Bangkok: Deutscher reist mit gefälschten Pass ein – Haft!

Ein Deutscher sitzt in Bangkok im Gefängnis, weil er bei seiner Einreise einen gefälschten Ausweis vorgezeigt haben soll. Laut dem „Donaukurier“ hat die Deutsche Botschaft in Bangkok bestätigt, dass der 55-jährige Ingolstädter von der Immigration festgenommen wurde.

Danach kam der Mann am 6. April in Bangkok an; er wollte seinen Urlaub in Pattaya verleben und am 5. Mai wieder in Ingolstadt sein. Als er nicht an seinem Arbeitsplatz erschien, hatte ein Arbeitskollege eine Vermisstenanzeige aufgegeben und in den sozialen Netzwerken einen Aufruf gestartet.

epa06317963 A close-up image showing the male sex status in a German passport in Kaarst, Germany, 09 November 2017. The German Federal Constitutional Court has spoken in favor of a third gender in the birth register. Intersexuals should have the opportunity to register their sexual identity ‘positively’. Earlier, an intersex initiative named “Third Option” had filed a suit with the Federal Constitutional Court. EPA-EFE/SASCHA STEINBACH

Der Deutsche, so berichtete der „Donaukurier“ weiter, hat in einem Schreiben an einen Freund mitgeteilt, er sei mit vielen anderen Häftlingen in einer Art Turnhalle eingesperrt. Es wird befürchtet, dass er wohl so schnell nicht in die Heimat zurückkehrt. Das könnte Monate dauern, glaubt der Freund.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)