“Uncle SMS” beschäftigt britische Regierung

Andrew Spooner -……..Die Ministerin für auswärtige Angelegenheiten der britischen Schattenregierung, Kerry McCarthy, hat den Tod von Ampon Tangnoppakul, aka Ah Kong oder “Uncle SMS”, der aufgrund des Majestätsbeleidigunggesetzes in Thailand inhaftiert war, im britischen Parlament thematisiert. Sie stellte der britischen Regierung vier Fragen die bis zum 21. Mai beantwortet werden sollten. Die Fragen könnten aber auch zu einem späteren Zeitpunkt ausführlich beantwortet werden, wenn sich die Regierung über eine klare offizielle Position im Zusammanhang mit dieser Thematik verständigt hat.

Die Fragen lauten wie folgt und wurden an den zuständigen Minister gerichtet :

…Welche Schritte hat er im Bezug auf die Inhaftierung und den Tod von Ampon Tangnoppakul in Thailand unternommen ?

…Wie ist seine Einschätzung über die Gesundheitsversorgung der Gefangenen in Thailand ?

…Wie beurteilt er die Behandlung von a ) inhaftierten …und b ) unter dem Majestätsbeleidigungsgesetz verurteilten Personen in Thailand ?

…Wie beurteilt er das Majestätsbeleidigunggesetz im Einklang mit Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und wie hat er sich gegenüber der thailändischen Regierung in Bezug auf die freie Meinungsäußerung und des Majestätsbeleidigunggesetzes geäußert ?

Diese Fragen werden das Thema der Majestätsbeleidgung weiter internationalisieren, Sie werden auch die britische Regeirung dazu zwingen sich öffentlich zu dem Thema zu äußern und Position zu beziehen, auch in Bezug auf die Gesundheitsversorgung und das Wohlbefinden der Gefangenen – Themen, die nach dem Tod von Ah-Kong besondere Relevanz bekommen haben.

Ich  ( Andrew Spooner )  werde darauf zurückkommen sobald die britische Regierung reagiert hat und werde hoffentlich direkt mit der Abgeordneten Kerry Mc.Carthy sprechen können.

http://asiancorrespondent.com/82623/exclusive-questions-about-lese-majeste-and-ah-kong-asked-in-uk-parliament/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu “Uncle SMS” beschäftigt britische Regierung

  1. Avatar bukeo sagt:

    Diese Fragen werden das Thema der Majestätsbeleidgung weiter internationalisieren, Sie werden auch die britische Regeirung dazu zwingen sich öffentlich zu dem Thema zu äußern und Position zu beziehen

    da wird gar nichts internationalisiert.
    In den grossen westlichen Medien wird das gar nicht erwähnt, lediglich in Blogs, die gegen Thailand gerichtet sind, wird hier darüber diskutiert.

    Man erinnnere sich an 2003-2004 – als in Thailand täglich an die 30 Menschen von der Polizei hingerichtet wurden. Nach 3000 Toten reagierte endlich mal die UN und die EU.
    Die Antwort Thaksins an die UN kennt man ja mittlerweile – sie wäre nicht sein Vater. Was soll nun also die Schwester Thaksins viel was anderes erklären.

    Ausserdem sollte man Uncle Sam nicht als fürsorglichen, netten alten Mann darstellen. Immerhin war er Mitglied der mit Kriegswaffen ausgestatteten, militanten Rothemden-Gruppe, Red Siams.
    Ev. war er beim Mord an Oberst Romklao sogar selbst mit beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)