Koh Phangan: 8 Jahre Haft für Vergewaltigung einer Norwegerin

Ein 34 Jahre alter Thai wurde wegen der Vergewaltigung einer 26-jährigen Touristen aus Norwegen auf Koh Phangan im Süden Thailands zu acht Jahren Haft verurteilt.

Die Tat erfolgte nach einer Halbmondparty auf der Ferieninsel am 12. Mai. Der Thai aus Nakorn Sri Thammarat gab sich zunächst als barmherziger Samariter aus und wollte helfen, die verlorene Tasche der Touristin zu finden. STIN berichtete hier.

Sie stieg auf sein Motorrad, aber anstatt ihr bei der Suche zu helfen, brachte er sie in eine ruhige Gegend und vergewaltigte sie.

Er wurde mithilfe von Videoüberwachung festgenommen und vom Opfer identifizierte. Der Mann gestand letztlich die Tat, berichtet Sanook.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Koh Phangan: 8 Jahre Haft für Vergewaltigung einer Norwegerin

  1. STIN STIN sagt:

    18 Tage für Ermittlungen, Identifizierung, Auswertung der Kameras, Verfhaftung und Verurteilung.

    Kann man nur gratulieren – so schnell geht es nicht mal in DACH.

    • Avatar SF sagt:

       

      Wenn das kein Reformerfolg ist!!!

      • STIN STIN sagt:

        Wenn das kein Reformerfolg ist!!!

        ne, viel zu wenig.
        Kenne schon in den 90ern Fälle, die haben 20 Jahre erhalten.
        Vermutlich hat er 16 Jahre erhalten und Halbstrafe wegen Geständnis.
        Der ist in 4 Jahren wieder raus, also viel zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)