Phuket: Stadtverwaltung rechnet mit 300 Milliarden Baht bei MICE-Projekt

Die Behörde für öffentliche Arbeiten, Stadt- und Landplanung hat die Stadtplanung für die Ferieninsel fertiggestellt. Nach Überprüfung durch das Innenministerium wird sie im kommenden Jahr in Kraft treten. Die MICE-Branche in Phuket (Incentives, Konferenzen und Ausstellungen) steht vor einem großen Infrastrukturschub.

Südostasiens beliebteste Urlaubsinsel kann derzeit keine großen Tagungen abhalten, da es an Einrichtungen für größere Veranstaltungen mangelt. Das soll sich laut Thapana Boonyapravit, Präsident der thailändischen Vereinigung für Stadtplanung, ändern. Denn die Regierung will eine Milliarde Baht für den Bau von vier Kongresszentren mit einer Kapazität von jeweils 3.000 Personen ausgeben.

Umstritten ist die Bauentwicklung an der Westküste. Die Bauplanung sieht Gebäude mit bis zu 15 Stockwerken entlang der Küste vor, und bis zu 25 Stockwerke in den zentralen Bereichen der Insel.

Die neuen Bestimmungen können der Insel bis zu 300 Milliarden Baht an Investitionen bringen. In den nächsten fünf Jahren wird in der Nähe von Patong Beach ein MICE-Distrikt errichtet. Die Straßen zum Flughafen werden ausgebaut und neue öffentliche Buslinien geschaffen.

Weiter geplant ist ein neuer Flughafen für 70 Milliarden Baht. Und 280 Milliarden Baht sollen für den Bau von 70.000 neuen Wohnhäusern ausgegeben werden. Laut Khun Thapana wird die vollständige Umsetzung des städtebaulichen Plans die Immobilienpreise um das Zwei- bis Dreifache emporschnellen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)