Koh Phangan: Ausgewiesener Russe erneut festgenommen

Die Einwanderungsbehörde hat einen Russen festgenommen, der bereits im Januar 2016 ausgewiesen und zehn Jahre auf die Blacklist gesetzt worden war. Er hatte zwar seinen Namen und seine Nationalität geändert, nicht aber sein Gesicht.

Mit einem rumänischen Pass war er an der malaysischen Grenze bei Sungei Kolok nach Thailand eingereist und weiter zur Koh Phangan. Vor drei Jahren war er wegen seiner Mafia-Aktivitäten verhaftet worden.

Damals besaß er die Similan Bar in Had Rin. Er soll einen Killer engagiert haben, der auf die nahe gelegene Palita Lodge geschossen hatte.

Weiter wurde er wegen seiner Arbeit und seinen Geschäftspraktiken angeklagt. „Manager online“ berichtet weiter, Immigrationsbeamte hätten ihn inzwischen mit dem Schnellboot von der Koh Phangan zur Koh Samui gebracht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)