Pattaya: Selbstmord-Serie bei Ausländern reisst nicht ab

Ein nackter Brite hat sich am frühen Freitagmorgen aus einem Gästehaus auf die Walking Street gestürzt. Der kaum noch atmende 31-Jährige wurde mit einem Handtuch bedeckt, Sanitäter begannen mit der Wiederbelebung.

Anschließend wurde er in das Memorial Hospital gebracht, doch die Ärzte konnten nur noch den Tod des Ausländers feststellen. Nach Angaben der Polizei hatte der Brite im Gästehaus über der Go-Go-Bar Sweetheart das Zimmer A 26 gemietet.

Die Polizei fand in dem Raum keine Wertsachen und keine Anzeichen eines Kampfes.

Als der Brite gegen 4 Uhr vor den Augen zahlreicher Touristen auf die Walking Street fiel, sollen sich um den nackten Mann nach einem Bericht der „Siamchon News“ rund 100 Schaulustige eingefunden haben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Pattaya: Selbstmord-Serie bei Ausländern reisst nicht ab

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    STIN der Loescher der Verderbten!!

    ZB dieser Beitrag wurde hier geloescht, aber die verdrehten Rufmorde vomn ihm selbst und seinen Stiefelleckern laesst er stehen.

    Er hatte damit gedroht diesen Dreck wieder hierhin einzuladen, wohl weil er mit SachArgumenten an die Wand gestellt wird.

    Fuer mich ist das die volle Bestaetigung, was das hier fuer ein Team ist. WR, der angebliche Hausmeister, der boesartige allias Teufel und der "tote" Fotograf, waren echt Waisenknaben dagegen , aber auch alle durch die Bank dumm und gefaehrlich!

     

    20 Responses to Pattaya: Selbstmord-Serie bei Ausländern reisst nicht ab

    1. Avatar SFwiedergeloescht sagt:

      26. Mai 2019 um 11:16 am

      Anhang

      STINRUFMORD    hat hier an die 20 Beitraege von mir geloescht. Ausserdem droht er mir wieder mit der Krankheit bei der ich im Delirium im KH lag!

      Irgendwie kennt dieses Netzwerk keine Grenzen mehr!

      Jetzt loescht er schon seinene (vom Team STIN) Kommentare

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Und wieder einmal hat dieser Troll RD einen Vorwand, andere User zu beschimpfen und gleichzeitig seine geheimsten Wünsche auszuleben.
    So wie dieser Troll RD die „angeblich wahren“ oder vielleicht auch nur mißverstandenen Ausführungen von sf möglichst im Detail beschreibt, zeugt dies doch von einer sehr kranken Grundhaltung.

    In der Psychologie nennt man derartiges Projektion:
    „Wenn die Kritik konstant und gemein wird, dann macht sich die Person wahrscheinlich kein gesundes Bild von deinen Fehlern. Wahrscheinlich ist es dann eher ein Verteidigungsmechanismus, den wir „Projektion“ nennen. Sie sehen dich wie einen Spiegel; sie kritisieren die Dinge an dir, die sie an sich selbst nicht mögen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Projektion_(Psychologie)

    Und zu sf bleibt nur festzustellen, was anhand seiner unzähligen und zumeist völlig sinnfreien Beiträge leicht nachvollziehbar ist, dass sf ein großes Problem mit den tatsächlichen Geschehen hat, Fakten ignoriert und deshalb lieber auf Verschwörungstheorien und die „Lügenpresse“ setzt.

    Fait: eigentlich sind sowohl sf als auch dieser Troll RD nur zu bedauern.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Wenn STIN in diesem Thread die schrecklichen "Bekenntnisse" des Users SFirgendwas von damals noch einmal sehr richtig darstellt und einordnet (Zitat: "Ich halte es für sehr bedenklich, wenn Siamfan hier mit Waschungen der Vagina von seinem Mädchen prahlt, dem Jungen einen Penis-Grundkurs aufzwängt usw. Für mich ist das nahe an Pädophilie und dafür hab ich kein Verständnis"), dürften ja inzwischen auch die letzten der hiesigen Fake-News-Verbreiter bemerkt haben, daß es der verwirrte User selbst gewesen ist, der diese Geschichten hier im Blog eingestellt hat.

    Daß er (STIN) daraus nun auch Konsequenzen zu ziehen ankündigt ("Gut, er mag sehr krank sein – aber bestimmte Erklärungen sollten gerade deswegen hier nicht gemacht werden. Ich lösche in Zukunft alles weg, was an Verschwörungstheorien, Pädophilie usw. grenzt."), ist bemerkens- und begrüßénswert

    Am besten gefällt mir, daß diese Ankündigung seiner (sehr richtigen) Entscheidung letztlich mit einer trotz allem noch respektvollen Bemerkung zum User SFirgendwas beendet wird ("… es ist traurig, wenn ein Expat in TH so vor die Hunde geht.") und setze hinzu:

    Das trifft selbstredend auch auf den anderen so grandios hier im Königreich gescheiterten User zu, dessen subjektiv zusammengesponnene "Wirklichkeit" mit den Tatsachen immer weniger zu tun hat. Was bei Frau Lindgrens Pippi Langstrumpf noch eine amüsante (weil kindliche) Verzerrung der Wirklichkeit gewesen ist, hat sich bei dem bildungsfernen Vielposter mit seiner (allzu verräterischen) Gossensprache zu einer anscheinend altersbedingt verzerrten Wahrnehmung gesteigert, die noch am ehesten mit einer rasant fortschreitenden Demenz erklärt werden kann.

    "Ich mach' mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt …." – eine Bemerkung, die dieser Tage ihren 75. Geburtstag begehen kann.

    Grundgütiger.

     

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN schreibt:

    Lt. deinen Erklärungen herrscht ja in deinem Bezirk Anarchie. Bei SF ist alles bestens – die Reformen
    Prayuths sind schon alle umgesetzt – auch wenn nicht mal Prayuth davon was weiss.
    Die VT sind am niedrigsten Stand seit Einführung der KFZs und die staatlichen KH´s sind
    vergleichbar mit den besten PKHs der Welt.

     

    Nicht nur in unserer Gegend herrscht Anarchie wie jeder der mit offenen Augen

    über die Strasse läuft/fährt oder auch die Nachrichtenmagazin Sendungen im Thai TV

    ansieht jederzeit erkennen kann.

    Du beklagst selber immer die hohen Unfallzahlen und Strassentoten.

    Nein , die kommen nicht von den bösen Ausländern sondern von der

    Anarchie auf den Strassen. Genauso einige Morde und Gewalttaten

    besonders an Ausländern. Wer nicht gewillt ist seine eigenen Gesetze

    und Verordnungen gegen jeden anzuwenden und durchzusetzen

    kreiert Anarchie! Besonders negativ ist dies wenn es auch noch

    in einer Militärdiktatur passiert.

    Ich war noch nie in Ranong , weiss also garnicht wie es dort ist/war.

    Auch bei uns hat sich äusserlich viel verbessert.

    Ich habe schon geschrieben dass bei uns die Strassen jetzt aussehen

    wie in Dänemark und Neuseeland , den Ländern mit den niedrigsten

    Unfallzahlen weltweit. Aber gefahren wird darauf weiterhin Thai.

    So tun als ob und sich immer schön verkleiden. Das ist Thailand.

    SF schreibt in der Tat Vieles was er lieber nicht schreiben sollte.

    Aber ich habe nicht den Eindruck dass dieses gelöscht wird, im Gegenteil!

    Wenn er pädophil Anstössiges schreibt so sollte dieses natürlich gelöscht werden.

    Wird es aber nicht sondern offensichtlich ganz Anderes.

    Wenn er an diese Reformregierung glaubt so ist dies sein gutes Recht.

    Du glaubst ja auch daran dass Prayuth/Prawit das kleinere Übel sind.

    Ich habe lediglich geschrieben dass SF der Einzige ausser mir ist ,

    der hier auch mal was aus dem realen Leben in Thailand schreibt.

     

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    22. Mai 2019 um 11:10 am

    Ich kann Jean/CH wieder einmal nur zustimmen.

    Dieser Troll RD war ja für einige Zeit aus diesem Blog verschwunden.
    Vielleicht lag es daran, dass er sich während dieser Zeit in einer geschlossenen Anstalt befand und ihm dort der Zugang zum Internet verwehrt war.
    Leider blieb die dortige Behandlung ohne jeglichen Erfolg, da es auch den qualifiziertesten Ärzten nicht möglich ist, das Gehirn dieses Troll RD, welches fast ausschließlich aus Fäzes besteht, mit etwas Wissen anzureichern.

    Und so müssen wir uns erneut damit abfinden, dass uns dieser Troll RD (welcher sich in einbildet, er sei u.a. neben seiner Tätigkeit als Verteidiger dieser Militärjunta auch ein „wertvolles“ Mitglied der Vielflieger – worauf er ja in fast jeden 2. Beitrag hinweist), auch weiterhin mit seinen kruden Theorien (basierend auf Verschwörungstheorien) und Beschimpfungen langweilt.

    Aber wie heißt es schon in der Bibel:
    „Vater, vergib ihnen (auch diesem Troll RD), denn sie wissen nicht, was sie tun.

     

    STIN macht sich ja hier immer über das angeblich so verkrachte Leben SFs

    in Thailand lustig. Aber er ist der Einzige ausser mir der überhaupt

    etwas Reales über den Alltag in Thailand schreibt.

    Er hat, im Gegensatz zum Goebbels Imitator , wenigstens ein reales Leben

    in Thailand.

    Während der AfD Nick verzweifelt darauf hofft wenn er schon keine Freunde

    finden kann, sich wenigstens Feinde zu schaffen.

    Na und was sein Vielflieger Geschwafel angeht, er würde sich sehr freuen

    wenn er sich wenigstens mal einen Sonnenklar TV Urlaub für 999€

    in Thailand leisten könnte damit er das Land von dem er -0 Ahnung hat

    wenigstens mal sehen könnte und aus seinem Wohnklo rauskommen würde.

    Wenn er nicht so vollkommen entmenscht wäre müsste man Mitleid

    mit so einer Kreatur haben.

    • STIN STIN sagt:

      STIN macht sich ja hier immer über das angeblich so verkrachte Leben SFs

      in Thailand lustig. Aber er ist der Einzige ausser mir der überhaupt

      etwas Reales über den Alltag in Thailand schreibt.

      das ist nur tw. richtig.
      Ich halte es für sehr bedenklich, wenn Siamfan hier mit Waschungen der Vagina von seinem Mädchen prahlt,
      dem Jungen einen Penis-Grundkurs aufzwängt usw.
      Für mich ist das nahe an Pädophilie und dafür hab ich kein Verständnis.
      Dazu steh ich aber auch.

      Auch stimmt es nicht, das SF das reale Leben in TH kennt. Der ist soweit von der Realität
      entfernt, wie Die Erde vom Mond.
      Lt. deinen Erklärungen herrscht ja in deinem Bezirk Anarchie. Bei SF ist alles bestens – die Reformen
      Prayuths sind schon alle umgesetzt – auch wenn nicht mal Prayuth davon was weiss.
      Die VT sind am niedrigsten Stand seit Einführung der KFZs und die staatlichen KH´s sind
      vergleichbar mit den besten PKHs der Welt.

      Gut, er mag sehr krank sein – aber bestimmte Erklärungen sollten gerade deswegen hier nicht gemacht werden. Ich lösche in Zukunft alles weg, was an Verschwörungstheorien, Pädophilie usw. grenzt.
      Daher seht ihr nicht alles – es ist traurig, wenn ein Expat in TH so vor die Hunde geht.

  6. Avatar Wolf5 sagt:

    Ich kann Jean/CH wieder einmal nur zustimmen.

    Dieser Troll RD war ja für einige Zeit aus diesem Blog verschwunden.
    Vielleicht lag es daran, dass er sich während dieser Zeit in einer geschlossenen Anstalt befand und ihm dort der Zugang zum Internet verwehrt war.
    Leider blieb die dortige Behandlung ohne jeglichen Erfolg, da es auch den qualifiziertesten Ärzten nicht möglich ist, das Gehirn dieses Troll RD, welches fast ausschließlich aus Fäzes besteht, mit etwas Wissen anzureichern.

    Und so müssen wir uns erneut damit abfinden, dass uns dieser Troll RD (welcher sich in einbildet, er sei u.a. neben seiner Tätigkeit als Verteidiger dieser Militärjunta auch ein „wertvolles“ Mitglied der Vielflieger – worauf er ja in fast jeden 2. Beitrag hinweist), auch weiterhin mit seinen kruden Theorien (basierend auf Verschwörungstheorien) und Beschimpfungen langweilt.

    Aber wie heißt es schon in der Bibel:
    „Vater, vergib ihnen (auch diesem Troll RD), denn sie wissen nicht, was sie tun.“

  7. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Wenn der User Jean/CH behauptet, irgendwer in diesem Blog hätte den User SFirgendwas jetzt oder irgendwann früher als Pädophilen beschrieben, versucht er (wie die Rechtspopulisten nicht nur in Europa) einmal mehr, eine krude Verschwörungstheorie  in die Welt zu setzen.

    Der  User SFirgendwas  hat seinerzeit – völlig ohne Not und nicht nur zu meinem großen Entsetzen – von dem angesprochenen schrecklichen Vorgang höchstpersönlich berichtet. Weder ich noch ein anderer User dieses Blogs war meines Wissens dabei.

    Und ich glaube, sagen zu können, daß auch niemand hätte dabeisein wollen, als er am Geschlechtsteil des minderjährigen Sohnes seiner Lebensgefährtin herumfummelte (die Einzelheiten sind ja immer noch nachzulesen – ebenso wie die entsetzten Reaktionen anderer).

    ***

    Zum Thema gibt es nichts Neues zu sagen:

    Die in wenigen Einzelberichten (die tatsächliche Zahl der Suizide von Touristen und/oder Residenten in Thailand liegt offenkundig weitaus höher) angesprochenen Selbstmorde haben auch nach diversen mehr oder weniger "sinnvollen Kommentaren" hier im Blog auch weiterhin nicht das Geringste mit der vom User SFirgendwas so sehr befürchteten Versicherungspflicht für Ü50-Ausländer mit NON-O-Visum zu tun.

    Solche kruden Theorien mögen dem User SFirgendwas unter Umständen helfen, mit seinen persönlichen Ängsten, die inzwischen schon Grimm'sche Ausmaße angenommen haben, etwas besser umzugehen – Paranoia hat noch niemals weitergeholfen.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    Jean/CH sagt:

    21. Mai 2019 um 3:05 pm

    Besorgniserregend ist die Tatsache, dass Sie wieder Ihren Dünnschiss zum Besten geben! Man kann SF mögen oder nicht, ihn jedoch als Pädo zu beschreiben ist mehr als unterste Schublade. Wenn Sie den Beweise haben, dass SF am Geschlechtsteil des minderjährigen Sohnes herumfummelt, tun Sie was Sie tun müssen, nämlich eine Anzeige gegen SF aufgeben. Oder sind Sie evtl. beleidigt, dass er Sie nicht zum Fummeln eingeladen hat. RD, Sie sind und bleiben eine elende Kreatur!

    Sehr richtig! Es ist beschämend und zeigt die Einstellung der Macher dieses Blogs

    dass sie hier einem Nick der zu keinem Thema irgendetwas sachliches beizutragen hat ein Forum bieten sich durch persönliche Beleidigungen und Verleumdungen

    (etwas Anderes kann er ja nicht) ein Forum für seine mentalen Gestörtheiten bieten,

    nur weil er zur Familie/Partei gehört und weil die angebetete Militärdiktatur

    in Thailand trotz Wahlbetrug und Allmächtigkeit keine Regierung zustande bringt

    und total den Bach runter geht!

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    19. Mai 2019 um 9:39 am

    Bevor wir uns wieder in Spekulationen vertiefen und der Troll RD dieses Thema (wie gewohnt) wieder einmal nur benutzt, um andere User zu beschimpfen, wollen wir uns den Fakten widmen:

    So liegt Thailand bei der Suizidrate weltweit an dritter Stelle (Stand 2016)
    http://thailandtip.info/2016/02/29/thailand-bei-der-suizidrate-weltweit-an-dritter-stelle/

    „Als Motive werden chaotische Sexualbeziehungen, HIV-Infektionen und Alkoholabhängigkeit benannt.
    Die häufigsten Suizidarten sind Erhängen (70 Prozent), Trinken giftiger Pestizide (20 Prozent) und Schusswaffengebrauch (10 Prozent). In Bangkok kommen Sprünge von den Hochbahn-Stationen, aus Hochhäusern und von Brücken hinzu.

    Und zu den lebensmüden Ausländern heißt es:
    In Touristengebieten steigt zudem die Zahl der Ausländer, die sich das Leben nehmen.
    In Pattaya sind fast ausschließlich Männer gefährdet.
    Im Hintergrund steht meist große Verzweiflung und unlösbar scheinende Probleme: Krankheit und Gebrechlichkeit, Armut, Verlust der Partnerin, Betrug.
    Das Gefühl, der Traum vom Leben im Paradies, der viele nach Thailand gezogen hat, sei geplatzt – und ein Zurück nach Deutschland gibt es entweder nicht mehr oder es wäre eine unerträgliche Demütigung.
    Dabei ist oft Einsamkeit das Hauptproblem – niemanden zu haben, der zuhört, der zu einer anderen Sicht auf die Situation einlädt, zu möglichen Schritten in eine neue Richtung ermutigt.“
    https://der-farang.com/de/pages/unterdrueckte-emotionen-foerdern-selbstmord

    Die genannten Probleme betreffen jedoch nicht nur Deutsche sondern Menschen aller Nationen und existiert schon seit sehr vielen Jahren.

     

    Sehr richtig! Wenn der Spass vorbei ist, ist das Spassland garnicht mehr so spassig!

    Bei den Thai Suiziden ist m.E. auch die heuchlerische und verlogene

    urbane Thai Gesellschaft ein Hauptgrund.

    Man muss schon die Empathielosigkeit des Goebbels Imitators besitzen

    um dort mitzumachen.

    Es gibt in Thailand keine Therapeuten die professionell helfen könnten

    weil Thai sich nicht öffnen.

    Meine Freundin betreut viele Farang die in Thailand psychologsche Probleme

    bekommen haben. Dies sind teilweise wirklich schwierige Fälle

    und nicht nur die Gescheiterten der Walking Street.

    Fast Alle arbeiten in Thailand und kommen aus ziemlich geordneten Verhältnissen!

  10. Avatar berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    19. Mai 2019 um 9:39 am

    Bevor wir uns wieder in Spekulationen vertiefen und der Troll RD dieses Thema (wie gewohnt) wieder einmal nur benutzt, um andere User zu beschimpfen, wollen wir uns den Fakten widmen:

    So liegt Thailand bei der Suizidrate weltweit an dritter Stelle (Stand 2016)
    http://thailandtip.info/2016/02/29/thailand-bei-der-suizidrate-weltweit-an-dritter-stelle/

    „Als Motive werden chaotische Sexualbeziehungen, HIV-Infektionen und Alkoholabhängigkeit benannt.
    Die häufigsten Suizidarten sind Erhängen (70 Prozent), Trinken giftiger Pestizide (20 Prozent) und Schusswaffengebrauch (10 Prozent). In Bangkok kommen Sprünge von den Hochbahn-Stationen, aus Hochhäusern und von Brücken hinzu.

    Und zu den lebensmüden Ausländern heißt es:
    In Touristengebieten steigt zudem die Zahl der Ausländer, die sich das Leben nehmen.
    In Pattaya sind fast ausschließlich Männer gefährdet.
    Im Hintergrund steht meist große Verzweiflung und unlösbar scheinende Probleme: Krankheit und Gebrechlichkeit, Armut, Verlust der Partnerin, Betrug.
    Das Gefühl, der Traum vom Leben im Paradies, der viele nach Thailand gezogen hat, sei geplatzt – und ein Zurück nach Deutschland gibt es entweder nicht mehr oder es wäre eine unerträgliche Demütigung.
    Dabei ist oft Einsamkeit das Hauptproblem – niemanden zu haben, der zuhört, der zu einer anderen Sicht auf die Situation einlädt, zu möglichen Schritten in eine neue Richtung ermutigt.“
    https://der-farang.com/de/pages/unterdrueckte-emotionen-foerdern-selbstmord

    Die genannten Probleme betreffen jedoch nicht nur Deutsche sondern Menschen aller Nationen und existiert schon seit sehr vielen Jahren.

     

    Sehr richtig! Wenn der Spass vorbei ist, ist das Spassland garnicht mehr so spassig!

    Bei den Thai Suiziden ist m.E. auch die heuchlerische und verlogene

    urbane Thai Gesellschaft ein Hauptgrund.

    Man muss schon die Empathielosigkeit des Goebbels Imitators besitzen

    um dort mitzumachen.

    Es gibt in Thailand keine Therapeuten die professionell helfen könnten

    weil Thai sich nicht öffnen.

    Meine Freundin betreut viele Farang die in Thailand psychologsche Probleme

    bekommen haben. Dies sind teilweise wirklich schwierige Fälle

    und nicht nur die Gescheiterten der Walking Street.

    Fast Alle arbeiten in Thailand und kommen aus ziemlich geordneten Verhältnissen!

     

  11. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Selbst unsere ewiggestrigen Rechts-Populisten (und ein vereinzelter "Links"-Theoretiker) scheinen inzwischen zu begreifen, daß der krampfhafte Versuch, einen Zusammenhang zwischen den geplanten Vorschriften in Sachen Krankenversicherung für die Ü50-Residenten und den berichteten Selbstmord-Zahlen herzustellen, der galoppierende Schwachsinn ist.

    Ein richtiger, wenn auch nur sehr kleiner Schritt in die richtige Richtung (gemeint ist hier das Verständnis für wirkliche Zusammenhänge) – immerhin. Weiter so.

  12. Avatar Wolf5 sagt:

    Bevor wir uns wieder in Spekulationen vertiefen und der Troll RD dieses Thema (wie gewohnt) wieder einmal nur benutzt, um andere User zu beschimpfen, wollen wir uns den Fakten widmen:

    So liegt Thailand bei der Suizidrate weltweit an dritter Stelle (Stand 2016)
    http://thailandtip.info/2016/02/29/thailand-bei-der-suizidrate-weltweit-an-dritter-stelle/

    „Als Motive werden chaotische Sexualbeziehungen, HIV-Infektionen und Alkoholabhängigkeit benannt.
    Die häufigsten Suizidarten sind Erhängen (70 Prozent), Trinken giftiger Pestizide (20 Prozent) und Schusswaffengebrauch (10 Prozent). In Bangkok kommen Sprünge von den Hochbahn-Stationen, aus Hochhäusern und von Brücken hinzu.

    Und zu den lebensmüden Ausländern heißt es:
    In Touristengebieten steigt zudem die Zahl der Ausländer, die sich das Leben nehmen.
    In Pattaya sind fast ausschließlich Männer gefährdet.
    Im Hintergrund steht meist große Verzweiflung und unlösbar scheinende Probleme: Krankheit und Gebrechlichkeit, Armut, Verlust der Partnerin, Betrug.
    Das Gefühl, der Traum vom Leben im Paradies, der viele nach Thailand gezogen hat, sei geplatzt – und ein Zurück nach Deutschland gibt es entweder nicht mehr oder es wäre eine unerträgliche Demütigung.
    Dabei ist oft Einsamkeit das Hauptproblem – niemanden zu haben, der zuhört, der zu einer anderen Sicht auf die Situation einlädt, zu möglichen Schritten in eine neue Richtung ermutigt.“
    https://der-farang.com/de/pages/unterdrueckte-emotionen-foerdern-selbstmord

    Die genannten Probleme betreffen jedoch nicht nur Deutsche sondern Menschen aller Nationen und existiert schon seit sehr vielen Jahren.

  13. Avatar Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Warnung!

    Trotz optimaler Sicherungverwahrung und Zwangsjacke
    ist unser Namensgeber zum wiederholten Mal aus unserer
    Anstalt ausgebrochen und hat sich mit seinem
    Lieblingcscarrier QR wo man ihm immer eine Gummizelle
    in F für 49.90€ bereithält mutmasslich nach Thailand
    abgesetzt um das dortige Militärregime vor der Realität
    zu retten.

    Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,Abgebrühtheit und Mangel an Empathie, totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
     und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

    Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
     und vielseitig Parasitär.

    Da er selber in seinem Leben nocht nichts zustande gebracht hat

    ist er neidisch auf jeden der im Gegensatz zu ihm
    Freunde, Hobbies und ein erfülltes Leben hat

    und nicht gezuwungen ist hinter seinem Eifon zu sitzen

    undechte Menschen mit Kot zu bewerfen

    nur um Aufmerksamkeit zu erringen.

    Gewalttätig ist er noch nicht weil er viel zu feige ist
    um aus seiner Deckung herauszukommen.

    Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
     bitte an

     Raoul Duartes Klapsmühle

    Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

  14. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Das ganze hat nicht das Geringste mit bestimmten Herkunftsländern zu tun – die von manchen selbsternannten "Experten" behauptete Häufung der Suizid-Versuche britischer Staatsbürger hat nur damit zu tun, daß diese eine große Gruppe der "Touristen" darstellen, die sich allenfalls um Drogen und Sex hier im Königreich kümmern.

    Und natürlich damit, daß es weitaus mehr Zeitungen, Blogs und Portale in englischer Sprache gibt als etwa zypriotische. Aber mit der Logik haben diese "Experten" es noch nie gehalten – sie basteln sich ihre eigene "Wirklichkeit" stets so zurecht, daß die wenigen "Infos" (die sie überhaupt im Internet gefunden haben) zu ihrer verzogenen Wahrnehmung passen. 

    Eins ist zusätzlich sicher: Mit den angekündigten Versicherungsregeln der Regierung haben all diese Vorfälle nichts zu tun.

  15. Avatar berndgrimm sagt:

    Pattaya: Ausländer sprang aus der 6. Etage eines Einkaufszentrums in den Tod

    Pattaya: Selbstmord-Serie bei Ausländern reisst nicht ab

     

    Auch wenn nicht alle in Thailand inszenierten Selbstmorde freiwillig sind

    so fällt doch auf dass viele Farang im Spassland offensichtlich nicht

    die Erfüllung finden die sie gesucht haben.

    Wobei ich es allerdings für eine Missachtung der Thai Kultur halte

    wenn man sich sang- und klanglos einfach von der Ballustrade

    fallen lässt.Es könnte ja auch ein Unbeteiligter getroffen werden!

    Da gibt es hier doch viel spektakulärere oder befriedigendere Möglichkeiten

    ins nächste bessere Leben zu kommen!

    Offensichtlich findet man im Spassland doch nicht immer die richtige Therapie

    für seine seelischen Gebrechen!

    Mir fällt auf dass mit Abstand die meisten Walking Deads in Thailand

    offensichtlich junge Briten sind.

    Eine Freundin von mir war mit ihren 3 Töchtern ein Jahr lang in Nordengland

    Die Mädels wegen der Schule (die beiden älteren werden dort ihren Abschluss

    machen und dort studieren) und die Mutter hat für ein Jahr in einem Privatkrankenhaus gearbeitet. Sie ist Psychologieprofessorin aber hat

    auch einen Abschluss in Humanmedizin und schon während ihres Studiums

    im Krankenhaus gearbeitet.Sie hat auch die britische Staatsbürgerschaft.

    Sie leben in einer gehobenen Mittelstandsumgebung und sie hat über ihre

    Beobachtung in dieser Gesellschaft berichtet:

    Grosse Klassenunterschiede, wenig Bildung , hohe Arbeitslosigkeit

    auch unter Akademikern , keine Zukunftsperspektive !

    Die Einzigen die sich anstrengen sind die Migranten!

    In der Gegend hauptsächlich Inder,Pakistani,Kariben und Polen.

    Sie hat ja das ganze Brexit Theater mitbekommen und musste

    selber darunter leiden!

    Wenn also die "Verlierer" der dortigen Gesellschaft nach Thailand

    kommen so löst dies offensichtlich nicht ihre Probleme

    sondern im Gegenteil!

    Aber hier gehts nicht um UK Bashing!

    Meine Freundin und die Mädels haben in UK auch viel Positives gefunden:

    Zunächst mal das so vielgescholtene staatliche Gesundheitswesen NHS:

    Es war Alles gratis: Vorsorgeuntersuchungen,Behandlungen,Dental,Medizin etc.

    Die Hospitäler sind zwar alt aber die Ausstattung ist meist up to date.

    aber kein Vergleich zum Samitivej in Thailand wo sie vorher und zukünftig arbeitet.

    Das Gehalt netto etwa 3mal so hoch wie in Thailand.Mieten teuer aber

    Lebenshaltungskosten sogar billiger als in TH.

    Die Mädels waren sehr zufrieden mit ihren staatlichen Schulen.

    Die Ausstattung sei nicht so modern umd komfortabel wie bei den International

    Schools in Thailand aber das Bildungsniveau höher.

    Überraschung: Die englischen Schüler seien fauler als die Thai , nur die

    Migrantenkinder würden von ihren Eltern angetrieben um zu lernen.

    Das Sozialverhalten sei besser als an Thai Schulen (Umwelt).

    Die 3 Mädels waren innerhalb kürzester Zeit die Stars in ihren jeweiligen Klassen.

    Besonders die Jüngste (10 Jahre 6.Klasse!) die perfekt Englisch,Deutsch,Thai

    und fliessend Japanisch,Mandarin und Französisch spricht.

    Dafür kann sie überhaupt nicht rechnen (Niveau höchstens 3.Klasse!)

  16. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Was sollte der vermeintliche Selbstmord eines 31-jährigen Briten im Seebad mit den neuen Versicherungs-Vorschriften für ausländische Langzeit-Gäste ("residents") ab 50 Jahren mit einem NON-O-Visum für Thailand zu tun haben?

    Es fällt auf, daß die kruden Verschwörungs-Theorien unseres Vielposters SF immer unhaltbarer und schräger werden. Hat seine angebliche Gattin ihm untersagt, am Geschlechtsteil ihres minderjährigen Sohnes herumzufummeln?

    Oder was ist der Grund seines manischen Verbreitens von Fake-News und SPAM hier im Blog? Es nimmt ja inzwischen wirklich besorgniserregende Ausmaße an …

    • Avatar Jean/CH sagt:

      Besorgniserregend ist die Tatsache, dass Sie wieder Ihren Dünnschiss zum Besten geben! Man kann SF mögen oder nicht, ihn jedoch als Pädo zu beschreiben ist mehr als unterste Schublade. Wenn Sie den Beweise haben, dass SF am Geschlechtsteil des minderjährigen Sohnes herumfummelt, tun Sie was Sie tun müssen, nämlich eine Anzeige gegen SF aufgeben. Oder sind Sie evtl. beleidigt, dass er Sie nicht zum Fummeln eingeladen hat. RD, Sie sind und bleiben eine elende Kreatur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)