Bangkok: König begnadigte 1000e Gefangene vor seiner Krönung

Vor seiner Krönung an diesem Wochenende hat Seine Majestät der König Tausende Gefangene begnadigt. Das „Royal Gazette“ veröffentlichte am Freitag ein königliches Dekret über die Begnadigungen, das am Samstag in Kraft tritt.

Zu den Begnadigungen zählen somit Verurteilte, die anstelle von Geldstrafen gemeinnützige Arbeit verrichten, Personen, die auf Bewährung verurteilt wurden, Insassen, deren Strafe ein Jahr oder weniger beträgt, und Häftlinge mit schweren Beeinträchtigungen und Krankheiten wie Krebs im Endstadium oder Aids.

Die königliche Amnestie gilt auch für Frauen, die zum ersten Mal inhaftiert sind und mindestens die Hälfte ihrer Haftstrafe verbüßt ​​haben, sowie für Frauen ab 60 Jahren mit einer Restlaufzeit von bis zu drei Jahren und für Frauen ab dem 70. Lebensjahr. Zu den weiteren Begünstigten zählen erstmalige Gefangene unter 20 Jahren, die mindestens die Hälfte ihrer Haftstrafe verbüßt ​​haben, und Insassen, die sich vorbildlich benommen haben, mit einer Reststrafe von bis zu zwei Jahren.

Auch werden Gefangene im Todestrakt zu lebenslanger Haft verurteilt.

Sechs ehemalige Anführer einer politischen Oppositionsgruppe, der People’s Alliance for Democracy (PAD), sind unter den Begnadigten: Generalmajor Chamlong Srimuang, Sonthi Limthongkul, Phipob Thongchai, Somkiart Pongpaibul, Somsak Kosaisook und Suriyasai Katasila.

Sie wurden am 13. Februar wegen ihrer Beteiligung an Demonstrationen gegen die Regierung im Jahr 2008 jeweils zu acht Monaten Haft verurteilt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: König begnadigte 1000e Gefangene vor seiner Krönung

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich bin der Meinung man sollte keine Threads aufmachen wo es wegen der LM Gesetze

    unmöglich ist zu kommentieren oder gar seine Meinung zu schreiben.

    Wir sollten nicht auf das Niveau des TIP Forums heruntersinken

    wo man versucht die Leser zu LM Kommentaren zu verleiten

    damit die selbsternannten Thailand Gurus was zu löschen haben.

    Ich finde es bemerkenswert dass in der BP die Meinung der

    hiesigen Expats zu dem grossen Theater in jedem Artikel

    zur Krönung sehr schön an den Likes/Dislikes abzulesen ist.

    Und diese ist sehr eindeutig.

  2. Avatar SF sagt:

    Direktantworten geht wieder nicht! 

     

    STIN sagt:
    5. Mai 2019 um 2:14 pm
    Veroeffentlichen die jetzt in Deutsch!?

    ja, solche Meldungen werden in TH natürlich auch in Deutsch publiziert. Sei es beim Farang,
    sei es beim TIP, Wochenblitz – oder in der EU in den bekannten Medien, die nun auch voll von diesen
    Meldungen über die Krönung sind.

    https://www.sueddeutsche.de/panorama/thailand-koenig-rama-x-1.4432457

    Wenn also die Medien in DACH von Begnadigung schreiben, dann lassen wir das auch so stehen.

    Ich meinte die Royal Gazette! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich meinte die Royal Gazette!

      ja, wird dann von den Medien weltweit ebenfalls übersetzt und publiziert.
      In der jeweiligen Landessprache, also in DACH dann auch in Deutsch.

  3. Avatar SF sagt:

    Amnestie,  nicht Begnadigung! 

    • STIN STIN sagt:

      Amnestie, nicht Begnadigung!

      Begnadigung ist i.d.R. ein Einzelfall – Amnestie ist eine Gruppen-Begnadigung.

      Also passt es schon so, wenn man dann die Anzahl der Begnadigungen mit angibt.
      Die Royal Gazette schreibt auch von Begnadigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)