber lobt

oder bedauert, je nachdem was anliegt und die Sache ist

bis zum nächsten Mal vergessen!

SF
Gast
SF
3. April 2019 4:49 pm

Was die Leute da am Berg leisten müssen,  ist heftig! Gute Geländemotorräder könnten vieles erleichtern! 

Ich habe aber ehrlich gesagt noch nie Kradmelder/-kuriere in TH gesehen.