SAT-1 entschuldigt sich wegen geschmackloser Nachstellung der Krönungs-Zeremonie

Dass die Frau des thailändischen Königs bei ihrer Hochzeit auf dem Boden lag, war Anlass für die Moderatoren des Sat.1-“Frühstücksfernsehens” die Szene nachzustellen. Das kam nicht gut an – inzwischen hat sich der Sender entschuldigt.

Die Krönung des neuen thailändischen Königs Maha Vajiralongkorn war in der vergangenen Woche Anlass für das “Sat.1-Frühstücksfernsehen”, sich intensiv mit den Feierlichkeiten auseinanderzusetzen.

Dabei haben es die Moderatoren Marlene Lufen und Jochen Schropp aus Sicht einiger Zuschauer offenbar etwas übertrieben. Mit einem Augenzwinkern stellten die beiden eine Szene nach, in der die Ehefrau des Königs bei der Hochzeit vor ihrem Mann auf dem Boden lag.

Im Verlauf der Sendung stellten Lufen und Schropp die Zeremonie mehrfach nach und knieten abwechselnd voreinander. Der Ausschnitt hatte auch in Thailand die Runde gemacht, wo sich viele Thais empört gezeigt haben sollen. Sat.1 hat sich inzwischen bei Facebook entschuldigt. “Die Art und Weise wurde von vielen Zuschauern als unangemessen und anstößig empfunden”, erklärte der Sender. “Zu keiner Zeit war es Absicht der Redaktion, die Kultur Thailands zu beleidigen. Sollte das passiert sein, entschuldigen wir uns hiermit in aller Form.”

Georg Schmidt, der deutsche Botschafter in Thailand, hatte auf Twitter geschrieben, dass er die Szene als beleidigend empfunden habe. “So wie viele Zuschauer in Thailand und Deutschland.” Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa stellte Sat.1 klar, dass man mit Schmidt sowie dem Auswärtigen Amt und dem thailändischen Botschafter in Berlin im Austausch gestanden und die Entschuldigung weitergereicht habe. Eine offizielle Beschwerde lag demnach aber nicht vor.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF2039
Gast
SF2039
12. Mai 2019 10:33 am

5555

xxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

Es ist zwar OT,  aber nur D (CDU)  hat einen gewaltogen Anstieg bei den Geburtenzahlen erreicht. 

Wenn die mit perfekter deutscher Sprache aus der Schule kommen, sind auch die Renten all der nützlichen Idioten gesichert,  die STIN &CO & HF (früher LP) vor ihren Schmutzkarren zu spannen versuchen! 

Bin mal gespannt was mit  all den anderen Sozialstaaten in E in 20Jahren sein wird. 

Da muß D die inner-europäischen Grenzen zu machen. 

Da wird STIN &consorten für 20.000€ die Einreise nach D verschachern! 

5555 :Distort:

SF 7000 runter
Gast
SF 7000 runter
13. Mai 2019 7:01 am
Reply to  STIN

Die Geburtenzahl gingen seit 2011 um 120.000 hoch. 

Und in 2017 gingen sie dann um 7000 "runter".

5555

Wolf5
Gast
Wolf5
11. Mai 2019 11:32 am

Bevor stin noch einen Herzkasper bekommt, gebe ich abschließend noch zwei Meinungen (bezüglich der Rechten und der Linken) zum Besten, damit sich jeder User seine eigene Meinung bilden kann und danach auch besser Bescheid weiß, wo unser stin und natürlich auch ich einzuordnen sind.

1. Sind Rechte wirklich dümmer als Linke?
Was dem Experten zufolge aber deutlich wird:
“Menschen mit linken Einstellungen hinterfragen und reflektieren Traditionen und althergebrachte Erklärungen eher.”
Sie sind also eher bereit für neue Erfahrungen, Gesetze und Politikstile – und wollen nicht, wie viele Konservative, um jeden Preis das Alte bewahren.
Auch wenn es einfacher wäre.
https://www.bento.de/politik/sind-rechte-duemmer-als-linke-das-wird-man-ja-wohl-noch-fragen-duerfen-a-9400d57f-f4c1-47df-b825-add270ab7fe3

2. Sind Linke naiver als Rechte?
Wenn es um die Persönlichkeit geht, sind links orientierte Menschen grundsätzlich sehr offen, legen viel Wert auf Selbstverwirklichung, erfüllende Beziehungen und darauf, dass es Menschen gut geht – auch wenn sie ihnen nicht besonders nahestehen.
Wer politisch konservativer ist, hält Gewissenhaftigkeit für besonders wichtig.
Außerdem haben diese Personen ein stärkeres Bedürfnis, klar zwischen “richtig” und “falsch” zu unterscheiden.
Vor allem wenn es um Migrationspolitik und Schutz für Asylsuchende geht, wird vielen Linken (und auch linksgerichteten Menschen) Naivität vorgeworfen.
Besonders bei diesem Thema zeigt sich, wie wichtig es ihnen ist, Schwache zu schützen – sie sind bereit, dafür auf vieles zu verzichten.
https://www.bento.de/politik/sind-linke-naiver-als-rechte-a-f37fbe57-3324-4bd2-bc44-768a19a4cace

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Mai 2019 5:36 pm

Wolf 5 schreibt:

Deshalb meine Meinung:

nicht armes Deutschland, sondern ein Glück, dass wir neben diesen privaten Sendern auch ein derart ausgewogenes öffentlich rechtliches Fernsehen mit sehr informativen politischen Sendungen haben.

 

Dem kann ich nur vollkommen zustimmen!

Zur Sache selber:

Wer die Originalübertragung im Thai Fernsehen angesehen hat muss sich fragen ob es SAT1 witklich gelungen ist dies an Geschmacklosigkeit zu überbieten.

Kann eine Nachspielung wirklich schlimmer sein als dieses Original?

Wolf5
Gast
Wolf5
10. Mai 2019 2:15 pm

Hallo stin, wenn man die Wahl hat, so wie ich, dann bin ich lieber „marxistisch/kommunistisch,linksextrem“ als mit einer so verkommenen rechtsextremen Gesinnung, wie du.

Zur Erläuterung:
„Rechtsextremismus ist eine Sammelbezeichnung für Ideologien, deren gemeinsamer Kern die Überbewertung der ethnischen Zugehörigkeit, die Infragestellung der Gleichheit aller Menschen sowie ein antipluralistisches und autoritär geprägtes Gesellschaftsverständnis ist.
Zu den strukturellen Merkmalen des Rechtsextremismus zählen Dogmatismus, Sendungsbewusstsein und ein ausgeprägtes Schwarz-Weiß-Denken. Im politischen Stil lässt sich eine Gewaltlatenz und Gewaltakzeptanz erkennen, die ihren Ausdruck vor allem in verbalen Angriffen auf politische Gegner und Andersdenkende findet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsextremismus

Wolf5
Gast
Wolf5
10. Mai 2019 11:55 am

Wie nicht anders zu erwarten, statt Fakten Polemik.

Im Zeiten des Internets haben sich die Sehgewohnheiten total geändert, was alle TV-Sender zu spüren bekommen.

Vor allem die privaten Fernsehsender verlieren stetig Zuschauer, u.a. wegen ihres Niveaus.

http://www.taz.de/!5481334/

Nun fordern die Rechten europaweit die Abschaffung der Rundfunk-Gebühren, weil damit auch die politische Information besser kontrolliert werden kann bzw. es werden die Gebühren aus Steuermitteln finanziert und die öffentlich rechtlichen Sender zum Staatsfernsehen umfunktioniert.

In der Schweiz wurden derartigen Forderungen von der Bevölkerung schon einmal eine Abfuhr erteilt.

Was von diesen Privat-TV zu erwarten ist, konnten wir u.a. beim Frühstücks-TV von SAT 1 in dieser geschmackloser Nachstellung der Krönungs-Zeremonie erleben, aber auch die Nähe zur AfD ist kein Geheimnis.

Claus Strunz im Sat1-Frühstücksfernsehen: Zum Frühstück: Werbung für die AfD

https://www.fr.de/meinung/fruehstueck-werbung-11108876.html

Deshalb meine Meinung:

nicht armes Deutschland, sondern ein Glück, dass wir neben diesen privaten Sendern auch ein derart ausgewogenes öffentlich rechtliches Fernsehen mit sehr informativen politischen Sendungen haben.

 

SF
Gast
SF
9. Mai 2019 9:06 am

SAT1 steht auf dem Niveau thailändischer Schulkinder,  die Kostüme mit Nazisymbolen tragen. Armes Deutschland!