Demokraten brauchen sich nicht zu entschuldigen

Bangkok Post – …….Die Demokratische Partei muss sich nicht für das Chaos im Parlament entschuldigen, sagte der Parteiführer der Demokratischen Partei Abhisit Vejjajiva am Mittwoch. “Der Vorfall war nicht angemessen und beeinträchtigt das Image der Demokratischen Partei”, sagte Abhisit. “Aber es gibt  [ für die Demokraten ]  keinen Grund sich zu entschuldigen, da wir nichts illegales getan haben.”
Die Opposition wollte, dass die Beratung der vier Versöhnungsgesetze auf Eis gelegt wird. Die Regierung muss Verantwortung zeigen und die Gesetze zurückziehen, da sie soziale Konflikte verursacht haben, sagte er.

“Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra kann sich dieser Verantwortung nicht entziehen, denn dies ist eine nationale Angelegenheit”, sagte der ehemalige Ministerpräsident.

Er sagte, dass sich die Opposition jeglicher Form der Versöhnungsgesetze widersetzen wird.

Die Abgeordneten der Opposition werden weiter ihre Arbeit machen, aber der Parlamentssprecher Somsak Kiatsuranont muss seine Einstellung ändern und seine Macht nicht wieder missbrauchen, fügte Abhisit hinzu.

Thepthai Senpong, Abgeordneter der Demokraten, sagte, dass er es als seine Pflicht empfand sich gegen die Versöhnungsgesetz auszusprechen, da sie nur dem ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra dienen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295929/dems-not-sorry-about-parliament-brawl

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Demokraten brauchen sich nicht zu entschuldigen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sprecher muss nicht “parteilos” sein, … aber dieser “billige Trick” war eigentlich zu billig.
    Auf die primitiven Vorwuerfe der “neuen” Verdreher gehe ich nicht ein. 🙄

  2. Avatar bukeo sagt:

    Natürlich, das entspricht doch Abishits grundsätzlicher
    geschrieben von Eunomia , Mai 31, 2012
    Gesinnung. Wenn er etwas nicht erreichen kann, weil die (demokratische) Mehrheit dagegen ist, dann greift man eben zur Gewalt. Nichts Neues für einen, der über 90 Menschen auf dem Gewissen hat.

    wieviele haben die Rothemden auf dem Gewissen?
    So um die 20 – die sie ermordeten, inkl. Oberst Romklao.
    Auch steht es gar nicht fest, wer die anderen tötete – so gab Chalerm schon mal kleinlaut zu, das wohl ein Polizeioffizier Saeh Daeng erschossen hat und das auch scheinbar Polizisten in Zivil unter den Rothemden waren – ev. als Provokateure.

    Also etwas vorsichtig mit haltlosen Beschuldigungen.

    Und die PT, die lässt sich alles gefallen. Eigentlich sollten die handgreiflichen Mitglieder der PT mit 112 angeklagt werden: sie tun das ja alles im Namen des Königs – und ein solches Verhalten ist ja sicher nicht in Gottes Verständnis (

    oder doch???).

    nein, eigentlich hat einer wohl die Hand zum Hitlergruss gehoben – also dann wohl doch nicht im Namen des Königs.

    Weiterhin wird die PT sicherlich der Einladung der 200 PAD Mitglieder zustimmen – damit es mal richtig rund geht im Parlament und damit sie sich nicht mit Gewalt Zugang verschaffen müssen (um es dann anschließend, wie gehabt, gleich zu besetzen).

    hat sich Arisman nicht auch mit Gewalt Zutritt zum Parlament verschafft?

  3. Avatar bukeo sagt:

    Genau wie Tiere…
    geschrieben von AndreasBKK , Mai 31, 2012
    …. Tiere entschuldigen sich auch nicht. Das sollen Volksvertreter sein. Was für ein Armutszeugnis.

    naja, auch sollten Volksvertreter nicht betrunken im Parlament rumlallen.

  4. Avatar bukeo sagt:

    EU besorgt um Meinungsfreiheit in Thailand
    geschrieben von Chaopraya , Mai 31, 2012

    Die Europäische Union hat sich besorgt über die Meinungsfreiheit in Thailand geäußert. Sie reagierte damit auf die Verurteilung einer thailändischen Webmasterin wegen Majestätsbeleidigung zu einer achtmonatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung. Die EU begrüßte in ihrer Erklärung, dass die Aktivistin nicht inhaftiert wurde. Sie verurteilte aber die “verheerenden Auswirkungen” des Schuldspruchs auf die Rede- und Meinungsfreiheit.

    naja, die EU sollte auch mal in D aktiv werden, wo das alte Holocaust-Gesetz noch aktiv ist und Leute, die mal aus Spass den Hitler-Gruss zeigen – ebenfalls mit Gefängnis bestraft werden.

    http://www.n24.de/news/newsitem_7964729.html

    Auf dem Link ist ein Foto mit König im Kampfanzug

    nein, das ist seine Uniform als Oberbefehlshaber der Armee, der er nun mal ist.
    Ein Kampfanzug sieht anders aus.

  5. Avatar bukeo sagt:

    Die Verballhornung des Holocaust ist nicht entschuldigenswert
    geschrieben von PapstBenediktXVI , Mai 31, 2012

    warum?
    Gehört zur freien Meinungsäusserung, oder nicht.
    Ich kann nicht auf der einen Seite LM abschaffen wollen und auf der anderen Seite das Holocaust-Gesetz in D goutieren.
    Wenn, dann müssten beide Gesetze abgeschafft werden. Kann ja auch nicht richtig sein, das ein Ex-Anwalt wegen dem Hitler-Gruss bereits über 6 Jahre Knast ausgefasst hat.

    Na ja wenn die Verballhornung des Holocausts nicht entschuldigenswert ist und der Angriff auf einen Parlamentspraesidenten auch nicht, dann zeigt das das Demokratieverstaendnis der Demokratischen Partei und des Herrn Vejajiva. Machen wir uns nichts vor, der Schlaechter von Bangkok hatte nur im Sinn die so genannte Versoehnungsdebatte zu torpedieren und das mit Erfolg.

    warum Schlächter von Bangkok, wenn er eine illegale Demonstration auflösen lies, wo die Demonstranten mit schweren Kriegswaffen Soldaten ermordeten?
    Wenn man einen Schlächter hier bezeichnen möchte, dann Saeh Daeng und auch Samak, der ja die Studenten massakrieren liess.

    Die Regierung Yingluk wird innerhalb der naechsten 2 Jahre auf merkwuerdige Weise zerstoert werden.

    diese Regierung zerstört sich durch Unfähigkeit selbst. Daher auch schon viele verlorene Wahlen auf Lokal-Ebene. Hoffentlich wird die Partei endlich mal abgestraft.

    Es sei denn, man lernt endlich wie man gewisse Aspekte der Demokratie gegen den Oberpiraten Vejajiva auch durchsetzen kann.

    wie soll man dann Thaksin nennen, der ja korrupt bis auf die Knochen war und auch bei Mord alles in den Schatten stellte. Über 4000 Morde – das hat nicht mal Suchinda fertiggebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)