Bangkok: Gesundheitsministerium möchte Millionen Thais für Erste Hilfe bei Herzproblemen ausbilden

Das thailändische Gesundheitsministerium will mindestens zehn Millionen Thais in den lebensrettenden Grundfähigkeiten der Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR) und der Verwendung eines automatischen Defibrillators (AED) ausbilden.

Die Behörde will einen standardisierten Lehrplan für die Schulung erstellen und diesen dann online veröffentlichen. Das Projekt soll Thailändern Wissen vermitteln, von denen mindestens 3,5 Millionen in der Lage sein werden, CPR durchzuführen und einen AED zu verwenden, sagte Dr. Sukhum Kanchanapimai, Staatssekretär für öffentliche Gesundheit.

Bisher wurden 2.500 Personen für CPR und AEG geschult. In Thailand sterben jedes Jahr durchschnittlich 54.000 Menschen durch Herzkrankheiten. Wenn Patienten innerhalb von vier Minuten, nachdem ihr Herz aufgehört hat zu schlagen, eine richtig durchgeführte CPR erhalten, können sie vor schweren Behinderungen oder dem Tod bewahrt werden, so Suchum.

Daher sei es für die Retter sehr wichtig, die CPR zu kennen und korrekt auszuführen und einen AED zu verwenden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)