Bangkok: Immigration erklärt Fast-Track System am Airport für sauber

Seit Ende letzter Woche kursieren in den sozialen Netzwerken und in der thailändischen Presse die Gerüchte, dass der thailändischen Chef und Vorzeigebeamte der Einwanderungsbehörde, Generalleutnant Surachate Hakparn (Big Joke), etwas mit dem sogenannten Fast Track Skandal am Flughafen Suvarnabhumi zu tun haben könnte. Die Presse spekuliert, dass dieser Skandal etwas mit der plötzlichen Versetzung von Big Joke zu tun haben könnte.

Der Fast-Track-Service, war ursprünglich dazu gedacht, um bestimmten Personen wie Mitarbeitern der Botschaft, der Flugzeugbesatzung und Behinderten eine sogenannte “ Priority Lane “ zu ermöglichen, um den Flughafen schneller zu betreten und auch wieder verlassen zu können.

Mitte letzten Jahres wurde bereits darüber berichtet, dass Generalleutnant Surachate ein Treffen mit den Flughafenchefs und der „ VFS Global Group „ einberufen habe, nachdem behauptet wurde, dass der Dienst missbraucht worden sei, damit bestimmte Menschen davon profitieren können. Allerdings wurden dabei keine bestimmten Namen, Behörden oder Gruppen genannt.

Der Manager Online sagte, dass VFS in der Hochsaison pro Monat 120.000 bis 150.000 Tickets für den Fast-Track-Service bzw. die “ Priority Lane “ drucken durfte. Es sei doch sehr verdächtig, dass ein privates Unternehmen das Recht erhalten habe, auf diese Weise in die Abfertigungsprozesse am Internationalen Flughafen Suvarnabhumi involviert zu sein, sagte der Manager.

Diese speziellen Tickets für den schnellen Abfertigungs- Service – Fast Track – sollten für 35 Baht oder weniger verkauft werde. Tatsächlich stellte sich allerdings heraus, dass diese Tickets aber für 900 oder sogar 1.000 Baht gehandelt wurden.

Laut den weiteren Angaben in den thailändischen Medien sollen dagegen gleich ganze Reisegruppen von speziellen Agenten, die hohe Gebühren zahlten, durch die “ Priority Lane “ geschleust. Die Agenten sollen enorme Beträge dafür gezahlt haben, damit ihre Reisegruppe die Abfertigung schneller wieder verlassen konnte. Dabei sollen auch einige Privatleute den zugehörigen Mitarbeitern an den Schaltern viel zu viel für den Service gezahlt haben.

Wie Manager Online weiter berichtet, wurde der aufgedeckte Betrug angeblich nach einem Treffen mit Generalleutnant Surachate Hakparn (Big Joke) eingedämmt. Allerdings, so berichtet Manager Online weiter, sollen die betrügerischen Praktiken später wieder erneut aufgetaucht sein.

Angeblich sollen daran das „ Visa Information Center „ (VFS) die „ Airport of Thailand „ (AoT) und auch das „ Airline Operations Committee „ (AOC) beteiligt gewesen sein.

Jetzt berichtet INN über eine Reihe von Ablehnungen aus dem Büro der Einwanderungsbehörde. Mitarbeiter der Behörde behaupten, sie haben nichts mit dem Skandal zu tun und ihrer Behörde sei in diesem Fall „Blitzsauber“.

Der Skandal beinhaltet den Verkauf und die Verwendung von gefälschten Tickets von der Schnell- und Premiumspur (Fast-Track) zur Nutzung der Priority Lane. Man geht davon aus, dass Mittelsmänner und oder Strohmänner bis zu 4 Millionen Baht pro Monat abgeschöpft haben. Allerdings ist es bisher noch immer nicht bekannt, wer sie tatsächlich sind oder ob sie sogar aus den Reihen der Einwanderungsbehörde stammen.

Die Einwanderungsbehörde erklärte bisher dazu nur, das Projekt sei Teil eines übergeordneten Projekts, eines Vorzeigeprojekts der Regierung 4.0, um das Vertrauen in Thailand und in seine Verfahren zu stärken.

Das „Fast Track for Premium Passenger“ -Projekt war eine gemeinsame Zusammenarbeit zwischen dem Immigration Bureau (Einwanderungsbehörde) und der „ VFS Global Group Co. Ltd „, heißt es.

Zwischen Einwanderung und VFS habe kein Geld den Besitzer gewechselt, sagte das Büro. Und von den Beamten des Büros auch wurde kein Geld erhalten, fügte das Büro hinzu.

Wenn jedoch ein Fehlverhalten von anderen festgestellt wurde, kann das Immigration Bureau seine Vereinbarung mit dem VFS auch wieder aufheben.

Die Einwanderungsbehörde sagte, dass alle Einwanderungsangelegenheiten von ihnen und zwar ausschließlich von ihnen alleine behandelt werden.

Es wurde allerding auch in diesem Fall nicht genau angegeben, wer an der Untersuchung beteiligt war oder ist.

Thaivisa stellt dagegen fest, dass letzte Woche von Daily News berichtet wurde, dass Gerüchte um den plötzlichen Abzug des Immigrationschefs und des Aushängeschilds der thailändischen Polizei, Generalleutnant Surachate Hakparn, möglicherweise etwas mit dem Fast Track Skandal zu tun haben könnte.

Der nationale Polizeichef, Polizei General Chakthip, der am Freitagabend ( 5. April ) die Verlegung von Big Joke anordnete und unterschrieb, konnte auch einen Tag später, am Samstag ( 6. April 2019 ) weder von Reportern noch von sonst irgendwelchen Medien zu der überraschenden Verlegung von Big Joke kontaktiert bzw. dazu befragt werden.

Generalleutnant Sompong Chingduan hat nun die Leitung der thailändischen Einwanderung übernommen.

Er wurde im Bericht von INN nicht zitiert und auch kein anderer Beamter wurde genannt.

Thaivisa stellt weiter fest, dass es noch immer Gerüchte darüber gibt, was dazu führte, dass Surachate Hakparn oder Big Joke in eine Position des öffentlichen Dienstes im Büro des Premierministers versetzt wurde. Dort soll er sich morgen (2. Mai) in einem Büro des Regierungskomplexes in Chaeng Wattana in Arbeit befinden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Immigration erklärt Fast-Track System am Airport für sauber

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean/CH sagt:

    3. Mai 2019 um 3:17 pm

    So gross kann doch Deine Aversion gegen "Schweizer/Schweizerin" nicht sein, n'est pas ?  Dass eine thail. Schwiegermutter mit ihrem Schwiegersohn französisch spricht, est tout à fait unique ! Mon respect ! Und vermutlich hat Deine belle mère gute Gründe gehabt, aus ihre Tochter eine "Schweizerin"  machen zu wollen. Bref, es wäre ihr nie gelungen, eine Thai bleibt eine Thai. Ich meinerseits bin nicht unglücklich, dass sich meine Frau, ein paar "schweizerische/deutsche/französische etc. Eigenschaften" angeeignet hat. Und was den Umgang mit Geld anbetrifft ist sie eh schweizerischer als ich. Noch eine Bemerkung, solltest Du je aus diesem "Paradies" ausziehen, Deine Beiträge würde ich sehr,sehr vermissen!!

    Eine Aversion gegen Schweizer/innen habe ich natürlich nicht.

    Ich habe 16 Jahre lang beruflich in der Schweiz in Biel/Bienne am Röstigraben

    zu tun gehabt und dort auch 2 persönliche Freunde gehabt die leider inzwischen

    schon verstorben sind.

    Bei den Schweizerinnen hatte ich eher ein Trauma weil ich meine erste ernsthafte

    Liebesbeziehung mit 17 mit einer 19 jährigen Luzernerin hatte die mich

    nach ein paar Monaten einfach abgelegt hat.Ich habe danach nie wieder

    etwas mit einer Schweizerin angefangen.

    Meine belle mere war wirklich eine solche. Ich hatte bevor ich sie kennenlernte

    den Grundsatz : Nur eine tote Schwiegermutter ist eine gute Schwiegermutter.

    Als sie vor 13 Jahren plötzlich und unerwartet starb war ich mindestens

    genauso betroffen wie meine Frau.

    Sie war Lehrerin und sprach deshalb Französisch weil während ihrer Studienzeit

    die Franzosen noch in Vietnam,Kambodscha und Laos waren und auch in

    Thailand lehrten.Sie war froh mit jemanden Französisch sprechen zu können

    und natürlich auch darüber dass ihre Tochter garnix verstand.

    Meine Frau hat dafür in LUX mehr Letzebuergisch gelernt als ich kann!

    Deutsch kann sie kein Wort. Deshalb verstehen wir uns so gut.

    Ich kann das Lob für meine Beiträge nur mit bestem Dank retournieren.

    Nur weiter so. Ich ärgere mich immer dass so viele Kommentare von mir sind.

    Aber ich kann mich eben nicht zurückhalten.

    Ein Blog lebt von der Vielfalt. Nicht von der Einfalt.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Hier noch ein Kommentar in PPT über die "neue" Immigration und den Verbleib Bad Jokes:

    Updated: Coronation arrests

    May 2, 2019 · by Political prisoners of thailand · 

    This story is less exciting than the headline might suggest.

    The Bangkok Post reports on one more of those raids the Immigration authorities call “foreigner round-ups.” There were quite a few of these racist round-ups under the missing but apparently still living Big Joke. This particular round-up was in “20 provinces in the Northeast during the past five days.”

    Pol Maj Gen Natthawat Karndee, chief of Immigration Division 4, “said authorities have stepped up measures to prevent foreigners entering the country illegally and who may cause trouble ahead of His Majesty the King’s coronation ceremony.”

    Of those 478 arrested, “335 entered the country illegally, nine overstayed their visas, 16 were working without permission, 116 had committed other offences, and two were wanted on arrest warrants.”

    Pol Maj Gen Natthawat added that “86 foreigners suspected of posing security risks had been denied entry into the country at immigration checkpoints…”.

    Can it be true that about 560 foreigners posed a threat to the coronation? Of course not, but that’s what’s reported.

    Update: A story has emerged on Big Joke. While no one involved has said why he was suddenly taken into custody and sacked, he has been “given the first assignment for his civilian life — giving advice to the Prime Minister’s Office on how to improve public service.” Really? In any case, it isn’t clear he showed up for the job. The excuse is that he is meant to meet Patcharaporn Intreyonk, “but she was busy with the preparations for coronation ceremonies.”

    The coronation seems a great cover for all manner of things.

     

    Dem kann ich nur vollkommen zustimmen!

    Ich muss mir hier leider weitere Kommentare die eigentlich bitter nötig wären

    wegen LM unterdrücken.Aber die kann sich jeder denken der in der Münchner Abendzeitung liest.

    Dies ist auch ein Hauptgrund weshalb ich froh sein werde wenn ich endlich

    aus diesem Paradies für Lug und Trug ,Selbstbeweihräucherung und Verleumdung

    Andersdenkender ausziehen kann.

    Wohlgemerkt ich lebe hier ein Leben um welches mich alle meine Freunde beneiden.

    Aber ich lebe dieses Leben nicht wegen Thailand sondern trotz Thailands.

    Und ich bin sehr glücklich mit meiner Thai Frau nicht weil sie Thai ist

    sondern obwohl sie Thai ist.

    Und ich bin meinen Schwiegereltern posthum sehr dankbar dass sie sie unthai

    erzogen haben.

    Meine Schwiegermutter , die zum Ärger meiner Frau mit mir immer Französisch

    sprach erklärte mir einmal , sie wollte aus ihrer Tochter eine Schweizerin machen!

    Dies ist ihr glücklicherweise (bis auf den Umgang mit Geld ) nicht gelungen!

     

    • Avatar Jean/CH sagt:

      So gross kann doch Deine Aversion gegen "Schweizer/Schweizerin" nicht sein, n'est pas ?  Dass eine thail. Schwiegermutter mit ihrem Schwiegersohn französisch spricht, est tout à fait unique ! Mon respect ! Und vermutlich hat Deine belle mère gute Gründe gehabt, aus ihre Tochter eine "Schweizerin"  machen zu wollen. Bref, es wäre ihr nie gelungen, eine Thai bleibt eine Thai. Ich meinerseits bin nicht unglücklich, dass sich meine Frau, ein paar "schweizerische/deutsche/französische etc. Eigenschaften" angeeignet hat. Und was den Umgang mit Geld anbetrifft ist sie eh schweizerischer als ich. Noch eine Bemerkung, solltest Du je aus diesem "Paradies" ausziehen, Deine Beiträge würde ich sehr,sehr vermissen!!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich kann mich nicht daran erinnern dass die Thai Immigration jemals

    zugegeben hätte dass sie nicht sauber oder gar korrupt sei.

    Die Täter sind immer einzelne Beamte die dann als Bauernopfer

    öffentlich geschlachtet werden während ihre Chefs und Auftraggeber

    immer vollkommen ungeschoren davonkommen.

    Jetzt hat man eine geniale Lösung gfunden indem man eine

    "internationale" Servicefirma die anrüchige Arbeit machen lässt

    und selber nur noch legal (?) kassiert.

    Im übrigen möchte ich nochmals darauf hinweisen dass auch

    diese Story nur gestreut wurde um von dem eigentlichen Anlass

    des lautlosen Verschwindens Bad Jokes abzulenken!

    • STIN STIN sagt:

      Ich kann mich nicht daran erinnern dass die Thai Immigration jemals

      zugegeben hätte dass sie nicht sauber oder gar korrupt sei.

      die Immigration in TH ist hoch-korrupt, ebenso die normale Polizei.
      Besser wird es dann bei DSI und eher korruptionsfrei sind die Drogen-Einheiten.

      Da erklärte uns mal der Polizeichef bei einer Schulung: er könne uns in vielen Bereichen helfen,
      wenn wir mal Probleme mit der Polizei bzw. Verkehrspolizei bekommen würden – aber keine Chance bei
      Drogen-Problemen, diese Einheit wäre ziemlich sauber.

      Die Täter sind immer einzelne Beamte die dann als Bauernopfer

      öffentlich geschlachtet werden während ihre Chefs und Auftraggeber

      immer vollkommen ungeschoren davonkommen.

      es würde nix helfen, wenn ein neuer BJ hier auch bei den Chefs aufräumen würde,
      er wäre auch schnell transferiert, entlassen, angeklagt oder alles.

      Im übrigen möchte ich nochmals darauf hinweisen dass auch

      diese Story nur gestreut wurde um von dem eigentlichen Anlass

      des lautlosen Verschwindens Bad Jokes abzulenken!

      BJ sollte heute seinen Dienst bei Prayuth antreten, wenn er in TH sein sollte.
      Wird man bald hören, die Medien jagen ihn schon. 🙂

  4. Avatar SF sagt:

    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! 

    Ich bleibe bei Beförderung. 

    Ich bleibe auch dabei,  alle Beamten sollen ALLE Nebenbeschäftigungen erneut anzeigen,  da kommt auch sicher huer mehr Licht ins Dunkle. 

    • STIN STIN sagt:

      Ich bleibe auch dabei, alle Beamten sollen ALLE Nebenbeschäftigungen
      erneut anzeigen, da kommt auch sicher huer mehr Licht ins Dunkle.

      müssen sie in TH ja schon. Jeder Soldat muss bei seiner Dienststelle z.B. eine NB als Türsteher usw.
      anzeigen. Das ist in TH strenger geregelt, als in D.

      In D gibt es dazu klare Vorschriften, welche Berufsgruppen eine Genehmigung benötigen, welche nur eine Anzeige und
      welche gar keine Meldung benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)