Abhisit: Wicheans Versetzung ist unfair

Bangkok Post –           Die geplante Versetzung des nationalen Polizeichefs Pol.Gen.Wichean Potephosree und seine Ernennung zum Generalsekretär des Nationalen Sicherheitsrats  ( NSC )  ist unfair, sagte der amtierende Parteichef der Demokratischen Partei und ehemaliger Ministerpräsident  Abhisit Vejjajiva am Freitag. ” Wenn Pol.Gen.Wichean zum Generalsekretär der NSC ernannte wird, wo bleibt dann der amtierende Generalsekretär Thawil Pliensri ?

“Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung sagt, dass Thawil ausgetauscht wird, weil er als Sekretär des Zentrums zur Auflösung von Notfallsituation  ( CRES )  diente.”

“Chalerm sollte auf seine Worte achten, denn Thawil hat nur seine Pflicht getan. Wenn seine Leistung unangemessen ist, dann muss es eine Erklärung geben”, sagte Abhisit.

Er sagte, dass alle geplanten Versetzungen letztlich nur das Ziel haben eine bestimmte Person zu fördern.

Viele Seiten haben sich für das Leistungsprinzip im öffentlichen Dienst ausgesprochen. Die die Gerechtigkeit wollen sollten herauskommen und eine Erklärung verlangen, nicht um eine einzelne Person, sondern um das gesamte System zu schützen, fügte er hinzu.

 

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/254713/abhisit-police-transfer-plan-unfair

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. September 2011 1:20 pm

Zum Thema möcht ich auch noch was schreiben.
Unfair ist es nur einen zu feuern.
Eigentlich gehört die ganze Polizeiführung
inkl Takkis Schwager und den anderen Stiefelputzern entsorgt.
Nur wer kassiert dann bei den illegalen Spielhöllen?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. September 2011 1:16 pm

Aber ihre Tage dürften gezählt sein.

Genauso ist es, deshalb machen die Verdreher ja so ein Theater.
Denn jetzt wärs ungünstig für Takki.
Und Chalerm sähe seine Chance.
Deshalb betteln die Rothemden so flehentlich um einen Putsch.
Aber diesmal wird nixJung, ihr müsst an Takkis Masslosigkeit
ersticken.

bukeo
Gast
bukeo
3. September 2011 4:51 am


geschrieben von Magerquark , September 02, 2011

unfair????

Menschen zu erschiessen ist auch unfair! Und dann nicht mal die Verantwortung dafür zu übernehmen ist auch unfair! “

warum, Seh Daeng hat doch erklärt – wer die Soldaten erschossen hat. Naja, die Verantwortung direkt hat er nicht übernommen – aber jeder wusste, das er die Killer trainierte.

Einen Sturz nach dem 5. Dezember zu planen ist auch unfair?

richtig, würde ich schon vorher machen, am besten 5.9.2011

bukeo
Gast
bukeo
3. September 2011 4:49 am

Och nöööö………….
geschrieben von Walter Roth , September 02, 2011

….macht sich Abhisit nun schon Sorgen um einen womöglich bald Arbeitslosen Amart.

seit wann gehören Polizisten zu den Amarts?
Ausser sie heissen Thaksin oder Chalerm.

Damals als der Bruder von Thaksins Ex-Frau als Polizeichef ins höchste Amt hätte nachrücken sollen, da er in der Reihenfolge, nach Amtsjahren und der allgemein üblichen Praxis in Thailand Anspruch darauf gehabt hätte, damals war Abhgisit nicht so feinfühlig.

richtig, wer hat schon gerne einen Verwandten eines flüchtigen, rechtskräftig verurteilten Ex-PM auf seiner Seite, der den Flüchtigen dann bei jeder Aktion vorher warnt. Sollte eigentlich verständlich sein.

Tja, Abhisit hätte in der Ex-DDR nach dem Mauerfall sicher Karriere gemacht, so schnell wie der seinen Hals wenden kann.smilies/wink.gif

naja, da schlagen ihn Yingluck, Thaksin und Chalerm um Längen.
Man sollte ja wissen, das Thaksin schon 100x erklärte, er würde sich aus der Politik raushalten und es dann doch wiederum nicht getan hat. Yingluck kommt momentan mit dem Hals-verdrehen auch nicht mehr nach, mal zu Thaksin, dann zu Chalerm , dann wiederum zu Prayuth und wieder zu Jatuporn (8)
Sollte ev. aufpassen, das sie kein Schleudertraume bekommt.

Aber ihre Tage dürften gezählt sein.