Umfrage: was möchten die Thais wirklich von ihrer Regierung

Die Forschungsergebnisse einer neuen Umfrage von „ Superpoll „ zeigen deutlich, was die thailändischen Bürger wirklich von der neuen Regierung wollen und erwarten. Die Umfrage sollte herausfinden, was für die Bürger das wichtigste Problem ist, dass die Regierung lösen sollte.

Dabei stellte sich heraus, dass ihr tägliches Überleben die Bürger am meisten beschäftigt. Die Bürger wollen, dass sich die Regierung um ihr (gutes) Überleben und um die Gerechtigkeit im Land kümmert. Die Bürger möchten, dass die Regierung das Problem mit den hohen täglichen Lebenskosten löst, die das Überleben im Land jeden Tag aufs Neue erschweren.

Der stellvertretende Professor Dr. Noppol Kanika und der Direktor von Super Poll Thailand berichteten über die Ergebnisse quantitativer und qualitativer Untersuchungen von Bürgern aller Berufe mit insgesamt 1.094 Befragungen, die vom 3. Juni bis zum 15. Juni 2019 durchgeführt wurden.

87 % der Bürger aus einer Kombination von Bangkokern und Bürgern aus dem ganzen Land stimmen darin überein, dass es in der Politik wenig bis gar keine Gerechtigkeit gibt.

Auf die Frage nach dem ersten Problem in dem Land, auf das sich die Regierung konzentrieren sollte, möchten 84,4 % aller Bürger, dass die Regierung das Problem des Überlebens in Bezug auf ein Muster von niedrigem Einkommen und hohen Ausgaben löst. Die Bürger gaben vor allen Dingen an, dass ihre Einkommen im Laufe der letzten Jahre anstatt zu steigen, immer weiter gesunken sind.

Nur 4 % der befragten Bürger wollen, dass das Problem der Ungerechtigkeit in der Politik gelöst wird. Dies zeigt deutlich, dass die Frage des Überlebens an erster Stelle steht.

Die Bürger haben keine Zeit, um sich auf andere Aspekte zu konzentrieren, wenn sie mit dem Überleben ihrer Familie zu kämpfen haben.

3 % der Bürger möchten, dass die Regierung die Nation entwickelt, und 2,6 % möchten, dass die Regierung bei der Lösung der Verkehrsprobleme, einschließlich der vielen Unfälle im Verkehr hilft.

2,5 % möchten, dass die Regierung Korruptionsprobleme löst, und 3,5 % möchten, dass die Regierung andere Probleme wie das Bildungssystem, die vielen Überschwemmungen und die Beschäftigungsleistungen löst.

Superumfragen zeigen, dass die meisten Bürger zwar erkennen, dass es in der Politik keine Gerechtigkeit gibt, aber ihre eigentliche Sorge gilt ihrem täglichen Überleben. Sie sagen, dass das Einkommen im Vergleich zu den täglichen Ausgaben extrem niedrig ist.

Den Medien bereitet allerdings die Tatsache, dass das Thema Korruption einen der niedrigsten Prozentsätze erhielt, die viel größeren Sorgen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Responses to Umfrage: was möchten die Thais wirklich von ihrer Regierung

  1. Avatar Raoul Duartes Klapsmuehle sagt:

    Waehrend unserer Betriebsferien ist unser Namensgeber und unheilbarster Patient

    leider wieder entwischt.

    Der notorische AfD Propagandist , der aufgrund der Verzoegerung

    der AfD Machtergreifung in D in eine Daseinskrise geraten ist,

    zieht wieder seine Amoklaeufe durch alle Medien die ihm die Moeglichkeit

    dazu geben.

    Er gefaellt sich darin eine antidemokratische Militaerdiktatur in Thailand

    zu preisen die zwar keine groessere Gefolgschaft  als seine AfD hat

    aber aufgrund von erfolgreichen Wahlmanipulationen und Betruegereien

    an der Macht geblieben ist.

    Da er an Skrupellosigkeit,Emphatielosigkeit und Verkommenheit

    hoechstens von seinen Vorbildern zu uebertreffen waere

    ist er derzeit in einem Delirium Tremens der Selbstueberschaetzung.

    Da er nur ein Nick ist macht ihm die Tatsache dass er keine Freunde hat

    auch garnichts aus.

    Aber auch sein verzweifelter Versuch sich wenigstens Feinde zu schaffen misslang.

    Deshalb umgibt er sich mit anderen Nicks mit denen er Selbstgespraeche haelt.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Die Thais haben sich schon an Prayuth gewöhnt.

    Die Mehrheit mit Sicherheit. Und manche wünschen sich eine möglichst lang anhaltende Rihe, wie sie der PM geschafft hat. Keinesfalls wollen sie – das sagen sie auch ganz offen – eine Thaksin-geführte Kleptokratie, die die Ausplünderung des Landes weiter vorantreibt.

  3. Avatar ben sagt:

    gg1655 sagt: 20. Juni 2019: …Die schmutzigsten Wahlen Thailands haben wir allerdings eindeutig 2019 erlebt. Thaksin hatte gar nicht die Möglichkeiten zu einem solch umfassenden Wahlbetrug. Er konnte sich gar nicht per "Verfassung"(das Geschreibsel das in Thailand so genannt wird ist diese Bezeichnung nicht Wert) schon mal ein Drittel der zur Wahl des PM berechtigten sichern….

    Zum heulen, wie ungerecht Dein geliebter Thakki behandelt wird… Das er seit 15 Jahren alle Dorfchefs im Isaan und Norden auf Lebzeit eingesetzt (und gekauft) hat – bringt ihm sicher keinen Nutzen… und ist absolut demokratisch! – Da Du offensichtlich Thailand nicht verstehst, lass doch Dein Geposte einfach bleiben! Hätte Prayuth nicht geschummelt, hätte es Thakki wieder geschafft… – nun musste Prayuth Deine Roten Helden teuer einkaufen – und wir sind uns alle einig, das ist nicht Demokratie nach unserem Gusto – aber es ist Realität in Thailand – und den Rest kannst Du vergessen! Und sollte es mal anders werden, was mit dem Machteinfluss der Chinesen kaum zu erwarten ist – braucht das mind. 30 Jahre..

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    gg1655 sagt:

    20. Juni 2019 um 6:11 pm

    STIN schreibt: 

    wäre Prayuth ehrlich geblieben, hätte er durch Wahlbetrug der PT verloren.
    Die haben landesweit Kuvert-Boten durch die Tambons geschickt – landesweit die gleiche Summe: 500 Baht.
    Das wird auch von anderen in den Foren so bestätigt. Ich kann es auch bestätigen – PT hat betrogen, vermutlich mehr
    als 2001, wo ja in TH die schmutzigsten Wahlen aller Zeit durchgeführt wurden.

    Also aktuell ist bekannt, dass die 2 Stimmenstärksten betrogen haben.

    Wenn du den Betrug beweisen kannst,durch Video oder ähnliches,dann denunziere doch die betroffenen. Es wird doch in Thailand zum denunzieren aufgerufen als wäre es patriotische Pflicht das zu tun. Wenn du diese Beweise nicht hast,dann sind deine Anmerkungen pure Verleumdung. Für Verleumdung kann man in Thailand sogar ins Gefängnis kommen habe ich gehört.Und deine Reale Person ist aufgrund deiner hier eingestellten Informationen sehr leicht ausfindig zu machen.

    Die schmutzigsten Wahlen Thailands haben wir allerdings eindeutig 2019 erlebt. Thaksin hatte gar nicht die Möglichkeiten zu einem solch umfassenden Wahlbetrug. Er konnte sich gar nicht per "Verfassung"(das Geschreibsel das in Thailand so genannt wird ist diese Bezeichnung nicht Wert) schon mal ein Drittel der zur Wahl des PM berechtigten sichern. Auch konnte er nicht nach der Wahl mal schnell das Auszählungsverfahren zu seinen Gunsten ändern. Die direkte Parteienfinanzierung durch die Regierung war ihm auch verwehrt auch das Monatelang nur er und seine Partei Wahlkampf betreiben durften und und und. Man könnte eine schier endlose Liste an Betrügereien dieser Diktatur aufzählen. Aber STIN muss natürlich wieder so tun als wär das doch alles halb so Wild und die anderen sind doch eh schlimmer. Aber dem ist nicht so.

     

    Dem kann ich als Thaksin Gegner nur vollkommen zustimmen!

    Selbst wenn man davon ausgeht dass STINs Angaben ueber die 500THB

    Wahlhilfen der PT stimmt so steht sie in keinem Verhaeltnis zur Manipulation

    dieser Militaerdiktatur seit der Einfuehrung der " neuen Verfassung"

    ueber die Verschleppung der Wahl, dem gesetzwidrigen Aufbau

    der Militaerpartei, den staendigen Nicht Wahl Geschenken des Chefdiktators,

    der staatlich finanzierten Propaganda fuer die Militaerpartei  und dem

    mehrstufigen Wahlbetrug vor und nach der Wahl.

    Ich teile durchaus die Bedenken von STIN ob eine erneute Thaksin Marionettenregierung

    besser gewesen waere.

    Darum geht es aber nicht.

    Die Militaerdiktatur war am Ruder und die fuerchtete nicht eine neue Thaksin Marionette

    sondern sie fuerchtete viel mehr Thanathorn und seine Future Forward,

    einem neuen Player den man garnicht auf dem Radar hatte und der fuer diese

    Militaerdiktatur viel gefaehrlicher war als Thaksin mit dem man ganz

    offensichtlich einen Deal gemacht hatte.

    Ausserdem: Somkid der "Wirtschaftszar" den man von Thaksin abgekauft hatte

    kaufte auch noch andere Thaksin Abfaelle im Norden so dass selbst

    in der Thaksin Hochburg Phayao ploetzlich alle Wahlkreise an die Militaerpartei

    Pracharath fielen.Unmoeglich!

    Wohlgemerkt ich war Anfangs auch fuer diese Militaerdiktatur weil die

    Yingluck Regierung m.M.n. weg musste und die Freitags Monologe

    des Chefdiktators so wunderbar waren.

    Nach 5 Jahren hat er das immer gleiche Gesuelze dem leider nie

    entsprechende Taten folgten mangels Zuseherschaft eingestellt.

    Man kann nicht gleichzeitig Spieler,Schiedsrichter,Torpfosten und Verbandschef sein.

    Deshalb bin ich heute noch mehr gegen diese verkleidete Militaerdiktatur

    als gegen Thaksin.

    Die einzige Chance dass Thailand international akzeptabler wuerde waere

    wirklich jemand wie Thanathorn nachdem Abhisit aufgegeben hat.

    Da der aber richtigerweise das Militaer und dessen obszoenen Haushalt

    stutzen will wird er als Staatsfeind verfolgt.

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Die Militaerdiktatur war am Ruder und die fuerchtete nicht eine neue Thaksin Marionette

      sondern sie fuerchtete viel mehr Thanathorn und seine Future Forward,

      einem neuen Player den man garnicht auf dem Radar hatte und der fuer diese

      Militaerdiktatur viel gefaehrlicher war als Thaksin mit dem man ganz

      offensichtlich einen Deal gemacht hatte.

      Thanathorn ist ein Blender – keine Ahnung von Politik, Milliardärs-Söhnchen – wie Red Bull Erbe und hat ausser Geld nix vorzuweisen.

      Sein Wahlkampfversprechen, die Wehrpflicht/Musterung abzuschaffen ist ein Witz, ebenso sein Versprechen – die Macht der Armee zu beenden und
      unter Kontrolle der Regierung zu stellen.
      Das wäre gleichbedeutend mit der Abschaffung der Monarchie, weil der König als Oberbefehlshaber der Armee dann wohl auch noch ein Wörtchen
      mitzureden hätte.

      Lasst euch doch nicht von so einem Blender täuschen.

      Die Armee wird alles, aber auch wirklich alles dafür tun, dass keine Thaksin-Marionetten-Regierung mehr in TH Fuss fassen kann.
      Geht es mit Semi-Demokratie nicht, kommt Apirat, putscht und setzt dann vermutlich Prayuth wieder als Militär-Diktator ein.

      Das wird mindestens solange gehen, bis die alten Armee-Haudegen und Thaksin tot sind.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Um eine Parlamentsarmee zu schaffen muss man nicht die Monarchie abschaffen. Die Diktatur wird auch weiterhin einfach jeden der ihr nicht passt als Thaksin Marionette bezeichnen und ihm/ihr Illoyalität zur Monarchie vorwerfen. Das selbe wie es hier im Blog gemacht wird. Jedem der gegen den Diktator(bzw. gegen Diktatur an sich)ist wird vorgeworfen ein Thaksinist zu sein und als unumstößlicher Beweis dafür gilt unter Junta Anhängern das man sagt kein Thaksinist zu sein. Aber diese Diktatur will nicht nur Thaksin oder ähnliches verhindern. Sie machen es schlicht der(eigenen) Macht(und Geldes) wegen.

        • STIN STIN sagt:

          Um eine Parlamentsarmee zu schaffen muss man nicht die Monarchie abschaffen.

          nur Träume – man kennt die Vorliebe des Königs für eine starke Armee. Der König müsste ja so eine massive Änderung unterzeichnen und da garantiere
          ich dir, würde er niemals machen. Daher sind das alles nur Träume eines Milliardärs – der wie Trump, die Politik nur als Spiel betrachtet.
          Vll ist ihm langweilig….

          Die Diktatur wird auch weiterhin einfach jeden der ihr nicht passt
          als Thaksin Marionette bezeichnen und ihm/ihr Illoyalität zur Monarchie vorwerfen.

          das ist nicht so einfach. Natürlich, wenn ein Somchai Wongsawat wieder in den Ring steigen sollte, dann ist er
          definitiv eine Marionette Thaksins, eine Yaowapa ebenfalls. Man kennt die Marionetten Thaksins schon, keine Sorge.

          Jedem der gegen den Diktator(bzw. gegen Diktatur an sich)ist wird vorgeworfen ein Thaksinist zu sein

          naja, wenn jemand gegen diese Regierung ist, dann ist er für die Wahlsieger – und das ist nun mal eine Thaksin Partei.
          Wird von ihm finanziert und die Mitglieder der Partei fliegen regelmässig zum Rapport, meist nach Hongkong.

          Aber diese Diktatur will nicht nur Thaksin oder ähnliches verhindern. Sie machen es schlicht der(eigenen) Macht(und Geldes) wegen.

          nein, du kennst scheinbar die politischen Verhältnisse in TH nicht so richtig.
          Die Armee hat schon immer Macht in TH, sie ist ein Staat im Staat – die brauchen keine Macht in der Zivilregierung, weil diese die Armee
          sowieso nie unter Kontrolle hatte. Thaksin hat mal versucht, die Kontrolle zu erhalten, weg war er. Geht nicht….

          Also sind alle Erklärungen von Thanathorn reine Phantasie. Die hätten ihn schneller weggeputscht, bevor er die erste Amtshandlung
          vollzogen hat.

          Aber ich höre mir gerne von dir eine Erklärung an, wie eine zivile, sagen wir mal – sauber gewählte demokratische Regierung, also genau wie du es dir
          vorstellst – die thail. Armee besiegen bzw. unter Kontrolle bringen könnte.

          Erklär mal, bin schon neugierig 🙂

          • Avatar gg1655 sagt:

            @naja, wenn jemand gegen diese Regierung ist, dann ist er für die Wahlsieger – und das ist nun mal eine Thaksin Partei.

            Und genau dieses sture Schwarz Weiß Denken ist Schwachsinn. Ich bin für keinen von diesen Alternativen.

            @Aber ich höre mir gerne von dir eine Erklärung an, wie eine zivile, sagen wir mal – sauber gewählte demokratische Regierung, also genau wie du es dir
            vorstellst – die thail. Armee besiegen bzw. unter Kontrolle bringen könnte.

            Nur durch eine gemeinsame Anstrengung des Volkes. Das beinhaltet das beständige hinweisen darauf das die Armee eine Diktatur aufrecht erhalten will und es auch macht. Auf keinen Fall darf man dieses "Semi Demokratie"Geschwafel auch nur im gerigsten Akzeptieren.Ohne Rückhalt im Volk können auch die sich nicht Ewig halten. Und ihre größte "Machtbasis" hat das zeitliche gesegnet und bleibt unerreicht.

          • STIN STIN sagt:

            Und genau dieses sture Schwarz Weiß Denken ist Schwachsinn. Ich bin für keinen von diesen Alternativen.

            naja, man hat ja eigentlich aktuell nur 2 Alternativen: PT-Partei, also Thaksin-finanzierte Partei oder die 2. platzierte Junta-Partei.
            Die nachfolgenden Parteien wären ja zu klein, um selbständig zu agieren.

            Nur durch eine gemeinsame Anstrengung des Volkes.

            der Witz ist gut 🙂
            Nein, wird es niemals geben, nicht mal eine Demo – es regen sich nur Studenten, Jugendliche auf. Die Thais haben sich schon an
            Prayuth gewöhnt. Frag ich einen Thai darüber – zuckt er die Schultern, als ob ihn das nicht mehr interessiert.

            Süden ist für Prayuth, also die DP und PPRP – und die anderen Kleinparteien, die nun mit der PPRP koalieren auch.
            Das ist die Mehrheit der Sitze – also ist es schon einigermassen demokratisch – die Mehrheit regiert.

            Auf keinen Fall darf man dieses “Semi Demokratie”Geschwafel auch nur im gerigsten Akzeptieren.Ohne Rückhalt im Volk können auch die sich nicht Ewig halten. Und ihre größte “Machtbasis” hat das zeitliche gesegnet und bleibt unerreicht.

            Thais wissen i.d.R. nicht mal was Demokratie ist – Studenten der Thammasat-Universität mal ausgenommen.
            Für die ist diese Regierung gewählt – nun geht es halt so weiter.

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    Cabinet not ideal, PM says

    Prayut issues threat to shuffle the pack

    published : 19 Jun 2019 at 04:00

     

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha has admitted that the new cabinet lineup may be less than perfect, as there is little he can do about the proposed candidates who have been criticised for their public image.

    However, the prime minister insisted that the new ministers will be reshuffle if they later prove to be unqualified for the roles.

    Speaking after a cabinet meeting, Gen Prayut said the lineup of 35 cabinet ministers has been finalised, and the list will be submitted for royal endorsement this month.

    However, Gen Prayut said he has instructed his legal team to check the qualifications of candidates proposed by coalition parties for cabinet posts, after questions about some of their public images and qualifications emerged.

    "The cabinet lineup must be completed first. We'll consider what we can do about it later," Gen Prayut said.

    "We cannot reject anyone. Everyone says democracy comes from an election. Right now, there are elected MPs, so there's nothing we can do about them, except to use legal measures and check their qualifications," Gen Prayut said.

    6666!

    Na ja, ich weiss ja nicht welche Nulpen  sich der Chefdiktator bei den Mitkassierern

    ausgesucht hat.

    Aber ich muss ernsthaft bezweifeln dass er noch unfaehigere als in seiner

    Original Militaerdiktatur  ohne Wahlgedoens ausgesucht hat.

    Da es sich eh nur um hochbezahlte Bauernopfer handelt

    spielt dies wohl auch keine grosse Rolle.

    Aber ich muss dem Chefdiktator und seinem Chef ein wirkliches Kompliment machen:

    Ich haette den beiden einen solch genialen Wahlbetrug garnicht zugetraut.

    Chapeau!

    Wenn sie diese Faehigkeiten  nicht nur in die Beseitigung ihrer Kritiker

    und den Wahlbetrug sondern auch in ordentliches Regieren eingebracht haetten

    waere Thailand heute wirklich in einem besseren Zustand!

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich haette den beiden einen solch genialen Wahlbetrug garnicht zugetraut.

      wäre Prayuth ehrlich geblieben, hätte er durch Wahlbetrug der PT verloren.
      Die haben landesweit Kuvert-Boten durch die Tambons geschickt – landesweit die gleiche Summe: 500 Baht.
      Das wird auch von anderen in den Foren so bestätigt. Ich kann es auch bestätigen – PT hat betrogen, vermutlich mehr
      als 2001, wo ja in TH die schmutzigsten Wahlen aller Zeit durchgeführt wurden.

      Also aktuell ist bekannt, dass die 2 Stimmenstärksten betrogen haben.

      • Avatar gg1655 sagt:

        STIN schreibt: 

        wäre Prayuth ehrlich geblieben, hätte er durch Wahlbetrug der PT verloren.
        Die haben landesweit Kuvert-Boten durch die Tambons geschickt – landesweit die gleiche Summe: 500 Baht.
        Das wird auch von anderen in den Foren so bestätigt. Ich kann es auch bestätigen – PT hat betrogen, vermutlich mehr
        als 2001, wo ja in TH die schmutzigsten Wahlen aller Zeit durchgeführt wurden.

        Also aktuell ist bekannt, dass die 2 Stimmenstärksten betrogen haben.

        Wenn du den Betrug beweisen kannst,durch Video oder ähnliches,dann denunziere doch die betroffenen. Es wird doch in Thailand zum denunzieren aufgerufen als wäre es patriotische Pflicht das zu tun. Wenn du diese Beweise nicht hast,dann sind deine Anmerkungen pure Verleumdung. Für Verleumdung kann man in Thailand sogar ins Gefängnis kommen habe ich gehört.Und deine Reale Person ist aufgrund deiner hier eingestellten Informationen sehr leicht ausfindig zu machen.

        Die schmutzigsten Wahlen Thailands haben wir allerdings eindeutig 2019 erlebt. Thaksin hatte gar nicht die Möglichkeiten zu einem solch umfassenden Wahlbetrug. Er konnte sich gar nicht per "Verfassung"(das Geschreibsel das in Thailand so genannt wird ist diese Bezeichnung nicht Wert) schon mal ein Drittel der zur Wahl des PM berechtigten sichern. Auch konnte er nicht nach der Wahl mal schnell das Auszählungsverfahren zu seinen Gunsten ändern. Die direkte Parteienfinanzierung durch die Regierung war ihm auch verwehrt auch das Monatelang nur er und seine Partei Wahlkampf betreiben durften und und und. Man könnte eine schier endlose Liste an Betrügereien dieser Diktatur aufzählen. Aber STIN muss natürlich wieder so tun als wär das doch alles halb so Wild und die anderen sind doch eh schlimmer. Aber dem ist nicht so.

        • STIN STIN sagt:

          Wenn du den Betrug beweisen kannst,durch Video oder ähnliches,dann denunziere doch die betroffenen. Es wird doch in Thailand zum denunzieren aufgerufen als wäre es patriotische Pflicht das zu tun.

          wäre kein Problem, dann müsste ich aber wohl die Scheidung zeitnah einreichen, weil ich dann auch die Familie meiner Frau denunzieren müsste.
          Also überlasse ich das lieber den Medien. Es ist ja bekannt, dass die Thaksin-Marionetten-Parteien Wahlbetrug begehen.

          Wenn du diese Beweise nicht hast,dann sind deine Anmerkungen pure Verleumdung.

          nein, steht tw. ja auch in den Medien. Ich hatte damals schon 500 Baht erwähnt, danach kamen bei Thaivisa die Bestätigung dazu, aus
          allen Landesteilen – es waren auch dort 500 Baht. Aber ich denke nicht, dass Expats vll ihre eigene Thaifrau – die diese Kuverts angenommen
          hat, denunzieren werden. Es war so und fertig. Ich kann da auch nix dafür.

          Für Verleumdung kann man in Thailand sogar ins Gefängnis kommen habe ich gehört.Und deine Reale Person ist aufgrund deiner hier eingestellten Informationen sehr leicht ausfindig zu machen.

          naja, TH ist noch nicht die Türkei – die auch massiv ausländische Medien durchforstet und deren Redakteure dann bei Ankunft in TH verhaftet.
          Weil dann müssten die wohl jeden Bild-Redakteur uva. auch verhaften – die vorgestern den Staatschef kritisiert haben und mit Fotos auch noch dazu.
          Also keine Sorge……

          Die schmutzigsten Wahlen Thailands haben wir allerdings
          eindeutig 2019 erlebt. Thaksin hatte gar nicht die Möglichkeiten zu einem solch umfassenden Wahlbetrug.

          gut, dass wäre nun möglich – dass die Wahlen unter Prayuth nun etwas schmutziger waren, als die von Thaksin 2001.

          http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Thailand/wahl2.html

          Aber was soll es – beide betrügen bei Wahlen. ALso wie schon erwähnt, gibt es hier auf Platz 1 und Platz 2 zwei Wahlbetrüger, mehr oder weniger.

          Wir werden wohl nie erfahren, wer gewonnen hätte, wenn beide ehrlich geblieben wären. Weil dann hätte Thaksin schon 2001 nicht
          gewonnen. Er wäre nie an die Macht gekommen und es hätte vll die letzten 2 Putsche nicht gegeben.

          Aber vergessen wir das “wenn….”.

  6. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFspinnteinfachnurrum:     Ich habe keine Zeit …

    Da gebe ich Ihnen vollumfänglich Recht. Jedenfalls nicht mehr viel. 

  7. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN (zu Prayuth):      Er hat schon Erfolge, egal ob auf Druck der EU, IACO oder sonst woher. Sonst hätte er wohl nicht mehr Stimmen als die PT – die trotz  Zahlung von 500 Baht pro Stimme es nicht geschafft hat, mehr Wähler anzulocken.

    Wenn jemand so blind ist (oder sich zumindest selbst als völlig blind darstellt), daß er nicht einmal die vorhandenen Beiträge hier im Blog zur Kenntnis nimmt, sondern die (furchtbar falsche) "Übersetzung" durch TT als "Eigenleistung" einstellt, zeigt sich einmal mehr, wie richtig die LeserInnen in den sozialen Netzwerken ihn einschätzen: Als dümmlichen Schaumschläger.

    Daß einer dieser Spezies dem anderen stets an die Seite springt, sobald er wieder einige seiner Lügen eingestellt hat, ist demnach nur folgerichtig. Wenn dies (aus Gründen der ganz persönlichen Unfähigkeit) meist gar doppelt geschieht, zeigt es einmal mehr, wie schwer geschädigt diese Leute inzwischen sind.

    Einfach die Faker, Verschwörungs-Theoretiker und verblendeten (angeblich "linken") Lügner nicht weiter beachten und in ihrer rechtsrechten Ecke liegenlassen.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    gg1655 sagt:

    18. Juni 2019 um 5:21 pm

    Außer das ihr beide euch schon seeeehr oft als Lügner hervor getan habt. Aus welchem Knast wurde wohl RD kürzlich entlassen. Oder warum sonst sollte er nach Monatelanger Ruhe plötzlich wieder auftauchen. Wenn der nicht gewaltsam vom Internet getrennt wurde dann hätte der niemals hier seinen Müll zu verbreiten. Und aus dem TIP wissen wir ja das dieser RD schon in mehreren Ländern im Gefängnis war. Und dort wird ja auch STIN mit ihm inVerbindung gebracht. Er ist wohl STIN04 oder so. Auf jeden Fall der STIN der noch nie in Thailand war.Zumindest das hat RD ja eindrucksvoll bewiesen. Siehe seine feste Prognose über die Wahl (PT erreicht nur ein niedriges einstelliges Ergebniss) oder auch seine ständigen abfälligen Bemerkungen über Ältere Menschen und das Alter im allgemeinen. In Thailand wird  Älteren mit Achtung begegnet. Das kann RD natürlich nicht wissen. Und ganz gewiss hat er keine Thai Frau. Die würde ihn wenn sie seine Ekelhaften Beiträge lesen würde sofort raus werfen.

     

    Sehr richtig!

    Es ist auch zweifelhaft ob es sich nur um eine Person handelt.

    Einer alleine kann nicht so bloed sein.

    Andererseits gibt es nur wenige die sich selber so entmenschen koennen.

    Leute ohne jegliche Empathie,mit solcher Skrupellosigkeit findet man

    nicht viele und wenn dann im Knast oder bei den Neo Nazis.

    Freunde hat er keine, eine Frau oder Mann  auch nicht.

    Wer will mit soeiner Kreatur schon etwas zu tun haben?

    Im realen Thailand war er sicher noch nie , dass zeigen seine Beitraege.

    Im Knast gibt es doch sicher Internet? Jedenfalls in DACH.

    Er hatte aufgehoert zu schreiben als klar war dass die Militaerpartei

    verloren hatte.

    Und er kam erst dann wieder als Prayuth nach dem Wahlbetrug

    fest installiert war.

    Er gehoert ganz sicher zum STIN Team. Auch wenn dies immer

    dementiert wird.

    Und er hat sicherlich kein Leben ausserhalb seines Eifons.

    Ich erinnere an die angeblichen Familienbilder zur Weihnachtszeit.

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    gg1655 sagt:

    18. Juni 2019 um 5:21 pm

    Außer das ihr beide euch schon seeeehr oft als Lügner hervor getan habt. Aus welchem Knast wurde wohl RD kürzlich entlassen. Oder warum sonst sollte er nach Monatelanger Ruhe plötzlich wieder auftauchen. Wenn der nicht gewaltsam vom Internet getrennt wurde dann hätte der niemals hier seinen Müll zu verbreiten. Und aus dem TIP wissen wir ja das dieser RD schon in mehreren Ländern im Gefängnis war. Und dort wird ja auch STIN mit ihm inVerbindung gebracht. Er ist wohl STIN04 oder so. Auf jeden Fall der STIN der noch nie in Thailand war.Zumindest das hat RD ja eindrucksvoll bewiesen. Siehe seine feste Prognose über die Wahl (PT erreicht nur ein niedriges einstelliges Ergebniss) oder auch seine ständigen abfälligen Bemerkungen über Ältere Menschen und das Alter im allgemeinen. In Thailand wird  Älteren mit Achtung begegnet. Das kann RD natürlich nicht wissen. Und ganz gewiss hat er keine Thai Frau. Die würde ihn wenn sie seine Ekelhaften Beiträge lesen würde sofort raus werfen.

     

    Sehr richtig!

    Es ist auch zweifelhaft ob es sich nur um eine Person handelt.

    Einer alleine kann nicht so bloed sein.

    Andererseits gibt es nur wenige die sich selber so entmenschen koennen.

    Leute ohne jegliche Empathie,mit solcher Skrupellosigkeit findet man

    nicht viele und wenn dann im Knast oder bei den Neo Nazis.

    Freunde hat er keine, eine Frau oder Mann  auch nicht.

    Wer will mit soeiner Kreatur schon etwas zu tun haben?

    Im realen Thailand war er sicher noch nie , dass zeigen seine Beitraege.

    Im Knast gibt es doch sicher Internet? Jedenfalls in DACH.

    Er hatte aufgehoert zu schreiben als klar war dass die Militaerpartei

    verloren hatte.

    Und er kam erst dann wieder als Prayuth nach dem Wahlbetrug

    fest installiert war.

    Er gehoert ganz sicher zum STIN Team. Auch wenn dies immer

    dementiert wird.

    Und er hat sicherlich kein Leben ausserhalb seines Eifons.

    Ich erinnere an die angeblichen Familienbilder zur Weihnachtszeit.

     

  10. Avatar Wolf5 sagt:

    Da kann dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger noch so geifern, dass wird an den Fakten, welcher jeder in Thailand lebende Mensch täglich selbst erleben kann (wenn er will) jedoch nur wenig ändern.
    Also lassen wir diesen Troll RD weiterhin seine gequirlte Scheixxx verbreiten und seiner geliebten Junta unter ihrem Generalissimo in den Anus kriechen, zu mehr ist dieser Hutbürger ja nicht fähig.
    Das Niveau dieses Trolls kann man auch daran abschätzen, das er statt seiner früheren Pippi Langstrumpf Aussagen nun den Blog mit ständig wiederholten „XXXXXXX Stummschaltung aktiviert!“ zumüllt.
    Mehr ist über diese Person nicht zu sagen!

    Deshalb lieber zu einem Artikel in der Bangkok Post übersetzt von TT, welcher sehr treffend den Zustand des derzeitigen Thailand analysiert.

    So wird folgendes festgestellt:

    1. Die von Junta-Vertretern propagierte “ demokratische Diktatur “ ist allerdings ein Oxymoron, das zumindest von den Anhängern des herrschenden Regimes allgemein akzeptiert zu sein scheint.
    Als Oxymoron wird eine Formulierung aus zwei gegensätzlichen, einander widersprechenden oder sich gegenseitig ausschließenden Begriffen bezeichnet.
    Fazit: “ demokratische Diktatur “ ist eigentlich nur Unsinn!

    2. Die Rückkehr zum Extremismus mit den Anschuldigungen der Majestätsbeleidigungen, der Intoleranz gegenüber unterschiedlichen politischen Ansichten und der Bereitschaft, Gerechtigkeit und Fairness für politische Zweckmäßigkeit zu umgehen, hat sich in der thailändischen Landschaft nach den Wahlen immer mehr durchgesetzt.
    Da die rechtsextremen Konservativen an der Spitze des Landes und ihre Unterstützungsbasis mehr darauf abzielen, den aufkommenden Liberalismus zu besiegen, als sich für einen integrativen Ansatz zu entscheiden, sind die Aussichten düster, wo diese Runde des Raufens enden wird.
    Fazit: Versöhnung wird es nicht geben, stattdessen nur Hader, Streit und Machtausübung!

    3. Da die vom Regime unterstützte Palang Pracharath Partei (PPRP) bei den Wahlen keine Mehrheit der Sitze erringen konnte, war sie gezwungen, die Koalitionspolitik der 80er Jahre zu spielen.
    Diese Art von Politik braucht nicht nur Witz und Mut, um zu gewinnen, sondern sie ist obendrein auch äußerst ineffektiv.
    Da der Koalitionsführer eine knappe Mehrheit bei mehr als 20 Partnern haben wird, allesamt Veteranen, die ihre eigenen Interessen wahren wollen, ist sie keine starke Regierung.
    Fazit: unter dieser Regierung wird es kaum Erfolge geben, da alle nur die eigenen Interessen sichern wollen!

    4. Wenn überhaupt, scheinen Extremismus und eine Einstellung, die anscheinend alle übernommen haben, die Oberhand gewonnen zu haben.
    Als ob sie ihre fehlende Legitimität und ihre schwache politische Position aufrechterhalten wollten, haben die herrschenden Konservativen die rechtsextreme Stimmung wieder auf Vordermann gebracht.
    Das Wiederauftauchen majestätischer Vorwürfe ist immer ein besorgniserregendes Zeichen.
    Fazit: die eigene Schwäche soll mit der Verurteilung möglichst vieler politischer Gegner überdeckt werden!

    5. Auch der Autoritarismus hat weiter zugenommen. Als Mitglieder des Ausschusses die 250 Senatoren auswählten, von denen einige selbst im Senat gelandet waren, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam gegenüber den fragenden Medien, der angebliche Interessenkonflikt gehe die Öffentlichkeit grundsätzlich nichts an.
    Fazit: sie machen auch künftig, was sie wollen!

    6. Das Militärregime könnte glauben, dass die Diktatur es so weit gebracht hat und seine eiserne Faust den Tag noch gewinnen kann.
    Die Wahrheit ist jedoch, dass die neue, halbdemokratische Haltung des Regimes keine starke ist, während die Anti-Diktatur Stimmung im Land und der vielfältige Liberalismus real sind und offensichtlich immer mehr zunehmen.
    Das bedeutet, dass der Streit vor allem zwischen den Generationen andauern wird.
    Wenn die herrschenden Konservativen mehr darauf aus sind, abweichende Meinungen zu zerschlagen als eine integrative und tolerante Gesellschaft aufzubauen, sieht der Weg düster aus.
    Fazit: ein erneuter Putsch kann nicht ausgeschlossen werden, da dieser Regierung keine allzu lange Zukunft sich hat!
    http://thailandtip.info/2019/06/18/kritiker-verspotten-die-thailaendische-demokratische-diktatur/

  11. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     einfach selbst zusammen suchen

    Das ist eben – wie man an vielen "Kommentaren" feststellen kann –  für bildungsferne "User", die mit den technischen Anforderungen schon lange nicht mehr klarkommen (wie man etwa an den doppelten "Beiträgen" oder der dummen "Formatierung" sieht), nur schwer zu stemmen.

    Der kann ja nicht einmal aus der "Bangkok Post" richtig zitieren – und will es auch gar nicht, wie er schon mehrmals betonte.

    Zur richtigen Bedienung seines Equipments braucht niemand angebliche "Mod-Rechte" – sondern nur den Willen, etwas hinzuzulernen. Das lehnt unser bildungsferne User, der sich in seiner zusammengesponnenen "Traumwelt" so wohlfühlt, aber rundweg ab.

    Nicht nur das: Er verbrämt seine Unkenntnis sogar als "sein ganz persönliches" (Un-)Kulturerbe. Und schwurbelt weiterhin seine Fake-News – im Glauben, damit sein schräges "Weltbild" untermauern zu können.

    Wer sich die Reaktionen im Internet ansieht, weiß sehr schnell, wie sehr diese Person (mit mehr oder weniger mitleidsvollen Sprüchen) ausgelacht wird. Der selbsternannte "Experte" hat sich längst als Verschwörungs-Theoretiker geoutet und damit selbst den letzten Rest einer eventuell einmal vorhandenen "Glaubwürdigkeit" demontiert.

    Daß er die Fakes unseres Wölfchens von Klapperstorch stets umgehend mit einem "Richtig" oder gar "Sehr richtig" "kommentiert, verstärkt diese internationale Reaktion noch. Aber das will er nicht sehen, also sieht er's sich kurzerhand nicht an. GAGA eben.

  12. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     nein, gehört nicht zur STIN-Truppe

    Dieser Richtigstellung ist nichts mehr hinzuzufügen. 

    • Avatar gg1655 sagt:

      Außer das ihr beide euch schon seeeehr oft als Lügner hervor getan habt. Aus welchem Knast wurde wohl RD kürzlich entlassen. Oder warum sonst sollte er nach Monatelanger Ruhe plötzlich wieder auftauchen. Wenn der nicht gewaltsam vom Internet getrennt wurde dann hätte der niemals aufgehört hier seinen Müll zu verbreiten. Und aus dem TIP wissen wir ja das dieser RD schon in mehreren Ländern im Gefängnis war. Und dort wird ja auch STIN mit ihm inVerbindung gebracht. Er ist wohl STIN04 oder so. Auf jeden Fall der STIN der noch nie in Thailand war.Zumindest das hat RD ja eindrucksvoll bewiesen. Siehe seine feste Prognose über die Wahl (PT erreicht nur ein niedriges einstelliges Ergebniss) oder auch seine ständigen abfälligen Bemerkungen über Ältere Menschen und das Alter im allgemeinen. In Thailand wird  Älteren mit Achtung begegnet. Das kann RD natürlich nicht wissen. Und ganz gewiss hat er kein Thai Frau. Die würde ihn wenn sie seine Ekelhaften Beiträge lesen würde sofort raus werfen.

  13. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     vll den PC wieder mal scannen.

    Das allein wird mittlerweile wohl nicht mehr helfen.

    Unser minderbemittelter User aus dem Kohlenloch Ranong müßte ein neues (Original-)Viren-Scan-Programm aufspielten oder gleich völlig neues Equipment anschaffen, um dann (wenn es immer schön gewartet würde) eine Zeitlang Ruhe zu haben.

    Damit ist allerdings nicht zu rechnen. Leider,

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    Wolf5 sagt:

    17. Juni 2019 um 4:29 pm

    Und wieder einmal dürfen wir erleben, dass den meisten Bürgern Thailands (und nicht nur thailänd. Bürgern) das Hemd näher als der Rock ist.

    So stimmen 87 % der Bürger darin überein, dass es in der Politik wenig bis gar keine Gerechtigkeit gibt und 84,4 % aller Bürger möchten, dass die Regierung das Problem des Überlebens in Bezug auf ein Muster von niedrigem Einkommen und hohen Ausgaben löst.
    Die Bürger gaben vor allen Dingen an, dass ihre Einkommen im Laufe der letzten Jahre anstatt zu steigen, immer weiter gesunken sind (komisch, wo doch von der Militär- und künftigen Zivil-Regierung ständig behauptet wurde, unter ihrer Herrschaft wurde und wird alles besser).

    Den Medien bereitet allerdings die Tatsache die viel größeren Sorgen, dass das Thema Korruption ( nur 2,5 % möchten, dass die Regierung Korruptionsprobleme löst) einen der niedrigsten Prozentsätze erhielt.
    Da scheint bei den Bürgern nicht viel von den Aktionen der Militärjunta angekommem zu sein, da diese Militärregierung und deren Fans ständig von einem erfolgreichen Kampf gegen Korruption berichteten.

    3,5 % möchten, dass die Regierung andere Probleme wie das Bildungssystem, die vielen Überschwemmungen und die Beschäftigungsleistungen löst.
    Das alles wirft ein bezeichnendes Bild auf Thailand, da in naher Zukunft nur noch gut ausgebildete Fachkräfte eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben werden.

    Bleibt die Frage: Wo sind denn die ständig propagierten Erfolge dieser Militärjunta auf fast allen Gebieten abgeblieben?
    Da helfen auch keine Ratings (wie beispielsweise hinsichtlich der Arbeitslosigkeit) bei denen Thailand einen vorderen Platz einnimmt, da deren Aussagekraft gleich Null ist und es den meistens Bürgern Thailands nicht besonders gut geht

     

    Sehr richtig!

    Vor der Wahl hatte der Chefdiktator einen Bericht ueber die Erfolge seiner

    5 jaehrigen unbeschraenkten Herrscherzeit angekuendigt.

    Diese kam aber nicht.

    Da war ja auch nix. Jedenfalls fuer die Normalbuerger.

    Aber ich moechte doch einige Erfolge dieser Militaerdiktatur

    hier benennen.

    1.Es ist ihnen gelungen innerhalb von 5 Jahren die eigene Macht

    soweit zu festigen dass man auch nach einer haushoch verlorenen "Wahl"

    locker an der Macht bleiben konnte.

    2.Man hatte einen so umfassenden Wahlbetrug begangen von dem der

    Grosskriminelle Thaksin nur haette traeumen koennen.

    3. Man ist eigentlich durch garnix mehr von der Macht zu entfernen.

    Schon garnicht durch Wahlen.

    4. Man hat es geschafft dass  die letzten ehrlichen und ordentlichen Expats

    freiwillig das Land verlassen und nur Kriminelle,Betrueger und Perverse

    an denen man richtig verdienen kann  hierbleiben.

    5.Ach so, man hat den Grosskriminellen Thaksin endlich von der Macht entfernt.

    Zwar haben seine Politlaeden trotz erheblicher Benachteiligung die Wahl gewonnen

    und haetten auch im Parlament eine regierungsfaehige Koalition zusammengebracht,

    aber dies hat man dank besserem Wahlbetrug vor und nach der Wahl erfolgreich verhindert.

    6.Aufgrund des genialen Militaersenats der von dem Chef des Chefdiktators

    dem Uhrensammler Prawit perssoenlich ausgesucht und gecoacht wurde

    ist selbst bei einem Wahlverlust dieser Militaerdiktatur  dafuer gesorgt

    dass es in Thailand kein Future Forward sondern nur Past Backward gibt!

     

    • STIN STIN sagt:

      Vor der Wahl hatte der Chefdiktator einen Bericht ueber die Erfolge seiner

      5 jaehrigen unbeschraenkten Herrscherzeit angekuendigt.

      Diese kam aber nicht.

      einfach selbst zusammen suchen. Er hat schon Erfolge, egal ob auf Druck der EU, IACO oder sonst woher.
      Sonst hätte er wohl nicht mehr Stimmen als die PT – die trotz Zahlung von 500 Baht pro Stimme es nicht geschafft hat,
      mehr Wähler anzulocken.

  15. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFdemselbstdieeinfachstelogikabgeht:     Dem Rest meines Beitrages stimmen sie zu!? 

    Natürlich stimmt niemand Ihrem seitenlangen Unsinn zu, wenn er nur anmerkt, daß  es an der Zeit wäre, an Ihrem verseuchten Equipment etwas zu ändern (hier: einen Viren-Scan durchzuführen).

  16. Avatar Raul Daurte sagt:

    XXXXXXX Stummschaltung aktiviert! 

  17. Avatar Raoul Daurte sagt:

    XXXXXXXX Stummschaltung aktiviert! 

  18. Avatar Raoul Duarte sagt:

    XXXXXXX Stummschaltung aktiviert! 

  19. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     vll den PC wieder mal scannen.

    Das allein wird mittlerweile wohl nicht mehr helfen.

    Es müßte ein neues (Original-)Viren-Scan.Programm aufgespielt oder gleich neues Equipment angeschafft werden, um dann (immer schön gewartet) eine Zeitlang Rihe zu haben.

  20. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Auch hier geht wieder "direktantworten" NICHT! 

    Es ist echt lästig,  ich öffne die Maske und kann den Cusor nicht einfügen! 

    Dann muß ich aus dem Thema ganz raus,  weil ich auch die Hauptkommentarmaske nicht öffnen kann! Dann darf ich das Thema erneut aufrufen und kann antworten,  die Antwort erscheint aber dann ganz oben,  lösgelöst vom eigentlichen Beitrag.

    Der Fakt,  das ist nur bei mir so,  ist typisch für den Kinderkram hier!

     

    Wolf5: Bleibt die Frage: Wo sind denn die ständig propagierten Erfolge dieser Militärjunta auf fast allen Gebieten abgeblieben?

    Siehe hier:

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/10194

    Und hier:

    https://der-farang.com/de/pages/gesundheitszentren-fuer-auslaender-eroeffnet

    Und huer:

    ……….

    Man muß schon bösartig blind sein,  wenn man das nicht sieht. 

    Früher gab es Jahrbücher von dem Verbrecher alias MarkTeufel. 

    Heute wurd das Internet mit den Lügen,  HistoryFakes (HF) überflutet. 

    ST. de lebt! 

    • STIN STIN sagt:

      Auch hier geht wieder “direktantworten” NICHT!

      Es ist echt lästig, ich öffne die Maske und kann den Cusor nicht einfügen!

      vll den PC wieder mal scannen.

  21. Avatar Wolf5 sagt:

    Und wieder einmal dürfen wir erleben, dass den meisten Bürgern Thailands (und nicht nur thailänd. Bürgern) das Hemd näher als der Rock ist.

    So stimmen 87 % der Bürger darin überein, dass es in der Politik wenig bis gar keine Gerechtigkeit gibt und 84,4 % aller Bürger möchten, dass die Regierung das Problem des Überlebens in Bezug auf ein Muster von niedrigem Einkommen und hohen Ausgaben löst.
    Die Bürger gaben vor allen Dingen an, dass ihre Einkommen im Laufe der letzten Jahre anstatt zu steigen, immer weiter gesunken sind (komisch, wo doch von der Militär- und künftigen Zivil-Regierung ständig behauptet wurde, unter ihrer Herrschaft wurde und wird alles besser).

    Den Medien bereitet allerdings die Tatsache die viel größeren Sorgen, dass das Thema Korruption ( nur 2,5 % möchten, dass die Regierung Korruptionsprobleme löst) einen der niedrigsten Prozentsätze erhielt.
    Da scheint bei den Bürgern nicht viel von den Aktionen der Militärjunta angekommem zu sein, da diese Militärregierung und deren Fans ständig von einem erfolgreichen Kampf gegen Korruption berichteten.

    3,5 % möchten, dass die Regierung andere Probleme wie das Bildungssystem, die vielen Überschwemmungen und die Beschäftigungsleistungen löst.
    Das alles wirft ein bezeichnendes Bild auf Thailand, da in naher Zukunft nur noch gut ausgebildete Fachkräfte eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben werden.

    Bleibt die Frage: Wo sind denn die ständig propagierten Erfolge dieser Militärjunta auf fast allen Gebieten abgeblieben?
    Da helfen auch keine Ratings (wie beispielsweise hinsichtlich der Arbeitslosigkeit) bei denen Thailand einen vorderen Platz einnimmt, da deren Aussagekraft gleich Null ist und es den meistens Bürgern Thailands nicht besonders gut geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)