Krabi: Ermittlungen über den Tod des deutschen Szene-Wirt gehen weiter

Am Montag den 11. Juni wurde in einer Luxusvilla in Krabi ein Tourist tot aufgefunden. Der unbekannte Mann wurde wenig später von der Polizei als der bereits als vermisst gemeldete deutsche DJ Christopher Faust identifiziert. Der 39-jährige Tourist wurde tot aufgefunden, wobei sein Kopf in einer grünen Plastiktüte steckte, die mit einem roten Klebeband umwickelt war. Die Polizei ging dabei zunächst von einem Selbstmord aus. STIN berichtete hier.

Die Ermittler gehen weiter davon aus, dass der Mann mindestens schon zwei Tage vor der Entdeckung seines Körpers gestorben ist. Laut den weiteren Angaben der zuständigen Polizei in Ao Nang gab es an seinem Körper keine Anzeichen oder Spuren von einem Kampf. Seine Habseligkeiten – ein Notebook, sein Reisepass, Kreditkarten und Bargeld – blieben unberührt. Auf einem Schreibtisch im Raum standen zwei Gläser Wasser. Eine weitere Plastiktüte wurde auf dem Boden gefunden.

Anhand der weiteren Recherchen der thailändischen Polizei erfuhren die Ermittler in Thailand, dass der 39-jährige DJ bereits seit dem 16. Mai in Hannover vermisst wurde. Seine Freunde und Verwandte machten sich bereits Sorgen um ihn und hatten sein Verschwinden auch schon bei der deutschen Polizei in Hannover gemeldet.

Trotz der Aufforderung von Freunden und Verwandten, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen, hatte der DJ offenbar einen geheimen Urlaub in Thailand verbracht und am 7. Juni in einer Luxusvilla in Krabi im Süden des Landes eingecheckt.

Laut den weiteren Angaben der Hotelangestellten wurde er das letzte Mal lebend am Morgen des 9. Juni gesehen. An diesem Morgen hatte der DJ sein Frühstück bestellt und es sich auf sein Zimmer bringen lassen. Dies war auch der Tag, an dem die Haushälterinnen sagten, sie hätten eine „ mollige Thailänderin “ zu seiner Luxusvilla gehen sehen.

Die Hotelangestellten machten sich allerdings ebenfalls Sorgen, dass sie ihn seitdem nicht mehr wieder gesehen hatten.

Sie waren daher völlig entsetzt, als sie am Dienstagmorgen das Anwesen überprüften und dabei seinen nackten Körper auf dem Bett in seiner Villa fanden.

Laut den weiteren Angaben der Polizei hatte Christopher eine grüne Plastiktüte um den Kopf gewickelt, die mit Klebeband befestigt war. Es gab auch Anzeichen dafür, dass er vor kurzem vor seinem Tod ejakuliert hatte.

Nachdem das Hotelpersonal der Polizei berichtet hatte, dass sie am 9. Juni eine mollige Thai-Frau mit blasser Haut gesehen hatten, die am 9. Juni sein Zimmer verlassen hatte, haben die Beamten die Selbstmord Theorie wieder verworfen und untersuchen jetzt den bizarren Tod des DJs. Der 9. Juni war auch der letzte Tag, an dem Christopher von den Angestellten der Hotels lebend gesehen wurde.

Sie glauben, dass die mysteriöse lokale Frau wahrscheinlich eine Sexarbeiterin war, aber die Polizei weiß bisher noch nicht, ob sie vor oder nach seinem letzten Besuch bei Christopher war.

Oberstleutnant Chavalit Petchsripia, der Direktor der Polizeistation des Bezirks Ao Nang in der Provinz Krabi sagte, sie hätten den Tod zunächst als Selbstmord abgeschrieben, würden ihn nun aber weiter untersuchen.

Der Polizeichef sagte: “ Die ursprüngliche Theorie war, dass Herr Christopher F. Selbstmord begangen hatte. “ Das Untersuchungsteam verfolgt jetzt jedoch wieder die Bilder von der Videoüberwachung im Hotel „, fügte er weiter hinzu.

„ Der Leichnam des DJs wird auch zur Gerichtsmedizin geschickt, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Die Polizei koordiniert sich in der Zwischenzeit auch mit den Verwandten des DJ und informiert die deutsche Botschaft in Bangkok „, fügte er weiter hinzu.

Die Polizei sagte weiter, dass sie in dem Raum auch noch zwei halbvolle Gläser Wasser auf einem Tisch gefunden hätten. Außerdem fanden die Ermittler in dem Raum auch eine Quittung für eine Rolle rotes Klebeband, das um Christophers Kopf geschnürt war. Dabei befand sich die Rolle Klebeband ebenfalls noch an dem Klebeband am Hals von Christopfer, das sie nicht abgeschnitten wurde.

Christophers wertvolles Hab und Gut, einschließlich Laptop, Reisepass, Kreditkarten und Brieftasche, war nicht gestohlen worden, und es gab keine Anzeichen für einen gewaltsamen Kampf oder Raubüberfall, berichtet die Polizei.

Oberstleutnant Petchsripia fügte hinzu: „ Es besteht der Verdacht, dass der Tod mit einem autoerotischen Spiel zusammenhängt und es ein Unfall war. Es war Sperma auf dem Körper des Toten „.

„ Ein Zeuge berichtete uns auch, dass sie eine mollige Frau gesehen hatten, die den Raum im Juni verlassen hatte. Wir müssen nun überprüfen, ob sie in den Tod von Christopher involviert war “, fügte er weiter hinzu.

Die Polizei in Hannover erklärte dazu, dass sie bereits seit dem 23. Mai versucht hätten, Christopher zu finden. Sie sagten weiter, sie hätten die Krankenhäuser in der Gegend durchsucht und den Vermissten kontaktiert, um ihn zu drängen, sich mit seinen Freunden oder Verwandten in Verbindung zu setzen.

Sie sagten weiter, dass sich die Rettungskräfte an einen Mann gewandt hatten, der der Beschreibung von Christopher entsprach, und sagten: „ Wir gehen davon aus, dass der Mann der vermisste 39-Jährige war, aber er war verschwunden, bevor die Polizei vor Ort eintraf „.

Ein Sprecher der Polizei Hannover sagte in der Berufung, dass sie glaubten, Christopher habe sich “ den Kopf und den Bart rasiert „, was dem Bild von Christoper entsprach, als er sich bei der Einwanderung nach Thailand fotografieren ließ.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Responses to Krabi: Ermittlungen über den Tod des deutschen Szene-Wirt gehen weiter

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFverstehtnichts:     Er war also an seinem 40.Geburtstag alleine in TH!?

    Nein, als er verstarb, war er noch kurz vor seinem 40. Geburtstag, also streng genommen gerade noch 39.

    Ist gar nicht soooo schwer. Und schon x-mal erklärt.

  2. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Direktantworten geht wieder nicht,  also bleibe ich bei meinem Kommentar,  bis die Ermittlungsergebnisse der Kripo vorliegen. 

    SIE betreiben wieder Vorverurteilung,  die dann in ein bis zwei Jahren als HF die "verdrehte Wahrheit" ist. 

     

    • STIN STIN sagt:

      also bleibe ich bei meinem Kommentar, bis die Ermittlungsergebnisse der Kripo vorliegen.

      Ja, das steht ja auch deutlich im Titel – es wird weiter ermittelt.

      SIE betreiben wieder Vorverurteilung, die dann in ein bis
      zwei Jahren als HF die “verdrehte Wahrheit” ist.

      Medien dürfen Vermutungen anstellen, aufgrund von ersten Ermittlungsergebnissen. Machen alle Medien weltweit.
      Letztendlich wäre es eh egal, ob Selbstmord oder autoerotischer Selbstmord.

      • Avatar SF sagt:

        Anhang  

        Wenn die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wieso koennen Sie da zB Mord ausschliessen?

        Was genau waere dann "autoerotischer Selbstmord"?

        • STIN STIN sagt:

          Wenn die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wieso koennen Sie da zB Mord ausschliessen?

          Mord wird schon ausgeschlossen, da keine Kampfspuren, auch keine K.O. Tropfen im Wasser usw.
          Alle Wertsachen, Bargeld, Kreditkarten usw. noch vorhanden. Also Mord schliesst man derzeit wohl aus.

          Was genau waere dann “autoerotischer Selbstmord”?

          korrekt nennt man es wohl
          autoerotische Selbstötung – was eigentlich das gleiche bedeutet.

          Hier mal lesen, bitte nicht nachmachen.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Autoerotischer_Unfall

          • Avatar SF sagt:

            Anhang  

            STINHistoryFaker sagt:

            21. Juni 2019 um 2:35 pm

            Wenn die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wieso koennen Sie da zB Mord ausschliessen?

            Mord wird schon ausgeschlossen, da keine Kampfspuren, auch keine K.O. Tropfen im Wasser usw.
            Alle Wertsachen, Bargeld, Kreditkarten usw. noch vorhanden. Also Mord schliesst man derzeit wohl aus.

            Damit unterstellen Sie Moerdern schon ziemlich viel Bloedheit!

            Was genau waere dann “autoerotischer Selbstmord”?

            korrekt nennt man es wohl
            autoerotische Selbstötung – was eigentlich das gleiche bedeutet.

            "Korrekt" hatte ich DAS nicht gefragt!

            Hier mal lesen, bitte nicht nachmachen.

            https://de.wikipedia.org/wiki/Autoerotischer_Unfall

            Da steht was von UNFALL! Sie schreiben aber Selbstmord oder jetzt Selbsttoetung!

            DAS ist KORREKT was anderes!

            Soweit ich diese "Technik" verstanden habe, ist das nichts fuer mich, da ich ein Augenmensch bin. Beim Sex ist auch die Akustik wichtig.

            Mit Tuete und Klebeband ueber Kopf, Ohren, Augen wuerde mir sicher was fehlen!

            cheeky

          • STIN STIN sagt:

            Mord wird schon ausgeschlossen, da keine Kampfspuren, auch keine K.O. Tropfen im Wasser usw.
            Alle Wertsachen, Bargeld, Kreditkarten usw. noch vorhanden. Also Mord schliesst man derzeit wohl aus.

            Damit unterstellen Sie Moerdern schon ziemlich viel Bloedheit!

            ja

            Da steht was von UNFALL! Sie schreiben aber Selbstmord oder jetzt Selbsttoetung!

            alles ist korrekt.

            Im Falle einer tödlichen Verletzung verwendet man den Begriff autoerotischer Selbsttötungsunfall.

            Soweit ich diese “Technik” verstanden habe, ist das nichts fuer mich, da ich ein Augenmensch bin. Beim Sex ist auch die Akustik wichtig.

            Mit Tuete und Klebeband ueber Kopf, Ohren, Augen wuerde mir sicher was fehlen!

            denen fehlt der Kick

  3. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    STIN sagt:

    19. Juni 2019 um 9:39 pm

    Jetzt ist der 40Jährige wieder 39!

    eigentlich normal. Manche Menschen rechnen einen wenige Wochen vor dem 40. Geburtstag schon als 40-jährigen und
    andere halt dann zu den 39-jährigen. Fast 40 oder noch 39. Passt schon so.

    Er war also an seinem 40.Geburtstag alleine in TH!? "Toll"!

    Statt eine Party zu machen, zieht er sich angeblich selbst eine Tuete ueber den Kopf.

    Frueher war das mal so, DJs mussten sich nachts im Bett nicht ueber Langeweile klagen!

    Sorry, ich bleibe dabei, da STINkt was ganz gewaltig zum Himmel!

    Klebeband war auch um den Kopf und der Rest der Rolle hing noch am Hals.

    Was war denn außer Wasser noch in den beiden Gläsern!?

    nix, überrpüft man als erstes in der Forensik.
    Da werden dann Proben gezogen und untersucht.

    Warum stand das nicht in Ihren Berichten und Kommentaren! 

    Was ist mit dem ertsten Teil meiner Feststellung? Wieso klebt er sich das Klebeband auch ueber den Kopf und nicht nur um den Hals!?????

    Wer sind denn die ‘Haushälterinnen”?

    Auch hier wäre wieder ein Zeitstrahl sinnvoll!!!

    alles in den Ermittlungsakten einsehbar und vermutlich auch bereits bei der deutschen Botschaft.
    Die haben BKA-Beamte dort, die wissen schon, was sie bei ihren Kollegen noch anfordern müssen, wenn etwas
    unklar ist.

    Wieder nur eine halbe "Antwort".

    • STIN STIN sagt:

      Er war also an seinem 40.Geburtstag alleine in TH!? “Toll”!

      liest du keine Berichte mehr.

      Nein, er war fast 40 Jahre alt – am 19.07.2019. Er hatte also noch nicht Geburtstag.
      Siehe Reisepass.

      Statt eine Party zu machen, zieht er sich angeblich selbst eine Tuete ueber den Kopf.

      Für Party noch zu früh – noch 1 Monat.

      Frueher war das mal so, DJs mussten sich nachts im Bett nicht ueber Langeweile klagen!

      nein, war nicht so – kommt auf den DJ an. Ich kenne einige in Thailand. Einer sogar lokale Berühmtheit.

      Sorry, ich bleibe dabei, da STINkt was ganz gewaltig zum Himmel!

      ja, einiges ist noch unklar. Da ermitteln wohl auch die Deutschen.

      1. Warum reist er ohne jemanden aus seiner Familie Bescheid zu geben nach TH und bucht dort für 1 Monat
      ein Zimmer in einem Luxus-Ressort. Macht man normal nicht.

      Das ist aber eher Sache der Deutschen, die nun auch dran hängen.

      Warum stand das nicht in Ihren Berichten und Kommentaren!

      weil man normale Polizei/Forensik-Arbeit nicht bei jedem Verbrechen wieder aufführt.
      Ist Standard in Thailand. Steht alles in den Akten.

      Was ist mit dem ertsten Teil meiner Feststellung? Wieso
      klebt er sich das Klebeband auch ueber den Kopf und nicht nur um den Hals!?????

      Dazu müsstest du “autoerotische Stimulation” kennen. Die ticken etwas anders.
      Gab auch schon einen, der hat sich während des onanierens auf einen Stuhl gestellt und eine Schlinge um den Hals
      gelegt – dann rutschte er wohl beim Orgasmus aus und erhängte sich somit selbst.

      Lies mal den Fall vom US-Star David Carradine – da hat Frau Dr. Ponthip recht ausführlich darüber berichtet.

      alles in den Ermittlungsakten einsehbar und vermutlich auch bereits bei der deutschen Botschaft.
      Die haben BKA-Beamte dort, die wissen schon, was sie bei ihren Kollegen noch anfordern müssen, wenn etwas
      unklar ist.

      Wieder nur eine halbe “Antwort”.

      volle Antwort gibt es hierzu nicht, weil wir keine Akteneinsicht haben.
      Hätten wir die, würde es auch nur halbe Antwort geben, da wir sicherlich keine Akteninhalte hier aufbreiten würden.

  4. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Jetzt ist der 40Jährige wieder 39!

    Außerdem ist er pötzlich DJ!  5555

    Klebeband war auch um den Kopf und der Rest der Rolle hing noch am Hals. 

    Was war denn außer Wasser noch in den beiden Gläsern!? 

    Wer sind denn die 'Haushälterinnen"?

    Auch hier wäre wieder ein Zeitstrahl sinnvoll!!! 

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt ist der 40Jährige wieder 39!

      eigentlich normal. Manche Menschen rechnen einen wenige Wochen vor dem 40. Geburtstag schon als 40-jährigen und
      andere halt dann zu den 39-jährigen. Fast 40 oder noch 39. Passt schon so.

      Klebeband war auch um den Kopf und der Rest der Rolle hing noch am Hals.

      Was war denn außer Wasser noch in den beiden Gläsern!?

      nix, überrpüft man als erstes in der Forensik.
      Da werden dann Proben gezogen und untersucht.

      Wer sind denn die ‘Haushälterinnen”?

      Auch hier wäre wieder ein Zeitstrahl sinnvoll!!!

      alles in den Ermittlungsakten einsehbar und vermutlich auch bereits bei der deutschen Botschaft.
      Die haben BKA-Beamte dort, die wissen schon, was sie bei ihren Kollegen noch anfordern müssen, wenn etwas
      unklar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)