Pattaya: Geschäftsfrau aus Russland wegen Schein-Geschäfte verhaftet

Die Einwanderungspolizei hat eine russische Geschäftsfrau festgenommen, die seit drei Jahren unter Anklage steht, unter anderem einen thailändischen Kandidaten für die Führung eines Immobilienunternehmens in Pattaya eingesetzt zu haben.

Natalia Nikiforova wurde am 29. Juni 2016 in Naklua unter dem Kommando von Generalleutnant Sompong Chingduang, dem amtierenden Kommissar der Einwanderungsbehörde, festgenommen.

Sie wurde bei der Nesta Asia Group unter dem Vorwurf verhaftet, als Ausländer verbotene Tätigkeiten ausgeübt zu haben.

Sompong sagte, Nikiforova habe einen thailändischen Staatsbürger als Manager für ihr Immobiliengeschäft eingesetzt und keine Steuern gezahlt. Sie überwies stattdessen ihr Einkommen zurück in ihr Mutterland und setzte sich ab.

Sompong sagte, Nikiforova habe das Land verlassen und einen neuen Namen und einen neuen Pass bei ihrer Wiedereinreise angegeben, aber das biometrische Iris-Scan-System des Büros identifiziere sie als die Person, die laut Haftbefehl gesucht wurde. / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
16. Juli 2019 9:50 am

GAGA-SUAY-berndgrimm:     Wenn sie 3 Jahre hier war dann muss sie jemand rengelassen haben …

Nö.

Die Dame war 2016 zunächst festgenommen worden und hat sich dann (für ca. 3 Jahre) abgesetzt. Danach hat sie versucht, mit falschem Namen und Paß wieder einzureisen, aber konnte anhand des Iris-Scans als die gesuchte Person identifiziert werden.

GAGA-SUAY-berndgrimm würde gern wissen, was genau sie gemacht hat?

Sehr einfach (es gilt auch hier: Lesen hilft):

Sompong sagte, Nikiforova habe einen thailändischen Staatsbürger als Manager für ihr Immobiliengeschäft eingesetzt und keine Steuern gezahlt. Sie überwies stattdessen ihr Einkommen zurück in ihr Mutterland und setzte sich ab.

Das dürften eigentlich selbst Sie verstehen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
16. Juli 2019 9:40 am

Sehr einfach:

Sompong sagte, Nikiforova habe einen thailändischen Staatsbürger als Manager für ihr Immobiliengeschäft eingesetzt und keine Steuern gezahlt. Sie überwies stattdessen ihr Einkommen zurück in ihr Mutterland und setzte sich ab.

Das dürften eigentlich selbst Sie verstehen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Juli 2019 9:13 am

STIN sagt:

15. Juli 2019 um 5:23 pm

Welche Art von Schein Geschäften und welche Art von Steuern?

Warum ist es strafbar einen Thai Manager einzustellen?

es ist strafbar, einen Thai als Inhaber und Manager einzutragen und selbst die Geschäfte zu tätigen.
Das auch noch ohne Tax-ID und Work Permit, wie es aussieht.

Im obigen Text steht sie wurde 2016 also vor 3 Jahren festgenommen.

Es ist weder spezifiziert was sie gemacht hat noch wem die Nesta Asia

Gruppe gehört.

Wenn sie 3 Jahre hier war dann muss sie jemand rengelassen haben,

mit welchem Visa?

Was für eine Firma ist die Nesta Asia Gruppe?

Sie muss registriert sein und es muss Verantwortliche dort geben.

Jede Firma in Thailand muss zu 51% in Thai Hand sein.

Alles Versagen der Thai Behörden.

Ich nehme an sie hat keine Schmiergelder mehr bezahlt deshalb

wurde sie Hops genommen.

Fingerabdrücke können sie nicht aber plotzlich soll der Iris Scanner

funktioniert haben.666!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. Juli 2019 5:37 pm

STIN:     es ist strafbar, einen Thai als Inhaber und Manager einzutragen und selbst die Geschäfte zu tätigen. Das auch noch ohne Tax-ID und Work Permit, wie es aussieht.

Yup.

Oder noch kürzer: Illegal tätig zu sein – wie ja im eingestellten Artikel ja schon erklärt wurde. Deshalb mein Hinweis, erst einmal nachzulesen.

Gar nicht so schwer.

Wolf5
Gast
Wolf5
15. Juli 2019 2:29 pm

Wieder ein schönes Beispiel, wie dieser mittlerweile total verblödete Troll RD alias Hutbürger Maik die Fakten verdreht und anderen User irgend etwas unterstellt.

Schon an solchen Formulierungen, wie :
“Inzwischen ist es ja schon nicht mehr auszuschließen, daß Sie als nächstes den pädophilen Ex-Mönch oder die Australier mit ihrem angeblichen “Thai-Parasiten” verteidigen – nur um Ihre Fascho-Verschwörungs-Theorien hier einzustellen.“
läßt sich erkennen, dass dieser Hutbürger nicht mehr weiß, worüber er schreibt und auch deshalb hört man ja schon den Kalk aus Troll RD´s Resthirn herausrieseln.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. Juli 2019 11:48 am

GAGA-SUAY-berndgrimm:     Welche Art von Schein Geschäften und welche Art von Steuern? Warum ist es strafbar einen Thai Manager einzustellen?

Immer erst lesen – und versuchen, zu verstehen, bevor das krankhafte "Schwurbeln aus Prinzip" wieder beginnt. 

Inzwischen ist es ja schon nicht mehr auszuschließen, daß Sie als nächstes den pädophilen Ex-Mönch oder die Australier mit ihrem angeblichen “Thai-Parasiten” verteidigen – nur um Ihre Fascho-Verschwörungs-Theorien hier einzustellen.

Grundgütiger – man hört ja schon den Kalk aus Ihrem Resthirn herausrieseln.
 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2019 11:23 am

Welche Art von Schein Geschäften und welche Art von Steuern?

Warum ist es strafbar einen Thai Manager einzustellen?

Meistens sind ausländische Firmen damit schon genug bestraft!

Jetzt will uns die hiesige Polizei auch noch das Lachen verbieten:

 

Not a Joke: Police Raid Khaosan For Laughing Gas

Tappanai Boonbandit, Staff Reporter

July 12, 2019 12:06 pm

Nine vendors were arrested Thursday after police raided Khaosan Road for illegal sales of laughing gas.

Police Maj. Gen. Sukhun Phrommayon said the nine vendors selling nitrous oxide, popularly known as “laughing gas,” were charged for selling medicine without a license.

Sukhun said the raid was made after an informant informed authorities of the illicit gas being sold on Khaosan Road. Sales of the gas in the backpacker haven are popular known however, as shown across TripAdvisor reviews and videos of partygoers getting high on Youtube.

Health officials have warned against the recreational use of the gas, in which partygoers inhale the gas, sold in balloons, to bring on euphoria and hallucinations.

 

Ich bin alt genug um mich an die Zeiten in Thailand zu erinnern wo man hier

noch ohne Lachgas lachen konnte.

Und an die Zeiten wo Backpacker noch hierhin kamen um Land und Leute

kennenzulernen und nicht nur Drogen brauchten um ihren eigenen Charakter

auszuhalten!

Wer Khaosan und die Polizei/Touristenpolizei Präsenz dort kennt

und sich das Fot oben anschaut  lacht auch ohne Lachgas!