Bangkok: Führender Akademiker sieht Korruption im Bildungsbereich tief verwurzelt

Ein ausführlicher Bericht eines führenden Akademikers spricht dafür, dass Korruption in die Struktur des thailändischen Bildungssystems tief verwurzelt ist, und dass sich alle Politiker zig Millionen Baht aus dem Schulbudget in die eigenen Taschen geschoben haben.

Dr. Porn Amarin Phrom Kerd ein Dozent an der Fakultät für Geistes und Sozialwissenschaften an der Universität im nördlich gelegenen Khon Kaen verfasste einen detaillierten Zweijahresbericht über die Provinzen Kalasin, Khon Kaen und Mahasarakham.

Aus der Semesterfallstudie der Schulen im Rahmen des Amtes für den Sekundarbereich 24, 25, 26 (Kalasin, Khon Kaen, Maha Sarakham) geht laut seinen Angaben ein klares Muster hervor, dass einige Schulverwalter in der Wirtschaft sehr reich geworden sind.

Assoc. Prof. Dr. Porn Amarin Enthüllte die Ergebnisse der Forschung und machte dabei deutlich, dass die Korruption in der Bildungsindustrie viele Variationen zeigte. Darunter befinden sich sowohl Formen als auch Merkmale der systematischen Korruptionszusammenarbeit im Bildungsbereich. Dabei werden vor allem die sogenannten Gruppennetzwerke durch die Korruption beeinflusst.

Es gibt zwei Hauptgruppen, nämlich die Korruption bei der Beschaffung, als auch beim Bau und bei der Materialbeschaffung für die Schulen. Dazu gehören vor allem Pädagogische Lehrerprodukte. Dazu kommt noch die Korruption durch die Personalmanagementsysteme, Korruption bei der Aufnahme von Schülern in die Schule, sowie die Korruption durch zentrale Budgetabweichungen, zeigt der Dozent in seinem Bericht auf.

Aber auch die verschiedenen Arten von Subventionen machen keinen Halt vor der Korruption. Laut Assoc. Prof. Dr. Porn gibt es auch eine Korruption im System der Lehrerspargenossenschaften.

Jeder von oben bis unten, egal ob Schulleiter und / oder Mitarbeiter, alle hatten ihre Finger in dem großen Kuchen, berichtet er weiter.

Dazu gehören selbst die Gelder für die Schulmahlzeiten, als auch die Gelder für den Kauf von Büchern und Schulmaterial. Auch hier wurden schon routinemäßig Gelder abgezogen.

Weiter dazu kommt aber auch endemische Korruption in Bezug auf die Schuleintrittsgebühren, geht aus seinem Bericht hervor.

Etwa rund 30 % der Schulbauprojekte waren in irgendeiner Weise von Korruption durchzogen.

Die Mittel für Projekte flossen in die Taschen korrupter Ministerialbeamter und Politiker bis hinunter zu den Schulleitern. Selbst die Spenden an die Schulen wurden routinemäßig gestohlen, berichtet er weiter.

Darüber hinaus gab es korrupte Praktiken im Zusammenhang mit Lehrerkooperationen und insbesondere bei der Beschaffung von Fußballfeldern und Freizeitflächen für die Schulen.

Als nur ein Beispiel für die Korruption auf niedrigem Niveau führte Dr. Porn Amarin einen Fall an, in dem ein Geschäft eine Rechnung über 50.000 Baht ausschrieb, die Schule jedoch nur 5.000 Baht für die Lieferungen gezahlt hatte. Der Rest wanderte in die Taschen der beteiligten Personen.

Der Betrug wird dabei durch bestimmte Netzwerke, die aus leitenden Beamten mit Befugnissen in der Abteilung, in den Ministerien und im Bildungsbereich bis hin zum Schulleiter bestehen, gesteuert.

Wenn es sich um ein großes Projekt handelt, werden sich Politiker, Geschäftsleute, Kaufleute und Bauunternehmer dem Netzwerk einflussreicher Personen anschließen. Vor allem waren die Gelder beim Bau von Schulen die Quelle des Lebensunterhalts der korrupten Behörden.

Bei einer durchschnittlichen prozentualen Anforderung von 30 Prozent sind die Hauptakteure des Korruptionsprozesses beim Aufbau der ersten Gruppe die Schulverwalter, da sie die Befugnis haben, die Arbeitsspezifikation zu bestimmen, das Baubudget zu prüfen und gleichzeitig auch zu genehmigen.

Besonders in großen Schulen gelten die Schulverwalter als besonders einflussreiche Personen. Dass liegt auch mit daran, dass die Schulverwalter in den meisten Fällen gleich auf mehreren wichtigen Stühlen sitzen. Sie haben das Geld in der Hand und legen gleichzeitig auch die Bedingungen für die Verteilung der Gelder fest.

Darüber hinaus kommt es aber auch beim Kauf von Büchern, Materialien und wichtigen Produkten durch die „ Einflussnetzwerke „ zur Korruption. Die Form der Korruption ist offensichtlich, nachdem das Ministerium das Budget für den Kauf von Büchern, Materialien und Produkten genehmigt hat.

Obwohl einige Schulverwalter solche Materialien nicht benötigen müssen, werden sie trotzdem bestellt. Es gab Menschen, die Informationen gefunden haben, dass in einer Provinz die Korruption den Staat zu einer Rückerstattung von mehr als 30 Millionen Baht veranlasst hat.

Außerdem gibt es eine Form von Beschaffungsbetrug, der sich mit einem Projekt tarnt, um das Budget zu nutzen. Dabei ist es sehr beliebt, sich die entsprechenden Quittungen für die angeblichen Ausgaben einfach zu kaufen. Durch die Ausstellung von Quittungen für den Kauf von Verbrauchsmaterialien zahlt das Amt die Gelder einfach aus, da sie nicht überprüft werden können.

Zum Beispiel: Möchten Sie das Geld von 50.000 Baht haben, dann gibt ihnen das Geschäft eine Quittung von fünfzigtausend Baht. Tatsächlich zahlen sie aber nur 5.000 Baht an den Inhaber des Geschäfts. Die restlichen 45.000 Baht wandern dann in die eigene Tasche. Dieser korrupte Handel wird als ein Vorteil für beide Seiten angesehen und funktioniert daher sehr gut.

Aus der Untersuchung dieser Art von Korruption ging weiter hervor, dass einige Schulverwalter einer der bekanntesten Schulen der Provinz tatsächlich Milliardär geworden sind, bevor sie in den Ruhestand versetzt wurden, berichtet Professor Dr. Porn weiter.

Einige Leute haben sich ein Vermögen von mehreren hundert Millionen Baht aufgebaut.

Es wird gesagt, dass ein wichtiger Teil ein Geschenkkorb ist, der oben als Geschenk abgegeben wurde, aber unten steckt der Geschenkekorb voller Geld. Dies kann jedoch nicht überprüft werden, selbst wenn eine entsprechende Beschwerde vorliegt.

Wegen des speziellen Prüfungssystems der thailändischen Behörden können diese Informationen nicht gefunden oder bestätigt werden Aber die Forschung hat ihre Informationen dadurch erhalten, indem sie die umgebenden Leute und diejenigen, die ihnen nahe gestanden haben, befragt haben. Daher erhielt diese Information aus der eingehenden Studie

“ Jetzt ist die thailändische Gesellschaft auf allen Ebenen an den Punkt der Autorität gelangt. Wenn einer eine Chance hat, wird er korrupt sein und bei jedem Atemzug an nichts anderes denken „ sagt Prof. Dr. Porn Amarin.

„ Das Betrachten von Korruption ist eine verbreitete Sache, die mittlerweile in Thailand zu einer Kultur geworden ist „, sagte Prof. Dr. Porn Amarin.

Was die Korruption betrifft, ist das Mittagessen nur eine kleine Auswahl, da sich die großen Korruptionen wie der Kauf von Büchern, Materialien und Guru-Produkten weiter im Aufbau befinden.

Dazu gehören auch die Lehrer-Spargenossenschaften, die in allen Bundesländern verfügbar sind. Je mehr Geld desto mehr Betrug. Einige kooperative Manager sind dabei reich oder sogar zum Milliardär geworden. Einige von ihnen sind mittlerweile auch an der Politik beteiligt, dass sie durch ihr Vermögen sehr einflussreich geworden sind.

In Bezug auf die Verhinderung dieser einflussreichen Gruppen, die zur Korruption führen, sagte Assoc. Prof. Dr. Porn Amarin, dass es beim Bildungspersonal zur Aufklärung über die Gesetze und die Vorschriften kommen muss. Wir müssen es wagen, die Korruption als eine Straftat anzusehen. Denken Sie nicht, dass dies nur eine normale Angelegenheit ist, betonte Prof. Dr. Porn Amarin. / TP-

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)