Bangkok: Private Krankenhäuser klagen gegen Kontrolle von Preisen/Tarifen

Gegen die Publikation und Erklärungen von Preisen und Tarifen medizinischer Leistungen und Medikamente privater Krankenhäuser auf der staatlichen Kontrollliste hat die Private Hospital Association vor dem Zentralen Verwaltungsgericht Klage eingereicht.

In der Begründung heißt es, diese vom Handelsministerium unterstützte Aufzählung schade den privaten Krankenhäusern.

Die Klageschrift richtet sich gegen den Handelsminister, den Staatssekretär und den Generaldirektor des Internal Trade Department. Das Gericht soll die Aufzählung von Preisen und Tarifen medizinischer Dienste unterbinden.

Das Central Committee hatte am 9. Januar die Auflistung der Preise von 353 privaten Hospitälern beschlossen, das Kabinett am 22. Januar diesen Schritt genehmigt, auch, weil die Öffentlichkeit die hohen Rechnungen privater Krankenhäuser gegenüber denen staatlicher Spitäler kritisiert.

Im Vorjahr hatte die Verbraucherstiftung über 50.000 Unterschriften für eine Petition gesammelt, mit der der Staat aufgefordert wurde, die Preise privater Hospitäler zu regulieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Private Krankenhäuser klagen gegen Kontrolle von Preisen/Tarifen

  1. Avatar SF sagt:

     

    Hier fehlen auch schon wieder Kommentare und Sie zensieren willkürlich! 

    Die aus dem Zusammenhang gerissenen Frakmente,  beantworten Sie dann mit Ihren Gebetsmühlen-OT-Müll! 

    Schon wieder eine neue Preisliste! 

    Bleibt immer noch die Frage,  wer die Gebäude finanziert und wer sie ausstattet!? 

    • STIN STIN sagt:

      Bleibt immer noch die Frage, wer die Gebäude finanziert und wer sie ausstattet!?

      auch das hab ich schon beantwortet. Das machen die Investoren, die Geld in so ein
      Projekt stecken und dann erstmal investieren, danach irgendwann mal Dividenden haben wollen.
      Der Staat hat damit nix zu tun. Der bekommt seine KH´s nicht auf die Reihe.

  2. Avatar SF sagt:

     

    xxxxxxxxxxx zensiert – wirres Zeug.

    Haben Sie überhaupt etwas über das holländusche System gelesen. 

    Dann erklären Sie doch mal,  WER schickt denn die holländuschen Patienten in die 5*****KHs nach TH? 

    Die Hausärzte und die decken das dann mit ihrem Budget? 

    Sicher nicht! Also,  wer zahlt da? 

    xxxxxxxxxxx zensiert – alles gegen die Fakten.

    • STIN STIN sagt:

      Dann erklären Sie doch mal, WER schickt denn die holländuschen Patienten in die 5*****KHs nach TH?

      Holländische Krankenkassen….

      Die Hausärzte und die decken das dann mit ihrem Budget?

      nein, die Krankenkassen, bei langen Wartezeiten in Holland oder wenn es in TH günstiger ist.

      und das läuft schon seit 2004 so. Es gibt ein Übereinkommen zwischen den PKH´s in TH und den holländischen
      Krankenkassen. Wie man sieht, sind die Kosten in TH extrem günstiger. Oft nur 20-40% von den Kosten einer OP in Holland.

      https://www.ksta.de/nach-bangkok–der-behandlung-wegen-14238550

      So zahl ich für ein Implantant bei den Zähnen in einem sehr guten PKH ungefähr die Hälfte der Kosten in DACH.
      Augenlaser nur 25-40% und die Ärzte sind besser als jene in den Standard-KHs in DACH.

  3. STIN STIN sagt:

    wird nicht funktionieren.
    Kontrolliert die Regierung die Preise und setzt ein Limit, werden die PKH´s mit
    der Qualität runterfahren. Dann halt nur mehr 3-Sterne Behandlung bei den aktuellen 5-Sterne
    PKH´s und Patienten aus dem Ausland fliegen dann halt nach Vietnam oder Burma/Kambodscha.

    Kann mir dann gut vorstellen, dass Bangkok Hospital dann die nächsten PKH´s an der Grenze zu TH baut, wie die Casinos. Dann kann man natürlich auch das Geld, das heute nach TH fliesst, den Khmers, Burmesen, Laoten oder Malaysia geben.

    • Avatar SF sagt:

       

      xxxxxxxxxxxxx zensiert – wirres Zeug

      Schlimmer für TH wäre ein richtig heftige Reisewarnung? 

      Können Sie sich noch was schlmmeres vorstellen? 

      xxxxxxxxxxxxx

      • STIN STIN sagt:

        Schlimmer für TH wäre ein richtig heftige Reisewarnung?

        das machen dann schon die Reiseversicherer – wenn denen die Preise zu hoch erscheinen.
        Aktuell schicken die Holländer aber ihre Leute noch in die PKH´s nach TH, weil es günstiger ist,
        als zuhause.

        Bei den Amis ebenfalls – Blinddarm-OP´s in der USA über 600.000 USD sind dort keine Seltenheit.
        In TH gibt es das in Thai-Baht.

        Also keine Sorge.

        Können Sie sich noch was schlmmeres vorstellen?

        ja, noch mehr wirre Expats wie dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)