Phuket: 73-jähriger aus Deutschland tot aufgefunden

Ein 73-jähriger Mann aus Deutschland wurde am Sonntag in einem Haus in Rawai tot aufgefunden. Als Polizei und Rettungsdienste gegen 13 Uhr am Haus eintrafen, fanden sie den Deutschen mit dem Gesicht nach unten auf dem Sofa im Wohnzimmer liegen.

Nach Angaben der Polizei soll der Deutsche bereits Tage zuvor gestorben sein. Die Beamten fanden an der Leiche und im Haus keine Anzeichen eines Kampfes.

Die Leiche wurde zur Autopsie in das Vachira Phuket Hospital gebracht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Phuket: 73-jähriger aus Deutschland tot aufgefunden

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailand erleben und dann sterben! Der Traum aller Pensionisten.

    Ich bin ja auch zum Sterben hierhin gekommen weil es einem hier

    dank vielfacher Sterbehelfer sehr leicht gemacht wird ins nächste

    bessere Leben zu kommen. Ob man will oder nicht.

    In diesem konkreten Fall würde ich gern wissen wer ihn denn nach sovielen

    Tagen gefunden hat und was er eigentlich in Thailand so gemacht hat.

    Der Haushalt macht ja einen sehr ordentlichen, geschäftsmässigen Eindruck.

    Ich habe mit meiner Frau auch darüber gesprochen was ich machen würde

    wenn sie vor mir sterben würde.

    Obwohl sich beide unsere Ziehtöchter bereiterklärt haben sich um mich

    zu kümmern und ich denen dies auch glaube würde ich wohl Thailand

    verlassen.

    Der ständige Kampf ums Überleben hier und mit den Behörden

    auch in D/LUX hält mich zwar agil und fit,

    aber da  ich mal davon ausgehe dass mein Lebenswille dann gebrochen ist

    würde ich lieber in Ruhe ganz natürlich sterben.

    Dafür ist Thailand nicht der richtige Ort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)