Bangkok: General Prawit wird dem neuen Kabinett aus gesundheitlichen Gründen nicht beitreten

Der stellvertretende Premierminister General Prawit Wongsuwon hat signalisiert, dass er aus gesundheitlichen Gründen dem neuen Kabinett nicht beitreten wird. Stattdessen wird er voraussichtlich nur als Berater des neuen Premierministers fungieren, legte eine Quelle und ein enger Mitarbeiter von Prawit offen.

Politische Beobachter glauben jedoch, dass General Prawit auch weiterhin einen großen Einfluss auf die Regierung haben und hinter den Kulissen arbeiten wird. Dort kann Prawit weiter seine Macht über Polizei und Militär ausüben, und so die nächste Regierung nach wie vor unterstützen.

Zuvor hieß es aus nicht näher genannten Quellen, dass General Prawit auch weiterhin als stellvertretender Ministerpräsident für Sicherheitsfragen in der nächsten Regierung fungieren würde. Den Posten des Verteidigungsministers, den General Prawit derzeit noch innehat, würde dann vermutlich General Prayuth übernehmen. Damit würde General Prayuth gleichzeitig als Premierminister und Verteidigungsminister fungieren und hätte damit auch einen wichtigen Kabinettsposten.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Kongcheep Tantravanich, teilte am Donnerstag mit, dass General Prawit seine Entscheidung bald bekannt geben werde, welche Rolle er in der nächsten Regierung spielen werde.

General Prawit hat den Medien jedoch in den letzten Tagen wiederholt mitgeteilt, dass er nicht bei guter Gesundheit und auf „ unruhigen Füßen „ sei.

“ Ich kann jetzt nicht über seine Gedanken sprechen „sagte Generalleutnant Kongcheep. „ Aber aufgrund seiner Gesten und Interviews in den letzten Tagen könnte er ein Rückzugssignal senden „, fügte er weiter hinzu.

Die Quelle, die laut den Medien zu General Prawit’s engsten Mitarbeitern gehört sagte, dass sich der 73 Jahre alte General Prawit ausruhen und sich mehr auf seine schwache Gesundheit konzentrieren möchte.

Die Arbeit von fünf Jahren in der Regierung und im Nationalen Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) habe ihn erschöpft, teilte die Quelle weiter mit.

“ Er ist immer noch besorgt um seinen jüngeren Bruder (General Prayuth). Aber wenn, wird er nur noch als Berater hinter den Kulissen arbeiten „, sagte die Quelle.

General Prawit will nicht länger das Ziel von Kritik sein, mit der er konfrontiert wurde, insbesondere wegen des Skandals um seine Luxusuhren, sagte die Quelle weiter.

Die Quelle fügte hinzu, dass es General Prawit schwer fallen würde, mit heftigem Vorwürfen der Opposition während der Misstrauensdebatten fertig zu werden, wenn er sich der neuen Regierung anschließt.

Beobachter stellten weiter fest, dass General Prawit, wenn er in der nächsten Regierung bleibt, möglicherweise zu seiner eigenen Achillesferse wird, die für Angriffe von Gegnern anfällig ist.

Der Quelle zufolge war General Prawit nach einer Herzbypass Operation in der Schweiz vor zwei Jahren nicht bei guter Gesundheit.

Nach der Operation habe er nicht genug Zeit damit verbracht, sich zu erholen, da er schnell wieder an die Arbeit gehen wolle. General Prawit habe unmittelbar nach der Operation rund 10 Kilogramm abgenommen fügte die Quelle weiter hinzu.

Auch nach der Operation muss er sich regelmäßig um seine Gesundheit kümmern und alle sechs Monate in die Schweiz reisen, um sich dort regelmäßig untersuchen zu lassen.

Unterdessen teilte eine Quelle der Palang Pacharath Partei (PPRP) mit, dass die Partei nach dem Amtsantritt der neuen Regierung nächsten Monat eine Generalversammlung abhalten wird, um General Prayuth als ihren neuen Parteichef zu ernennen, der den amtierenden Führer Uttama Savanayana als Teil einer Umstrukturierung des Parteivorstands ersetzen wird.

Der Quelle zufolge wird Herr Uttama nach der Bildung des neuen Kabinetts General Prayuth ein Antragsformular für die Parteimitgliedschaft vorlegen, das er ausfüllen wird, bevor die Partei die Sitzung abhält.

Die Quelle sagte auch, dass der Abgeordnete der PPRP, Herr Nataphol Teepsuwan als Generalsekretär für die Ersetzung von Sontirat Sontijirawong ausgewählt wurde.

Die Quelle fügte hinzu, die Partei wolle, dass sich General Prayuth langfristig politisch engagiere und ein “ vollwertiger “ Politiker werde, um die Kritik zu stoppen, dass er nur an der Macht festhalten wolle.

Vor allem aber, so sagte die Quelle weiter, müsse General Prayuth die volle Kontrolle über die Partei übernehmen. Damit soll er sicherstellen, dass verschiedene Fraktionen, insbesondere die Sam-Mitr Fraktion (Drei Verbündete), der Parteilinie folgen, insbesondere dann, wenn es um die Abstimmung über wichtige Fragen im Parlament geht.

Sam Mitr war den bisherigen Berichten zufolge in den Streit um die Vergabe von Kabinettssitzen mit Koalitionspartnern verwickelt, insbesondere mit den Parteien der Demokraten und der Bhumjaithai Partei.

Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam sagte am Donnerstag (13. Juni), dass die neue Kabinettsaufstellung bis heute fertiggestellt sei und an den Generalsekretär des Kabinetts geschickt werde. Der Generalsekretär des Kabinetts werde dann die Qualifikationen der auf der Kabinettsliste stehenden Personen überprüfen.

Wenn die Qualifikationsprüfungen bis nächsten Dienstag abgeschlossen sind, können sie zur königlichen Bestätigung eingereicht werden, sagte Herr Wissanu weiter.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: General Prawit wird dem neuen Kabinett aus gesundheitlichen Gründen nicht beitreten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Der Chef des Chefdiktators ist Amtsmuede!

    Na ja, nicht ganz.

    Er schafft es nur nicht mehr durch die vielen Empfaenge und Galadiners.

    Er hat sich in 50jaehriger Fruehstuecksdirektor Taetigkeit an Thailand

    zweifellos verdient gemacht.

    Mit 73 ist es garnicht so einfach eine solche Wampe aus dem Dienstbenz

    noch herauszubekommen.

    Was kann man Positives ueber 5 Hauben General Prawit schreiben:

    Er wird hoffentlich nicht so alt wie Prem.

    Er hat trotz der vielen geliehenen Uhren die Zeichen der Zeit nie erkannt.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Abwarten, was tatsächlich geschehen mag. Einen "Rückzug" von Prawit wird kaum jemand für "schlecht" halten – daß er nach einem solchen "Rückzug" weiterhin "beratend" tätig sein würde, steht außer Frage.

    Wissanu Krea-ngam:     Wenn die Qualifikationsprüfungen bis nächsten Dienstag abgeschlossen sind, können sie zur königlichen Bestätigung eingereicht werden

    Das wäre dann überraschend schnell. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)