Bangkok: PT-Partei warnt Prayuth vor Fernbleiben bei Versammlungen

Die Sprecherin der Pheu Thai Party, Ladawan Wongsriwong, warnte am Samstag Premierminister Prayuth Chan o-cha davor, die wöchentlichen Hausversammlungen auszulassen, da er sonst von den Abgeordneten nachdrücklich gerügt werden könnte.

Laut den Angaben von Frau Ladawan muss Prayuth, der Führer des Putsches von 2014, jede Woche an den Hausversammlungen teilnehmen und kann keine Versammlungen auslassen, indem er einfach behauptet, er sei beschäftigt.

Sie sagte weiter, Prayuth sollte nicht versuchen, den Hausversammlungen fern zu bleiben, nur weil er nicht auf die Kritik von Abgeordneten hören will.

Die Sprecherin sagte weiter, es sei zu erwarten, dass Prayuth gelegentlich von den Volksvertretern im Repräsentantenhaus kritisiert werde, weil er den Posten des Premierministers durch die Unterstützung von 250 von der Junta ernannten Senatoren „ unhöflich „ gewonnen habe.

Es ist in den Medien allgemein bekannt, dass Prayuth Schwierigkeiten hat, seinen Ärger zu kontrollieren. Politiker und Beobachter glauben, dass er von den Abgeordneten der Opposition bei den Hausversammlungen bis an seine Grenzen kritisiert und entsprechend getestet wird. In der Vergangenheit wurde bereits mehrfach darüber berichtet, dass der Premierminister bei Kritik oder lästigen Fragen von Journalisten sehr schnell wütend wird und seinen Ärger nicht im Zaun halten kann.

Frau Ladawan sagte weiter, Prayuth solle sich ein Beispiel an General Kriangsak Chamanan, dem Generalsekretär des Putschisten vom 6. Oktober 1976 nehmen und seine Haltung studieren. General Kriangsak wurde 1979 Premierminister in einer Koalitionsregierung mit einer geringen Mehrheit.

Frau Ladawan sagte, General Kriangsak habe ebenfalls mehrfach versucht, nicht an einer Haussitzung teilzunehmen.Der Vorsitzende der „ Social Action Partei „, Herr Kukrit Pramote, tadelte ihn dafür scharf und forderte den Haussprecher auf, ihn in den Sitzungssaal zu ziehen.

Nun, da General Prayuth Premierminister einer gewählten Regierung geworden ist, kann er es nicht mehr genießen, nur für sich selbst zu sprechen, wie er es während seiner vierjährigen wöchentlichen Fernsehsendung getan hat, fügte Frau Ladawan hinzu.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. Juni 2019 5:59 pm

Ich mach schon lange keine Nachhilfe für ungebildete Vorschulkinder mehr – die wissen heute (insofern gleich eine Entschuldigung: es geht nicht gegen Kleinkinder) weitaus mehr als die unbeweglichen rechtsrechten "Senioren", die sich hier im Blog als "Experten" aufspielen …

Unser GAGA-User, der mit seinen "Brüdern im Ungeist" dem "schlimmsten Menschenrechtsverletzer Thailands" ("Human Rights Watch" über den flüchtigen Thaksin und seine rotgefärbten braunen Helfershelfer) den Weg zur Rückkehr ins Königreich bereiter, hat sich in kürzester Zeit zur internationalen Lachnummer gemacht.

Man darf stolz sein auf die demokratische Online-Gemeinde.

Wolf5
Gast
Wolf5
19. Juni 2019 5:15 pm

Wie krank dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger ist, kann man schon daran erkennen, wenn man sich folgenden Text ansieht:

„So werden sie – bestes Beispiel berndgrimm mit seinen diversen Nicks und “Brüdern im Ungeist” – nicht nur langsam, sondern immer rasanter zu GAGA-Usern, die mit ihren Fälschungen ein krudes rechtsrechtes “Weltbild” untermauern wollen“.

Dabei unterschlägt dieser Hutbürger die Tatsache, dass er der schlimmste aller GAGA-User ist, welcher mit seinen Fälschungen sein krudes rechtsrechtes “Weltbild” untermauern will“.

Wir brauchen uns diese Jacke bezüglich eines „ kruden rechtsrechten Weltbildes” ja nicht anziehen, da wir u.a. von Troll RDßs Bruder im Geiste, unserem stin, immer wieder in die linklinke Ecke gestellt werden.

Aufgrund der ihm innewohnenden Dämlichkeit kann dieser Troll einfach nicht zwischen rechts und links unterscheiden und hat mehrfach u.a. auch in diesem Forum gezeigt, dass er eigentlich ein Verfechter rechten Gedankengutes ist.

Aber genug von diesem Schwachmaten und deshalb noch ein Rat an berndgrimm.

Da das Netz nie etwas vergißt, sollte man möglichst wenig persönliche Daten preisgeben, schon gar in derartigen Foren.

Und auf die Frage zum Alter dieses Trolls läßt sich folgendes nachvollziehen.
So bemüht sich dieser Hutbürger durch die Benutzung von Internet-Abkürzungen, wie LOL, Rofl u.dgl. eine Jugendlichkeit zu suggerieren, über welche er schon seit Jahrzehnten nicht mehr verfügt.
So schrieb er kürzlich über seinen „guten Freund“ Kasit Piromya, welcher mittlerweile bereits 75 Jahre alt ist.
Sollte diese „Freundschaft“ (obwohl schwer nachvollziehbar ist, dass dieser Hutbürger überhaupt Freunde hat) tatsächlich bestehen, ist davon auszugehen, dass dieser Troll RD ein ähnliches Alter aufzuweisen hat.

Und nun ist auch zu verstehen, warum dieser demente Hutbürger solch Müll verbreitet, da andere bereits früher als er, an Demenz erkranken.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Juni 2019 3:39 pm

Berngrimm irrt sich zwar, was den Zugriff auf das Archiv anbelangt, da man dort Beiträge bis August 2011 finden kann

 

Ich habe jetzt mal den Suchbegriff  "Yingluck" eingegeben.

Dort gab es in der Tat 2 Eintraege vom August 2011,1 von 2014 und 2 von 2015

ansonsten viele Seiten von 2016-19  alle durcheinander.

Wenn das von mir aufrufbare Archiv vollstaendig waere,

muesste es viel mehr Eintraege aus den Jahren vor 2016 geben.

 

andererseits ist es jedoch sehr bezeichnend, dass dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger von morgens bis abends das Archiv durchsucht, um möglichst einen Beitrag zu finden, mit welchen er (völlig aus dem Zusammenhang gerissen) anderen User in ein negatives Licht zu stellen versucht.
Aber wer ständig in der Scheixxx wühlt, wie dieser Troll RD, von dem ist auch nichts anderes zu erwarten.

Selbst wenn er nicht zum STIN Team gehoeren wuerde,

wie krank muss man sein wenn man den ganzen Tag auf der Lauer liegt

um direkt nach meinen Beitraegen seine Neo Nazi Hasstiraden und Verleumdungen

gegen mich einzustellen.Nur um zu vertuschen dass er zur Sache ueberhaupt nix

beizutragen hat.

Er hat sich ja diese Militaerdiktatur ausgesucht damit er auch einmal zu den

"Siegern" gehoeren kann weil diese so schnell nicht zu beseitigen ist.

Er hat sich noch einen "Siegertypen" als Vorbild genommen:

Big Trumpel der genau wie er andere serioese Medien als Fake News Vertreiber

bezichtigt und dabei selber der goesste Fake News Produzent ist.

Von der Sache ueber die er schreibt hat er genauso wenig Ahnung wie

sein Vorbild Trumpel.

Aber fehlendes Fachwissen wird durch Hasspropaganda und absichtliche Luegen

ersetzt.

Was den TIP angeht: Ich sehe mir regelmaessig das Forum Zeitgeschehen an.

Da gibt es auch nur sehr wenige politische Kommentare meist von den

gleichen "Gurus".Meist sehr langweilig und in einem Stil den ich nicht mag.

Insgesamt finde ich die Beitraege hier besser.

Was mir dort auch nicht gefaellt: Frueher waren dort fast Alle Thaksinisten,

ich bin 2010 dort sofort im Muelleimer gelandet.

Heute sind dort viele Befuerworter der Militaerdiktatur.

Sachliche Kritik gibt es sehr wenig.

Und Hahnenkaempfe ohne Sachbezug gibt es dort auch.

Hier gab es eigentlich nur das Problem SF.Dessen Beitraege sind manchmal

sehr treffend weil er wirklich in TH lebt.Manchmal auch wirklich lustig.

Aber meistens nur OT Gezanke mit STIN welches nur unnoetig die Threads vollmacht.

Ja, und dann gibt es da noch den Goebbels Imitator unter dem Nick RD.

Sein Erscheinen hier und auch sein Verhalten muss man vollkommen STIN anlasten.

Ich bin ein Befuerworter von offenen Worten  und gehe keinem Disput aus dem Weg.

Aber dieser Nick ist ja so feige und hinterhaeltig dass er noch nicht mal

"satisfaktionsfaehig" ist.Ich weiss nicht wie alt das Juengelchen ist ,

spielt auch keine Rolle weil er auch lernunfaehig ist. Er kann ja Alles.

 

Ich bin 71 Jahre alt und fuehle mich heute besser als mit 51 als ich noch

im Berufsstress war.Als ich 16 Jahre alt war dachte ich daran dass ich

im Jahre 2000 52 Jahr alt waere.Ich meinte damals dass ich dann

entweder schon tot waere oder wenn ich noch leben wuerde

auf jeden Fall keinen Spass mehr am Leben haette.

Heute,2019 bin ich 71 Jahre alt und fuehle mich so gut wie  nie zuvor.

Ich habe ueberhaupt keinen Stress , bin sehr aktiv , habe keine

koerperlichen oder seelischen Gebrechen und lebe jeden Tag

so als waere es mein letzter.

Von meinen 3 engsten Freunden aus der Schulzeit sind 2 schon gestorben.

Wenn ich in D/LUX bin sehe ich  mit Bestuerzen die alten Leute, teilweise

juenger als ich  die trotz ihrer relativen Wohlhabenheit  verbittert und freudlos

auf den Tod warten.Ich wohne ja in einem kleinen Weinort und dort

gibt es tagsueber nur alte Leute und junge schwangere Frauen oder

im Babyurlaub.Es gibt noch aktive weit ueber 80 jaehrige Winzer

in den Weinbergen

.Nachmittags wenn der Schulbus kommt gibt es wieder Leben im Ort.

 

In Thailand sind die alten Leute viel aermer und (gezwungenermassen)

viel aktiver.Ich treffe viele alte Leute die ueber 80 sind und noch arbeiten muessen.

Zu uns kommt ein altes Paar (weit ueber 80) mit 2 uralten Motosai Samlor

und holen Glas und Plastikflaschen  sowie Altpapier ab.

Neben unserer Anlage liegt eine alte Thai Villa auf einem grossen Grundstueck

mit grossem Makaam Baumbestand.

Dort lebte bis vor kurzem ein ueber 90 jaehriger und hielt die unbewohnte Villa

und den Garten in Schuss.Vor kurzem hat die Familie ihn abgeholt

damit er nicht mehr allein leben muss.

Was ich damit sagen moechte:

Man kann auch durchaus im Alter noch Spass haben und muss nicht

unbedingt AfD Nachplapperer ,Auslaenderhasser,Rassist oder Prawit werden.

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. Juni 2019 5:35 pm
Reply to  berndgrimm

Wie unser bildungsferner Björn aka Heinz-Christian sich in seinem technischen Unverständnis so ein Archiv vorstellt …

Könnte ihm mal einer erklären, daß es sich nicht um eine Art "Zettelkasten" handelt?

Ich mach schon lange keine Nachhilfe für ungebildete Vorschulkinder mehr – die wissen heute (insofern gleich eine Entschuldigung: es geht nicht gegen Kleinkinder) weitaus mehr als die unbeweglichen "Senioren", die sich hier im Blog als "Experten" aufspielen …

Unser GAGA-User hat sich in kürzester Zeit zur internationalen Lachnummer gemacht.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. Juni 2019 1:47 pm

Merkwürdiger "Experte" – damals schon. 

ROFL 

Dabei ist es soooo einfach (selbst mit rudimentärem technischen Verständnis), die alten “Kommentare” zu finden. Klappt natürlich nicht, wenn der Kalk aus allen verbliebenen Hirnzellen rieselt.

Wobei es dabei bleibt: Nicht etwa die im Alter zunehmenden Malaisen sind das Problem, sondern die Menschen, die sich “standhaft weigern”, so etwas wie Gehirn-Jogging vorzunehmen, indem sie am echten Leben teilnehmen und sich weiterbilden, statt sich auf ihr “ganz persönliches Kulturerbe” zu berufen, das nach ihrer “Meinung” Fehler als positiv ansieht.

So werden sie – bestes Beispiel berndgrimm mit seinen diversen Nicks und “Brüdern im Ungeist” – nicht nur langsam, sondern immer rasanter zu GAGA-Usern, die mit ihren Fälschungen ein krudes rechtsrechtes “Weltbild” untermauern wollen.

Und so machen sie sich weiterhin weltweit zur Lachnummer.

Wolf5
Gast
Wolf5
19. Juni 2019 12:07 pm

Mal wieder etwas grundsätzliches.

berndgrimm vermutet: „Er (gemeint ist dieser Troll RD) gehoert sicherlich zu STINs Team und hat Mod Befugnis.“

Wenn man erlebt, wie gerade in letzter Zeit der Dresdner Hutbürgen und stin Hand in Hand arbeiten, sich die Bälle zuspielen und gemeinsam gegen kritische User Stimmung machen, so erscheint dieser Vorwurf nicht ganz unbegründet.

Berngrimm irrt sich zwar, was den Zugriff auf das Archiv anbelangt, da man dort Beiträge bis August 2011 finden kann, andererseits ist es jedoch sehr bezeichnend, dass dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger von morgens bis abends das Archiv durchsucht, um möglichst einen Beitrag zu finden, mit welchen er (völlig aus dem Zusammenhang gerissen) anderen User in ein negatives Licht zu stellen versucht.
Aber wer ständig in der Scheixxx wühlt, wie dieser Troll RD, von dem ist auch nichts anderes zu erwarten.

Ich kann mich nur wiederholen und dabei nochmals auf die Aussage von sf zurückgreifen: „Hier sind zuviel Kranke und zuviel HASS!“

Da haben sich auch in diesem Forum einige User negativ über andere Foren, wie z.B. TT Forum geäußert und doch bleibt festzustellen, dass gerade im TT Forum trotz sehr unterschiedlicher politischer Auffassungen für Hass und Beleidigungen im Gegensatz zum Forum „Schönes Thailand“ kein Platz ist.

Wenn stin wirklich daran interessiert wäre, das Niveau dieses Forums nicht noch weiter verkommen zu lassen, dann würde er endlich einmal verbindliche Foren-Regeln einführen und ständig aus dem Rahmen fallende User abmahnen bzw. sperren.
Das hat nichts mit Zensur zu tun, sondern einfach in einem normalen Umgang miteinander.

Als kleinen Gedankenanstoß für stin deshalb einmal ein Beispiel für Foren-Regeln.
Es wird Zeit, diese auch umzusetzen.
https://hexenschule.net/forum/index.php?topic=20286.0

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. Juni 2019 7:45 am

2012 ist tatsächlich ein interessanter Jahrgang:

Beitrag:     Allerdings unterstützt die Mehrheit, oder 65,8 Prozent der Befragten,  weiterhin Yingluck Shinawatra als Ministerpräsidentin.

Es hing um eine Umfrage.

GAGA-User:     Ich auch. Denn, noch nie hatte Thailand so eine attraktive,disziplinierteund nichtssagende PMiss. Da Abhisit und die Demokraten wohl nie eine eigene Mehrheit zusammenbekommen können und immer auf Takkis Mitkassierer oder Newin angewiesen sein werden.
Was bliebe dann?
Irgendeine andere Thaksin Marionette würde der Strippenzieher vortanzen lassen.

Merkwürdiger "Experte" – damals schon. 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. Juni 2019 7:38 am

Wer dumm ist und sich nicht weiterbildet, wird niemals etwas erreichen.

Wieder eine typische Verdreher Ente! … um von der Untätigkeit der Volksrevolutionsregierung und den Umtrieben des grossen Führers abzulenken wird immer wieder der gleiche Muckefuck wieder aufgewärmt …

2012 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Juni 2019 12:08 am

STIN schreibt:

Ausserdem muss er Zugriff aufs Archiv haben um einen 6 Jahre alten

Beitrag von mir zu finden.

das hat über die Suchfunktion eigentlich jeder.

 

Ich habe es eben nochmal mit mehreren Suchbegriffen versucht.

Die aeltesten angezeigten Beitraege waren von 2016!Aber nur wenige.

 

Nur nebenbei, es kommen die Beitraege durcheinander und nicht

nach Datum. Obwohl immer "aeltere Beitraege" gschrieben wird.

Und der duemmliche "Nichtmod" hat sich soeben selbst verraten.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
18. Juni 2019 7:29 pm

Merkwürdige Vorstellungen hat unser GAGA-User – nun sollen andere doch tatsächlich seine selbst verursachten Fehlleistungen (wie die bekannten Doppel-Beiträge) für ihn löschen …

Das könnte er doch selbst machen (normalerweise jedenfalls) – jedes Kleinkind hat mehr Verständnis für technische Gegebenheiten als er.

Nun beklagt er sich doch tatsächlich darüber, daß manchmal die Fehlermeldung “doppelter Beitrag entdeckt” käme, wenn er einen seiner stets gleichlautenden “Ergüsse” hier im Blog einzustellen versucht.

Das passiert nur und ausschließlich, wenn ein User nicht nur einmal, sondern gleich zweimal oder noch häufiger auf “absenden” klickt. Das scheint mir ein Problem dieses “Users” zu sein, der wohl nicht nur mit seiner eigenen Prostata “Probleme” hat, sondern auch im technischen Bereich an “Dröpke for Dröpke …” glaubt.

Qualität – das wird ihm schon seit längerer Zeit dämmern – ist was anderes. Auf technischem wie körperlichem Gebiet. Man(n) muß auch mal lernen, daß alles immer weniger funktioniert – und “Masturbation” ist beim Denken wirklich keine Lösung (auf dem anderen Gebiet wird er sich besser auskennen als andere).

Vielleicht erklärt ihm ja mal jemand, wie man (selbst wenn sie auf der Tastatur nicht vorhanden sind) Umlaute generiert – für unseren bildungsfernen GAGA-User: damit sind Ä Ö Ü gemeint. Von einer auch nur annähernd richtigen Interpunktion will ich gar nicht erst anfangen …

Grundgütiger.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
18. Juni 2019 6:59 pm

Was wird unser bildungsferne GAGA.User wohl machen, wenn es die "Karikaturen" seines Lieblings nicht mehr gibt? Suizid? Oder doch seine "Beiträge" – wie schon mehrfach angekündigt und jedesmal wieder zurückgenommen – einstellen?

Dabei hatte es doch längst schon erste Anzeichen für eine etwas weniger krude Selbstüberschätzung gegeben (wenn auch nur für sehr kurze Zeit):

Björn aka Heinz-Christian:     ich werde sicherlich nicht nochmal "mit Ansage " aufhören. Ich habe mich damit schon lächerlich genug gemacht …

Das war ja genau das, was man im Internet heute über ihn sagt: Lächerlich. 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Juni 2019 6:45 pm

STIN sagt:

18. Juni 2019 um 2:20 pm

Er gehoert sicherlich zu STINs Team und hatMod Befugnis.

nein, gehört nicht zur STIN-Truppe

Ausserdem muss er Zugriff aufs Archiv haben um einen 6 Jahre alten

Beitrag von mir zu finden.

das hat über die Suchfunktion eigentlich jeder.

 

Ja, ich habe sie haeufig genutzt, aber finde dort mal etwas!

Da gibt es an unterschiedlichen Daten fuer die gleichen Suchworte

unterschiedliche Ergebnisse.

Dann moechte ich mal berichten wie es ist wenn ich einen Beitrag absende.

Er kommt von meinem Buero Notebook in TH erst beim zweiten oder dritten

Absenden. Es kommt dann auch immer bei mir "Doppelter Kommentar".

Dieser erscheint dann aber meist einfach aber manchmal auch doppelt.

Bei meiner jetzigen Europareise habe ich ein ganz neues kleines Notebook

mit und in meiner FeWo hatte auch der Internet Provider gewechselt

also neue IP Adresse.

Jedenfalls kam zum  ersten Mal seit einigen Monaten mein Beitrag

beim ersten Absenden.

Danach kam das gleiche Theater wie in Thailand.

Ich muss also davon ausgehen dass ich bewusst behindert werde.

Ich hatte diese Diskussion mit STIN ja schon am Anfang

weil damals auch Beitraege von mir geloescht wurden.

Ich bin seitdem auch nicht mehr geloescht worden.

Aber die Behinderung besteht weiter.

Ich hatte auch gebeten die Doppelsendungen zu loeschen

aber dies passiert offensichtlich nur manchmal.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
18. Juni 2019 3:48 pm

STIN:     nein, gehört nicht zur STIN-Truppe

Das ist wahr. 

Es paßt zwar nicht in die Verschwörungs-Theorien dieses GAGA-Users und seiner Brüder im Ungeist, ist aber so.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Juni 2019 2:06 pm

Wolf5 sagt:

17. Juni 2019 um 6:37 pm

Nun hat dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger festgestellt, dass der Beitrag von berndgrimm nicht von Ende 2013 sondern „erst sehr viel später„, nämlich erst vom 23.01.2014 ist.
Kann sich ja immerhin um max. 4 Monate handeln, die zwischen diesenn Aussagen differieren.

Und schon hat der Hutbürger was zum abkotzen und redet dabei auch noch von Fake.News, wenn er sagt
„Und seine “Brüder im Ungeist”, die sich seine Angabe (welch passendes Wort) selbstverständlich ungeprüft zu eigen machen, ebenfalls nicht.
Die haben ja Übung im Erstellen von Fake-News, die ihre kruden Verschwörungs-Theorien “untermauern” sollen.“

Ob man rückblickend von 65 Monaten oder max. 68 Monaten spricht, spielt in diesem Zusammenhang nur die geringste Rolle, da sich am Inhalt nichts geändert hat.

Aber wer sich täglich in der Scheixxx suhlt, wie dieser Troll RD, der muß diese natürlich auch möglichst weit verstreuen.

 

Vielen Dank.

Es war mir direkt klar dass es ein Fehler ist auf das Geschreibsel des demagogischen

AfD Propagandisten einzugehen.

Aber wenn man ihm kein Forum fuer seine hirnlose Propaganda gibt so luegt er

sich eines zurecht.

Schliesslich hat er derzeit die gesamte Kommentarspalte zugesch…..

Er gehoert sicherlich zu STINs Team und hatMod Befugnis.

Anders ist es nicht zu erklaeren dass seine Propaganda "Antworten"

auf meine Beitraege postwendend kommen.

Ausserdem muss er Zugriff aufs Archiv haben um einen 6 Jahre alten

Beitrag von mir zu finden.

Ich habe selber mit der Suchfunktion nach frueheren Beitraegen gesucht

und wurde kaum fuendig.

Der von mir so treffend als Goebbels Imitator bezeichnete AfD Propagandist

hat die typischen Merkmale eines "intelligenten" Neo Nazis.

Um von sich selber anzulenken bezichtigt er andere des Nazitums.

Und seine aufgeflogenen Brueder im Geiste wie Bjoern Hoecke

und Heinz Christian Strache oder Beatrix vom Storch versucht er

auch seinen "Feinden" anzuhaengen.

Er vergisst nur dass die Leser durchweg nicht so bloed sind wie seine

AfD/FPOe Klientel sondern noch selber lesen und denken koennen.

Aber Teil seiner Krankheit ist dass er im Delirium Tremens

seiner Nichtsnutzigkeit fuer die Realitaet nicht mehr empfaenglich ist.

Deshalb macht er Propaganda fuer scheinbar nicht von der Macht

zu entfernende Diktaturen. um auch einmal zu den vermeintlichen

Gewinnern zu gehoeren.

Wolf5
Gast
Wolf5
17. Juni 2019 6:37 pm

Nun hat dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger festgestellt, dass der Beitrag von berndgrimm nicht von Ende 2013 sondern „erst sehr viel später„, nämlich erst vom 23.01.2014 ist.
Kann sich ja immerhin um max. 4 Monate handeln, die zwischen diesenn Aussagen differieren.

Und schon hat der Hutbürger was zum abkotzen und redet dabei auch noch von Fake.News, wenn er sagt
„Und seine “Brüder im Ungeist”, die sich seine Angabe (welch passendes Wort) selbstverständlich ungeprüft zu eigen machen, ebenfalls nicht.
Die haben ja Übung im Erstellen von Fake-News, die ihre kruden Verschwörungs-Theorien “untermauern” sollen.“

Ob man rückblickend von 65 Monaten oder max. 68 Monaten spricht, spielt in diesem Zusammenhang nur die geringste Rolle, da sich am Inhalt nichts geändert hat.

Aber wer sich täglich in der Scheixxx suhlt, wie dieser Troll RD, der muß diese natürlich auch möglichst weit verstreuen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
17. Juni 2019 6:19 pm

Der Text ist von Ende 2013 als ich mit Suthep gegen die Yingluck Regierung durch  BKK latschte.

Da erinnert sich unser "User" allerdings falsch – ob und wann er wo latschte (und ob überhaupt), entzieht sich natürlich meiner Kenntnis, Ich hatte anderes zu tun.

Sicher ist allerdings, daß dieser "Text" (den ich nicht gesucht, sondern gefunden habe) nicht aus 2013 stammt, sondern von Anfang 2014. Vom 23. Januar, um genau zu sein.

Aber solche Kleinigkeiten stören einen gestandenen rechtsrechten Verschwörungs-Theoretiker, der seine "Überzeugungen" wechselt wie andere (Achtung: nicht wörtlich nehmen) "ihre Unterwäsche", natürlich nicht.

Und seine "Brüder im Ungeist", die sich seine Angabe (welch passendes Wort) selbstverständlich ungeprüft zu eigen machen, ebenfalls nicht. Die haben ja Übung im Erstellen von Fake-News, die ihre kruden Verschwörungs-Theorien "untermauern" sollen.

 

Wolf5
Gast
Wolf5
17. Juni 2019 5:40 pm

Dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger übertrifft sich wieder einmal selbst.
Da er sich ständig alter Beiträge aus seiner Mottenkiste bedient, hat er nun einen Beitrag von berndgrimm aus dem Jahre 2013 ausfindig gemacht und hofft, damit erneut provozieren zu können.

Statt dessen bleibt festzustellen, dass berndgrimm im Gegensatz zu diesem Hutbürger lernfähig ist (wie viele andere, welche anfänglich an den Generalissmo glaubten) und mittlerweile erkannt hat, dass Prayut ausser heißer Luft und täglichen Gesülze auf allen TV-Kanälen nichts zu bieten hatte.

Man erkennt auch an den öfters durchgeführten Meinungsumfragen, dass selbst die Mehrheit der Thai-Bevölkerung sich von diesem Ex-Diktator abgewandt hat.

Wie ich bereits an anderer Stelle ausführte, dieser Troll RD konnte in den zurückliegenden 5 Jahren außer seiner gequirlten Scheixxx, bestehend aus Hetze und Polemik, nichts zu den Themen beizutragen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
17. Juni 2019 4:17 pm

Es hat sich jemand gefunden. 

Jemand, der sich – wie ebenfalls anhand seiner eigenen Texte nachzuweisen ist – stets und ständig für echte Despoten und Menschenschlächter in aller Welt (Mugabe sei neben Thaksin nur ein einziges Beispiel) begeistern konnte.

Und sich weiterhin für den türkischen Möchtegern-Sultan trotz aller Menschenrechtsverletzungen so sehr begeistert, daß er sich gezielt die THY aussucht, um ihn zu unterstützen (und sei es auch nur mit den berühmten "Peanuts", die für die TK-Tickets nach dem Boykott durch denkende Menschen nur gefordert werden). Was sind weniger als 300 Euro (!!) denn schon für einen Mann wie Erdogan?

Wahrscheinlich hat der GAGA-User auf seinen Flügen begeistert das "Horst-Wessel-Lied" vor sich hin gepfiffen, wenn ihm inzwischen wegen der unzureichenden PKV-Behandlung nicht auch das Pfeifen noch unmöglich ist. Die anderen Ewiggestrigen auf solchen Trips werden es entweder als bildungsferne arme Leute nicht verstanden – oder begeistert mitgepfiffen haben …

Einfach nur gruselig.

Ein verstörter, xenophober Typ, der allen Ernstes davon träumt, thailändische “Jungmänner” höchstpersönlich “verprügeln” zu dürfen, wenn sie denn seine “deutsche Ruhe” mit ihren Motorrädern zu stören wagen – und sich grämt, daß ihm das von der bösen Polizei nicht gestattet wird.

Hinter jedem Baum und Strauch, so meint diese rechtsrechte Person, versteckt sich womöglich ein “Thaimännlein”, um ihm aufzulauern. Diese für ihn und seinesgleichen ganz typische Paranoia zeigt auf, wes Geistes Kind er ist. “Dessavouieren” (sic!) muß man ihn gar nicht – das schafft er schon ganz allein.

Grundgütiger.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Juni 2019 3:26 pm

Jedwede Gewalt ging bisher ausschliesslich von Thaksins braunen Ganoven
oder seine Roten Teilzeitterroristen aus.
Dein dümmliches Wiederholen der Propaganda in Asia Update
kommt nur deshalb weil Thaksins Volksbefreier bisher nicht
in der Lage waren eine so grosse und so friedliche Demonstration
selbst zu veranstalten.

 

Im Gegensatz zum AfD Propagandisten hier stehe ich natuerlich zu all meinen Texten

weil ich eben im Gegensatz zu ihm in Thailand lebe und aus Interesse bei fast allen

politischen Demonstrationen dabei war.

Der Text ist von Ende 2013 als ich mit Suthep gegen die Yingluck Regierung

durch BKK latschte.Ich habe heute noch grossen Respekt vor Suthep ob seiner

physischen Leistung damals.Der Fettsack hat damals wirklich etwas geleistet.

Und fuer seine Politik ist er ja inzwischen bestraft worden.

Die Yingluck Regierung hat zunaechst versucht die Demos totzureden,

aber es wurden immer mehr ! Dann kamen die Anschlaege und die Untaetigkeit

der Polizei!

Thaksin haette damals diese Militaerdiktatur verhindern koennen.

Hat es aber nicht!

Ich war im ersten Jahr der Militaerdiktatur ja auch fuer Prayuth weil ich

auf sein Freitags Gesuelze hereingefallen bin.

Und Heute?

Ich wuerde sofort mit jeder Demo gegen diese "gewaehlte" Militaerdiktatur

mitlaufen wenn die Thai denn endlich auf die Strasse gehen wuerden.

Diese Propaganda Nummer um ernsthafte Leute zu dessavouieren

zeigt wie wenig der AfD Familie an einer wirklichen Diskussion

an den jetzigen Verhaeltnissen in Thailand gelegen ist.

Es geht ausschliesslich um billigste Propaganda.

Wie krank muss man sein wenn man 6 Jahre alte Texte aus einer

ganz anderen Zeit heraussucht um sie fuer die Verteidigung

einer kriminellen Militaerdiktatur  Heute zu verwenden?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
17. Juni 2019 2:01 pm

Ich grübele immer noch, aus wessen Feder so etwas wohl stammt?

Jedwede Gewalt ging bisher ausschliesslich von Thaksins braunen Ganoven
oder seine Roten Teilzeitterroristen aus.
Dein dümmliches Wiederholen der Propaganda in Asia Update
kommt nur deshalb weil Thaksins Volksbefreier bisher nicht
in der Lage waren eine so grosse und so friedliche Demonstration
selbst zu veranstalten.

Hhhhhhmm – es wird mir schon noch einfallen. Oder weiß es jemand hier?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Juni 2019 1:51 pm

What to expect from team Prayut

Armed forces could still prove useful in dealing with foes

published : 17 Jun 2019 at 05:00

Gen Prayut was formally elected as the country's 29th prime minister by parliament. However, the military will still remain his tool to maintain a stable government and help achieve his vision for the country, says a military source close to the prime minister.

As soon as Gen Prayut and his cabinet ministers are sworn in, the National Council for Peace and Order (NCPO) and its mechanisms — including his so-called Section 44 powers, which give broad authority to Gen Prayut as head of the NCPO — will become a thing of the past.

To make up for this, Gen Prayut is expected to rely on the unity of the armed forces, which have done a good job over the past five years in backing him. The prime minister is strongly tipped to take helm at the Defence Ministry, which will allow him to work closely with the military, especially the army headed by Gen Apirat Kongsompong.

Der Chefdiktator wird auch nach seiner "Wahl"genau dies bleiben:

Ein Diktator der nur mit Hilfe des Militaersenats und des Militaers regieren kann.

Dies ist das "Team Prayuth"!

Sicher nicht die "zivilen" Mitkassierer von BJT und Rest DePen

und auch nicht die 20 Ein MannParteien von Prayuths Gnaden.

Obiger Artikel ist aus der "neuen" BP.

Sie hat die Aufmachung ihrer Website geaendert. Unnoetigerweise

und zum Schlechteren.

Waehrend man frueher die Top Artikel  auf der ersten Seite

schnell durchklicken konnte, sind sie jetzt versteckt und nur

ein ausgesuchter Hauptartikel wird gross herausgestellt.

Was mich aber am meisten stoert:

Frueher konnte man die Artikel direkt mit Like/Dislike bewerten.

Diese Funktion gibt es jetzt nicht mehr.

Zwar kann man noch Kommentare schreiben aber dazu muss man

sich erst anmelden und es wird "moderiert"!

In der alten Version konnte man direkt sehen wie die BP Leser

die einzelnen Themen bewerteten.

Und dies war meist 10:1 gegen diese "Gute" Militaerdiktatur

Auch wenn manchmal die Dislike Funktion nicht funktionierte.

Ueberhaupt konnte ich feststellen dass die BP vor und nach der Wahl

offensichtlich beeinflusst wurde fuer die Militaerdiktatur zu schreiben.

Fast so schlimm wie bei der Nation.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Juni 2019 1:50 pm

What to expect from team Prayut

Armed forces could still prove useful in dealing with foes

published : 17 Jun 2019 at 05:00

Gen Prayut was formally elected as the country's 29th prime minister by parliament. However, the military will still remain his tool to maintain a stable government and help achieve his vision for the country, says a military source close to the prime minister.

As soon as Gen Prayut and his cabinet ministers are sworn in, the National Council for Peace and Order (NCPO) and its mechanisms — including his so-called Section 44 powers, which give broad authority to Gen Prayut as head of the NCPO — will become a thing of the past.

To make up for this, Gen Prayut is expected to rely on the unity of the armed forces, which have done a good job over the past five years in backing him. The prime minister is strongly tipped to take helm at the Defence Ministry, which will allow him to work closely with the military, especially the army headed by Gen Apirat Kongsompong.

Der Chefdiktator wird auch nach seiner "Wahl"genau dies bleiben:

Ein Diktator der nur mit Hilfe des Militaersenats und des Militaers regieren kann.

Dies ist das "Team Prayuth"!

Sicher nicht die "zivilen" Mitkassierer von BJT und Rest DePen

und auch nicht die 20 Ein MannParteien von Prayuths Gnaden.

Obiger Artikel ist aus der "neuen" BP.

Sie hat die Aufmachung ihrer Website geaendert. Unnoetigerweise

und zum Schlechteren.

Waehrend man frueher die Top Artikel  auf der ersten Seite

schnell durchklicken konnte, sind sie jetzt versteckt und nur

ein ausgesuchter Hauptartikel wird gross herausgestellt.

Was mich aber am meisten stoert:

Frueher konnte man die Artikel direkt mit Like/Dislike bewerten.

Diese Funktion gibt es jetzt nicht mehr.

Zwar kann man noch Kommentare schreiben aber dazu muss man

sich erst anmelden und es wird "moderiert"!

In der alten Version konnte man direkt sehen wie die BP Leser

die einzelnen Themen bewerteten.

Und dies war meist 10:1 gegen diese "Gute" Militaerdiktatur

Auch wenn manchmal die Dislike Funktion nicht funktionierte.

Ueberhaupt konnte ich feststellen dass die BP vor und nach der Wahl

offensichtlich beeinflusst wurde fuer die Militaerdiktatur zu schreiben.

Fast so schlimm wie bei der Nation.

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
16. Juni 2019 2:32 pm

ROFL

Wer möchte dem (immerhin geben sie die unumstößliche Tatsache inzwischen ja zu) gewählten zivilen Premierminister krude und lachhafte "Ratschläge" geben?

Untermauert mit einem Beispiel aus den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts?

Sie sind und bleiben ewiggestrige Rechtspopulisten, die keinerlei eigene Ideen haben.