Abhisit: Chaos unvermeidbar

Bangkok Post – …….Die Mitglieder der Democrat-Party hatten keine andere Wahl, um einen gefährlichen Schritt, der das Land in den Ruin stürzen könnte, zu blockieren, sagte Parteichef Abhisit Vejjajiva gestern.  “Die Frechheit seitens der Demokraten war unvermeidlich, weil ihnen das Recht zu sprechen vorenthalten wurden”,  sagte er. Abhisit sagte weiter, dass das Chaos in der Abgeordnetenkammer am Mittwoch und Donnerstag standfand, weil die regierende Koalition der Opposition verweigerte seine abweichenden Meinungen über das Gesetz kundzutun.
“Bestimmte Akademiker erinnerten die Demokraten daran, dass die Regierung die Mehrheit der Stimmen erhalten habe, aber ich denke, dass die Mehrheitsregel nicht gilt wenn die Opposition sanktioniert und der legislative Prozess missbraucht wird”, sagte er.

Der Tumult zwischen den Demokraten und den Abgeordneten der Puea-Thai Partei brach aus, als Parlamentssprecher Somsak Kiatsuranont beschlossen hatte das Versöhnungsgesetz an die Spitze der Tagesordnung setzen zu lassen, ohne das eine Debatte stattgefunden hatte.

Der Parteichef der Demokraten erklärte, dass die Ministerpräsidentin die Führung bei der Lösung der Differenzen übernehmen sollte anstatt zu versuchen das Problem zu umgehen.

Zu den Prostesten außerhalb des Parlaments sagte er, dass er hofft, dass dies zur Lösung der Differenzen beitragen könnte und dementierte gleichzeitig das die Demokratische Partei die People’s Alliance for Democracy  ( PAD )  unterstützt, wie es von Chalerm Yoobamrung behauptet wurde.

Der Sprecher der Puea-Thai Partei, Promphong Nopparit, erklärte, dass die Demokraten unter der Führung von Abhisit Schande über das Parlament gebracht haben.

http://www.nationmultimedia.com/politics/Democrat-led-chaos-on-House-floor-was-unavoidable–30183369.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Abhisit: Chaos unvermeidbar

  1. Avatar bukeo sagt:

    da sieht man´s wieder…
    geschrieben von Der Zeeitzeug , Juni 02, 2012
    …was sie wirklich wollen, die angeblichen demokraten ohne demokratische grundsätze. sie wollen das gesetz zur versöhnung des landes verhindern! sie wollen mit anderen worten eine versöhnung unter den menschen verhindern!

    das ist bullshit. Sie wollen nur einen Missbrauch dieses Versöhnungsgesetzes verhindern. Scheinbar dient es ja nur dazu, Thaksin nachhause zu holen.

    den dialog verhindern und die konflikte schüren, denn deren vorsitzende und freunde sind der kraken der macht in th! sie sind die wahre mafia, die den zustand der angst und korruption aufrecht zu erhalten versucht, um weiterhin ihrer gier zu frönen und land und volk zu spalten!

    also das passt aber wesentlich besser auf den Thaksin-Clan mit seiner Marionetten-PM. Korrupter war noch kein PM, auch hat kein PM vorher gnadenlos morden lassen. Eine Spaltung des Landes hat auch noch keiner vor ihm versucht. Auch hier ist Thaksin Spitzenklasse.

    sie wollen unter allen umständen die macht zurück, um ihre diktatur wieder durch zu setzen. sie sind die wahre mörderbande von bkk 2010! daher auch die neue militär-präsenz in bkk. sir gen.-com. hat ja bereits gesagt, was er als demokratische gedanken versteht und wie er diese seinen landsleuten einbläuen wird…

    Thaksin hat seinerzeit die von Chuan Leekpai aufgebauten, demokratischen Strukturen zerstört, als er alle wichtigen Kontrollinstanzen mit Vertrauensleuten und Familie besetzte.
    Also eine parlamentarische Diktatur errichtete.

    kann sein, dass es das bereits war für yingluk, das ende ihres verrats an ihren wählern sozusagen, denn allzu viele werden ihr nun nicht mehr helfen. aber welches der übel währe denn nun das kleinere? die militär-mafia oder die polit-duckmäuser?!?!

    die Regierung Abhisits war um einiges fähiger, auch in wirtschaftlichen Bereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)