Bangkok: Verkehrspolizei geht massiv gegen Rotlicht-Sünder vor

Die Verkehrspolizei geht gegen Rotlichtsünder vor und lässt auf 30 großen Kreuzungen Überwachungskameras installieren.

Tests werden noch einige Wochen andauern, aber ab Juli sollen die Kameras in Betrieb sein. Motorisierte, die das Rot einer Ampel missachten, erhalten den Bußgeldbescheid per Post.

Oberst Kitti Ariyanon, stellvertretender Leiter der Verkehrspolizei, sagte auf die Kritik, wonach die Hauptstadt bereits mit Dutzenden von Kameras überflutet sei, es gebe seit dem 9. Mai letzten Jahres 15 Kameras, um den verbotenen Spurwechsel von Verkehrsteilnehmer zu stoppen.

Dadurch flossen im Vorjahr von 100.000 Strafmandaten Beträge in Millionenhöhe in die öffentlichen Kassen.

Die Liste der Kreuzungen mit neuen Überwachungskameras:

Urapong, Mengjai, Prachanukun, Pradiphat, Rom Klao, Ratchada/Lat Prao, Choke Chai, Nida, Bang Phra, Henri Dunant, Pho Kaew, Klong Tan, Pattanakarn Park Sri Nakharin Road, Sulakakorn, Withayu (Wireless)/Ploenchit, Asoke/Sukhumvit, Ratchada/Rama IV, Asoke/Petchaburi, Pathumwan, Narinthorn, Sathorn, Sanghee, Phayathai, Sri Nakharin/ Pattanakarn, Samsalee, Tha Phra, Bang Phlat, Taksin, Prawet und Ban Khaek.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)