Chonburi: Mann schlachtete Pferde und verkaufte das Fleisch – Haft!

Ein Mann wurde von der Polizei verhaftet, nachdem er beschuldigt wurde, seine Pferde zu töten und deren Fleisch in der ostthailändischen Provinz Chonburi zu verkaufen.

Die Polizei von Chonburi hat Nirun Kamlon (33) in seinem Haus in Tambon Takhien im Distrikt Banglamung am Samstag auf Befehl des Provinzgouverneurs festgenommen. Die Watchdog Thailand Foundation hat beim Gouverneur eine Beschwerde eingereicht, wonach ein Thailänder seine Pferde tötet und das Fleisch seit langer Zeit auf Facebook und auf den Frischmärkten in der Region verkauft.

Die Polizei fand den Schädel eines Pferdes und trockene Blutflecken in Niruns Haus. Ein Pferd und ein Stück des Schienbeins eines Pferdes wurde im Hinterhof seines Hauses gefunden.

Der Verdächtige soll der Polizei mitgeteilt haben, dass er zusammen bis zum Tod seines Großvaters in den Handel mit Pferdefleisch verwickelt war, woraufhin er die Geschäfte weiterführte.

Er behauptete, er kaufte Pferde, die nicht mehr brauchbar waren oder gebrochene Beine hatten, von Ställen im Bezirk Banglamung. Er heuerte einen Metzger an, um die Pferde zu schlachten.

Er teilte der Polizei mit, dass nur 5-6 behinderte Pferde wegen ihres Fleisches getötet wurden und dass er bereits vor einigen Monaten nach einem Verkehrsunfall, bei dem er ironischerweise ein gebrochenes Bein erlitt, den Betrieb eingestellt hatte.

Er sagte, das in seinem Hinterhof gefundene Pferd sollte an jemanden verkauft werden, der Interesse an dem Tier habe. / WB-PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Chonburi: Mann schlachtete Pferde und verkaufte das Fleisch – Haft!

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-SUAY-berndgrimm:     Berichtigung

    Sehen Sie: Es geht doch. Ist immerhin ein Anfang.

    Besser wär's allerdings, wenn Sie gar nicht erst dummes Zeugs posten.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Wieder einmal viel Lärm um nichts.

    Schließlich gehört Pferdefleisch zu den ältesten Nahrungsmitteln der Menschheit.
    Knochenfunde bei Solutré in Frankreich, aber auch Höhlenmalereien wie in Lascaux weisen darauf hin, dass das Pferd wohl ein beliebtes Beutetier der eiszeitlichen Jäger war.
    Pferdefleisch wird noch heute in vielen Ländern der Welt verzehrt, jedoch in unterschiedlichem Ausmaß.
    In vielen romanischen Ländern ist Pferdefleisch ein häufigeres Nahrungsmittel, in den germanischen Ländern hingegen nur wenig.
    Es wird heute als Nahrungsmittel in Deutschland und Österreich eher selten, in der Schweiz häufiger genutzt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pferdefleisch

    Und sollte der Eine oder Andere meinen, es sei ekelhaft Pferdefleisch zu essen, so muß man sich nur die Essgewohnheiten der Dörfler in Thailand vor Augen halten, welche mit großen Heißhunger gegrillte Ratten verzehren.
    Für die meisten Europäer ist so etwas nicht nachvollziehbar.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Er behauptete, er kaufte Pferde, die nicht mehr brauchbar waren oder gebrochene Beine hatten, von Ställen im Bezirk Banglamung.

    ???? Ich habe rund um Pattaya/Jomtien noch nie Reitpferde gesehen.

    Auf dem Bild das sind eindeutig Reitpferde.

    Wo sollten die denn auch geritten werden?

    Am Strand wie in Hua Hin jedenfalls nicht.

    Ich werde den Chefdiktator bitten dafür zu sorgen

    dass die hervorragenden Reitpferde der Burapha Tiger

    in Chonburi nicht so schnell verwurstet werden.

    Thai essen ja so ziemlich Alles.

    Den gesamten Wildbestand im Khao Khieo Regenwald

    haben sie schon aufgegessen.

    Aber Pferdefleisch habe ich noch nirgends gesehen.

    Die Bandagen an den Pferden sehen genauso aus wie die

    der Burapha Pferde. Vielleicht sind es ausrangierte Pferde

    von denen die jemand mit nach Hause genommen hat.

    Berichtigung:

    Es gibt bei Pattaya am Mabprachan Reservoir tatsächlich

    wohl eine Reitschule. Horseshoe Point International Riding School.

    Siehe Foto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)