Krabi: Pickup-Fahrer kollidierte mit Motorradfahrerin – Frau starb am Unfallort

Schockierende Dash-Cam-Aufnahmen und CCTV-Filmmaterial zeigen zwei Winkel eines Unfalls mit einem Motorrad und einem Pick-up in Krabi im Süden Thailands.

Die von einer Thailänderin gefahrene Honda Click mit einer 12-jährigen weiblichen Verwandten auf dem Sozius befindet sich auf der linken Seite der Petchkasem-Straße im Stadtteil Thap Prik.

Plötzlich biegen sie vor einem Isuzu-Pickup ab, als sie versuchen, in die Soi zu gelangen, die zum Tempel Wat Nai Song führt.

Wilaiwan (23) wurde am Unfallort für tot erklärt.

Die zwölfjährige Thimaporn befindet sich in einem kritischen Zustand im Krankenhaus von Krabi.

Der 40-jährige Fahrer des Pick-ups, Khomsan, blieb vor Ort und brachte Beweise vor, die von der Dash Cam bestätigt wurden.

CCTV-Material von einem Supermarkt zeigte, dass Wilaiwan vielleicht einen Blick zurück geworfen hatte, aber sie versuchte immer noch vor dem Pick-up in die Soi einzubiegen.

Khomsan war von Ao Nang nach Surat Thani unterwegs.

https://video.sanook.com/embed/player/1365353

Das Opfer war gerade einkaufen und kehrte mit ihrer Verwandten auf dem Motorrad zurück.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Krabi: Pickup-Fahrer kollidierte mit Motorradfahrerin – Frau starb am Unfallort

  1. Avatar SF sagt:

    Sie haben hier zwischen 10-20Kommentare verschwinden lassen! 

    Sie,  die DLTs und die Fahrschulen bilden die Anfänger aus,  und merken nicht, WO der Fehler,  die Fehler passieren. Und dann zeigen sie noch auf die Ausgebildeten und behaupten, sie könnten das besser! 5555555

    STIN hat immer noch nicht gesagt. Was der Spaß bei den Fahrschulen kostet und wie das Geld versickert, und wie die "Nebenbeschäftigung" zeutmäßig abgerechnet wird. 

    Auch die anderen Themen haben Sie durch Löschen abgewürgt! 

    • STIN STIN sagt:

      Sie haben hier zwischen 10-20Kommentare verschwinden lassen!

      richtig, Fakten als Fakes zu benennen ist halt hier nicht erwünscht.
      Geh zu einem Anwalt und lass dir bestätigen, dass der Artikel 44 noch gültig ist.
      Dann bist du der History Faker.

      Daher wird alles, was Fakten als Fakes bezeichnet, gelöscht.

      Sie, die DLTs und die Fahrschulen bilden die Anfänger aus,
      und merken nicht, WO der Fehler, die Fehler passieren.

      1. wir bilden keine Fahrschüler aus, weil wir keine Fahrschule haben und auch keine Lizenz. Wäre illegal
      2. DLT bildet ebenfalls keine Fahrschüler aus, der wertlose Video-Vortrag ist keine Ausbildung. Ausnahmen sind die 5 Fahrschulen
      der DLT
      3. Fahrschulen bilden – sofern sie legal lizenziert sind, meist sehr gut aus. Muss man halt gucken, welche Fahrschulen den besten
      Ruf haben. Im Pantip-Forum gibt es viele Empfehlungen dazu, ebenso bei Thaivisa.

      Und dann zeigen sie noch auf die Ausgebildeten und behaupten, sie könnten das besser!

      nein, kein Fahrlehrer zeigt auf einen anderen Fahrlehrer oder gut ausgebildeten Fahrer und erklärt, er wäre besser.
      Nur in deiner Phantasie.

      STIN hat immer noch nicht gesagt. Was der Spaß bei den Fahrschulen kostet und wie das Geld versickert, und wie die “Nebenbeschäftigung” zeutmäßig abgerechnet wird.

      doch, schon mind 10x inkl. Links zu mehreren Fahrschulen.
      Wir haben für unsere Angestellte, glaub ich um die 5000 Baht bezahlt. Fährt heute sehr korrekt und schon recht lange unfallfrei.
      So wie es sein soll. Aber auch andere im Tambon haben danach die Fahrschule besucht, fahren scheinbar alle
      recht gut. Viel sicherer und selbstbewusster. Das hilft auch viel.

      Die Frage, wie das Geld bei den Privat-Fahrschulen versickert, versteh ich nicht.
      Man bezahlt, die Fahrschule kassiert den Betrag, zahlt damit ihre Kosten und der Rest ist Gewinn vor Steuer.
      Wo soll da was versickern – ist ja keine Behörde.

      Auch die Frage mit der Nebenbeschäftigung ist wirr.
      Fahrschulen schreiben in TH ihre Stellen nach Fahrlehrern aus und dann bewerben sich diese, meist
      als Vollzeit-Angestellte und fertig. Die können dann natürlich noch eine Nebenbeschäftigung beginnen,
      halt nicht bei der Konkurrenz, dürfen aber z.B. als Fahrer eines Reichen dazu verdienen.

      Wäre auch in DACH erlaubt. Kommt dann auch immer auf den Vertrag drauf an, sind ja keine Beamte.

  2. Avatar SF sagt:

    Der verschwundene Beitrag bleibt verschwunden und STIN geht auf das Verschwinden gar nicht ein.

    Die Untersuchung, wie schnell der Pickup gefahren sein soll muesste laengst abgeschlossen sein, aber es kommt kein update!

    Scheinbar richtet der Staat den DLTs (wem da auch immer) Privatfahrschulen ein?

    Deswegen all die Geschichtsfaelschungen und Verdrehereien von STIN!!

    • STIN STIN sagt:

      Die Untersuchung, wie schnell der Pickup gefahren sein soll
      muesste laengst abgeschlossen sein, aber es kommt kein update!

      die Motorrad-Fahrerin ist schuldig, sie ist tot und somit der Fall wohl schon
      abgeschlossen. Es spielt in TH auch nicht immer eine grosse Rolle, wenn der Fahrer zu schnell war.
      Man muss ihm dann nachweisen, dass der Unfall nicht passiert wäre – wenn er etwas langsamer gefahren wäre.

      Da werden sich nun die Versicherungen mit der Polizei damit beschäftigen, ob der Fahrer ein wenig Mitschuld
      bekommt, oder nicht. Kommt auch darauf an, ob die Frau überhaupt einen FS hat.

      Scheinbar richtet der Staat den DLTs (wem da auch immer) Privatfahrschulen ein?

      nein, das sind dann staatlichen Fahrschulen, die nach dem Muster einer Privat-Fahrschule geführt wird.
      Ähnlich Thai-Airways. Auch Privat-Firma, aber 100% im Staatsbesitz.
      Also alle Einnahmen fliessen dann zurück zum Staat.
      Das gibt es in D auch – Deutsche Bahn usw.

  3. Avatar SF sagt:

    Sie gehen nicht auf Ihre Löschungen ein!?

    Sie veröffentlichen nicht meine umfangreichen sachlichen Ausführungen!? 

     

    STIN sagt:
    4. Mai 2019 um 5:03 pm
    Diese offensichtliche Ursache, die sehr leicht abgestellt werden könnte, müllt STIN aber immer wieder zu.

    natürlich könnte man das abstellen.
    Einfach, wie in DACH – Fahrschule zur Pflicht machen, auch für Motorräder.
    Dann wäre die Frau korrekter gefahren und der Pickup-Fahrer dann wohl langsamer.

    :Verdreher:

    Ich sage schuld an den vielen Unfällen und Toten,  ist die "Regelung",  die Zweiradfahrer müssen am linken Rand warten und dann,  wenn BEIDE  Richtungen frei sind,  in einem Zug über beide Fahrbahnrichtungen an den linken Rand der Gegenfahrspur fahren. 

    DAS steht aber nicht so im nach meinem Wissen noch gültigen Gesetz!

    Sie haben auch bis heute dazu NICHTS belegt. 

    Ich habe alle Bücher (siehe Bild unten)  durchgesehen,  und nichts gefunden. 

    Wer also verlangt das den Leuten so ab,  obwohl es im Gesetz anders steht. 

    Was steht denn im Lehrplan der Fahrschulen drin!? 

    Haben Sie einen Link dafür?! 

    Ich VERMUTE(!!) der Staat stattet die Fahrschulen aus und vergibt sie an einen Betreiber,  der sie dann nach X Jahren als Müllhaufen und mit den Taschen voller Geld zurückgeben kann. 

    DAS würde die allgemeine Hektik erklären. 

    Da könnten noch viele eine Scheibe vom Kuchen abbekommen! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich sage schuld an den vielen Unfällen und Toten, ist die “Regelung”, die Zweiradfahrer müssen am linken Rand warten und dann, wenn BEIDE Richtungen frei sind, in einem Zug über beide Fahrbahnrichtungen an den linken Rand der Gegenfahrspur fahren.

      so macht man es auch in DACH.
      Überquere ich eine Strasse, bin ich verpflichtet, mich in Fahrtrichtung zu vergewissern – ob die frei ist.
      Einfach vor ein kommendes Fahrzeug zu fahren, ist auch in D verboten. Das hat die Frau aber getan, die guckt zwar in etwa in die
      Richtung des herankommenden Pickups, ignoriert diesen aber. Geht nicht – weltweit nicht.

      Lernt man in der Fahrschule. Bei Wenden oder Abbiegen und der dadurch entstehenden Gefährdung
      für andere Verkehrsteilnehmer, wie hier eben den Pickup-Fahrer. Frau hätte in D einen Punkt in
      FLensburg erhalten und 70 EUR Strafe.
      Könnte dann reduziert werden, wenn auch der Pickup-Fahrer schuld am Unfall hatte.

      Den Anteil an Schuld errechnet dann die Polizei. Kommt dann darauf an, ob der Unfall – wäre der
      Pickup-Fahrer mit erlaubter Geschwindigkeit gefahren, verhindert hätte werden können.
      Wenn er überhaupt zu schnell gefahren ist, sieht erstmal nicht so aus.

    • STIN STIN sagt:

      Ich VERMUTE(!!) der Staat stattet die Fahrschulen aus und vergibt sie an einen Betreiber, der sie dann nach X Jahren als Müllhaufen und mit den Taschen voller Geld zurückgeben kann.

      nein, es gibt keinerlei Subventionen bei Fahrschulen, weil bisher keine über BOI gegründet wurde.
      Das wäre aber Voraussetzung.
      Lediglich die DLT hat einige Fahrschulen, die sie selbst führt.

      Du bist also wohl wieder Gerüchten gefolgt – solltest nicht machen.

      Da könnten noch viele eine Scheibe vom Kuchen abbekommen!

      nein, siehe oben.
      Gibt keinen Kuchen….

  4. Avatar SF sagt:

    Der gerade geschriebene Kommentar wird auch schon wieder nicht angezeigt,  ist in der Zensur fpr unbestimmte Zeit verschwunden. 

    Man kann ihn also nicht ändern und auch nicht sichern. 

    Ich wollte noch ergänzen,  der Pickup-Fahrer war zu schnell,  er brauchte über 7 Sekunden,  bis er zum Stillstand kam. 

    Das ist der Fluch der Dash-Cams,  auch wenn der Tacho nicht eingeblendet ist,  gibt es nicht nur Entlastungen.  

    Ich gehe aber davon aus,  das wir von der Polizei und Versicherung beachtet!? 

    • STIN STIN sagt:

      Ich wollte noch ergänzen, der Pickup-Fahrer war zu schnell,
      er brauchte über 7 Sekunden, bis er zum Stillstand kam.

      das wird gerade ermittelt.
      War er zu schnell, bekommt er eine Mitschuld und Strafe aufgebrummt.
      Hauptschuldige ist aber die Frau.

      Das ist der Fluch der Dash-Cams, auch wenn der Tacho
      nicht eingeblendet ist, gibt es nicht nur Entlastungen.

      natürlich kann es auch Belastung und Entlastung für die Frau geben.
      Aber man kann mit einer Dashcam genau feststellen, wie schnell er war und noch genauer,
      wenn er GPS inkludiert hat.
      Hat er sein Handy mit dabei und Google Standort aktiviert, könnte man die Geschwindigkeit auch
      über AIS, True oder DTAG ermitteln. Die zeichnen den Standort des Pickup-Fahrers dann ja genau auf.

      Ich gehe aber davon aus, das wir von der Polizei und Versicherung beachtet!?

      natürlich, beide Versicherungen werden auf Ermittlungen bestehen, weil sie ja weniger zahlen möchten.

  5. Avatar SF sagt:

    Es werden im Kopf 4Kommentare angezeigt (das hier wäre der 5.), es sind aber nur zwei zu sehen. 

    Soweit ich es nachvollziehen kann,  müßten es ohne diesen mindestens sechs gewesen sein. 

    Einer war von STIN selbst. 

    Es ist die gleiche Art von Unfall,  wie er in Nan am "Todes-U-Turn" fast täglich passieren. 

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/31769

    Diese offensichtliche Ursache,  die sehr leicht abgestellt werden könnte, müllt STIN aber immer wieder zu. 

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Diese offensichtliche Ursache, die sehr leicht abgestellt werden könnte, müllt STIN aber immer wieder zu.

      natürlich könnte man das abstellen.
      Einfach, wie in DACH – Fahrschule zur Pflicht machen, auch für Motorräder.
      Dann wäre die Frau korrekter gefahren und der Pickup-Fahrer dann wohl langsamer.

  6. Avatar SF sagt:

    Der Pickup war viel zu schnell!!! Kann man ja an seinem Film sehr gut ausrechnen, wieviel Meter er in wieviel Sekunden zurueckgelegt hat. DAS ist halt die boese Falle an diesen DashCams!

    Er hat SIEBEN Sekunden Bremsweg!!

    Es ist wie immer!!!! Die Mopedfahrerin ist voll auf das von hinten kommende helle Moped fixiert! Dies ist aber viel langsamer als der weisse Pickup.

    DEN "SIEHT" SIE ABER GAR NICHT!!!!!!!

    Haette sie sich lange vorher in der Mitte eingeordnet (?Mittelstreifen?!), waeren alle links an ihr vorbei und sie haette nur auf den Gegenverkehr achten muessen.

    NOCHMAL fuer die STINs:

    Sie konzentriert sich nach hinten, sieht das helle Motorrad und danach ist "frei", sie sieht auch im Gegenverkehr ist frei. ALLERDINGS ist der viel schnellere Pickup schon viel naeher als Sekundenbruchteile vorher.

    Das Hirn der meisten Menschen ist einfach damit ueberfordert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wuerde sie sich zunaechst nur zum Mittelstreifen einordnen, muesste sie nur den nachfolgenden Verkehr beachten.DAS geht sehr einfach.

    DANN hat sie einen neuen Orientierungspunkt!! Da muss sie nur den Gegenverkehr beachten. DAS geht wieder sehr einfach.

    xxxxxxxxxxxxxx – zensiert, Verschwörungstheorie

    • STIN STIN sagt:

      Der Pickup war viel zu schnell!!! Kann man ja an seinem Film sehr gut ausrechnen, wieviel Meter er in wieviel Sekunden zurueckgelegt hat. DAS ist halt die boese Falle an diesen DashCams!

      nein, keine Falle, sondern hilft bei der Aufklärung.
      Hat er auch noch GPS dabei, das mittlerweile schon alle guten Dashcams haben – kann man daraus genau
      ermitteln, wie schnell er war.
      Hilft dann letztendlich ihm selbst oder dem Opfer/Erben.

      War er zu schnell bekommt er eine Mitschuld aufgebrummt.

      Es ist wie immer!!!! Die Mopedfahrerin ist voll auf das von hinten kommende helle Moped fixiert! Dies ist aber viel langsamer als der weisse Pickup.

      die Motorradfahrerin scheint sehr unsicher gefahren zu sein, vermutlich fuhr sie nicht sehr
      oft und hatte auch nie eine richtige Ausbildung.

      Man wird nun klären müssen, ob sie überhaupt einen FS hat, bei uns kaum eine Dorfbewohnerin.
      Gleiches beim Pickup-Fahrer.
      Das geht nun alles seinen Weg….

      Sie konzentriert sich nach hinten, sieht das helle Motorrad und danach ist “frei”, sie sieht auch im Gegenverkehr ist frei. ALLERDINGS ist der viel schnellere Pickup schon viel naeher als Sekundenbruchteile vorher.

      sie hätte den Pickup trotzdem sehen und daher noch warten müssen.

      DANN hat sie einen neuen Orientierungspunkt!! Da muss sie nur den
      Gegenverkehr beachten. DAS geht wieder sehr einfach.

      nein, hat sie nie gelernt – also für Thais nicht einfach, sich auf mehrere Seiten zu konzentrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)