Bangkok: Ehemaliger Parlamentssprecher sieht aktuelle Regierung nicht positiv

Wan Muhammad Noor Matha, ein ehemaliger Parlamentssprecher, der jetzt eine Oppositionspartei leitet, sieht eine düstere Perspektive für die neue Regierung, die von General Prayuth Chan o-cha angeführt wird. Er glaubt, dass die neue Regierung nur von kurzer Dauer sein wird.

Der erfahrene muslimische Politiker, der jetzt die Prachachart Partei anführt, wies darauf hin, dass die von Prayuth geführte Koalitionsregierung aus 19 Parteien im Repräsentantenhaus nur eine knappe Mehrheit hat. Die Schwäche werde sich daher auch zwangsläufig auf die Stabilität in der Koalition auswirken, sagte er.

“ Die Regierung könnte Gefahr laufen, wichtige Stimmen im Unterhaus zu verlieren oder zumindest kein Quorum zu bilden „, sagte Wan Noor in einem Interview mit den Medien.

Er glaubt, dass die neue Regierung, in der Prayuth zum zweiten Mal als Ministerpräsident fungieren wird, „ schwach “ ist, da von der Junta ernannte Senatoren bei der Abstimmung über das Wahlergebnis keine Rolle spielen werden, im Gegensatz zu einer Abstimmung beider Kammern in einer gemeinsamen Sitzung.

Wan Noor sagte, Berichte von Koalitionspartnern und Fraktionen in Prayuths Phalang Pracharat Partei, die sich um die Sitze im Kabinett streiten, deuteten auf eine weitere Schwäche in der Regierung hin.

„ Der Regierungschef hat praktisch keine Verhandlungsmacht. Wenn sich irgendein Koalitionsmitglied zurückzieht, könnte die Regierung sofort zusammenbrechen. Der Premierminister muss also an jedem festhalten, der sich seiner Koalition anschließt “.

Ohne die Befugnisse, die er als Leiter des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO) hatte, könne Prayuth die Koalitionspartner und Abgeordneten nicht vollständig unter seiner Kontrolle halten, wenn die neue Regierung die Macht übernehme, sagte Wan Noor weiter.

Wan Noors Prachachart Partei ist Mitglied des Siebenparteien Oppositionsblocks.

Er sagte gestern, die Opposition werde im Rahmen ihrer Mission versuchen, die Regierung davon abzuhalten, die Öffentlichkeit zu täuschen. Seine Partei möchte dazu eine Arbeitsgruppe einsetzen, um Beschwerden und Vorschläge der Bürger zu hören.

Die Partei würde zusätzlich auch eine Petition zur Änderung der Verfassung in Umlauf bringen, die die Beibehaltung der Macht durch die Militärjunta befürworte.

Er plante auch, Prayuth im Parlament nach seiner Rolle bei der Führung des Militärputsches im Mai 2014 zu fragen, durch den eine gewählte Regierung gestürzt wurde.

„ Ich erinnere mich gut, was der damalige Armeechef am 22. Mai 2014 sagte, als er den Putsch inszenierte. Ich werde ihn fragen, was er damals getan hat. Er hat es heute nicht verdient, Premierminister zu werden “, sagte Wan Noor.

Wan Noor wurde gebeten, die Langlebigkeit der neuen Regierung vorherzusagen, und sagte, sie könne ein Jahr dauern, vielleicht sogar ein bisschen länger. Nach der politischen Geschichte Thailands zu urteilen, seien Regierungen wie die von Prayuth in der Regel immer nur von kurzer Dauer.

Sie endeten mit einer Auflösung des Repräsentantenhauses oder Gegenputschen, bei denen ein regierungsfreundliches Militär die Macht ergriff, um dem Premierminister zu helfen, eine instabile Regierungskrise mit Kämpfen zwischen den Koalitionspartnern zu beenden.

“ Aber Machtergreifungen sind für die internationale Gemeinschaft nicht akzeptabel „, sagte Wan Noor.

Er forderte die Politiker auf, dem Militär keine „ Entschuldigung “ für einen erneuten Putsch zu geben, indem sie sich korrupten Praktiken hingeben. Korruption wurde in der Vergangenheit oft als Rechtfertigung für Staatsstreiche angeführt, fügte er weiter hinzu.

“ Die thailändische Demokratie hat immer noch einige Mängel, aber es braucht Zeit, bis sie behoben sind „, sagte er. „ Die Leute sollten nicht für korrupte und schlechte Kandidaten stimmen „, betonte er.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bangkok: Ehemaliger Parlamentssprecher sieht aktuelle Regierung nicht positiv

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Nun hat dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger angeblich was entdeckt, was er als Fälschung interpretiert und worauf sein Bruder im Geiste stin sogleich auf den Zug aufspringt.

    Originall stin: „ wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher nur ab General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.“

    Nun wollen wir den Satz von stin mal analysieren:

    Der 1. Teil -„ wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden“
    ist insoweit nicht richtig, da stin die von mir genannten Diktatoren Feldmarschall Plaek Phibunsongkhram und Thanom Kittikachorn bewußt unterschlagen hatte.

    Den 2. Teil – „Über 6 Jahre hat es bisher nur ab General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.“
    kann man so oder auch anders interpretieren, da er vom Satzbau völlig falsch formuliert wurde und deshalb zu Mißverständnissen führen kann, da ab Prem natürlich Chuan und danach kein einziger Premier bisher über 6 Jahre regierte.

    Tatsache ist jedoch, dass es in Thailand seit 1932 insgesamt 4 Putschisten / Premiers gab, welche länger als 6 Jahre regiert haben (was bei der Vielzahl der Putsche schon an ein Wunder grenzt) und was anderes hatte ich auch nicht behauptet.

    Und so bleibt einmal mehr festzustellen, wie der Troll RD aber auch stin ständig versuchen, die Tatsachen zu verbiegen.

    • STIN STIN sagt:

      Nun hat dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger angeblich was entdeckt, was er als Fälschung interpretiert und worauf sein Bruder im Geiste stin sogleich auf den Zug aufspringt.

      auch hierzu bitte meine Antwort darauf genauer lesen. Ich schrieb ja, dass du dafür bekannt bis, falsch zu interpretieren und nun halt auch
      noch Zitat-Fälschung.

      Aber mach dir keine Sorgen – stört mich weniger. Ansonsten halte ich mich bei euren “Diskussionen” eher raus.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Ja, Wölfchen ist ja bekannt dafür, dass er entweder falsch interpretiert oder wie eben hier, sogar Zitate verändert.

    Gut, da0 diese altbekannte "Taktik" inzwischen nirgendwo mehr verfängt.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher
    nur ab General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.

    So weit das Original von STIN. Seit (dem hochverehrten, gerade erst verstorbenen großen Staatsmann) General Prem hat es neben Chuan Leekpai niemand geschafft, mehr Jahre zu regieren.  

    Daraus macht unser altbekannter Fälscher:     

    STIN (gefälscht):    wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher nur General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft

    Ooooops – da fehlt doch etwas? Ja, sehr richtig. STIN hatte "ab Prem" geschrieben, dieses Original wurde per Hand um das kleine, aber wichtige Wörtchen "ab" (= seit) gekürzt. Was weg ist, ist weg.

    Ohne diese altbekannte "Taktik" (Faken –> als angeblichen "Beweis" benutzen und ständig wiederholen, um die Fälschung nicht erkennen zu lassen) hätten sich ja sämtliche lächerlichen weiteren "Angriffe" erübrigt.

    Da ist unser lächerliches Wölfchen von Klapperstorch wohl irgendwie mit der braunen Maus auf der Tastatur des Keyboards ausgerutscht, gell? Es ist so billig. Und verfängt schon lange nicht mehr.

    ROFL 

    Daß aus einem Zitat aus einer Zeitung bei dem angeblich "linken" Theoretiker kurzerhand eine "Behauptung" des Einstellenden wird, ist derselben "Taktik" geschuldet.

    Unser Wölfchen von Klapperstorch hat halt einfach Lust auf's Faken – sonst würden seine falschen "Postings" ja nicht zu seiner verdrehten "Weltsicht" passen.

    Grundgütiger. 

    Noch dümmer als dieses Wölfchen von Klapperstorch kann man sich beim eigenen Outing gar nicht anstellen. Wie armselig.

     

    • STIN STIN sagt:

      STIN: wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher
      nur ab General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.

      So weit das Original von STIN. Seit (dem hochverehrten, gerade erst verstorbenen großen Staatsmann) General Prem hat es neben Chuan Leekpai niemand geschafft, mehr Jahre zu regieren.

      Daraus macht unser altbekannter Fälscher:

      STIN (gefälscht): wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher nur General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft

      Ooooops – da fehlt doch etwas? Ja, sehr richtig. STIN hatte “ab Prem” geschrieben, dieses Original wurde per Hand um das kleine, aber wichtige Wörtchen “ab” (= seit) gekürzt. Was weg ist, ist weg.

      Ja, Wölfchen ist ja bekannt dafür, dass er entweder falsch interpretiert oder wie eben hier, sogar Zitate verändert.
      Aber egal….

  4. Avatar Raoul Daurte sagt:

    XXXXXXX Stummschaltung aktiviert! 

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Jetzt schafft es unser Fälscher mit den diversen Multi-Nicks nicht einmal mehr, meinen Namen richtig zu tippen. Aber das gleich x-mal. 

      Grundgütiger.

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Stin meint: “war schon die volle Wahrheit – begonnen beim Prem.”

    Thailands Diktatoren / Premier – Geschichte beginnt zwar schon 1932 und da keiner so genau weiß was stin unter den letzten Jahrzehnten versteht – sind es nun 8 Jahrzehnte oder nur 4 – entstehen erneut Fragen über Fragen.
    Aber um es den Anhängern des Generalissimo recht zu machen, können wir doch bei unserer Aufstellung gleich mit dem Diktator Prayut beginnen, dann ist er schon heute der am längsten regierende Diktator / Premier und seine Fans müssen nicht länger spekulieren.

    • STIN STIN sagt:

      Aber um es den Anhängern des Generalissimo recht zu machen, können wir doch bei unserer Aufstellung gleich mit dem Diktator Prayut beginnen, dann ist er schon heute der am längsten regierende Diktator / Premier und seine Fans müssen nicht länger spekulieren.

      nein, ist noch nicht.

      Anhänger ist auch nicht so ganz richtig. Kleineres Übel wäre realistischer.
      Bin kein Thaksin-Fan – daher ist für mich alles besser, nur keine Thaksin Marionette.
      Thaksin hat sehr viel Schaden angerichtet – soviel, dass sogar schon seine Anhänger 2006 so sauer wurden, dass sie einen
      Putsch befürworteten. Der war mit ca. 85% dann auch eigentlich demokratisch.

  6. Avatar Wolf5 sagt:

    stin sagt:
    „wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher nur General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.“
    so ist dies nur die halbe Wahrheit.

    Es ist natürlich sehr schwer in Thailand etwas länger zu regieren, da die Herren Generäle ja alle Nase lang putschen müssen.

    Trotzdem gab es in der thail. Geschichte zwei weitere Putschisten, welche länger als Prem ond Chuan an der Regierung waren.

    1. Feldmarschall Plaek Phibunsongkhram, eiferte erklärtermaßen Machtmenschen wie Napoleon Bonaparte nach, tendierte zu Selbstherrlichkeit und bediente sich teils raffinierter, gelegentlich auch brutaler politischer Methoden.
    Erste Amtszeit als Ministerpräsident von 1938 bis 1944 und Zweite Amtszeit von 1948 bis 1957.

    2. Thanom Kittikachorn war ein Vertreter der herrschenden Oberschicht, des Militärs und war ein Gegner des Parlamentarismus, auch des 1969 wieder zugelassenen Parlaments und regierte von 1963 bis 1973

    Das muß der von euch so verehrte Generalissimo Prayut erst noch erreichen, zumal die vielen Zweifel an einer längeren Regierungszeit Prayut´s nicht ganz unbegründet sind.

    • STIN STIN sagt:

      „wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher nur General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.“
      so ist dies nur die halbe Wahrheit.

      war schon die volle Wahrheit – begonnen beim Prem.
      Die letzten Jahrzehnte….. – dass sind i.d.R. 3 oder 4 Jahrzehnte, nicht 8.

  7. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden

    Und wenn die Analysten der "Bangkok Post" nicht falsch liegen, sowieso. Die haben angesichts der derzeitigen Möglichkeiten – wie schon zitiert – auf weitere 8 Jahre getippt.

  8. Avatar Wolf5 sagt:

    Dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger hatte an anderer Stelle behauptet, dass Prayut mindestens bis 2027 das Zepter in der Hand behält.

    Und nun meint Wan Noor wurde, als er gebeten wurde, die Langlebigkeit der neuen Regierung vorherzusagen, sie könne ein Jahr dauern, vielleicht sogar ein bisschen länger.
    Nach der politischen Geschichte Thailands zu urteilen, seien Regierungen wie die von Prayuth in der Regel immer nur von kurzer Dauer.

    Fazit: Ich folge doch eher den Aussagen von Wan Noor, da dieser Brunnenvergifter Troll RD sich bisher fast immer irrte.
    Die Irrtümer dieses Hutbürgers sind seiner braunen Zunge geschuldet, da er sich ja die meiste Zeit des Tages im Anus seines geliebten Generalissmo befindet

    • STIN STIN sagt:

      Nach der politischen Geschichte Thailands zu urteilen, seien
      Regierungen wie die von Prayuth in der Regel immer nur von kurzer Dauer.

      wenn Prayuth noch etwas regiert, dürfte er wohl einer der am längsten regierenden PM´s werden. Über 6 Jahre hat es bisher
      nur ab General Prem Tinsulanonda und Chuan Leekpai – in den letzten Jahrzehnten geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)