Bangkok: Nigerianer betrog mit seiner Thai-Frau eine Frau um 2 Millionen Baht

Am Samstag kündigte die Polizei von Nong Prue auf einer Pressekonferenz die Verhaftung eines nigerianischen Mannes und seiner thailändischen Frau an. Die beiden sollen gemeinsam an einem 2 Millionen Baht Online-Betrug beteiligt gewesen sein. Laut den Angaben der lokalen Polizei sollen der 40 Jahre alte Uchenna Joseph Amujiogu und die 36 Jahre alte Wassana Kanchiak eine Thai – Frau um rund 2 Millionen Baht betrogen haben.

Die Frau kontaktierte im Juni die Polizei von Nong Prue, nachdem sie festgestellt hatte, dass sie das Opfer eines Online Betrugs geworden war.

Die betrogene Frau erzählte der Polizei, dass ihr im Februar dieses Jahres auf Facebook eine Freundschaftsanfrage geschickt wurde. Die Anfrage kam angeblich von einem Amerikaner mit dem Namen UD David, der auf seiner Facebook Seite behauptete, ein Arzt des US – Militärs zu sein.

Das Paar kam in Kontakt und unterhielt sich weiterhin online über Facebook und mit Google Hangouts. Später behauptete der angebliche Arzt er heiße David Mandy.

Dem Opfer wurde dann später mitgeteilt, dass von der sogenannten „ Weltbank “ ein Kredit über 500.000 US-Dollar für sie genehmigt worden war. Die Sache habe nur einen kleinen Haken. Um auf die 500.000 US-Dollar zugreifen zu können, müsste sie jedoch vorab 50.000 US-Dollar als Bearbeitungsgebühr auf ein Konto überweisen, um so den Rest des Geldes freizugeben.

Das gutgläubige Opfer, dem daraufhin sogar ein Dokument der „ Weltbank “ ausgestellt wurde, überwies das Geld auf mehrere von den Gaunern angegebene Bankkonten. Es dauerte allerdings nicht lange und die geprellte Frau musste feststellen, dass sie das Opfer eines Online Betrugs geworden war. Die Frau machte sich daraufhin auf den Weg zur Polizeiwache in Nong Prue und erstatte Anzeige gegen den angebliche US Arzt.

Nachdem die Beschwerde eingereicht worden war, untersuchte die Polizei die Videoaufnahmen von den Geldautomaten, an denen die Betrüger ein Teil des Geldes wieder abgehoben hatten.

Auf den Videoaufnahmen entdeckten die Beamten jemanden, von dem sie glauben, dass es Frau Kanchiak in einer schwarzen Jacke mit Kapuze, Sonnenbrille und Maske auf ihrem Gesicht war.

Am Samstag (6. Juli) verfolgte die Polizei die beiden Verdächtigen Amujiogu und Kanchiak zu einer Adresse in Sattahip, wo sie schließlich festgenommen wurden. Die beiden wurden von der Polizei wegen zahlreicher Straftaten im Zusammenhang mit Betrug angeklagt. Sie bleiben in Haft und werden demnächst einem Richter vorgeführt. / TP-TV

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Nigerianer betrog mit seiner Thai-Frau eine Frau um 2 Millionen Baht

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Selten gutgläubig, blöde und gleichzeitig überaus gierig, die Frau.

    Wer überweist denn heute noch fast 2 Millionen an eine Internet-"Bekanntschaft"? Und das nach Jahrzehnten voller Warnungen vor der sog. "Nigeria-Connection", die natürlich nicht ausschließlich spezialisierte Banden aus/in Nigeria umfaßt.

    Also echt mal …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)