Bangkok: Big Joke wurde 40 Minuten nach der Ausschuss-Sitzung schon wieder abgelöst

Nur wenige Stunden nach der Berufung des ehemaligen Leiters der Einwanderungsbehörde und dem ehemaligen Aushängeschild der Royal Thai Police zum Ausschuss für Regeln und Verfahren der thailändischen Polizei wurde Generalleutnant Surachate Hakparn, besser bekannt als Big Joke, auch schon wieder aus dem Polizei Regulierungsausschuss entfernt. STIN berichtete hier.

Bei einem hochrangigen Treffen am 26. Juni unter dem Vorsitz des stellvertretenden Premierministers und Verteidigungsministers General Prawit Wongsuwan, an dem mehrere hochrangige Polizeibeamte wie Oberstleutnant Surachet Krokphal, der Sonderberater des Amtes des Premierministers, General Chakthip Chaijinda, der Chef der Royal Thai Police (RTP) sowie Generalmajor Virachai Songmetta der stellvertretende Generaldirektor teilnahmen, wurde beschlossen, den als Big Joke bekannten Mann durch einen rangniedrigeren Polizeiobersten zu ersetzen.

Laut den thailändischen Medien dauerte das Treffen der hohen Herren gerade einmal 40 Minuten, bevor das Ergebnis den thailändischen Medien mitgeteilt wurde.

In früheren Meldungen der thailändischen Medien wurde berichtet, dass Surachate Hakparn in den Ausschuss für Regeln und Verfahren der thailändischen Polizei berufen worden war, obwohl er als Leiter der Einwanderungsbehörde abgesetzt worden war und eine Büroarbeit im Büro des Premierministers erhalten hatte. Dies sorgte in der thailändischen Presse und in den sozialen Medien für Aufsehen und Diskussionen.

Erst am Anfang der Woche hatte General Prawit Wongsuwan gegenüber den thailändischen Medien gesagt, dass es für Big Joke keinen Weg zurück zur Polizei gibt. Aber die Spekulationen in den thailändischen Printmedien und im Fernsehen deuten darauf hin, dass Surachate Hakparn – Big Joke – ein überraschendes Comeback erleben könnte.

Das scheint sich nun, nach einem hastig einberufenen Treffen, an dem auch General Prawit und der Chef der RTP, General Chakthip Chaijinda sowie der stellvertretende Polizei General Wirachai Songmetta, der Leiter des Unterausschusses für Regeln und Verfahren der thailändischen Polizei teilnahmen, als ein großer Scherz „ Big Joke „ herauszustellen, berichtet die thailändische Presse.

Daily News wollte Surachate zu dieser erneuten plötzlichen Wende persönlich befragen. Allerdings war Surachate Hakparn nicht für eine Stellungnahme verfügbar.

Nach dem 40-minütigen Treffen sprach Wirachai mit der versammelten Presse im Hauptquartier der Royal Thai Police und sagte dabei etwas kryptisch, dass Surachate nicht wegen einer “ öffentlichen Reibung “ entfernt wurde, sondern weil es einfach “ angemessen “ war.

Die „ öffentliche Reibung „, auf die sich Herr Wirachai bei seiner Ankündigung bezog, war ein gewaltiger Medien- und Social-Media Rausch, der durch die Nachricht ausgelöst wurde, dass Big Joke jetzt Mitglied eines neu eingerichteten Polizeikomitees ist.

Die anwesenden Reporter fragten Wirachai erneut, ob Big Joke in Zukunft wieder ein Mitglied der Polizei sein könne. Diese Frage wurde umgangen, als Wirachai sagte, die heutige Entscheidung habe nichts damit zu tun. Hier ging es einzig und allein um die Zusammensetzung des Ausschusses.

Wirachai sagte weiter, dass Polizei Oberst Mana Pohchuay einen Antrag auf Mitgliedschaft im Ausschuss angenommen habe und viel juristisches Wissen für dieses Amt mitbringen werde, fügte General Wirachai hinzu.

Thaivisa merkte in seinem Bericht an, dass die heutigen Nachrichten die Gerüchte über Big Joke seit seinem Absturz vermutlich nur noch weiter anheizen und nicht mehr dämpfen werden.

Wenn überhaupt, berichtet Thai Visa, werden die Spekulation jetzt nur noch weiter zunehmen.

Außerdem berichten alle thailändischen Medien nach wie vor, dass bis heute noch immer kein Grund für den spektakulären Sturz von Big Joke aus den Reihen der Royal Thai Police (RTP) genannt wurde. /TP-TV

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Big Joke wurde 40 Minuten nach der Ausschuss-Sitzung schon wieder abgelöst

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Dieser Troll RD alias Dresdner Hutbürger (mit Klarnamen Maik G.) beweist einmal mehr, wessen Geistes Kind er ist.
    Erst hatte sich der Hutbürger im Vorfeld einer einer gemeinsamen Demonstration von AfD und der islam- und ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung in die ZDF-Kamera gedrängt und nun fordert er auch noch 20000,00 € Schadenersatz wegen angeblicher Persönlichkeitsverletzung (als ob derartige Gestalten eine Persönlichkeit hätten).
    Aber wer sich darüber wundert, ist selber schuld.
    So erlebt man den Troll RD alias Hutbürger Maik beinahe täglich, wie er in gewohnter Weise seinen Unrat in diesem Blog ausschüttet und in der Hoffnung, noch mehr Aufmerksamkeit zu erheischen, nutzt er deshalb in letzter Zeit übergroße Smileys.
    Und da der Troll RD inhaltlich nichts zu sagen hat (seine Beiträge bestehen ja zu 99 % aus gequirlter Scheixxx), muß er halt auf andere Art und Weise auf sich aufmerksam machen.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Grundgütiger.

    Gemeint waren natürlich nicht nur die dummen Rechtschreib-Fehler unseres bildungsfernen "Experten" und auch nicht das altbekannte technische Unvermögen, Beiträge richtig zu formatieren, sondern seine inhaltlichen Defizite, die inzwischen zu wirren gegensätzlichen Aussagen führen.

    Die Einschläge kommen immer näher.

    GAGA-berndgrimm aka Björn aka Heinz-Christian aka diverse Zusatz-Nicks aka Klapsmühle aka stephh usw. dreht inzwischen am Rad – man könnte schwindelig werden.

    Eine internationale Lachnummer halt.

  3. Avatar Raoul Duartes Klapsmuehle sagt:

    Typisches Krankheitsbild unseres entlaufenen Stammpatienten ist,

    dass er von keinem Sachthema ueber das er lamentiert irgendeine Ahnung hat

    und deshalb sein Heil in Neo Nazi typischen Hasstiraden sucht.

    Leider findet er es auch dort nicht weil der Neid auf jeden der im Gegensatz zu ihm

    auch noch ein erfuelltes Leben,Hobbies und Freunde jenseits des Internets hat

    ihn vollkommen gefuehllos macht.

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Wer findet den Fehler unseres GAGA-Users?

     

     

    GAGA berndgrimm:     Er ist offensichtlich nur eine Schachfigur im Machtkampf seiner Chefs. Und zwar ganz oben.

    GAGA berndgrimm:     Jetzt will man uns weissmachen er waere nur in die Muehlen innerpolizeilicher Machtkaempfe geraten. Dass ist es sicherlich nicht.

     

     

    Grundgütiger.

    Gemeint waren diesmal natürlich nicht die dummen Rechtschreib-Fehler des bildungsfernen "Experten" und auch nicht das altbekannte technische Unvermögen, Beiträge richtig zu formatieren, sondern seine inhaltlichen Defizite, die inzwischen zu wirren gegensätzlichen Aussagen führen.

    Die Einschläge kommen immer näher.

  5. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Wer findet den Fehler unseres GAGA-Users?

    <img alt="" src="https://s.w.org/images/core/emoji/12.0.0-1/svg/1f642.svg&quot; />

    GAGA berndgrimm:     Er ist offensichtlich nur eine Schachfigur im Machtkampf seiner Chefs. Und zwar ganz oben.

    GAGA berndgrimm:     Jetzt will man uns weissmachen er waere nur in die Muehlen innerpolizeilicher Machtkaempfe geraten. Dass ist es sicherlich nicht.

    <img alt="" src="https://s.w.org/images/core/emoji/12.0.0-1/svg/1f642.svg&quot; />

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Außerdem berichten alle thailändischen Medien nach wie vor, dass bis heute noch immer kein Grund für den spektakulären Sturz von Big Joke aus den Reihen der Royal Thai Police (RTP) genannt wurde.

     

    Dies ist exakt das Interessante an der Bad Joke Story.

    Wenn es einen wirklichen sachlichen Grund fuer seine ploetzliche Entmachtung

    gegeben haette, so waere dieser inzwischen herausgekommen.

    Er ist offensichtlich nur eine Schachfigur im Machtkampf seiner Chefs.

    Und zwar ganz oben.

    Jetzt will man uns weissmachen er waere nur in die Muehlen innerpolizeilicher

    Machtkaempfe geraten.

    Dies ist es sicherlich nicht.

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Außerdem berichten alle thailändischen Medien nach wie vor, dass bis heute noch immer kein Grund für den spektakulären Sturz von Big Joke aus den Reihen der Royal Thai Police (RTP) genannt wurde.

     

    Dies ist exakt das Interessante an der Bad Joke Story.

    Wenn es einen wirklichen sachlichen Grund fuer seine ploetzliche Entmachtung

    gegeben haette, so waere dieser inzwischen herausgekommen.

    Er ist offensichtlich nur eine Schachfigur im Machtkampf seiner Chefs.

    Und zwar ganz oben.

    Jetzt will man uns weissmachen er waere nur in die Muehlen innerpolizeilicher

    Machtkaempfe geraten.

    Dass ist es sicherlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)