Manila: Duterte droht Kanada mit Krieg, wenn sie ihren Müll nicht zurücknehmen

Nach monatelangen diplomatischen Querelen schicken die Philippinen mehr als 1.300 Tonnen Müll nach Kanada zurück. Der Frachter MV Bavaria verließ am Freitag mit 69 Containern den philippinischen Hafen Subic Bay. Das Schiff, das unter der Flagge Liberias ausläuft, soll Ende des nächsten Monats nach einem Zwischenstopp in Taiwan in Vancouver an der kanadischen Westküste ankommen.

Auch Malaysia hat angekündigt, über 3.000 Tonnen Abfall in die Herkunftsländer USA, Japan und Kanada zurückzuschicken. China hat im Vorjahr den Import von Plastikmüll verboten. Duterte drohte mit Krieg Der Streit um den Müll beschäftigt beide Länder schon seit Monaten, Anfang Mai wurden der Botschafter und mehrere Diplomaten aus Kanada abgezogen. Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hatte Kanada sogar mit Krieg gedroht.

Er hatte angekündigt, notfalls den Schiffstransport selbst zu begleiten, um die Abfälle vor Kanadas Küste ins Meer zu werfen, und erwog auch die Möglichkeit, die Abfälle vor der kanadischen Botschaft in Manila auszukippen.

Der Müll war bereits in den Jahren 2013/14 über viele tausend Seemeilen hinweg nach Südostasien gebracht worden. Insgesamt handelte es sich um 103 Container mit Haushaltsmüll, darunter auch Plastikflaschen, Plastiksackerln, Altpapier und gebrauchte Windeln.

Nach philippinischen Angaben wurde alles fälschlicherweise als Plastikmüll deklariert. Der Abfall lagerte seither im Hafen von Subic Bay, etwa 80 Kilometer von der Hauptstadt Manila entfernt. (APA, dpa, 31.5.2019)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Manila: Duterte droht Kanada mit Krieg, wenn sie ihren Müll nicht zurücknehmen

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFdrehtinzwischenvölligab:     … Beziehungen zum örtlichen Stromversorger. Für eine Kiste Lao Khao oder Leo,  für 2Sekunden Strom abschalten …

    Mal ganz davon abgesehen, daß sich weltweit niemand für die mentalen oder "technischen" Unzulänglichkeiten eines in die Demenz hinübergleitenden Verschwörungs-Theoretikers interessiert – daß ein "örtlicher Stromversorger" in der tiefsten Provinz zu diesem Blog derart "gute Beziehungen" hätte, um auf Zuruf einen 2-Sekunden-Ausfall zu inszenieren, um den Computer eines verwirrten Expat lahmzulegen, ist einfach nur hirnrissig.

    Das hat ja mittlerweile schon Grimm'sche Ausmaße.

    Grundgütiger

  2. Avatar SF sagt:

     

    Und wieder geht direktantworten nicht! 

    SFdasistmeinepersönlichemeinung sagt:
    5. Juni 2019 um 5:47 am

    Jetzt hatte ich um 5:54Uhr einen total ungewöhnlichen Stromausfall. Wir haben keinen Regen,  keinen Wind,  …. .

    Aber mein letzter Kommentar war sehr unangenehm. Ich hatte schon öfters die Vermutung,  STINs  Stiefellecker haben Beziehungen zum örtlichen Stromversorger. Für eine Kiste Lao Khao oder Leo,  für 2Sekunden Strom abschalten!? Auf dem PC ist erstmal alles weg!  Es lebe das Se-mart-Phone! 

    Für 350€/t,  ist das weltweit ein riesiges Geschäft!

    Nicht nur das,  da kann schon Wirtschaftszahlen mit schönen.

    Der Containertransport kostet nicht viel,  weil die sowieso leer in die Export-Länder zurück müssen. 

    Was das aber für eine Umweltbelastung ist,  ist voll der Schlag ins Gesicht! Der Plastik wird über Autobahnen,  Bahn in die Häfen gebracht, dann am Zieland zur angeblichen Verwertung. 

    Klar für D ua Exporteuere ist das aus Umweltgesichtspunkten ein riesiger Gewinn! Erheblich weniger Feinstaub,  CO, ….

    Jetzt bleibt nur die Frage, warum in der Opposition,  insbesondere die Grünen,  da nur zugeschaut haben!???? 

    Klar,  der politische Gewinn,  war ja lange absehbar. 

    Und mit Hilfe der HistoryFaker (HF)  auch planbar. 

    Da kommt ja auch die Augenwischerei, mit den Plastiktüten und Strohhalmen her. 

    Wenn D alleine 1mrd Kg/a exportiert,  dann sollten das weltweit bis 100mrd Kg/a sein. Jetzt kann ja mal einer ausrechnen,  was das in Strohhalmen und Einkaufstüten ist. 

    Ich gehe ganz einfach davon aus,  die sind schon viele auf die Idee gekommen,  das im Meer zu entsorgen!!! Nicht nur jetzt Duterte!?

    DSD gibt an,  2% würde nach Asien exportiert,  13% in europäische Nachbarländer, was zB die Türkei sein könnte.  Denen traue ich sogar zu eine Art "gefakten Reimport" zu machen und den PM gleich nach Asien/Afrika/Syrien/…. weiterzuleiten. 

    • STIN STIN sagt:

      Für 350€/t, ist das weltweit ein riesiges Geschäft!

      Nicht nur das, da kann schon Wirtschaftszahlen mit schönen.

      Der Containertransport kostet nicht viel, weil die sowieso leer in die Export-Länder zurück müssen.

      nein, läuft so nicht. Die Container laufen im Austausch-System, wie Pfandflaschen.
      Die behalten die Container und befüllen die wieder, geht dann wieder voll weg.
      Es werden keine leeren Container verschifft.

      Jetzt bleibt nur die Frage, warum in der Opposition,
      insbesondere die Grünen, da nur zugeschaut haben!????

      weil sie nicht an der Macht waren. Das könnte nun kommen – Habeck als BK und AKK als Vize oder so.
      Dann geht zwar D in den nächsten Jahren wirtschaftlich den Bach runter, aber ist letztendlich eh egal.
      Dafür wird die Umwelt dann mehr geschont – keine Dämme mehr gebaut, Kohle aufgelöst und alles
      auf Solar, Wind usw. fixiert.

      In Sachen Umwelt bin ich Grüner….

      • Avatar SF sagt:

         

        Auch davon haben Sie keine Ahnung. 

        Wenn TH mit 10.000 Containern exportiert,  aber nur mit 5.000 wird importiert,  gehen nach Ihrer Darstellung,  irgendwann die Container in TH aus! 

        Auf den großen Verdienst gehen Sie gar nicht ein. 

        Auch nicht wo der ganze Dreck in TH geblieben ist. 

        Das ist wieder voll unseriös!!? 

        Das mit der HK ist heftig unseriös und Sie gehen einfach nicht drauf ein.  Auch nicht im politischen Bereich. 

        • STIN STIN sagt:

          Wenn TH mit 10.000 Containern exportiert, aber nur mit 5.000 wird importiert, gehen nach Ihrer Darstellung, irgendwann die Container in TH aus!

          das läuft anders. Reedereien vermeiden Fahrten mit leeren Containern soweit es möglich ist.
          Da gibt es Software-Programme, die das weltweit überwachen. Fährt ein Schiff mit vollen Containern nach Bangkok,
          löscht dort die Ladung, gucken die nach – wo wieder in nächster Nähe Ladung aufzunehmen ist, z.B. dann Shanghai.

          Dann fahren bringen sie die leeren Container dorthin, die werden gefüllt und dann erst fahren sie die
          Strecke nach HH zurück, also wieder voll.

          So macht es eine grosse Reederei in HH. Ausgeklügeltes System.

          Das mit der HK ist heftig unseriös und Sie gehen einfach nicht drauf ein. Auch nicht im politischen Bereich.

          was soll HK bedeuten?

          • Avatar SF sagt:

             

            Ich finde das einfach lächerlich,  wenn Sie mir etwas über Organisation erklären!

            HK dreimal dürfen Sie ratan:

            • Geschichtsfälscher
            • Historyfaker
            • Nachfolger der LP

             

             

            • STIN STIN sagt:

              Ich finde das einfach lächerlich, wenn Sie mir etwas über Organisation erklären!

              nein, ist nicht lächerlich. Im Gegensatz zu dir, der seine Kenntnisse ab den 70ern kaum noch
              aufgefrischt hat, haben wir uns weiter gebildet.
              Heute macht die Organisation kaum einer selbst, dafür gibt es Programme, die das machen.
              Aber damit würde ich dich nun wirklich überfordern – der sich kaum mit Handy und PC auskennt.

              HK dreimal dürfen Sie ratan:

              Geschichtsfälscher
              Historyfaker
              Nachfolger der LP

              ???????

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Ewiggestrige und Unverbesserliche gibt es anscheinend überall.

    Aber die schlimmsten Vertreter dieser Spezies sind diejenigen, die in ihren heruntergekommenen Wohnanlagen "gefesselt" sind, ihrer verzogenen "Weltsicht" frönen und – um beim Thema zu bleiben – das Objekt ihrer Auslassungen schon lange nicht mehr (oder in manchen Fällen noch niemals) selbst gesehen haben.

    Wann war unser Björn aka Heinz-Christian auch nur in der Nähe der Philippinen

    In diesem Jahrtausend noch nie? Wer hätte das gedacht bei einem angeblichen "Vielflieger", der seine "Beleg-Photos" im Internet zusammenklau(b)t

    Grundgütiger.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    2. Juni 2019 um 11:22 pm

    Das mit dem Plastik ist so was von lächetlich, das spottet jeder Beschreibung!

    das ganze mag für Ewiggestrige vll lächerlich sein, aber es tut sich weltweit nun was.

     

    Der von Amts wegen in Thailand mehr als ewiggestrige STIN gibt sich jetzt

    als gruener Spinner mit angeblichen Zukunftsvisionen.

    Zurueck zur Realitaet.

    Natuerlich haben auch die Absendelaender des Muells eine Verantwortung .

    Aber der Grund fuer diese kriminellen Handlungen sind die Geldgier,

    Korruption und Verantwortunglosigkeit der Empfaengerlaender.

    Besonders der ASEAN Staaten die sich so gerne als wirtschaftliche

    Tigerstaaten feiern lassen.

    Letzthin hat Malaysia unter grossem Bruhei eine Ladung Plastikmuell

    in die EU zurueckgeschickt.

    Duterte der nur noch Trump als "Freund" hat wollte diesem einen Gefallen tun

    indem er Trumps Intimfeind Justin Trudeau eine Ladung Muell zurueckschickte.

    Wieviele Schiffsladungen Plastikmuell aus den USA sind wohl seitdem

    in den Philippinen "verarbeitet" worden?

  5. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Solche Aktionen werden (auch wenn sich manche Leute im fernen Kanada jetzt noch "amüsieren" mögen) vielleicht (unter Umständen) Auswirkungen auf die Zukunft haben – und sind deshalb nicht einfach abzulehnen. 

    Zu Duterte, der bei den außergerichtlichen Tötungen in seinem "Drogenkrieg" mit der schwerst-kriminellen Shinawatra-Clique schon gleichgezogen hat (und mit Thaksin, seinem Kumpel im Ungeist, längst vor Gericht gehört), muß man allerdings feststellen, daß es auch auf den Philippinen immer noch Leute gibt, die ihn und seine Untaten "verteidigen" (wie ich es gerade wieder vor Ort erleben mußte) und weiterhin zu "ihrem Präsidenten" halten.

    Ewiggestrige und Unverbesserliche gibt es anscheinend überall.

  6. Avatar SF sagt:

     

    Die Ostfriesen hatten mal China den Krieg erklärt,  weil die sich stndigt über die Ostfriesen-Witze lustig machen würden. Als sie dann erfahren hatten,  wieviel Einwohner China hatte,  haben sie die Kriegserklärung zurück genommen,  weil sie die vielen Kriegsgefangenen nicht nach den internationalen Übereinkommen nicht unterbringen könnten! 

    Das mit dem Plastik ist so was von lächetlich,  das spottet jeder Beschreibung! 

    Irgendwann vor etwa 25 Jahren,  kam die Meldung, in Österreich /Ungarn gäbe es eine Firma,  die würden Plastik klein schnitzeln und dann mit Hitze darauf Zaunpfosten und Latten für Parkbänke pressen würden. 

    Die Meldungen überschlugen sich,  alle LanderMPs machten teure Dienstreisen dorthin,  mit großem Stab,  …..55555

    Die kleine Firma wußte gar nicht,  wie ihr geschah und keiner wollte diese bunten Latten und Pfosten wirklich haben. 

    Aktuell schickt man Plastikabfall zB nach TH,  mitbdem man in D,  DACH,  E nichts anfangen kann,  weil er einfach nicht verwertbar ist,außer thermisch!  Und genau das könnte man auch in D/E machen,  aber dann hat man dort die hohen CO2 –Werte und auch PM2,5 Überschreitungen! 

    Da TH und andere Länder,  überhaupt keine geeigneten Anlagen hat,  diesen Dreck zu verbrennen treibt man dort die Werte hoch und steht selbst gut da! 

    Dafür schäme ich mich Deutscher und Europäer zu sein!!! 

    Der Export gehört verboten und unter Strafe gestellt. 

    Problem ist halt auch,  es handelt sich um RDF-Müll,  der in der EU wegen der unbekannten Zusammenstzung nicht verbrannt werden darf. 

    Genau diesen Müll etzeugen die bis zu 350 geplanten Deponien. 

    Der RDF-Plastikmüll wird dann in vollkommen ungeeigneten Industrieanlagen verbrannt! 

    xxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Das mit dem Plastik ist so was von lächetlich, das spottet jeder Beschreibung!

      das ganze mag für Ewiggestrige vll lächerlich sein, aber es tut sich weltweit nun was.
      Da in D die nächste Regierung wohl von den Grünen geführt werden wird, wird sich auch dort was tun.
      Nach Ruanda und Kenia verbietet ein weiteres Land in Afrika Plastik total. Wer mit einer Hemdchen-Tüte erwischt wird,
      bekommt eine Geldstrafe, der Ausgeber geht in den Knast.

      Das ist erst der Anfag – es kommt ein weltweites Import/Export und Herstellungsverbot.
      Dann sind erstmal Millionen Tonnen Müll weniger. Aber auch das dürfte noch bei weiten nicht reichen.
      Dann kommen die Benzin/Diesel-Autos weg – in Dänemark und ich glaube Schweden, bis spätestens 2030.
      Kommen die Grünen in D nun nach dem Sturz Nahles und bald auch AKK, an die Macht – wird alles sehr schnell gehen.

      Der Export gehört verboten und unter Strafe gestellt.

      ja, auch da tut sich einiges. Philippinen und Malaysia schicken den falsch deklarierten Müll zurück nach
      Kanada. TH sollte da mitziehen und auch alles am besten Kanada auf den Strand kippen.

      Problem ist halt auch, es handelt sich um RDF-Müll, der in der EU wegen der
      unbekannten Zusammenstzung nicht verbrannt werden darf.

      es gibt keinen RDF Müll, hast du nur wieder falsch verstanden.
      Es gibt RDF Technik bei Müllverbrennung – aber keinen RDF Müll.

      Der RDF-Plastikmüll wird dann in vollkommen ungeeigneten Industrieanlagen verbrannt!

      auch das nur eine Lüge von dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)