Gefängnisstrafe für Surachai

Bangkok Post – ……..Der Strafgerichtshof verurteilte am Montag Surachai   “Sae Dan”   Danwattananusorn, ein Kernmitglied der Red Siam-Gruppe, zu zwei Jahren und sechs Monaten Gefängnis. Die Anklage erklärte, dass Herr Surachai, 70, am 15. Dezember 2008 auf der Bühne der Vereinigten Front für Demokratie und gegen Diktatur  (UDD )  am Sanam Luang eine Rede hielt, die als majestätsbeleidigend angesehen wird. Surachai erklärte vor Gericht, dass er am 10. Mai diesen Jahres beantragte seine Aussage, dass er nicht schuldig sei, zu widerrufen. Er gab zu, dass er ein und dieselbe Person sei gegen die in vier weiteren Fällen der Majestätsbeleidigung ermittelt wird.
Dadurch will er ein schnelles Urteil durch das Gericht erreichen, um die Möglichkeit zu haben vom König begnadigt zu werden.

Das Gericht verurteilte Surachai zu fünf Jahren Gefängnis. Aufgrund seines Geständnisses wurde die Strafe halbiert.

Die Gefängnisstrafe wird den Strafen der vier weiteren Fälle der Majestätsbeleidigung hinzugefügt.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295415/surachai-gets-jail-for-lese-majeste

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gefängnisstrafe für Surachai

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo schrieb: … kranke Gemeinschaft….

    na klar, das hatte ich ueberlesen 😳 :mrgreen:

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo schrieb: Schon eine kranke Gemeinschaft von Hardcore Kommunisten, die dort im St.de schreiben.

    :mrgreen:
    Werde niemals verstehen, wie dieser W.R. dazu passt.

  3. Avatar bukeo sagt:

    So wie ich das verstanden habe…………….
    geschrieben von Walter Roth , Mai 28, 2012

    ….als ich von der Sache vernahm, hat Surachai nun bereits eine Gesamtstraffe von 7-1/2 Jahren wegen LM erhalten.

    da er zum Kern der militanten Mördergruppe Red Siams gehört, die ja u.a den Oberst Romklao bei der Demo ermordeten, Polizisten erschossen usw – sind eigentlich 7,5 Jahre viel zu wenig.
    Soviel hat ein Ex-Anwalt in Deutschland erhalten, der nur Leute mit dem Hitlergruss beglückte.

    Er war ja einer der Führer der Kommunisten die in den 70-er Jahren in den Dschungel geflüchtet sind, nachdem man die Demokratiebestrebungen der Studenten 1972 und 1976 blutig niedergeschlagen hatte. ( siehe Massaker an der Thamassat Universität vom Oktober 1976 hier im St Archiv )

    ja, solche Leute wie ihn, hat Seh Daeng in früheren Jahren eigenhändig erschossen, lt. eigenen Angaben. Daher auch für mich u.a. unverständlich, warum Seh Daeng sich auf die Seite der Kommunisten stellte.
    Ausserdem muss man wissen, das Samak einer der Hauptschuldigen des damaligen Massakers war. Trotzdem goutierten ihn ST´ler seinerzeit als PM.
    Schon eine kranke Gemeinschaft von Hardcore Kommunisten, die dort im St.de schreiben.

    Er wurde in dem Zusammenhang zum Tode verurteilt, aber dann begnadigt und nach weiteren 15 Jahren entlassen.
    Seitdem ist seine Gesundheit jedoch stark angeschlagen, was angesichts der “Foltergefängnisse” in Thailand kaum verwundert.

    naja, was Foltergefängnisse betrifft, war ja Thaksin besser drauf – der den Amerikanern sogar erlaubte, in Thailand US-Foltergefängnisse zu errichten.
    Ausserdem – warum schafft Yingluck diese Foltergefängnisse nicht einfach ab?

    Sollte er nun mit 70 Jahren nochmals Jahrelang inhaftiert werden, so wird er sicherlich der nächste Fall sein der im Gefängnis zu Tode kaserniert wurde, Siehe “Uncle SMS” oder auch Akong ( Grossvater ), den man ohne Behandlung seiner Krebskrankheit dort umkommen liess.

    naja, besser er bleibt kaserniert, bevor er wieder mithilft, Sicherheitskräfte zu ermorden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)