Bangkok: Bereits 62 Menschen an Dengue-Fieber gestorben

Von Januar bis Juni d. J. sind in Thailand bereits 62 Menschen an Dengue-Fieber gestorben. Laut Dr. Chatthima Saowaphak vom Rama-9-Krankenhaus in Bangkok hat es bisher im Vergleich zum letzten Jahr 60 Prozent mehr Todesfälle gegeben. Bei Dengue-Fieber durchläuft man drei Stadien, wobei 24 bis 48 Stunden nach der Infektion der Zeitraum sei, in dem Patienten einen Schock erlitten und sterben könnten.

Erste Symptome sind nach Dr. Chatthima ein plötzliches hohes Fieber von über 38 Grad. Die Patienten nehmen keine Nahrung mehr zu sich und leiden an Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen. Andere Symptome sind Übelkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen. Zwei bis fünf Tage nach Auftreten des Fiebers zeigt sich ein Hautausschlag.

Sauberkeit in und um der Unterkunft und keine offenen Wasserstellen sind ein guter Weg, Dengue-Fieber und andere durch Mücken übertragene Krankheiten wie das Zika-Fieber, das ebenfalls durch tagaktive Mücken verursacht wird, zu beseitigen. Dr. Chatthima Saowaphak rät Menschen dringend, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn sie den Verdacht haben, an Dengue-Fieber zu leiden. /FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Bangkok: Bereits 62 Menschen an Dengue-Fieber gestorben

  1. Avatar SF sagt:

     

    Auf das Nichtmoegliche direktantworten gehen Sie schon gar nicht mehr ein!?

    Auch nicht darauf, dass staendig wieder ein langes Script laeuft, was meinen PC total verlangsamt.

    Und auch nicht, dass Sie mich nicht duzen duerfen!

     

    STIN sagt:

    8. August 2019 um 10:03 pm

    Selbst wenn die Gelege in der Wanne nicht infiziert sind, können sie sich bei jedem Kranken infizieren.

    wie schon erwähnt, ist vernachlässigbar. Da passiert kaum was.
    Die Tigermücken haben andere Bereiche.

    Vernachlaessigbar? In TH leben etwa 75 mio Menschen, alle haben einen Kuehlschrank! Wenn sie im Wohnzimmer  Blut tanken, warum sollen sie dann aus der Wohnung fliegen, wenn in der Kueche stehendes Wasser ist!?

    Erklaeren Sie mal! Ich warte!

    Sagen wir mal, der Kühlschrank steht im Zimmer eines Altersheimes. Der Bewohner war in Urlaub in Afrika und bringt einen anderen DEN -Typ mit.

    die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bewohner eines Altersheim – wo in TH wirklich nur noch Leute kurz vor dem Tod hingebracht werden – sich nach Afrik in den
    Urlaub begibt, ist gleich NULL. Somit kann auch keiner von Afrika irgendetwas mitbringen.

    Haben Sie sich mal die Werbung fuer solche Heime angesehen? Das sind nur ruestige, lachende Menschen zu sehen! Und Krankenschwestern, die taeglich Heiratsantraege bekommen.

    Da kann man sich lebenslang einkaufen.

    Da gibt es voll verschiedene Versorgungsstufen.

    Vollpension mit aerztlicher Kontrolle, bis volle Pflegestufe.

    Das ein Altersheim-Bewohner dann auch noch eine Short-Time Lady in sein Zimmer schmuggelt, ist noch unwahrscheinlicher.

    Naja, die knuepfen auch noch neue Bande und dann stellt sich die Frage, "gehen wir zu dir oder zu mir"!

    Mein lieber Buddha, geht es dir schon so schlecht.

    Sie muten mir auch einiges zu! Alleine das Duzen loest bei mir Wuegereize aus!

     

    • STIN STIN sagt:

      Haben Sie sich mal die Werbung fuer solche Heime angesehen?
      Das sind nur ruestige, lachende Menschen zu sehen! Und Krankenschwestern, die taeglich Heiratsantraege bekommen.

      ja, ich kenne einige solche Heime – alles sehr alte Personen, oder mit Demenz, Alzheimer usw.
      SOlche, die zuhause von der Familie nicht mehr versorgt werden können, weil sie intensive Pflege benötigen.

  2. Avatar SF sagt:

     

    Natürlich geht direktantworten wieder nicht! 

    Das Folgende ist wieder eine typische KickiKacka STIN-OT-Schwurbel-Verdrehung! 

    Selbst wenn die Gelege in der Wanne nicht infiziert sind,  können sie sich bei jedem Kranken infizieren.

    Sagen wir mal,  der Kühlschrank steht im Zimmer eines Altersheimes. Der Bewohner war in Urlaub in Afrika und bringt einen anderen DEN -Typ mit.  Er wird von einer frisch geschlüpften,  gesunden Kühlschrank Tigermücke gestochen und die infiziert sich.  Zwei Tage später besucht ihn eine Short-Time-Dienstleisterin. Als sie geht,  ust auch sie infiziert. 

    Noch am selben Tag verteilt sie es auf 5 weitere Kühlschränke im Altersheim.  Nach einer Woche fährt sie mit einer neuen ATM zu ihrer Familie und schon ist kurz darauf das halbe Dorf von einer schweren Verlaufsform betroffen. 

    Selbst Sie sollten merken,  es ist immer alles relativ!! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Selbst wenn die Gelege in der Wanne nicht infiziert sind, können sie sich bei jedem Kranken infizieren.

      wie schon erwähnt, ist vernachlässigbar. Da passiert kaum was.
      Die Tigermücken haben andere Bereiche.

      Sagen wir mal, der Kühlschrank steht im Zimmer eines Altersheimes. Der Bewohner war in Urlaub in Afrika und bringt einen anderen DEN -Typ mit.

      die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bewohner eines Altersheim – wo in TH wirklich nur noch Leute kurz vor dem Tod hingebracht werden – sich nach Afrik in den
      Urlaub begibt, ist gleich NULL. Somit kann auch keiner von Afrika irgendetwas mitbringen.

      Das ein Altersheim-Bewohner dann auch noch eine Short-Time Lady in sein Zimmer schmuggelt, ist noch unwahrscheinlicher.

      Mein lieber Buddha, geht es dir schon so schlecht.

  3. Avatar SF sagt:

     

    Kondenswasser-Wanne unter Kühlschränken. 

    Das ist eine voll heimtückische Brutstätte für Tigermücken. Auch wenn die gelegentlich durch Verdunsten trockenfallen,  können Eier solche Trockenphasen überleben. Kühlschränkr werden fast ausschließlich in Ländern hergestellt,  wo es kein DF gibt. Es sollte bestimmt möglich sein,  diese Gefahrenstelle zu beseitigen.  Ein einfaches Fliegengitter sollte das schon ermöglichen. Nachrüsten in TH dürfte schwer sein. Mit einer gewissen Vorlaufzeit,  sollte der Import von Kühlschränken ohne Tigermückenschutz verboten werden. Ich habe mir bei der Moskito-Truppe kostenlos ein paar Tütchen mit Larvicide besorgt.  Davon habe ich jeweils zwei von den Minilöffelchen in die Wannen gegeben. 
    Kühlschränle hat es überall,  auch im Altersheim, im Privat KH. 

    • Avatar SF sagt:

       

      Die Malaria-Truppe vollbringt zwar kleine Wunder, aber sie haben kein Medium, ueber das sie die Bevoelkerung, Touristen, Expats, Hotels, Altersheime, … erreichen koennen.

      Ich habe mich wirklich sehr viel mit dem Thema DF und Malaria beschaeftigt, aber auf die Idee mit der Wasserwanne versteckt mitten in der Wohnung unter dem Kuehlschrank, bin ich nie gekommen!

      Gesehen habe ich es jetzt auf einem sehr alten InfoBlatt in eine Ecke in einer Klinik.

      Wer kein Larvicide bekommt oder verwenden will, kann auch Meterware Fliegengitter (Plastik, blau) besorgen und es mit Klebeband hinten ueber den KS kleben. Das darf aber keine Beruehrung mit der Technik haben, da es da auch heiss werden kann!

      • STIN STIN sagt:

        Ich habe mich wirklich sehr viel mit dem Thema DF und Malaria beschaeftigt, aber auf die Idee mit der Wasserwanne versteckt mitten in der Wohnung unter dem Kuehlschrank, bin ich nie gekommen!

        ist vernachlässigbar – dort sind so gut wie keine Malaria oder Tiger-Mücken – auch nicht in der Kloschüssel, oder sonst irgendwo, wo es im Haus Wasser
        gibt. Die lieben eher Aussen-Gewässer, Pfützen usw.
        Ansonsten ein wenig Essig in die Wanne schütten, wenn dir das beim schlafen hilft.

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SF:      Auch da habe ich durch unseren "Enkel"nicht mitbekommen, welche Farbe den besten Schutz bietet.

    Immerhin setzen Sie jetzt den angeblichen Enkel in Anführungsstriche. Ein Zeichen der "Besserung"? Würde wohl nicht nur mich freuen.

  5. Avatar SF sagt:

     

    Wieviel von den Verstorbenen, waren denn ueber 70 Jahre alt!?

    Welchen Volksgruppen haben die Toten denn angehoert?

    Hatte einer eine PrivatVersicherung?

    • STIN STIN sagt:

      Wieviel von den Verstorbenen, waren denn ueber 70 Jahre alt!?

      Welchen Volksgruppen haben die Toten denn angehoert?

      Hatte einer eine PrivatVersicherung?

      da wäre vll eine Mail an das Thai-Gesundheitsministerium eher erfolgreich.
      Das dürfte hier im Blog keiner wissen.

  6. Avatar SF sagt:

     

    Es wurden jetzt Bilder im TV gezeigt, wo man DF-Kranke unter Moskitonetze legt! ENDLICH.

    Habe aber nicht mitbekommen, wo das war.

    Sie machen auch Versuche, welche Farbe des Netzes Vorteile bringt. Auch da habe ich durch unseren "Enkel"nicht mitbekommen, welche Farbe den besten Schutz bietet.

    Ein Bekannter hat mir gesagt, hier im StaatsKH haette man jetzt den Aussenbalkon der grossen Sammelzimmer, vollkommen mit Fliegengitter gesichert!

    • STIN STIN sagt:

      Es wurden jetzt Bilder im TV gezeigt, wo man DF-Kranke unter Moskitonetze legt! ENDLICH.

      vermutlich in den staatl. KH´s – damit die Kakerlaken usw. nicht auch Viren übertragen.
      In den PKH´s liegen die normal ohne Moskitonetz im Aircon-Einzelzimmer.

      Ein Bekannter hat mir gesagt, hier im StaatsKH haette man jetzt den Aussenbalkon der
      grossen Sammelzimmer, vollkommen mit Fliegengitter gesichert!

      WOW – das rettet natürlich nun alle Kranken dort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)