Behörden erwarten 50.000 Rothemden

Bangkok Post – Die Behörden schätzen, dass an der heutigen Massenkundgebung der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur (UDD) mehr als 50.000 Demonstranten teilnehmen könnten, um den zweiten Jahrestag der militärischen Niederschlagung der Proteste der Rothemden aus dem Jahr 2010 zu erinnern. Pol Maj Gen Methi sagte, dass etwa 1.000 Polizisten bereitgestellt werden. Ein Anführer der Rothemden, Yoswarit “Jeng Dokjik” Chuklom, glaubt sogar, dass bis zu 100.000 Rothemden kommen werden. Die Polizei wird eng mit den Rothemden zusammenarbeiten und die Menge beobachten.
Die Veranstaltung wir gegen 15 Uhr beginnen und soll in der Nacht gegen 2 Uhr beendet werden.

Ein Sprecher des CentralWorld Shopping-Komplex erklärte, dass die Mall wie gewohnt geöffnet haben wird.

Die Demokratische Partei und die Multi-Color Gruppe organisierten an zwei getrennnten Standorten Aktivitäten, um an die Gewalt und den Tragödien im Zusammenhang mit den Protesten zu erinnern.

Der stellvertretende Parteivorsitzende Korn Chatikavanij führte eine Gruppe von Abgeordneten der “Demokraten” in den Wat Pathumwanaram und ließen dort 500 weiße Luftballons steigen.

Korn sagte, dass die Aktivitäten der Partei dazu aufrufen sollen, dass alle Parteien auf Gewalt verzichten und satt dessen versuchen sollten die Wahrheit herauszufinden.

Er forderte die Öffentlichkeit dazu auf für das was geschehen ist nicht mit dem Finger auf eine Person oder Gruppe zu zeigen. Die Gesellschaft sollte als Ganzes Verantwortung übernehmen.

“Der Friede kann wiederhergestellt werden, wenn sich die Gesellschaft auf die Wahrheit und die Justiz konzentriert”, sagte er.

“Durch die Anschuldigungen anderer scheitern wir, um Konflikte zu vermeiden.”

Dr. Tul Sitthisomwong, Anführer der Multi-Color Gruppe, führte gestern an dem König Rama VI Denkmal vor dem Lumpini Park Aktivitäten durch, um den gewalttätigen Zwischenfällen im Vorfeld der Niederschlagung zu gedenken.

Im Silom Bereich legte die Gruppe eine Schweigeminute ein, um Thanyanant Taebthong zu gedenken, welche am 22. April 2010 durch einen Granatenagriff an der BTS Station Sala Daeng verstarb.

Die Gruppe zog dann zum Chulalongkorn Krankenhaus, um der Invasion und der Besetzung des Krankenhauses durch rund 200 Rothemden zu gedenken.

http://www.bangkokpost.com/news/politics/294066/50000-reds-to-remember-crackdown

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Behörden erwarten 50.000 Rothemden

  1. Avatar bukeo sagt:

    Super………………
    geschrieben von Walter Roth , Mai 19, 2012

    ….die Liveberichterstattung……von dir Nitnoi.

    Aber da ich nunmal eoin giftiger Appenzeller bin gleich noch das Haar in der Suppe.

    Mir fehlt hier nämlich noch etwas.

    Wo ist Yingluck, die MP Thailands, die von den Red-Shirts ins Amt gekämpft und Gestorben wurde.

    der Klon ist abgetaucht oder frisst sich durch ihr 200.000 Baht Menü 🙂
    Was kann man von dieser machtgierigen Familie schon erwarten – ausser das sie versuchen eine neue Elite in Thailand zu installieren. Thailand hat schon eine Elite – das reicht. Niemand benötigt eine 2.

    Zieht sie es vor ihre Königlichen Orden zu polieren anstatt bei ihrem Wahlvolk die Erinnerung an das massenhafte Töten auf BKKs Strassen zu pflegen….?????

    WR

    naja, wenn man 25 ungeklärte Fälle “massenhaftes Töten” nennt, wie nennt man dann das Auslöschen von ca 3500 Unschuldige?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)