Bangkok: Bisher schon fast 300 Beschwerden in 66 Wahlkreisen

Wie ein Mitarbeiter der Wahlkommission bekannt gab, wird sich die Bekanntgabe des endgültigen Wahlergebnisses noch weiter verzögern, da mittlerweile fast 300 Beschwerden bei der EC eingegangen sind, die noch alle vorher geprüft werden müssen.

Der Wahlkommissar Herr Pakorn Mahannop sagte am Freitag, dass sich die rund 300 Beschwerden auf die potenziellen Gewinner in insgesamt 66 Wahlkreisen beziehen. STIN berichtete hier.

Er reagierte mit seiner Ankündigung auf die weiter anhaltende Kritik von Bürgern und Politikern an der Verzögerung der Bekanntgabe der Wahlergebnisse und den Zweifel an der Formel der Wahlkommission ( EC ) zur Berechnung der endgültigen Zahl der von den politischen Parteien gewonnenen Parlamentssitze.

Herr Pakorn sagte gegenüber den Reportern, dass mittlerweile fast 300 Beschwerden bei der Wahlkommission eingegangen sind. Alle diese Beschwerden müssen wir vor der Bekanntgabe der Wahlergebnisse genau untersuchen und überprüfen, fügte er weiter hinzu. Die Beschwerden betreffen die potenziellen Gewinner in insgesamt 66 Wahlkreisen, betonte er.

Die Kommission habe bereits eine Neuzählung der abgegebenen Stimmen in zwei Wahllokalen in der Provinz Khon Kaen angeordnet. Außerdem soll in sechs Wahllokalen in fünf Provinzen erneut abgestimmt werden, fügte er weiter hinzu.

Herr Pakorn sagte, das Organgesetz für die Wahl der Abgeordneten verbiete die frühzeitige Ergebniserklärung in den Wahlkreisen, in denen keine Beschwerden vorlagen oder in denen eine Untersuchung bereits abgeschlossen wurde.

Die EC hat nur eine Formel zur Berechnung der Anzahl der Abgeordneten der einzelnen politischen Parteien, sagte er weiter. Es könne jedoch nicht sofort mit der Berechnung begonnen werden, bis nicht alle Beschwerden untersucht und geklärt seien, sagte Herr Pakorn.

“ Die landesweiten Abstimmungen, die bei der Berechnung verwendet werden sollen, werden sich aufgrund der Reihenfolge der Abstimmungen und der erneuten Abstimmung ändern. Wenn die Untersuchung berechtigte Gründe findet, werden die Bewerber suspendiert und die Abstimmung wird sich ändern. Erst wenn die Zahlen wirklich feststehen, können wir die endgültigen Ergebnisse der Liste der Abgeordneten innerhalb von 10 Minuten verkünden „, sagte der Wahlkommissar.

“ Wir beschleunigen die Arbeit und werden allen beweisen, dass die Wahlen transparent und fair sind. Wer anders denkt, kann eine Beschwerde einreichen. Wenn unsere Ermittlungen unklar oder illegal sind, kann die Wahlkommission beschuldigt werden „, sagte Herr Pakorn.

Als Reaktion auf die Aufforderung an die Wahlkommissare, zurückzutreten, sagte er, die Gegner hätten das Recht dazu und die EC habe sich die Beschwerden und Vorwürfe angehört. Die Wahlkommission hat allerdings die Pflicht, Transparenz und Fairness bei den Wahlen zu gewährleisten.

Er bekräftigte auch die Zusicherung, dass die EC bis zum 9. Mai eine Liste von mindestens 95 % der Abgeordneten des Wahlkreises ( 333 von 350 Wahlkreisen ) verkünden werde.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Bisher schon fast 300 Beschwerden in 66 Wahlkreisen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Piyabutr faces two charges 9 Apr 2019

    Future Forward Party secretary-general Piyabutr Saengkanokkul says he has been summoned to hear charges of computer crime and contempt of court involving a video clip of him reading the party's statement… on the court's decision to dissolve Thai Raksa Chart party in early March. Mr Piyabutr wrote on Facebook the National Council for Peace and Order (NCPO) by Col Burin Thongprapai filed a complaint against… him for contempt of court and importing into a computer system information that may undermine national security or create frighten the public the computer crime law. A copy of the summons shown with… the post showed it was issued on April 5 and Mr Piyabutr was to meet police on Tuesday. "Since I have been abroad to visit my wife since April 4, I couldn't meet the police and I asked my lawyer to… to put it off to April 17." He insisted he would meet computer crime police on that day. "I'm convinced the party's statement did not break any law," he wrote.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1659160/piyabutr-faces-two-charges?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=article_opinion&utm_campaign=most_recent_box. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Future Forward besteht glücklicherweise nicht nur aus Thanathorn

    deshalb gilt es für die geistig unbewaffneten Dummbatzen vom Militär

    und ihren ebensolchen Auftraggebern gleich 2 Regimefeinde zu vernichten!

    Thanathorns Truppe gefällt mir sehr gut.

    Das sind andere Kaliber als Thaksins dümmliche Hassprediger für geistig

    unterbelichtete.

    Wer in Thailand politisch tätig werden will der braucht viel Geld

    und wenn er wirklich gegen die herrschenden Clans vorgehen will

    eine von denen unabhängige Position (die hat Thai Summit)

    oder die Möglichkeit sein Leben erfolgreich im Ausland fortzusetzen

    (diese sehe ich sowohl für Piyabutr als auch die anderen Führungsleute

    der Future Forward)

    Und jetzt noch einmal zu den Exekutoren des grossangelegten Wahlbetrugs:

     

    Tsunami of poll suits

    The country's judicial system is set to be flooded with election-related court cases. The embattled Election Commission (EC) has decided to get tough with its critics and people who they think have… insulted the agency over its role in the controversial March 24 poll. The targeted activists include Sirawith "Ja New" Seritiwat, Parit "Penguin" Chiwarak, and some other big names. The EC, which is… led by Ittiporn Boonpracong, claimed some information against its seven members shared on social media amounted to fake news. The EC was fuming about the attempt to impeach the seven members after… it received overwhelming support from the public. The number of people who signed an online petition at change.org accelerated at an unprecedented pace.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1658764/tsunami-of-poll-suits. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Wohlgemerkt , es geht hier nicht um berechtigte Klagen gegen die Wahlkommission

    sondern um die Klagen der Kommission gegen diejenigen welche

    den weitgehenden Wahlbetrug und die Rolle der EC dabei publik gemacht haben.

    Das Regime hatte vergessen sich selber und seine EC in die LM Gesetze

    einzubauen und nun muss es seine Kritiker eben wegen Verleumdung

    und "Fake News" anklagen.

    Ich hoffe sehr dass dieser Wahlbetrug hier nicht so schnell vergessen wird

    und vor Allem die internationale Öffentlichkeit endlich aufwacht.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Envoys 'asked' to see FFP boss at cops NCPO denies move to gag Thanathorn 9 Apr 2019

    The Future Forward Party (FFP) said on Monday international organisations and embassies sought permission to observe party leader Thanathorn Juangroongruangkit when he reported to the police on Saturday… to face charges involving a pro-democracy rally he attended four years ago. The party was responding to a remark by Foreign Ministry spokeswoman Busadee Santipitaks, who told the media on Sunday she… had information claiming the international bodies had been invited to the event. "Did we invite them? Well, I have to say that if those embassies weren't really interested in this matter, they would… not have come, invited or not," FFP spokeswoman Pannika Wanich said.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1658672/envoys-asked-to-see-ffp-boss-at-cops. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Es ist absolut notwendig das internationale Interesse amThanathorn Hype

    hier aufrecht zu erhalten!

    Es ist eh eine Schande dass die westliche Presse welche früher jeden Mist

    aus der Thaksin Propagandamaschine nachdruckte jetzt so verdächtig still ist!

    Sollte Thanathorn diesen Feldzug der Militärstrategen überstehen,

    wird er nach der nächsten Wahl PM, falls es hier noch einmal Wahlen

    geben sollte!
     

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Envoys 'asked' to see FFP boss at cops NCPO denies move to gag Thanathorn 9 Apr 2019

    The Future Forward Party (FFP) said on Monday international organisations and embassies sought permission to observe party leader Thanathorn Juangroongruangkit when he reported to the police on Saturday… to face charges involving a pro-democracy rally he attended four years ago. The party was responding to a remark by Foreign Ministry spokeswoman Busadee Santipitaks, who told the media on Sunday she… had information claiming the international bodies had been invited to the event. "Did we invite them? Well, I have to say that if those embassies weren't really interested in this matter, they would… not have come, invited or not," FFP spokeswoman Pannika Wanich said.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1658672/envoys-asked-to-see-ffp-boss-at-cops. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Es ist absolut notwendig das internationale Interesse amThanathorn Hype

    hier aufrecht zu erhalten!

    Es ist eh eine Schande dass die westliche Presse welche früher jeden Mist

    aus der Thaksin Propagandamaschine nachdruckte jetzt so verdächtig still ist!

    Sollte Thanathorn diesen Feldzug der Militärstrategen überstehen,

    wird er nach der nächsten Wahl PM, falls es hier noch einmal Wahlen

    geben sollte!

     

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Opinion: Why We Should Still Be Hopeful for Thailand

    By

    Pravit Rojanaphruk, Senior Staff Writer

    April 6, 2019 12:41 pm

    Post-election political stalemate, the specter of the junta leader returning as prime minister, witch hunts against new party leaders – what’s there to be hopeful about in Thailand?

    Hope is what keeps us alive and not all is lost after the March 24 general elections.

    Three factors in particular suggest that not all is lost even in Juntaland.

    First is the rise of youth and first-time voters. Second is the growth of social media as a new public sphere. Third is the transactional relationship between some voters and political parties.

    Let us start with the 6.2 million voters who voted for the anti-junta Future Forward Party. While it’s unclear how many were first-time voters, party leader Thanathorn Juangrungruangkit is hugely popular on social media, with hashtags related to him and the party often topping Thai Twitter’s trending topics. As of this week, Thanathorn (who before entering politics was a board member of Matichon Group, the mother company of Khaosod English) has over 322,000 followers on his @Thanathorn_FWP twitter account.

    The bulk of anti-junta activists active since the May 2014 coup have also been youth.

    Since the contentious elections, university students from 14 institutions have spearheaded a campaign to impeach the Election Commission, which they perceive as unprofessional if not partial. Collectively, nearly a million signatures have been gathered. The campaign speaks volumes about the growing political awareness of young people. They want change and have had enough of growing up under military dictatorship. Their activism alone is a reason to be hopeful and optimistic about the future of Thailand.

    Next is the rise of social media as a new public sphere for political deliberation. No one can vouch for its rise and dominance better than army chief Gen Apirat Kongsompong, who on Tuesday told reporters that social media has become more “powerful” and effective than the weapons possessed by the armed forces. Translated into English: the junta and ultra-conservative establishment have lost control over its narrative. They can no longer count on state-controlled or mainstream mass media to be docile gatekeepers of news and information, and to implant the public with the ‘right’ views.

    Over the past few years, social media has superseded all other media as a space for accessing news and exchanging views with the least censorship and self-censorship.

    The powers that be have accused the young and not so young of being brainwashed on social media but the reality is that Thai people are learning to decide for themselves what is true and false, right and wrong. The night before polling, the top-trending Twitter hashtag #iamgrownupandcandecidebymyself was evidence that netizens are no longer willing to subscribe to a narrative handed to them by those in power.

    Last but not least is the transactional nature of some voters. This was best demonstrated by the mass exodus of votes in Bangkok from the Democrat Party to the pro-junta Phalang Pracharat Party as well as, to some extent, Future Forward Party.   

    Parties can no longer count on even formerly loyal voters if they do not deliver the goods. The goods for those who voted for Phalang Pracharat may, for now, be the continuation of a conservative government and the rule of General Prayuth Chan-ocha, the party’s PM candidate. But the transactional nature of that support means these voters cannot be expected not to change. To this writer, this is also a reason to be hopeful about the future of Thailand.

     

    Ich bin weitgehend der gleichen Meinung wie Pravit und hoffe sehr dass der Hype

    um Thanathorn weiter anhält und die Schlafattacken der Junta übersteht.

    Als Marketing Manager bin ich amüsiert dass die Marke "Prayuth" von ihren

    Machern und Auftraggebern innerhalb viel zu langer 5 Jahre total zerstört wurde

    und nicht rechtzeitig durch ein Zweitlabel aufgepeppt wurde.

    Das Zweitlabel Apirat des kläffenden Zwergpinschers der den Armeechef

    in dieser schon lange nicht mehr lustigen Thai Soap gibt , kam viel zu spät

    und kann noch nicht mal seinen Hauptzweck erfüllen,

    den Verwählten Angst einzujagen.

    Die Waffen der Militärs sind Alle stumpf!

    Ihnen fehlen jegliche Führungspersönlichkeiten!

    Der schnell aufgeblasene Superpolizist Bad Joke

    der auf die latente Xenophobie der meisten Thai zielte,

    wurde von den eigenen Leuten geplatzt!

    Der Chefdiktator musste seine ewigen Monologe vorzeitig einstellen

    weil sie schon lange kontraproduktiv waren.

    Obwohl, gerade heutzutage hätte ich schon gerne Prayuths Erklärung

    seines grandiosen Wahlsieges und der klaren Verhältnisse nach

    dieser Wahl gehört!

    Die Thai Jugend begreift garnicht welch grossartige Möglichkeiten

    sie jetzt hat in Thailand wirklich etwas zu ändern!

    Dabei braucht sie nur am Ball zu bleiben und sich nicht durch die

    Schlaftabletten oder wilde Drohungen dieser oder der nächsten

    Militärdiktatur beeinflussen zu lassen.

    Diese Militärdiktatur ist wirklich am Ende und hat keine eigenen

    Ideen mehr. Und die geplante grosse Show vom 4.-6. Mai

    wird daran nix ändern.

     

     

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Unrest cycle risks repeat Post-poll uncertainty could stoke renewed conflict on streets 7 Apr 2019

    The long-awaited general election has passed, but the schism that remains is so overwhelming that some political observers feel the country is more divided than ever before and fear it could result in… violence. The possible catalyst is the Future Forward Party (FFP) which defied the odds to capture 6.2 million votes nationwide and finish third in the March 24 race. Behind the FFP's poll victory was…
    a campaign platform promising "a transition to new politics". However, the formation of a coalition government cannot proceed until the Election Commission (EC) endorses the poll results on May 9.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/special-reports/1657704/unrest-cycle-risks-repeat. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.
     

    Wieder eine Beruhigungspille in der BP.

    Fakt ist, diese Militärdiktatur die gleichzeitig Schiedsrichter und Spieler

    aber auf jeden Fall Gewinner sein will provoziert ihre Gegner

    um sie zu Gewalt zu verleiten und dann Alles niederschlagen zu können.

    Leider gibt es in Thailand viel zuwenige die sich für Politik und Gesellschaft

    interessieren.

    Sonst wäre diese unselige Militärdiktatur die in 5 Jahren garnix erreicht hat,

    noch nicht mal den eigenen Machterhalt trotz umfangreichem Wahlbetrugs,

    auch ohne Revolution schon lange weg vom Fenster!

    Ich hoffe sehr dass Thanathorn den Hype um seine Person und seine Partei

    noch möglichst lange aufrecht erhält !

    Er hat auf jeden Fall sehr brauchbare Leute um sich herum die den

    hirnlosen Lügnern und Betrügern die sich selber immer als die "Guten"

    verkaufen wollen das Nichtregieren sehr schwer machen wird.

    Das Regime hatte ausser ihrer "Roadmap" zum eigenen Machterhalt

    überhaupt nix Zukunftsfähiges. Nun sind sie offensichtlich

    "at the end of the road" angekommen und blockieren nur noch

    den Weg in eine einigermassen erträgliche Zukunft für Alle.

    Deshalb müssen sie dringend weggeräumt werden.

    Die grosse Wahlniederlage in ihrem eigenen Wahlbetrug reicht ihnen

    noch nicht!

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Democrat faction backs Prayut-led PPRP government 5 Apr 2019
    WRITER: ONLINE REPORTERS

    About 30 Democrat members on Friday voiced support for Gen Prayut Chan-o-cha to continue running the country in a government led by the Palang Pracharath Party (PPRP), according to Thaworn Senneam.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1657264/democrat-faction-backs-prayut. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    14 liked & 141 people disliked it

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1657264/democrat-faction-backs-prayut. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Eine typische Propaganda Ente der BP für diese Militärdiktatur!

    Da wird so getan als hätten 30 MPs für eine Koalition mit Pracharath gestimmt!

    In Wirklichkeit hat ein einziger gewählter Abgeordneter dort 30 angebliche

    Parteimitglieder auftanzen lassen um seine Vorliebe für den Mitkassierer Trog

    bekannt zu geben. Die Leser haben es auch entsprechend bewertet.

    Wohlgemerkt, die DePen sind mehr als tot, also wen kümmerts?

    Mich!

    Abhisit hat ganz klar gesagt dass seine Partei gegen Prayuth oder eine

    andere Militärmarionette als "gewählten" PM ist.

    Wer anderer Meinung war hätte ja zu Sutheps ACT oder gleich zu Pracharath

    gehen können.

    Jetzt käme es darauf an das "demokratische Lager" (sage ich bewusst)

    zu stärken statt nur den Weg an den Mitkassierer Trog zu suchen!

    Prayuth,Prawit und der kläffende Zwergpinscher widersprechen

    allen Grundsätzen der DePen!

    Es gibt in Thailand schon eine anerkannte Mitkassiererpartei.

    Das ist die Bhumjaithai!

    Auch wenn Khunying Sudarat den Brüller landete als sie

    Newins Nachfolger das PM Amt anbot wenn er sich umorientieren würde.

    Von dem hat man seit damals auch nix mehr gehört!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)