Laem Chabang: Chemikalien beim Brand freigesetzt

Facebook und thailändische Massenmedien berichteten, dass am Morgen ein Containerschiff im Hafen von Laem Chabang anlegte und ein Feuer ausbrach.

Es war ein chemisches Feuer und führte dazu, dass die schädlichen Dämpfe und Partikel über einen weiten Bereich in die Luft absorbiert wurden.

Um welche Chemikalien es sich handelte war nicht bekannt.

Die Leute berichteten über Juckreiz und Hautprobleme. Ihnen wurde geraten, den Bereich zu meiden.

Bilder zeigten verschmutzte Autos und Kleidung.

Rettungsmannschaften und Feuerwehrpersonal waren vor Ort. / WP-TR

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Mai 2019 8:13 am

Dies ist der "Katastrophenschutz" in Thailand !

Keine Katastrophe hier ist schlimm genug dass sie nicht durch die hiesigen Behörden

noch verschlimmert werden kann.

Wir wohnen nur 15 km Luftlinie von dem Pier entfernt.Aber eben übers Wasser.

Über die Strasse sind es 25km.Wir haben die Sirenen gehört und das ganze

Desaster der Thai Inkompetenz und Scheinaktivität miterlebt.

Es fuhr auch ein Lautsprecherwagen über die Sukhumvit den wir aber nicht

verstehen konnten weil fast 1km entfernt.

Wir hatten grosses Glück weil der Wind aus unserer Richtung kam

und Alles Richtung Banglamung und Inland blies.