Bangkok: Vorsicht vor “Energiekarten” im Handel – hohe Strahlenbelastung

Das Büro „ Atoms for Peace „ (OAP) warnt vor einer übermäßigen hohen Strahlung der sogenannten „ Energiekarten „. Die Händler diesen Karten behaupten, dass sie angeblich Krankheiten lindern oder sogar heilen könnten. Auf den bunten Karten wird sogar damit geworben, dass es sich angeblich um eine deutsche Technologie handeln soll.

Die Karten werden mit verschiedenen Mustern angeboten und behaupten in Englisch, dass wir alle auf der Erde eine Familie sind: „We are all one Family of Earth „. Außerdem wird dem Käufer auf der Karte vorgegaukelt, dass sie vom „ World Peace Commitee, 202 Countries „ gefördert wird.

Verschiedene Tests, die von der staatlichen Behörde mit diesen „ Energiekarten „ durchgeführt wurden haben ergeben, dass sie eine Strahlenbelastung von 40 Mikrosieverts pro Stunde haben. Die Strahlenbelastung dieser „ Energiekarten „ ist damit rund 350 Mal höher, als die maximale Strahlenbelastung, die Menschen pro Jahr ausgesetzt sein sollten.

Das Büro „ Atoms for Peace „ (OAP) warnte nicht nur vor den eigentlichen „ Energiekarten „ sondern auch vor dem Trinkwasser, in das eine „ Energiekarte “ eingetaucht wurde, da dies das Krebsrisiko erhöht. Das Büro der OAP werde rechtliche Schritte gegen die Vertriebshändler einleiten, sobald es genügend Beweise aus seinen Tests aus den Karten gesammelt hat, sagte einer der Mitarbeiter gegenüber der Presse.

Die bisherigen Tests haben bereits ergeben, dass die Karten radioaktive metallische Elemente von Uran und Thorium sowie deren „ Radionuklid “ oder radioaktives Isotop enthalten. Die vom Büro „ Atoms for Peace „ erstellten Röntgenaufnahmen zeigten allerdings nichts in den Karten.

Die Warnung der OAP kam im Zuge von Medienberichten, die besagten, dass viele Dorfbewohner im Nordosten von Thailand dazu verleitet worden waren, diese sogenannten Energiekarten von Händlern zu kaufen. Dabei wird sowohl mit dem Verkauf der Karten, als auch mit der Anwerbung neuer Händler, gutes Geld verdient. Die angeblichen Gesundheitsfördernden Karten werden dabei nach einem sogenannten “ Pyramidensystem „ auf den Markt bzw. auch an den gut gläubigen Endverbraucher gebracht.

Die Energiekarten werden derzeit für jeweils 1.100 Baht bis 1.500 Baht verkauft.

Die Händler behaupten dabei großspurig, dass diese Karten nicht nur das Immunsystem, sondern auch das Herz stärken sollen und dabei auch noch den Stoffwechsel des Benutzers anregen können. Die Händler behaupten aber auch noch, dass mit diesen Energiekarten selbst Wasser gereinigt werden kann, wenn die Karte nur kurz darin eingeweicht wird.

Das OAP hat dringend davon abgeraten, sich der Karte oder neuen ähnlichen Produkten, die auf den Markt geworfen werden und die radioaktive Elemente enthalten, ausgesetzt zu werden.

„ Der Einsatz solcher Produkte bringt keine Vorteile und ist den Preis nicht wert. Außerdem könnten die Benutzer dadurch unnötigerweise einer übermäßigen Strahlung ausgesetzt werden “, hieß es weiter.

Die Agentur sagte auch, dass sich jeder, der diese Karten bereits besitzt und sich darüber informieren will oder die Karten wieder loswerden möchte, an das „ Thailand Institute of Nuclear Technology „ wenden kann, um hier die entsprechende fachmännische Unterstützung zu erhalten.

Herr Ampai Sukbampoeng, der Leiter des Bestrahlungszentrums des Instituts sagte gestern (17. Juni), dass die Karten bei unsachgemäßer Entsorgung nicht nur leicht die Umwelt, sondern sogar auch die Ernte kontaminieren könnten.

Er schlug daher vor, dass die örtlichen Beamten diese „ Energiekarten “ von den Dorfbewohnern einsammeln und zur ordnungsgemäßen Entsorgung an seine Behörde senden sollten. /TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Bangkok: Vorsicht vor “Energiekarten” im Handel – hohe Strahlenbelastung

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFlriegtwiedergarnichtsmit:     Wie kommt man denn in TH an solches Material?

    Lesen.

    Und was wollen Sie damit? Sie verbreiten doch selbst schon übermäßig viele Verschwörungs-Theorien. 

  2. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Wie kommt man denn in TH an solches Material? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)