Pattaya: Touristen ohne Motorrad-Führerschein droht ein Monat Gefängnis und/oder Geldstrafe

Die Aufmerksamkeit der Polizei von Pattaya richtet sich nun auf Touristen, die Motorräder ohne Führerschein mieten.

Sie müssen mit einem Monat Gefängnis oder eintausend Baht Geldstrafe rechnen.

Motorradvermietungen sind auch mit Bußgeldern von bis zu 2.000 Baht konfrontiert, die Fahrzeuge an Touristen vermieten, die keinen Führerschein vorweisen können.

Pol Maj Arut Sathanon sagte, er folge den Anweisungen des RTP-Hauptquartiers.

Patrouillen sind jeden Abend zu erwarten und Geschäfte werden untersucht.

Pol Maj Arut sagte, dass alle Touristen im Besitz eines internationalen Führerscheins (oder einer anderen legalen Erlaubnis) sein müssen, um ein Motorrad zu mieten und zu fahren.

Straftäter können einen Monat im Gefängnis landen und müssen eine Geldstrafe von bis zu 1.000 Baht oder beides in Kauf nehmen.

Die Vermietung eines Motorrades an die Touristen kann mit einer Geldstrafe von bis zu 2.000 Baht geahndet werden.

Die Regeln würden strengstens durchgesetzt, sagte er.

Die Polizei überprüft auch auch illegal angepasste Motorräder und Autos in der Stadt. / WP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Pattaya: Touristen ohne Motorrad-Führerschein droht ein Monat Gefängnis und/oder Geldstrafe

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    GAGA-berndgrimm aka Björn:     Man braucht keine 1 Million Soldaten und Polizisten dazu um die Thai zu disziplinieren. Man muss nur Ernst machen mit Strafen aus  denen sie sich weder rauskaufen noch rauslügen können. Dann kuschen sie schon.

    Ihre feuchten Träume kennen wir ja mittlerweile zur Genüge:

    Soldaten auf angebliche Verkehrssünder scharf schießen lassen – oder gar die Prügelstrafe für "Thai-Jungmänner", die es wagen, Ihre Mittagsruhe zu stören; am liebsten noch von Ihnen höchstpersönlich "vollstreckt".

    Igitt.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    STIN sagt:

    11. Juli 2019 um 5:25 pm

    Wenn diese Regelung konsequent auch bei Khon Thai angewandt würde – die Polizei käm mit Geld zählen nicht mehr hinterher

    nein, dann gibt es einen Aufstand, die Strassen wären leer und die Gefängnisse überfüllt.
    Nur dann müsste Prayuth seine Armee aufstocken – so auf 1 Million Soldaten, die dann das alles kontrollieren.
    Wäre vermutlich teurer.

     

    Das ist immer deine Ausrede dafür dass es in Thailand weder eine Polizei gibt

    die Polizeiarbeit macht noch eine Regierung die Regierungsarbeit macht.

    Man braucht keine 1  Million Soldaten und Polizisten dazu um die Thai

    zu disziplinieren.

    Man muss nur Ernst machen mit Strafen aus denen sie sich weder rauskaufen

    noch rauslügen können. Dann kuschen sie schon.

  3. Avatar Siam2000 sagt:

    Wenn diese Regelung konsequent auch bei Khon Thai angewandt würde – die Polizei käm mit Geld zählen nicht mehr hinterher

    • STIN STIN sagt:

      Wenn diese Regelung konsequent auch bei Khon Thai angewandt würde – die Polizei käm mit Geld zählen nicht mehr hinterher

      nein, dann gibt es einen Aufstand, die Strassen wären leer und die Gefängnisse überfüllt.
      Nur dann müsste Prayuth seine Armee aufstocken – so auf 1 Million Soldaten, die dann das alles kontrollieren.
      Wäre vermutlich teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)