Phuket: Stadtverwaltung räumt gnadenlos alle Gehwege und droht mit Bußgeld

Der Stadtrat von Phuket hat begonnen, Schritte zu unternehmen, um die Fußwege in der ganzen Stadt von Ständen und illegal abgestellten Motorrädern freizuhalten.

Die Stadtverwaltung von Phuket startete ihre Kampagne am Donnerstag (6. Juni) um 9:00 Uhr. Alle Hindernisse in der Yaowarat Road wurden beseitigt und die Fußwege geräumt.

Von den Gehsteigen wurden Verkäufer entfernt, die in die öffentlichen Gehwege eindrangen, und illegal geparkte Fahrzeuge.

Die Beamten warnten, dass weitere Verstöße mit einer Geldstrafe von bis zu 2.000 Baht geahndet werden.

Alle Hindernisse, für die kein Besitzer ausfindig gemacht werden konnte, wurden einfach entfernt.

„Wir fordern alle auf, dafür zu sorgen, dass die Fußwege und die Straßenseiten von jeglichen Hindernissen ausgeschlossen sind“, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung in dieser Woche.

„Dies dient der Sicherheit, der Gemeinschaft und der Aufrechterhaltung der Ordnung und hält die Fußwege für die Menschen frei“, heißt es in der Ankündigung.

Die Menschen wurden gebeten, solche Hindernisse zu melden, indem sie die Hotline der Stadt Phuket unter Tel. 1132 anrufen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Phuket: Stadtverwaltung räumt gnadenlos alle Gehwege und droht mit Bußgeld

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Mal sehen, was von dieser "Erst-Aktivität" nach ein paar Wochen noch übriggeblieben sein wird …

    Aber immerhin hat dort niemand die krude Idee unseres bildungsfernen selbsternannten Thailand-"Experten" und Erdogan-Bewunderers/Unterstützers, die (vorwiegend männlichen) Besitzer der Motorräder körperlich zu züchtigen (oder gar von unserem Björn aka Heinz-Christian züchtigen zu lassen) aufgegriffen.

    Gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)