Bangkok: Führender Akademiker sieht Korruption im Bildungsbereich tief verwurzelt

Ein ausführlicher Bericht eines führenden Akademikers spricht dafür, dass Korruption in die Struktur des thailändischen Bildungssystems tief verwurzelt ist, und dass sich alle Politiker zig Millionen Baht aus dem Schulbudget in die eigenen Taschen geschoben haben.

Dr. Porn Amarin Phrom Kerd ein Dozent an der Fakultät für Geistes und Sozialwissenschaften an der Universität im nördlich gelegenen Khon Kaen verfasste einen detaillierten Zweijahresbericht über die Provinzen Kalasin, Khon Kaen und Mahasarakham.

Aus der Semesterfallstudie der Schulen im Rahmen des Amtes für den Sekundarbereich 24, 25, 26 (Kalasin, Khon Kaen, Maha Sarakham) geht laut seinen Angaben ein klares Muster hervor, dass einige Schulverwalter in der Wirtschaft sehr reich geworden sind.

Assoc. Prof. Dr. Porn Amarin Enthüllte die Ergebnisse der Forschung und machte dabei deutlich, dass die Korruption in der Bildungsindustrie viele Variationen zeigte. Darunter befinden sich sowohl Formen als auch Merkmale der systematischen Korruptionszusammenarbeit im Bildungsbereich. Dabei werden vor allem die sogenannten Gruppennetzwerke durch die Korruption beeinflusst.

Es gibt zwei Hauptgruppen, nämlich die Korruption bei der Beschaffung, als auch beim Bau und bei der Materialbeschaffung für die Schulen. Dazu gehören vor allem Pädagogische Lehrerprodukte. Dazu kommt noch die Korruption durch die Personalmanagementsysteme, Korruption bei der Aufnahme von Schülern in die Schule, sowie die Korruption durch zentrale Budgetabweichungen, zeigt der Dozent in seinem Bericht auf.

Aber auch die verschiedenen Arten von Subventionen machen keinen Halt vor der Korruption. Laut Assoc. Prof. Dr. Porn gibt es auch eine Korruption im System der Lehrerspargenossenschaften.

Jeder von oben bis unten, egal ob Schulleiter und / oder Mitarbeiter, alle hatten ihre Finger in dem großen Kuchen, berichtet er weiter.

Dazu gehören selbst die Gelder für die Schulmahlzeiten, als auch die Gelder für den Kauf von Büchern und Schulmaterial. Auch hier wurden schon routinemäßig Gelder abgezogen.

Weiter dazu kommt aber auch endemische Korruption in Bezug auf die Schuleintrittsgebühren, geht aus seinem Bericht hervor.

Etwa rund 30 % der Schulbauprojekte waren in irgendeiner Weise von Korruption durchzogen.

Die Mittel für Projekte flossen in die Taschen korrupter Ministerialbeamter und Politiker bis hinunter zu den Schulleitern. Selbst die Spenden an die Schulen wurden routinemäßig gestohlen, berichtet er weiter.

Darüber hinaus gab es korrupte Praktiken im Zusammenhang mit Lehrerkooperationen und insbesondere bei der Beschaffung von Fußballfeldern und Freizeitflächen für die Schulen.

Als nur ein Beispiel für die Korruption auf niedrigem Niveau führte Dr. Porn Amarin einen Fall an, in dem ein Geschäft eine Rechnung über 50.000 Baht ausschrieb, die Schule jedoch nur 5.000 Baht für die Lieferungen gezahlt hatte. Der Rest wanderte in die Taschen der beteiligten Personen.

Der Betrug wird dabei durch bestimmte Netzwerke, die aus leitenden Beamten mit Befugnissen in der Abteilung, in den Ministerien und im Bildungsbereich bis hin zum Schulleiter bestehen, gesteuert.

Wenn es sich um ein großes Projekt handelt, werden sich Politiker, Geschäftsleute, Kaufleute und Bauunternehmer dem Netzwerk einflussreicher Personen anschließen. Vor allem waren die Gelder beim Bau von Schulen die Quelle des Lebensunterhalts der korrupten Behörden.

Bei einer durchschnittlichen prozentualen Anforderung von 30 Prozent sind die Hauptakteure des Korruptionsprozesses beim Aufbau der ersten Gruppe die Schulverwalter, da sie die Befugnis haben, die Arbeitsspezifikation zu bestimmen, das Baubudget zu prüfen und gleichzeitig auch zu genehmigen.

Besonders in großen Schulen gelten die Schulverwalter als besonders einflussreiche Personen. Dass liegt auch mit daran, dass die Schulverwalter in den meisten Fällen gleich auf mehreren wichtigen Stühlen sitzen. Sie haben das Geld in der Hand und legen gleichzeitig auch die Bedingungen für die Verteilung der Gelder fest.

Darüber hinaus kommt es aber auch beim Kauf von Büchern, Materialien und wichtigen Produkten durch die „ Einflussnetzwerke „ zur Korruption. Die Form der Korruption ist offensichtlich, nachdem das Ministerium das Budget für den Kauf von Büchern, Materialien und Produkten genehmigt hat.

Obwohl einige Schulverwalter solche Materialien nicht benötigen müssen, werden sie trotzdem bestellt. Es gab Menschen, die Informationen gefunden haben, dass in einer Provinz die Korruption den Staat zu einer Rückerstattung von mehr als 30 Millionen Baht veranlasst hat.

Außerdem gibt es eine Form von Beschaffungsbetrug, der sich mit einem Projekt tarnt, um das Budget zu nutzen. Dabei ist es sehr beliebt, sich die entsprechenden Quittungen für die angeblichen Ausgaben einfach zu kaufen. Durch die Ausstellung von Quittungen für den Kauf von Verbrauchsmaterialien zahlt das Amt die Gelder einfach aus, da sie nicht überprüft werden können.

Zum Beispiel: Möchten Sie das Geld von 50.000 Baht haben, dann gibt ihnen das Geschäft eine Quittung von fünfzigtausend Baht. Tatsächlich zahlen sie aber nur 5.000 Baht an den Inhaber des Geschäfts. Die restlichen 45.000 Baht wandern dann in die eigene Tasche. Dieser korrupte Handel wird als ein Vorteil für beide Seiten angesehen und funktioniert daher sehr gut.

Aus der Untersuchung dieser Art von Korruption ging weiter hervor, dass einige Schulverwalter einer der bekanntesten Schulen der Provinz tatsächlich Milliardär geworden sind, bevor sie in den Ruhestand versetzt wurden, berichtet Professor Dr. Porn weiter.

Einige Leute haben sich ein Vermögen von mehreren hundert Millionen Baht aufgebaut.

Es wird gesagt, dass ein wichtiger Teil ein Geschenkkorb ist, der oben als Geschenk abgegeben wurde, aber unten steckt der Geschenkekorb voller Geld. Dies kann jedoch nicht überprüft werden, selbst wenn eine entsprechende Beschwerde vorliegt.

Wegen des speziellen Prüfungssystems der thailändischen Behörden können diese Informationen nicht gefunden oder bestätigt werden Aber die Forschung hat ihre Informationen dadurch erhalten, indem sie die umgebenden Leute und diejenigen, die ihnen nahe gestanden haben, befragt haben. Daher erhielt diese Information aus der eingehenden Studie

“ Jetzt ist die thailändische Gesellschaft auf allen Ebenen an den Punkt der Autorität gelangt. Wenn einer eine Chance hat, wird er korrupt sein und bei jedem Atemzug an nichts anderes denken „ sagt Prof. Dr. Porn Amarin.

„ Das Betrachten von Korruption ist eine verbreitete Sache, die mittlerweile in Thailand zu einer Kultur geworden ist „, sagte Prof. Dr. Porn Amarin.

Was die Korruption betrifft, ist das Mittagessen nur eine kleine Auswahl, da sich die großen Korruptionen wie der Kauf von Büchern, Materialien und Guru-Produkten weiter im Aufbau befinden.

Dazu gehören auch die Lehrer-Spargenossenschaften, die in allen Bundesländern verfügbar sind. Je mehr Geld desto mehr Betrug. Einige kooperative Manager sind dabei reich oder sogar zum Milliardär geworden. Einige von ihnen sind mittlerweile auch an der Politik beteiligt, dass sie durch ihr Vermögen sehr einflussreich geworden sind.

In Bezug auf die Verhinderung dieser einflussreichen Gruppen, die zur Korruption führen, sagte Assoc. Prof. Dr. Porn Amarin, dass es beim Bildungspersonal zur Aufklärung über die Gesetze und die Vorschriften kommen muss. Wir müssen es wagen, die Korruption als eine Straftat anzusehen. Denken Sie nicht, dass dies nur eine normale Angelegenheit ist, betonte Prof. Dr. Porn Amarin. / TP-

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Bangkok: Führender Akademiker sieht Korruption im Bildungsbereich tief verwurzelt

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Na wer sagt´s denn.

    Thema lautet diesmal: „Bangkok: Führender Akademiker sieht Korruption im Bildungsbereich tief verwurzelt“

    und worüber diskutieren stin und sf wieder einmal:

    über Hebammen, Korruption in Krankenhäusern usw. (natürlich dürfen auch Vergleiche zu D und die EU nicht fehlen), aber kein Wort zur Korruption im Bildungswesen Thailands.

    Es ist halt wie immer – Ablenkung hat in diesem Forum Methode!

    • STIN STIN sagt:

      über Hebammen, Korruption in Krankenhäusern usw. (natürlich dürfen auch Vergleiche zu D und die EU nicht fehlen), aber kein Wort zur Korruption im Bildungswesen Thailands.

      Es ist halt wie immer – Ablenkung hat in diesem Forum Methode!

      den Thais und auch den meisten Expats gefällt das Korruptions-System in TH, was will man darüber
      dann noch großartig diskutieren.

  2. Avatar SF sagt:

    Die Korruption ist überall verwurzelt.

    Und so billig! Hätte ich damals der Krankenschwester mit Wochenend-Zusatzausbildung zur Hebamme lächeliche 100TB in die Hand gedrückt,  wäre mein Sohn nicht mit Kaiserschnitt geboren.  

    Dadurch hätte es nicht die Vernarbungen gegeben,  die mit großer Wahrscheinlichkeit die Ursache für die Frühgeburt meiner Tochter und den Gebärmutterkrebs bei meiner Frau waren.  Dann hätte man auch nicht aktuell die Narbe der letzten OP herausschneiden  müssen. 

     

    Jetzt überrascht mich meine Frau und sagt,  sie will dem Kamnan einen Geschenk-Korb für >900TB wo rein schieben. 

    Ich frage sie,  warum sie das jetzt nach 15 Jahren machen will. 

    Sie sagt,  ich würde die This nicht kennen. 

    Ich denke,  ich kenne sie immer besser,  vor allem auch sie selbst. 

    Es geht ihr im Moment finanziell sehr gut.  Da kann und muß man den Freundinnen zeigen,  dazu gehört dann auch,  man kann sich die Bestechung von Beamten leisten. 

    Eine Wurzelbehandlung statt nur einer Plombe hatte sie schon. 

    Wo bleibt den da die Opposition? 

    Oder wollen die nur an die Regierung um Gschenkkörbe und Aufsichtsratsposten zu bekommen?!

    • STIN STIN sagt:

      Und so billig! Hätte ich damals der Krankenschwester mit Wochenend-Zusatzausbildung zur Hebamme lächeliche 100TB in die Hand gedrückt, wäre mein Sohn nicht mit Kaiserschnitt geboren.

      du hast sie also nach der Ausbildung gefragt – glaub ich nicht.
      Weil die läuft nicht über Wochenend-Kurse, sondern wesentlich anders.

      Zuerst studiert man an der Uni für Nurses ganz normal. Danach entscheidet man sich in welches Fachgebiet man
      gehen möchte und studiert dann in Theorie in diesem Fach – also Gynäkologie & Geburtshilfe weiter und
      macht dann auch schon Praktikum. Wie die Fachärzte in der EU auch.

      Danach erst ist man fertige Krankenschwester Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe.

      Doch, die 100 Baht hätten nix geholfen. Weil das stellt der Arzt fest und nicht die Krankenschwester.
      Die ist dann entlassen, sobald der Arzt meint, es ginge nicht anders – das Leben der Mutter wäre sonst
      gefährdet. Dann geht die Krankenschwester und die OP-Schwester, wieder eine andere Fachschwester kommt und hilft dem
      Arzt bei der OP.

      Dadurch hätte es nicht die Vernarbungen gegeben, die mit großer Wahrscheinlichkeit die Ursache für die Frühgeburt meiner Tochter und den Gebärmutterkrebs bei meiner Frau waren. Dann hätte man auch nicht aktuell die Narbe der letzten OP herausschneiden müssen.

      wenn ich felsenfest überzeugt wäre, dass ein KS bei meiner Frau nicht nötig gewesen wäre, hätte ich Anzeige gegen den Arzt gestellt.
      Dann hätte die StA Gutachter geholt, die hätten die Ultraschallbilder vor der Geburt kontrolliert und dabei festgestellt, ob der
      KS nötig war.

      Jetzt überrascht mich meine Frau und sagt, sie will dem Kamnan einen Geschenk-Korb für >900TB wo rein schieben.

      Ich frage sie, warum sie das jetzt nach 15 Jahren machen will.

      Sie sagt, ich würde die This nicht kennen.

      nein, sie hat recht – lass sie machen.
      Du kennst die Thais nicht und die Kultur noch weniger. Dazu müsstest du zumindest die Sprache einigermassen
      verständlich sprechen.

      Es geht ihr im Moment finanziell sehr gut. Da kann und muß man den
      Freundinnen zeigen, dazu gehört dann auch, man kann sich die Bestechung von Beamten leisten.

      also bei uns protzt keine mit Teegeld.
      Das behalten die für sich, schon aus Angst – ein Nachbar o.ä. könnte das der Polizei melden.
      Dann gibt es ev. Knast.

      Eine Wurzelbehandlung statt nur einer Plombe hatte sie schon.

      eine Plombe einfach in einen Zahn einsetzen, dessen Wurzel krank ist, wäre der Hammer.
      Also keine Sorge, wenn die Zahnärztin Wurzelbehandlung gemacht hat, dann war die Wurzel eben krank.

      Wo bleibt den da die Opposition?

      was sollte die machen – alle Wurzelbehandlungen verbieten?

      Oder wollen die nur an die Regierung um Gschenkkörbe und Aufsichtsratsposten zu bekommen?!

      ja, nennt man dann Futtertrog – in EU auch nicht anders. Dort hofft man dann nach der politischen
      Karriere auf lukrative Aufsichtsrat- und Vorstands-Posten mit Millionen-Gagen.
      Siehe Schröder, Gabriel usw.

      • Avatar SF sagt:

        Direktantworten klemmt wieder.  Die “Dame” hat sich nicht wie eine Hebamme um meine Frau gekümmert. Hätte sie das,  was sie wohl bei reichen,  die keinen KS wollen,  machen,  wäre bei meiner Frau auch kein KS notwendig geworden. 

        Meine Frau ist sehr ängstlich und schmerzempfindlich. 

        Um so mehrhätte sich eine wirkliche Hebamme um sie gekümmert. 

        Mit der Hebammenausbildung in TH erzäht das STIN-Team azch ständig was neues! 

        Die Hebamme ist Angestellte des StaatsKHs,  den KS hat aber ein Privatarzt genacht. 

        Und das kam überhaupt erst hoch,  weil die Schwester sich nicht gekümmert  hat. Aber wahrscheinlich  bekam sie wieder ein Abendessen. 

        Das mit dem Knast erzähle ich meiner Frau. 

        War aber alles in D nicht anders. Hat man aber auch alles abgestellt. 

        Hören Sie endlich auf mich zu duzen und zu behaupten,  ich könnte kein thai. Was bezwecken Sie mit dem Psychoterror? 

        Die sollen die Jungen auf die Drückerposten lassen!  Dann würde sich schnell sehr viel ändern. 

        Dann muß natürlich das Netzwerk der Propaganda  und HF abgetrennt werden. 

         Wäre ich alleine, hätte ich schon lange geklagt. Aber meine Frau würde das nie machen.

        • STIN STIN sagt:

          Direktantworten klemmt wieder. Die “Dame” hat sich nicht wie eine Hebamme um meine Frau gekümmert. Hätte sie das, was sie wohl bei reichen, die keinen KS wollen, machen, wäre bei meiner Frau auch kein KS notwendig geworden.

          Hebammen in D kümmern sich auch nicht um die Mutter, die wollen das Geld kassieren. Oft lassen sie es so lange
          laufen, bis es zu spät ist und das Kind und/oder die Mutter tot ist.

          Um so mehrhätte sich eine wirkliche Hebamme um sie gekümmert.

          nein, auch nicht. Die Hebamme bei meiner Frau verliess den Kreissaal, als der Arzt meinte, es müsse
          ein KS gemacht werden. Das entscheidet nicht die Hebamme oder sonst wer – nur der Arzt.

          Mit der Hebammenausbildung in TH erzäht das STIN-Team azch ständig was neues!

          Die Hebamme ist Angestellte des StaatsKHs, den KS hat aber ein Privatarzt genacht.

          nein, es arbeitet kein Privatarzt in einem Staats-KH.
          Gibt es einfach nicht – du träumst.

          Und das kam überhaupt erst hoch, weil die Schwester sich nicht gekümmert hat. Aber wahrscheinlich bekam sie wieder ein Abendessen.

          nein, auch eine Lüge.
          Die Krankenschwester für Geburtshilfe kann/darf sich nicht mehr um die Schwangere kümmern, wenn
          der Arzt KS angeordnet hat. Dann kommt die OP-Schwester. Du hast wieder mal keine Ahnung.

          • Avatar SF sagt:

            Hören Sie endlich mit dem Psychoterror auf mich zu duzen! :Distort:

            Sie verbreiten heftige Lügen ohne fundierte Quellen. In D kann der Arzt keinen KS machen ohne Zustimmung der Hebamme! 

            Ich bleibe bei meinen Ausführungen,,  auch bei den gelöschten! 

            • STIN STIN sagt:

              Sie verbreiten heftige Lügen ohne fundierte Quellen.
              In D kann der Arzt keinen KS machen ohne Zustimmung der Hebamme!

              nein, weil in D die Hebamme keine Diagnosen stellen darf.
              Bei uns hat die Hebamme, als die Geburt nicht rund verlief, sofort den Arzt, ein Gyäkologe geholt,
              der hat dann den Geburtsablauf übernommen – noch mit Hilfe von Ultraschall versucht, das Baby aus der Seite
              zu holen, ging dann nicht und dann hat er klar und deutlich der Hebamme erklärt, dass er übernimmt, weil ein KS nötig ist.
              Sie ging dann weg – meine Frau wurde in den OP geschoben und dort war dann eine OP-Schwester, keine Hebamme mehr.

              Einfach Uni Klinik Hamburg anschreiben, die werden dir das auch bestätigen – Klinikum Augsburg wo meine Frau ebenfalls
              letztendlich von einem Arzt versorgt wurde und nicht Hebamme – ebenfalls.

              Woher du deine Fakes her hast, kann ich nicht sagen, vermutlich aus den Fingern gezogen.

              Mach dir lieber Sorgen, ob du noch genug Staubmasken für deine Familie vorrätig hast.
              Ihr habt uns in Feinstaub überholt…. – und das Nähe Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)