Bangkok: Baht fällt auf tiefsten Stand seit Monaten

Der thailändische Baht war im ersten Quartal 2019 die leistungsstärkste Währung in Asien. Doch die Dinge scheinen an Schwung zu verlieren, da der Baht aktuell auf den niedrigsten Stand seit Januar gefallen ist.

Der thailändische Baht schwächte sich auf 32,035 pro Dollar ab, den niedrigsten Stand seit dem 10. Januar.

Das Vertrauen in die thailändische Währung hat sich verschlechtert, da die Sorge um die politische Stabilität nach den ersten Parlamentswahlen am 24. März seit dem Putsch 2014 in Thailand anhielt.

Das Büro des Bürgerbeauftragten hat diese Woche eine Erklärung abgegeben, in der es heißt, dass es eine Petition angenommen hat, in der eine Überprüfung durch ein Gericht beantragt wird, ob die Wahl annulliert werden soll.

Roong Sanguanruang, ein Marktanalyst bei der Bank of Ayudhya Pcl in Bangkok, sagte: „In Bezug auf die inländischen Faktoren haben wir politische Probleme und einige Auswirkungen auf die Dividenden-Saison, die zum schwächeren Baht beigetragen haben“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Baht fällt auf tiefsten Stand seit Monaten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Dies ist natürlich totaler Quatsch weil diese Fake News die vom Regime

    verbreitet wird politisch begründet ist.

    Tatsache ist dass der THB auf dem höchsten Niveau seit dem Crash 1997/98 ist.

    Nur weil er jetzt wieder etwas vom Höchststand zurückgegengen ist

    so heisst dies nicht dass er in normale Regionen (40+/€) zurückkehren wird.

    Der hohe THB ist natürlich für Alle die nicht ihr Geld in Thailand verdienen

    unangenehm aber sicher nicht ein wirklicher Grund Thailand zu verlassen.

    Da gibt es viel gravierendere.

    Für jeden der Immobilienbesitz in Thailand hat und vor 8+ Jahren

    mit Geld aus dem Ausland bezahlt hat wäre es jetzt die richtige Zeit

    zu verkaufen. Allein der Kursgewinn wäre 35+%!

    Aber können vor lachen! Leider sind weder Chinesen noch Inder

    oder Russen bereit privat in Thailand zu investieren.

    Und die kriminellen Fluchtgelder werden in anderen Bereichen angelegt!

     

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)