Bangkok: Thaksin spricht zu seinem 70. Geburtstag über Video zu seinen Anhängern

Der ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra feierte am Freitag seinen 70. Geburtstag mit einem Videoanruf an seine Anhänger in Los Angeles und macht dabei die „ Demokratie der Bangkok Elite „, die er einfach nicht verstanden habe, für sein Exil verantwortlich.

Fast zeitgleich wies Premierminister Prayuth am Freitag (26. Juli) die Klage eines Parlamentsmitglieds ab, in der er (Prayuth) von im beschuldigt wurde, den Militärputsch 2014 schon lange im Voraus geplant zu haben.

„ Ich habe die Entscheidung für den Putsch an diesem Tag getroffen. Ich habe es nicht im Voraus geplant “, sagte General Prayuth am zweiten Tag der Debatte über die Politik seiner neuen Regierung gegenüber der gemeinsamen Sitzung von Abgeordneten und Senatoren.

Er bezog sich dabei auf den 22. Mai 2014, den Tag, an dem er das Militär an die Macht brachte, als er noch der Chef der Armee war. Der Schritt kam nach einem Treffen mit hochrangigen Regierungs- und Oppositionspolitikern und Demonstranten, bei dem er sie nicht dazu überreden konnte, eine Lösung für die monatelange blutige Straßengewalt zu finden, sagte er weiter.

Der Parteichef der Prachachat Partei, Wan Muhammad Nor Matha, sorgte am Donnerstag für Aufsehen, als er den Premierminister aufforderte, die Gründe für die Planung einer Machtübernahme „ für drei Jahre “ zu erläutern, bevor er Truppen und Panzer auf die Straße befahl. Herr Wan war zu dieser Zeit noch ein Mitglied der regierenden Pheu Thai Partei.

Ein Jahr später, im Mai 2015, bestritt General Prayuth eine Behauptung des flüchtigen ehemaligen Premierministers Thaksin Shinawatra, der Geheimrat stünde hinter dem Putsch und sagte, er habe die Entscheidung selbst getroffen.

Thaksin wiederholte am Freitag seine Beschwerden gegen das Militär, das nicht nur seine Regierung im Jahr 2006 abgesetzt hatte, sondern auch die Regierung seiner Schwester Yingluck im Jahr 2014. Das Militär habe sich eines „ unanständigen “ Verhaltens schuldig gemacht, sagte Thaksin in einem Interview, das anlässlich seines 70. Geburtstages in Dubai stattfand.

Der flüchtige ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra feierte am Freitagmorgen seinen 70. Geburtstag mit einem Video-Anruf aus Dubai an seine Fans in Los Angeles, darunter auch den ehemaligen Nachrichtensprecher Jom Petchpradab. In Los Angeles war es zu diesem Zeitpunkt allerdings erst Donnerstagabend.

Thaksin sagte in seinem Video-Anruf seinen Anhängern, er sei nur ins Exil gegangen, weil er “ die Demokratie der Bangkok – Elite “ nicht verstanden habe.

Thaksin sagte weiter, seine Gegner suchten immer nach Gelegenheiten, ihn und seine Anhänger zu zerstören. Seine Mannschaft war bei jeder Wahl betrogen worden, konnte aber trotzdem immer gewinnen, betonte er.

“ Ich habe noch nie Militärs gesehen, denen es an „ Gentlemanliness „ so sehr mangelt wie heute. Ein Sieg, der von manipulierten Regeln und Richtern ausgeht, ist einfach nicht cool „, fügte er weiter hinzu.

Gefragt nach seiner politischen Rolle, erwähnte Thaksin die Pheu Thai Partei und sagte, dass wichtige Mitglieder wie Sompong Amornviwat und Khunying Sudarat Keyuraphan ihre Pflichten dort ausübten und er weiter seine moralische Unterstützung sandte.

Auf die Frage, wann er nach Thailand zurückkehren würde, sagte Thaksin, er habe keine Ahnung da die Gesetze total verdreht und die Gerechtigkeit in Thailand verschwunden sei.

“ Es ist Zeit für das Land, faire Regeln zu haben. Lassen Sie nicht zu, dass unvernünftige und dreiste Menschen die Regeln festlegen. Wenn das so weitergeht, kommt es erneut zu Konflikten „, sagte Thaksin.

Er sagte auch, dass er ins Exil gegangen sei, weil er “ die Demokratie der Bangkok-Elite nicht verstehe „. Er wollte noch immer für Thailand und die Menschen arbeiten und er wollte nicht, dass “ der Chef der Sicherheitskräfte CEO wird „.

Thaksin sagte weiter, dass er auch dazu bereit sei, der Regierung Ratschläge zu wirtschaftlichen Lösungen zu geben.

Er sagte auch, dass er und seine jüngere Schwester Yingluck Shinawatra in verschiedenen Residenzen in Dubai lebten.

Thaksin wurde damals auf Kaution freigelassen und verließ Thailand im Jahr 2008, kurz bevor ihn die Kriminalabteilung des Obersten Gerichtshofs für Inhaber politischer Positionen zu zwei Jahren Gefängnis verurteilte. Laut der Anklage habe seine damalige Frau im Jahr 2003, während seiner Amtszeit als Premierminister einen Konflikt mit dem Erwerb von Staatsgrundstücken in bester Lage in Bangkok gehabt.

Obwohl die Verjährungsfrist für den Fall im vergangenen Jahr abgelaufen war , wurde er in diesem Jahr in Abwesenheit zu einer Gefängnisstrafe von insgesamt fünf Jahren für das digitale Lotterieprojekt seiner Regierung und zu einem zinsgünstigen Regierungsdarlehen an Burma verurteilt, das der „ Shin Satellite Plc „ seiner Familie zugute kam.

Seine jüngere Schwester Yingluck floh später im Jahr 2017 aus dem Land, als dieselbe Abteilung des Obersten Gerichtshofs sie zu fünf Jahren Haft ohne Aussetzung verurteilte, nachdem sie sich angeblich der Pflichtverletzung für schuldig befunden hatte, keine Maßnahmen ergriffen zu haben, um die Korruption im Reisversicherungssystem ihrer Regierung einzudämmen, nachdem sie darüber informiert worden war. / TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Bangkok: Thaksin spricht zu seinem 70. Geburtstag über Video zu seinen Anhängern

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:       Klapsmühle darf zwar Fotos posten , aber als Text nur Test. Raoul Duartes Alter Ego ist total geblockt.

    Und Ihre diversen anderen Multi-Nicks haben Sie noch nicht ausprobiert? 

    Jetzt gibt's also neben der KI auch noch eine TI ("technische Intelligenz")?

    Und das ausgerechnet in diesem Thread zu Ihrem LT ("Liebling Thaksin")?

    ROFL

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Es sind hier mehrere Beiträge von mir in mehreren Threads gelöscht worden,

    die Hetz Antworten des Goebbels Imitators blieben aber stehen.

    Seine ständigen Verleumdungen ,Diffamierungen und Anpissungen genauso.

    Braucht es mehr Beweise dass er zum STIN Team gehört?

    In dieser Schreibmaske sind viele Funktionen für mich gesperrt.

    So kann ich zum Beispiel seine Texte nicht mehr kopieren

    um darauf zu antworten.

    Raoul Duartes Klapsmühle darf zwar Fotos posten , aber

    als Text nur Test. Raoul Duartes Alter Ego ist total geblockt.

    Als Antwort auf seine letzten Anwürfe:

    Ich halte unsere Security zwar für absolut unfähig und kontraproduktiv,

    aber selbst ich kann nicht erwarten dass sie unsichtbare Facebook Freunde

    schnappen kann.

    Ich habe aber meine australischen Segelfreunde gebeten sofort ihre

    Harpunen klar zu machen und auf jeden unsichtbaren Facebook Freund

    zu schiessen. Auch wenn er nicht Simon heissen sollte!

    Es ist sehr erfreulich dass der Goebbels Imitator wenigstens

    noch 2 menschliche Regungen zeigt:

    Neid und Hass!

  3. Avatar Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Test

  4. Avatar Rauol Duarte sagt:

      XXXXXXXXX  Stummschaltung aktiviert

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Kindchen – es ist schon seit langem bekannt, daß ich Raoul heiße und nicht (wie in diesem Fake suggeriert werden soll) Rauol.

  5. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGAberndgrimm:     Ilumunati 

    Bis vor kurzem wußte er nicht, was das ist (und bis heute nicht, wie man's schreibt) – und nun ist er innerhalb des (Auslands-)"Flügels" selbst schon einer, gell?

  6. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:     Wenn er uns wenigstens seinen einzigen Facebook Freund Simon einmal mitbringen würde!

    Wohin? In die "beste Anlage in Chonburi"? Da war er ja schon und hat die Fotos von der recht heruntergekommenen Anlage gemacht.

    Die kann man sich bei fb ebenso zur eigenen Gaudi ansehen wie seine plastische Schilderung nachlesen – vom Treffen mit einem Ihrer australischen Segler-"Freunde", die Sie damals öffentlich bezichtigt haben, sich anderer – natürlich thailändischer – Menschen auf dem Wasser mit einer Harpune entledigen zu wollen.

    Warum gucken Sie nicht einfach herein bei uns?

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Wolf 5 schreibt:

    5. Die Deutsche Botschaft schätzt, dass etwa 30.000 Deutsche im Königreich leben.
    Geht man davon aus, dass jeder Deutsche im Durchschnitt monatlich 1000,00 € (gering geschätzt) ausgibt, so sind dies immerhin 360 Mill. € pro Jahr, welche allein die Deutschen in Thailand lassen (reicht für ein weiteres U-Boot der Militärs).
    Daneben muß man auch noch div. Ausgaben, wie Landkauf, Hausbau usw. (meist aus den Ersparnissen) berücksichtigen, welche der Thai-Bevölkerung zugute kamen und kommt.
    Ich nehme nicht an, dass die Junta gerne auf dieses Geld verzichten möchte.

    Vor 10 Jahren sagte man mir auf der Botschaft es lebten 65.000 Deutsche

    in Thailand.

    Die Thai Immi müsste dies eigentlich genau wissen! 66666!

    Ich selber habe hier mal jährlich soviel ausgegeben wie  100-150 Durchsschnitts

    Chinesen.Heute gebe ich hier lange nicht mehr so viel aus weils in Europa

    eben billiger ist.Ausserdem gibts ja hier nix mehr kaufenswertes.

    Alles was früher einmal in Thailand billiger war ist heute in Europa billiger

    und besser. Natürlich ausser Thai Essen,Massagen , Friseur etc.

    Aber was macht dies schon aus wenn man in allen Farang Produkten

    und Farang Dienstleistungen beschissen wird. Wohlgemerkt vom

    Thai Staat!

    Es ist eine rypische Erscheinung der Thainess dass sie overboard gehen

    wenn es ihnen gut geht.

    Und allen reichen Thai geht es mehr als gut.

    Was man dringend brauchte wäre ein neues 1998.

    Dann wäre Schluss mit der Junta und Ruhe im Bau.

    Gibts aber nicht mehr weil heute im Gegensatz zu 98

    die Reichen überhaupt nicht betroffen wären.

    Ausserdem wer bei dem Wechselkurs noch THB Gewinne

    in Thailand lässt, dem ist nicht zu helfen!

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wenn er uns wenigstens seinen einzigen Facebook Freund Simon

      einmal mitbringen würde!

      Wie lange will uns STIN diese erbärmliche Show noch vorspielen lassen?

  8. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:     Bisher hatten alle seine Zweitnicks Eines gemeinsam: Einen internationalen Vor- und Zunamen um sie "echt" aussehen zu lassen

    Nachweislich schreibe ich – im Gegensatz zu Ihnen mit Ihren diversen Neben-Nicks – nur und ausschließlich unter meinem eigenen: Raoul Duarte. Ich nutze keinen einzigen  Zweit-Nick.

    Darin sind Sie bisher ungeschlagen: Neun oder zehn hier im Blog, nach eigenen Angaben haben Sie es auf st.de sogar auf 37 gebracht – und alles nur, um Ihre dummen Verschwörungs-Theorien irgendwo "lesen" zu können?

    GAGA halt.

    Und jetzt wieder zum THEMA? Thaksin und seine Bomber.

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Rauol Duarte sagt:

    2. August 2019 um 4:29 pm

    Wenn er seine "Anhänger" erreichen will,  sollte ein Telefonanruf ausreichen! 

    Antworten

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      2. August 2019 um 5:01 pm

      Kindchen – es ist schon seit langem bekannt, daß ich Raoul heiße und nicht (wie in diesem Fake suggeriert werden soll) Rauol.

    Jetzt schreibt der Goebbels Imitator schon gegen sich selber! Wozu?

    Um sich irgendwie interessant zu machen.

    Bisher hatten alle seine Zweitnicks Eines gemeinsam:

    Einen internationalen Vor- und Zunamen um sie "echt" aussehen zu lassen

    und eben die Tatsache dass sie alle nur einmal schrieben und ihm

    als Vorlage dienten und auch nicht mehr auf ihn antworteten.

    Wenn er uns wenigstens seinen einzigen Facebook Freund Simon

    einmal mitbringen würde!

    Wie lange will uns STIN diese erbärmliche Show noch vorspielen lassen?

     

     

  10. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Polizei: Mindestens 6 Bomben – “Konzertierte Aktion” erinnert an frühere Anschläge der sogenannten “Roten”

    Es wird davon ausgegangen, daß die Bevölkerung ebenso wie die internationale Gemeinschaft und insbesondere die Teilnehmer des Außenminister-Gipfels verunsichert werden sollen.

    Krude (und dumme) "Idee": Letztendlich wird es nur dazu führen, daß die Zivilregierung die Überwachung aller Verdächtigen anziehen wird; ein "Bürgerkrieg" – wie ihn sich Thaksin erträumt – ist nicht so leicht herzustellen. Auch nicht mit Milliarden-Einsatz.

  11. Avatar Rauol Duarte sagt:

    Wenn er seine "Anhänger" erreichen will,  sollte ein Telefonanruf ausreichen! 

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Kindchen – es ist schon seit langem bekannt, daß ich Raoul heiße und nicht (wie in diesem Fake suggeriert werden soll) Rauol.

  12. Avatar Raoul Duarte sagt:

    … daß es nie wieder zu einer Diktatur eines Kleptokraten wie der des "schlimmsten Menschenrechtsverletzers in Thailand" (so "Human Rights Watch" über Thaksin Shinawatra) kommen kann.

    Auch hier gilt: Seid wachsam. Und: Wehret den Anfängen.

    Denn die gewaltbereiten Anhänger des flüchtigen Kriminellen (ob mit oder ohne direkte "Anweisung" des "Führers") scheinen schon wieder am Werkeln zu sein:

    Bomben-Explosionen in Bangkok – Angriff auf ASEAN-Gipfel?

    Extra-Thread folgt schnellstmöglich. Hatte lange drauf gewartet – bisher noch keine Meldung. Mindestens 2 Menschen verletzt, 2 Verdächtige in einem Bus nach Chumphorn festgenommen. Gipfel geht weiter.

  13. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Soll der Kriminelle doch so viele (Video-)”Nachrichten” an seine "Fans" in den Vereinigten Staaten oder sonstwo schicken …

    Die Hauptsache ist doch, daß es den Thai und allen gutwilligen Gästen hier im Königreich so gut wie nur möglich geht, daß sich die Situation ständig weiter verbessert und daß es nie wieder zu einer Diktatur eines Kleptokraten wie der des "schlimmsten Menschenrechtsverletzers in Thailand" (so "Human Rights Watch" über Thaksin Shinawatra) kommen kann.

    Auch hier gilt: Seid wachsam. Und: Wehret den Anfängen.

  14. Avatar Wolf5 sagt:

    Wollen wir doch mal den Beitrag dieses kranken Troll RD alias Hutbürger Maik analysieren, der einen Artikel der FAZ wieder einmal nur für seine Polemik benutzt.

    1. Was hat der Aufenthalt deutscher Bürger in Thailand mit Thaksin und dessen 70. Geburtstag zu tun – nichts.

    2. Ob Willi Germund ein Thaksin-Bewunderer war und/oder ist, geschenkt – genauso wie er angeblich von den Roten für freundliche Artikel bezahlt wurden sein soll.
    Das sind Gerüchte, welche einzig und allein im kranken Hirn dieses Troll RD entstanden sind.
    Aber der Troll RD wird schon wissen, wie sowas funktioniert, da er ja sich regelmäßig bei der Militärjunta für seine Hetze gegen Andersdenkende seinen Judaslohn abholen kann.

    3. Worüber sollte man sich mehr schämen – darüber, dass Leute in einem sehr warmen Land in lockerer Kleidung die Behörden aufsuchen (bestimmte Kleiderzwänge sind in Diktaturen einschl. Thailand ja nicht unüblich) oder darüber, dass Deutsche, welche ihr Land und ihre eigenen Leute verleugnen und sich als bezahlte Vasallen einer Diktatur anbiedern.
    Ich glaube, die Entscheidung ist relativ einfach!

    4. Ist es verwunderlich, dass Leute, welche im Rentenalter in ein fremdes Land (und nicht nur nach Thailand)ziehen, Schwierigkeiten haben, noch eine fremde Sprache zu lernen und auch an einigen Gewohnheiten (wie Schwarzbrot und deutsches Fernsehen) festhalten.
    Ich denke nein!
    In diesem Zusammenhang muß man auch sehen, dass man als Ausländer nur äußerst selten in die thail. Gemeinschaft aufgenommen wird und auch noch nach vielen Jahren weiterhin der Auländer bleibt (auch wenn sich einige einreden, sie seien integriert).
    Ist in deutschen Dörfen nicht viel anders, wenn ich z.B. auf ein Dorf nach Bayern oder Mecklenburg ziehe, gehöre ich auch nach vielen Jahren noch nicht dazu.

    5. Die Deutsche Botschaft schätzt, dass etwa 30.000 Deutsche im Königreich leben.
    Geht man davon aus, dass jeder Deutsche im Durchschnitt monatlich 1000,00 € (gering geschätzt) ausgibt, so sind dies immerhin 360 Mill. € pro Jahr, welche allein die Deutschen in Thailand lassen (reicht für ein weiteres U-Boot der Militärs).
    Daneben muß man auch noch div. Ausgaben, wie Landkauf, Hausbau usw. (meist aus den Ersparnissen) berücksichtigen, welche der Thai-Bevölkerung zugute kamen und kommt.
    Ich nehme nicht an, dass die Junta gerne auf dieses Geld verzichten möchte.

  15. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Passend zum Thema Thaksin ein Artikel aus der "Frankfurter Rundschau":

    Durchschnittlich stirbt in Thailand pro Tag ein Deutscher. Überwiegende Todesursache: Krankheit oder hohes Alter

    … stellt der Thaksin-Bewunderer Wiili Germund fest (das ist der mit der in Afrika gekauften Niere, die – so die Gerüchte damals – von den sogenannten "Roten" als Dankeschön für "freundliche Artikel" bezahlt worden sein soll).

    In ihrer europäischen Heimat gelten die Ruheständler in der südostasiatischen Tropensonne häufig als „Ekelrentner“, weil sie ungeniert ihre Bäuche in der Sonne aalen und gerne die Gesellschaft sehr viel jüngerer, einheimischer Damen genießen. 

    Ebenso zum Fremdschämen sind auch diejenigen, die sich allen Ernstes weigern, sich z.B. bei Behördengängen angemessen zu kleiden – und stattdessen in kurzen Höschen eine Verlängerung ihrer Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Ibäh.

    Dabei entpuppt sich das Tropenparadies bei Geldmangel häufig als tropische Hölle. "Viele Rentner verbringen ihre Zeit an den Steintischen", sagt der seit 1988 in Bangkok lebende Wirt Frank Böer im Deutschen Eck. Das wetterfeste Möbel steht meist vor den kleinen Läden in Thailand, in denen Bier und Spirituosen besonders billig sind.

    Auch die "residents" im Isan erhalten ihr Fett weg vom dicken Willi, wenn er einen Goldkettchen-tragenden “Expat” namen Klaus Aulbach zitiert.

    Heimatliche Gewohnheiten sind ihnen lieber als Integration. "Ich brauche mein Schwarzbrot und meine Wurst", sagt er. Freunde bringen ihm die begehrten Leckerbissen mit. Fernsehen aus Deutschland erhält er dank eines Internetproviders.

    Wegen der Zeitverschiebung werden die Sendungen häufig heruntergeladen, wie ja auch einer dieser Spezies hier im Blog betont, der eher Wein statt Bier oder Schnaps bevorzugt.

    "Ich geh nicht wieder nach Deutschland", sagt er, "was soll ich da zwischen den ganzen Ausländern." 

    Und so endet der gar nicht so falsche "Bericht" mit einem Zitat des 74-jährigen Aulbach, der als "Rat" an reisewillige Umsiedler gemeint ist:

    "Wer weniger als 2000 Euro Rente hat, kommt besser nicht nach Thailand".

    Zum Weiterlesen:
    https://www.fr.de/panorama/rente-thailand-viele-probleme-rentnerparadies-rentner-11047622.html

    Und eine gute Nacht.

  16. Avatar Wolf5 sagt:

    Da dieser Troll RD alias Hutbürger Maik in seinen Beiträgen neben seiner Lieblingsdiktatur Thailand auch immer wieder seine zweitliebste Diktatur Türkei in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellt, kann ich ihm nun eine erfreuliche Mitteilung machen.

    „Ankara will Freihandelsabkommen mit Thailand
    Die Türkei arbeitet darauf hin, in den kommenden Tagen ein Freihandelsabkommen mit Thailand zu ratifizieren, teilte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu über seinen Twitter-Account mit. Das Abkommen soll im Rahmen des 52. Außenministertreffen der Vereinigung südostasiatischer Nationen (ASEAN) in trockene Tücher gebracht werden.“
    https://www.hurriyet.de/news_ankara-will-freihandelsabkommen-mit-thailand_143521551.html

    Fazit: Diktaturen müssen zusammenhalten, zumal die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen mit der EU wahrscheinlich noch etwas länger dauern werden.

  17. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGAberndgrimm aka Schmock (Copyright: Simon) unter seinem gerade wieder "aktuellen" NebenNick (Klapsmühle):    

    Er kommt einfach nicht klar mit seinen gespeicherten "Angriffen" – und vergißt sehr schnell, was hier schon mehrfach Thema gewesen ist …

    Jetzt ist der User, der zwanghaft mit einem der dümmsten Neben-Nicks des GAG-Isers "mundtot" gemacht werden soll, also wieder einmal "entflogen"? Wie das angesichts der (im übrigen häufig strafbewehrten) Junk-News unseres GAGA-Users, in denen doch stets behauptet wird, es würde niemand außer dem "Schmock" fliegen?

    Ganz davon abgesehen, daß es ihm unmöglich zu sein scheint, zwischen seinen veralteten Texten und der aktuell genutzten Ansprache für ihn zu wechseln … Was kann er überhaupt, unser selbsternannter "Experte"?

    Okay – beim Sich-selbst-ins-Knie-Schießen ist er einsame (sic!) Spitze. Mindestens genauso gut wie beim Zusammenklau(b)en von Pics im Internet.

    Grundgütiger.

  18. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGAberndgrimm aka Schmock (Copyright: Simon) unter seinem gerade wieder "aktuellen" NebenNick (Klapsmühle):    

    Er kommt einfach nicht klar mit seinen gespeicherten "Angriffen" – und vergißt sehr schnell, was schon mehrfach Thema gewesen ist …

    Jetzt ist der User, der zwanghaft mit einem seiner dümmsten Neben-Nicks "mundtot" gemacht werden soll, also wieder einmal "entflogen"? Wie das angesichts der /im übrigen strafbewehrten) Junk-News, in denen doch stets behauptet wird, es würde niemand außer dem "Schmock" fliegen?

    Ganz davon abgesehen, daß es ihm unmöglich zu sein scheint, zwischen den veralteten Texten und der aktuell genutzten Ansprache zu wechseln … Was kann er überhaupt, unser selbsternannter "Experte"?

  19. Avatar Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Unser während unserer Betriebsferien entflogener Hauptpatient terrorisiert

    mit seiner penetranten Unwissenheit über alle Themen die er besetzt

    jeden Blog der ihn gewähren laesst.

    Er schreibt meist im Pluralis Majestatis um von seiner Einsamkeit und

    Unwissenheit abzulenken.

    Da er ueberhaupt keine Sachargumente hat und nur meist sogar noch

    verdrehte Propaganda seiner bevorzugten Diktatoren von sich gibt,

    versucht er sich selber durch persönliche Beleidigung,Diffamierung

    und Verleumdung anderer Schreiber interessant zu machen.

    Leider kann er krankheitsbedingt garnicht erkennen dass seine

    Texte eigentlich nicht Andere sondern am Ende nur ihn selbst treffen

    weil die Leser meist noch selber denken koennen.

    Besonders schön ist dass er sich selber entlarvt indem er andere

    Schreiber als "GAGA User" und "rechtsrechte Ewiggestrige"

    beschimpft , obwohl jeder Leser erkennen kann dass er nur

    von sich selber ablenken will weil diese Charakterisierung

    nur auf ihn vollkommen zutrifft.

    Charakter muessen wir leider streichen, denn einen solchen

    konnten wir bei ihm leider garnicht feststellen.

    Sein Antrieb ist der Neid auf jeden, der im Gegensatz zu ihm

    ein wirkliches Leben jenseits des Internets hat.

    Der echte Menschen als Freunde hat und nicht nur

    Facebook- oder Parteifreunde wie er.

    Und der im Gegensatz zu ihm in einer traumhaften Umgebung lebt

    und sich nicht wie er in seinem Wohnklo sein Leben schönlügen muss.

     

    Trolle – Symptome, Ursachen und Therapiemöglichkeiten

     Jeder kennt sie, keiner mag sie – und hat man sie sich einmal eingefangen, wird man sie schlecht wieder los. Ähnlich hartnäckig und nervend wie Fußpilz sind Trolle – jene parasitäre Subkultur von Personen, die in jeglichen Diskussionen durch destruktives und provozierendes Verhalten auffallen. Ihr einziger Beitrag? Zu nerven.

    Trolle sind niemals konstruktiv, einsichtig oder sachlich. Wie Fußpilz auch, kann man sich Trolle ganz leicht einfangen. Sie aber wieder los zu werden, bedarf einer symptomatischen Therapie. Denn zu 100 Prozent abschütteln kann man diese Parasiten meist nicht. Aber man kann sie eindämmen.

    Trolle – Herkunft und Geschichte

    Die Herkunft des Trolls ist nicht eindeutig geklärt. Man vermutet, das es Trolle schon immer gab, sie sich aber erst mit der Verteilung von AOL-CDs und der Einführung von Chat-Rooms großflächig verbreiten konnten. Trolle können überall auftreten, bei Facebook, Twitter, in Online-Communities oder auf Blogs. Also überall dort, wo Diskussionen geführt werden. Trolle treten ohne Vorwarnung auf und verschwinden leider selten wieder von alleine.

    Die Psychologie der Trolle
    Trolle leiden an einem Mangel an Selbstbewusstsein und meist auch an einem Aufmerksamkeitsdefizit. Was nicht bedeutet, dass jeder, der unter einem der beiden Symptomen leidet, auch ein Troll ist. Darüber hinaus sind Trolle sehr bornierte Wesen mit einem großen Mangel an Spiegelneuronen. Der Mangel an Spiegelneuronen führt zu fehlender Empathie (Trolle können sich auch nicht fremdschämen). Im Grunde sind Trolle auf der Suche nach Liebe – und bekommen sie die nicht, nehmen sie das andere emotionale Extrem: Verachtung. Immer noch besser als nichts. Und so giert der Troll nach Aufmerksamkeit jeglicher Art.
    Trolle ernähren sich von der Aufmerksamkeit anderer und dürfen deshalb niemals gefüttert werden! Das Problem: Trolle haben eine ähnliche Verdauung wie Seepferdchen – ihnen fehlt schlichtweg der Magen. Das führt zu einem unstillbaren Hunger nach Aufmerksamkeit. Will man einen Troll los werden, lässt man ihn am besten verhungern.

    Hat man sich in einer Diskussion oder beim Kommentieren eines Beitrags im Blog oder bei Facebook oder sonst wo einen Troll eingefangen, gilt es zunächst einmal, gar nicht zu reagieren. Je langsamer man reagiert, desto schneller ist man den Troll auch wieder los. Trolle sind ungeduldig und hungrig. Reagiert man schnell, ist man eine gute Futterquelle. Langsame Reaktion bedeutet mehr Aufwand für die Nahrungsbeschaffung. Also setzen wir ihn auf Diät und ignorieren den Troll. Man kommentiert die Beiträge anderer Nutzer weiter und lässt den Troll außen vor. Wenn man Glück hat, belässt er es dabei und zieht zur nächsten Futterquelle. Manchmal sind Trolle aber hartnäckiger und man muss zu anderen Mitteln greifen.

    Ein solches Mittel ist das Kopieren des Trolls. Man legt einen ähnlich klingenden Nutzernamen an, nutzt den gleichen Avatar wie der Troll und schreibt ebenfalls Kommentare….

    Es gibt interessante Ansätze, Trollen auf technischem Weg entgegen zu treten. Im Beitrag „Erkenntnisse der empirischen Trollfroschung“ auf der re:publica 2013 wurden einige davon vorgestellt.
    Für WordPress gibt es ein Plugin für das oben beschriebene Disemvowel….

    Unser entlaufener Patient der alle obigen Symptome zeigt
    zeichnet sich durch besonders starke Persönlichkeitsstörungen aus.
    Da er nicht in der Lage ist auf normalem menschlichen Weg
    Kontakt oder gar Liebe oder Freundschaft zu erfahren
    sucht er sich eine Ersatzbefriedigung und hat sie im Netz gefunden.
    In allen anderen Blogs in denen er trollte wurde er gesperrt.
    Nur in diesem nicht weil er als Einziger die politische
    Meinung des Blogmachers unterstützt.
    Dafür werden alle seine Krankheitsbilder gern genutzt!

  20. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGAberndgrimm aka Schmock (Copyright: Simon) unter seinem derzeitigen NebenNick:     … die Erfahrungen der letzten Tage sind  nicht  spurlos an mir vorbei gegangen.

    Das ist allerdings Ihrer ganz persönlichen Paranoia und dem fehlenden technischen Verständnisses geschuldet – hätte ja nach wenigen Minuten (okay: bei Ihnen und Ihren "drei Thai-Freunden" wahrscheinlich Stunden oder gar Tage) sehr schnell vorbei sein können.

    GAGAberndgrimm aka Schmock (Copyright: Simon) unter seinem derzeitigen NebenNick:    Ich mach ne Fliege!

    Wie langweilig

    Wieder nur die x-te Ankündigung Ihres Rückzugs vom Rückzug vom Rückzug vom Rückzug vom Rückzug vom Rückzug vom Rückzug ?

    Wie sagten Sie so vor kurzem so richtig wie treffend: 

    GAGAberndgrimm aka Schmock (Copyright: Simon) unter seinem derzeitigen NebenNick:     Ich hab mich schon lächerlich genug gemacht.

    Jetzt lassen Sie sich wieder die kurzen Höschen zurechtlegen, um in den Tag zu starten – SUAY

  21. Avatar berndgrimm der Entblockte? sagt:

    Was machen Sie eigentlich, wenn ich jetziger Neben-Nick gesperrt oder geblockt werden sollte?

    Ich mach ne Fliege!

    Aber vorher mach ich noch nen Test!

    • Avatar berndgrimm der Entblockte? sagt:

      Also es sieht so aus als könnte ich derzeit wirklich wieder schreiben

      und auch Fotos verwenden.

      Ich bin nicht nachtragend, aber die Erfahrungen der letzten

      Tage sind  nicht spurlos an mir vorbei gegangen.

      Da wurde ich gesperrt und einem persönlichkeitslosen AfD Scharlatan

      die Bühne bereitet um mich jenseits von allen Threadthemen

      persönlich zu diffamieren,verleumden und anzupissen.

      Mit Wohlwollen des Machers dieses Blogs.

      Damit es nicht so eindeutig aussah wurde ab und zu

      eine der üblichen Propaganda Siegesmeldungen über die Junta

      und natürlich als Spezialität des Hauses die gefälschten

      Übersetzungen aus den Regierungszeitungen eingestreut.

      Dass der Mehrheitsschreiber hier entweder Mod mit familiärer

      Bindung oder aber eben ein sehr kranker Troll sein muss

       
      macht meine Bereitschaft hier weiter zu schreiben nicht grösser.

      Wenn jemand der zu keinem Sachthema etwas zu sagen hat

      und dessen einzige persönliche Leistung aus verleumden,

      diffamieren und anpissen besteht hier bewusst ein

      Forum erhält so möchte ich damit nichts zu tun haben.

      Ach, denunzieren habe ich ganz vergessen.

      Die typische Nazi,Neo Nazi und AfD Dreifaltigkeit

       

  22. Avatar Rauol Duarte sagt:

    XXXXXXX Stummschaltung aktiviert!

  23. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGAberndgrimm:     Am Mittag als ich endlich durch Anrufe unserer Freunde daran erinnert wurde geriet ich dann in Panik.

    Das geschieht bei Ihnen ziemlich oft und schnell, gell?
    Grundgütiger. Wen soll denn das bitteschön interessieren?
    Das Thema dieses Threads haben Sie aber verstanden, oder wieder nicht?

    Es wird gleich Mitternacht – Zeit, um in die Heia zu gehen.
    Schlafen Sie gut – oder jedenfalls besser als die vergangenen Nächte …

    Da schließt sich nahtlos die Frage an: Was machen Sie eigentlich, wenn ich jetziger Neben-Nick gesperrt oder geblockt werden sollte? Richten Sie dann Ihren ersten zweistelligen Nick in Ihrer Multi-Nick-Liste ein? So von wegen “Ego”?

    Weia.

  24. Avatar berndgrimm der Entblockte? sagt:

    Also zunächst mal muss ich monieren dass ich aufgrund der Tatsache dass

    die gelenkte Thai Presse viel zu spät an den Geburtstag des grossen Capo

    erinnert hat, zum ersten Mal den Geburtstag meiner Gelben Thai Frau

    vergessen habe.

    Natürlich war sie selber schuld weil sie garnicht da war.

    Am Mittag als ich endlich durch Anrufe unserer Freunde

    daran erinnert wurde geriet ich dann in Panik.

    Aber sie hatte es glücklicherweise überhaupt nicht gemerkt

    weil sie ihr Geschenk schon (wie immer) vorher bekommen hatte

    und in wirklich wichtigen Geschäften unterwegs war.

    Also noch mal Glück gehabt.

    Aber wie konnte sowas passieren? Ich bin sehr schlecht im Merken

    von Geburtstagen  aber meine Frau hat am gleichen Tag wie

    der grosse Capo Geburtstag und da war in Thailand immer

    ein solcher Medienrummel dass ich es nie vergass.

    Mein Running Gag: Komm lass uns nach DXB,HKG,SIN

    (oder wo er sonst mit seinen Komparsen gefeiert hat) fliegen

    und ihm den Champagner wegsaufen.

    War diesmal nix.

    Was er gesagt/geschrieben hat:

    War diesmal auf jeden Fall besser als was der Sicherheitschef

    und seine cholerische Sprechpuppe im "Parlament" so von sich gaben.

    Aber ich will auf etwas ganz Anderes hinaus:

    Monatelang wurde hier Thaksins Sohn wegen dessen angeblicher

    Verstrickung in den KTB Finanzskandal als halb im Kitchen hingestellt.

    Und siehe da:

    ‘Oak’ dares finance minister to prove his honesty

    Politics

    Jul 29. 2019

    By The Nation

    Panthongtae Shinawatra, son of self-exiled former premier Thaksin Shinwatra, has dared Finance Minister Uttama Savanayana via Facebook to swear before the revered Emerald Buddha statue that he has been honest regarding controversial loan approvals.

     

    Panthongtae, known by his nickname “Oak”, posted on Sunday that Krung Thai Bank records contradict Uttama’s defence offered during Thursday’s policy debate in Parliament.

    He posted a photo of a 2003 loan document signed by all five members of the bank’s executive board, including Uttama. 

    Uttama has insisted he did not approve the loans worth Bt9.9 billion to companies affiliated with property developer Krisda Maha Nakorn Plc.

    Panthongtae suggested Uttama did not act in the public’s interest as a member of the state-owned bank’s executive board, “so how is he qualified to be finance minister overseeing a trillion-baht annual budget?”

    He dared Uttama to swear before the Emerald Buddha at the Grand Palace that he reaped no personal benefit from approving the loans.

    The Bank of Thailand investigated the loan deal in 2005 and a second investigation was launched following the 2006 coup that ousted Thaksin, resulting in convictions against several influential figures.

    The Supreme Court’s Criminal Division for Political Office Holders in 2015 sentenced three former KTB executives – board chairman Suchai Jaovisidha, president Viroj Nualkhair and board member Matchima Kunchorn na Ayutthaya – to 18 years’ imprisonment each. Seventeen other people were also convicted.

     

    The court found Suchai and Viroj guilty of malfeasance in office and violations of laws regarding state enterprise employees, commercial banks, securities firms and public companies.

    Uttama and Chainarong Indharameesup were alleged to have been involved in illegally approving loans but were not charged with any wrongdoing.

    Panthongtae was late last year charged with colluding in money laundering after allegedly receiving a Bt10-million cheque from an executive of Krisda Maha Nakorn that prosecutors suspected was linked to the KTB loan scandal.

    The outcome of that case is still pending.

     

    Also ich weiss ja nicht wie viele Thai schon vor dem Emerald Buddha

    Meineide geschworen haben, ich schätze mal min 50%.

    Wer will noch mal, wer hat noch nicht`?

    Tatsache ist aber dass einer der Hauptverantwortlichen des Skandals

    von dieser "guten" Militärdiktatur zum Finanzminister

    gemacht wurde und auch die Militärpartei führt.

    Eine feine Gesellschaft!

    Da kommt einem selbst Thaksin als ehrbarer hanseatischer Kaufmann vor!

  25. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Meine Anmerkungen hatte ich leider schon im "Panzer-Thread" eingestellt:

    "Geburtstagsgruß" des "Großen Führers" Thaksin aus seinem Exil in Dubai:

    TT-info:    Der flüchtige ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra feierte am Freitagmorgen seinen 70. Geburtstag mit einem Videoanruf aus Dubai an seine Fans in Los Angeles …

    Der Milliardär war einst vor der sich abzeichnenden Gefängnisstrafe aus Thailand geflohen – relativ knapp. Diese Video-Anrufe des flüchtigen Kriminellen (teilweise direkt in das von ihm geführte damalige Marionetten-Kabinett live übertragen) kennen manche von uns ja noch sehr gut aus den gar nicht guten Zeiten.

    Zwar hat er später immer wieder bestritten, irgendeinen Einfluß auf die Politik Thailands auszuüben, aber die offenkundigen Tatsachen straften ihn stets Lügen. Nun also einmal seine krude Sicht der Dinge:

    TT-info:    Er sei nur ins Exil gegangen, weil er "die Demokratie der Bangkok-Elite" nicht verstanden habe. [ … ] Er wollte noch immer für Thailand und die Menschen arbeiten und er wollte nicht, dass "der Chef der Sicherheitskräfte CEO wird". [ … Er sei ] dazu bereit, der Regierung Ratschläge zu wirtschaftlichen Lösungen zu geben.

    Darauf hat die neue zivile Regierung des Premiers Prayuth natürlich gewartet …

    Auf die Frage nach seiner Rolle in der thailändischen Politik von heute antwortete der ehemalige Telekom-Tycoon, dem natürlich bewußt ist, daß ein solcher Auslands-Einfluß nach der Verfassung verboten ist, mit einem Hinweis auf die Pheu Thai "Partei" …

    TT-info:    … und sagte, dass wichtige Mitglieder wie Sompong Amornviwat und Khunying Sudarat Keyuraphan ihre Pflichten dort ausübten und er weiter seine moralische Unterstützung sandte [ … ]

    Thaksin sagte weiter, seine Gegner suchten immer nach Gelegenheiten, ihn und seine Anhänger zu zerstören. Seine Mannschaft war bei jeder Wahl betrogen worden, konnte aber trotzdem immer gewinnen …

    Alles wörtliche Zitate aus der TT-info; Auslassungen sind mit [ … ] gekennzeichnet.

    TT-info:    Ich habe noch nie Militärs gesehen, denen es an "Gentlemaniness" so sehr mangelt wie heute. Ein Sieg, der von manipulierten Regeln und Richtern ausgeht, ist einfach nicht cool,  fügte er weiter hinzu.

    Und schlußendlich drohte er wie gewohnt mit seiner Lieblings-"Politik der verbrannten Erde" und einem "Bürgerkrieg" in Thailand:

    TT-info:    "Lassen Sie nicht zu, dass unvernünftige und dreiste Menschen die Regeln festlegen. Wenn das so weitergeht, kommt es erneut zu Konflikten", sagte Thaksin.

    Da kann man ihm doch nur noch ein sehr langes Leben im Exil wünschen; denn davon, daß er sich den auf ihn wartenden Anklagen stellen würde, ist wohl kaum auszugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)