Shinawatra Familie spendet dem König Land

Bangkok Post n…….Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra erklärte, dass sie dem König im Auftrag der Sinawatra Familie ein sieben rai Grundstück im Wert von 20 Millionen Baht spenden wird. Das Grundstück befindet sich im Bezirk Thung Makham Yong in der Provinz Ayutthaya, welche der König am Freitag besuchen wird.
Der König wird am Freitag das Siriraj Krankenhaus verlassen und in Thung Makham Yong ein riesiges Reisfeld besuchen welches zu dem Kaem Ling Projekt gehört, um das Hochwasser abzulenken. Das Projekt wurde vor 16 Jahren durch den König initiiert.

Er wird auf der Reise von der Königin begleitet, seine erste nach seiner Einweisung in das Siriraj Krankenhaus am 19. September 2009.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/294736/shinawatra-family-to-donate-land-to-king

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
16. Oktober 2019 5:39 pm

Wieder kann man nicht direktantworten! 

 

STIN sagt:
16. Oktober 2019 um 1:30 pm
Das Land gehoert sicher zu dem Kaem Ling Projekt.

nein.

Da bleibt die Frage, welche Rechte daran ueberhaupt
bestehen oder ob es nicht nur Land mit Nutzungsrecht ist! Dann waere die “Rueckgabe” zu hinterfragen!

es war Chanod-Land – im Besitz von den Shainawatras – also ihr Land. Wenn sie es dem König schenken, geht das
Land in das Eigentum von CPB. Es wird also zu Königsland – kann von Menschen benutzt werden, aber nicht weiter verkauft, vermietet usw.

"Königsland" ist Staatsland!  Das hat nichts CPB zu tun! 

Wenn sie es dem König persönlich geschenkt hat,  wäre es nochmal was anderes! 

Der König hatte das damals schon 16 Jahre vorher angeregt. 

Wäre das Kaem Ling Projekt beim Hochwasser 2011 verfügbar gewesen,  wäre es sicher nicht so schlimm geworden

STIN
Admin
16. Oktober 2019 7:49 pm
Reply to  SF

es war Chanod-Land – im Besitz von den Shainawatras – also ihr Land. Wenn sie es dem König schenken, geht das
Land in das Eigentum von CPB. Es wird also zu Königsland – kann von Menschen benutzt werden, aber nicht weiter verkauft, vermietet usw.

“Königsland” ist Staatsland! Das hat nichts CPB zu tun!

nein, Königsland ist königsland und gehört dem König, der es über den CPB verwaltet.
Staatsland gehört dem Staat, nicht dem König.

Wenn sie es dem König persönlich geschenkt hat, wäre es nochmal was anderes!

richtig, es würde dann zum Privatvermögen des Königs gehören, dass verwaltet dann eine andere Organisation.

Wäre das Kaem Ling Projekt beim Hochwasser 2011 verfügbar gewesen, wäre es sicher nicht so schlimm geworden

wurde nur in Bangkok eingeführt, beinhaltet die IC-Systeme, also die Kanäle, die man elektronisch steuern kann.
Ich dachte die verteufelst du? Würden Grundwasserspiegel senken und so weiter.
Ich denke, du kennst dich da nicht mehr aus. Informier dich mal hier über das Laem King Projekt mit den IC´s.

https://en.wikipedia.org/wiki/Kaem_Ling

SF
Gast
SF
16. Oktober 2019 6:17 am

Das Land gehoert sicher zu dem Kaem Ling Projekt.

Da bleibt die Frage, welche Rechte daran ueberhaupt bestehen oder ob es nicht nur Land mit Nutzungsrecht ist! Dann waere die "Rueckgabe" zu hinterfragen!

STIN
Admin
16. Oktober 2019 1:30 pm
Reply to  SF

Das Land gehoert sicher zu dem Kaem Ling Projekt.

nein.

Da bleibt die Frage, welche Rechte daran ueberhaupt
bestehen oder ob es nicht nur Land mit Nutzungsrecht ist! Dann waere die “Rueckgabe” zu hinterfragen!

es war Chanod-Land – im Besitz von den Shainawatras – also ihr Land. Wenn sie es dem König schenken, geht das
Land in das Eigentum von CPB. Es wird also zu Königsland – kann von Menschen benutzt werden, aber nicht weiter verkauft, vermietet usw.

bukeo
Gast
bukeo
26. Mai 2012 4:09 am

naja, also das sieht so aus – als ob Yingluck den König bestechen möchte – um eine Amnestie für ihren Bruder zu erhalten.
Ich denke, der König wird das Land nun entweder auf Bedürftige aufteilen, oder es kommt in den Fond und wird später aufgeteilt.

Es gibt dazu ein Projekt, dass arme Thais, ohne Familie und ohne Wohnung – aus diesem Projekt heraus ein Haus samt Grundstück erhalten. Dazu kann das geschenkte Land dann sehr gut verwendet werden.

Vielen Dank Yingluck 🙂

ach ja, noch was…..

interessant wäre es zu wissen, wie sie denn das Land auf den König übertragen möchte.
Im Landoffice ist die Anwesenheit des neuen Besitzers nötig. Auch muss der neue Besitzer einverstanden sein, das Land auf seinen Namen übertragen wird.
Weiss man schon, ob der König das Geschenk überhaupt annimmt, oder ist das nur wieder billige Thaksin-Propaganda um die Armee still zu halten.

Also derart in den Arsch der Armee ist noch kein PM gekrochen 🙂