Chiang Mai: Ehepaar begeht Selbstmord in Hotelzimmer

Ein Amerikaner und seine Ehefrau haben in einem Hotelzimmer mit Gas Selbstmord begangen. Sie hatten sich Plastiksäcke über den Kopf gezogen und über ein Rohr geatmet, das mit einem Gasbehälter verbunden war.

Das Paar wurde von einer Hotelangestellten im Zimmer 3207 tot aufgefunden. Weil die Gäste seit Tagen nicht gesehen worden waren und hätten auschecken müssen, wurde die Zimmertür mit einem Nachschlüssel geöffnet.

An der Tür war der Hinweis „Nicht betreten, Polizei rufen“ befestigt worden. Der 75-jährige Amerikaner und seine Frau lagen auf dem Bett. Nach Angaben der Polizei waren sie bereits vor zwei Tagen gestorben.

Das Paar hatte am 13. April das Zimmer bezogen. Hotelangestellte beschrieben die Gäste als ein fröhliches Paar. „Sanook“ gibt in seinem Bericht nicht die Nationalität der Ehefrau an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Chiang Mai: Ehepaar begeht Selbstmord in Hotelzimmer

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailand ist die ideale Destination für Lebensmüde!

    Hier gibt es soviele Sterbehelfer! Da werden sie geholfen!

    Ob sie wollen oder nicht.

  2. Avatar SF sagt:

     

    Sicher ein Rentnerpaar!? 

    Wird das jemals enden? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)