Bangkok: Immigration beginnt Ausländer ohne Geld und Versicherung am Airport abzuweisen

Naew Na berichtete, dass der Samstag ein arbeitsreicher Tag für die Einwanderungspolizei der Region 2 am Flughafen Suvarnabhumi war.

13 Ausländern wurde die Einreise verweigert, die kein Geld zur Unterstützung ihres Aufenthalts vorlegten und nicht eindeutig aus touristischen Gründen ins Königreich kamen.

Sie hatten auch keine Versicherung.

Die Ausländer wären dorthin zurückgeschickt worden, woher sie kamen – jeweils aus Äthiopien, Indien und Myanmar und zwei aus Vietnam und Südkorea.

Naew Na berichtete, die Beamten beruften sich auf Artikel 12 Absätze 2 und 9.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bangkok: Immigration beginnt Ausländer ohne Geld und Versicherung am Airport abzuweisen

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFhatdurchfall:      Da werden wieder Staus verursacht,  damit sich die FastLane besser verkauft! 

    Ich habe noch niemals auch nur einen Satang für den Zugang zur "Fast" oder "Priority Lane" bezahlt. Warum auch? In aller Regel gelten Status-Karten oder Business-/First Class-Tickets als Zugangsberechtigung – weltweit.

    SFhatdurchfall:      Privatisieren,  dann gibt es das alles nicht mehr und die VisaOffices eliminiereeliminieren.

    Kümmern Sie sich besser um die Vervollständigung Ihrer Papiere, damit Sie nicht irgendwann noch “eliminiereeliminiert” werden.

    Kontrollieren Sie Ihre “Kommentare” eigentlich nicht (zumindest flüchtig), bevor Sie sie derart falsch absenden?

    Herr (oder Buddha / Allah / Krishna / Jahwe / …), wirf Hirn vom Himmel.

  2. Avatar Rauol Duarte sagt:

    XXXXXXX Stummschaltung aktiviert

  3. Avatar SF sagt:

     

    Wieder kann man nicht direktantworteb! 

     

    STIN sagt:
    30. Juli 2019 um 11:58 am
    Wenn das hier so aufbereitet die Runde macht, werden sich viele Urlauber überlegen, ob sie es riskieren sollen, nach TH zu fliegen.

    nein, jene – die einen Urlaub in TH verbingen wollen, haben i.d.R. die paar Hundert EUR schon mit.
    Nur wer keine 20.000 Baht vorweisen kann, hat ein Problem.

    Ich hatte immer nur 300€ dabei. Alles andere dann mit Karte.

    Da werden wieder Staus verursacht,  damit sich die FastLane besser verkauft! 

    Privatisieren,  dann gibt es das alles nicht mehr und die VisaOffices eliminiereeliminieren. Die Privatfirmen machen diesen Service inklusive: "wellCome to Thailand"!

    Aber das ist STIN doch egal. Er will alle raushaben, an denen er nichts verdienen kann und die seine Verdreherein, …. aufdecken.

    das wären dann aber eher 10 -15 Millionen Chinesen, die tw. für den Müll in TH verantwortlich sind.

    Nein in TH sind die HistoryFaker vollverantwortlich für die Müllkatastrophe, die Schönreder,  die Verdreher,  … die Licht mit Stofftaschen in die Rathäuser tragen! 

    55555

    • STIN STIN sagt:

      Ich hatte immer nur 300€ dabei. Alles andere dann mit Karte.

      so hab ich in Mae Sai damals auch argurmentiert.
      Er liess mich zwar durch, aber warnte mich für das nächste Mal.
      Er meinte: bitte nur cash vorweisen, keine Kreditkarte – die könnte leer sein oder schon gesperrt.
      Ob man mich dann zum Automaten hätte gehen lassen, weiss ich nicht. Also besser 20.000 in cash mitnehmen, weil es im Transitbereich keine
      Automaten gibt.

      Da werden wieder Staus verursacht, damit sich die FastLane besser verkauft!

      die Staus werden aktuell von dem 10-Finger Scann verursacht. Eine Familie mit 2 oder 3 Kindern benötigt schon ca 15 Minuten 🙂
      Eine Bekannte mit ihren 3 Kindern ist nun auch in TH angekommen – da müssen 50 Finger gescannt werden – 🙂
      Danach der Rest, wie Foto usw.

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SF:     Wenn das hier so aufbereitet die Runde macht,  werden sich viele Urlauber überlegen,  ob sie es riskieren sollen,  nach TH zu fliegen. 

    Es ist doch überhaupt kein "Risiko" – also wird es niemanden kümmern. Welcher echte Urlauber fliegt denn ohne finanzielle Mittel nach Thailand? Man muß das Geld ja auch nicht in Cash dabeihaben – eine oder mehrere funktionierende Kreditkart/n vorzeigen und alles ist okay. Ganz davon abgesehen, daß sehr viele Urlauber schon aus Angst vor Schwierigkeiten beim ATM-Abheben ein paar größere Scheine dabei haben.

    Das ist auch überhaupt nicht neu, sondern gilt schon seit Urzeiten. Genauso wie die Pflicht, ein Rück- oder Weiterflug-Ticket vorweisen zu können – wird und wurde auch bei echten Urlaubern eigentlich nicht kontrolliert.

    Und falls doch (das ist bei meinen -zig Ankünften nur ein einziges Mal passiert, als ich gerade einen neuen, "reinen" Paß dabei hatte), dann reicht z.B. sogar die Vorlage der Vielfliegerkarte, mit deren Meilen weitere Flüge gebucht waren (oder hätten gebucht werden können) aus.

    SF:     Klar wird das so nicht passieren …

    Natürlich nicht. Jeder "normale Urlauber" wird seine Reise-Unterlagen dabei (und griffbereit) haben, um seinen Aufenthalt nachweisen zu können. Und selbstverständlich orientieren sich die Immi-Beamten auch am äußeren Erscheinungsbild – die Leute dort sind ja nicht blöde und haben ihre Erfahrungen.

    Insgesamt also bleibt festzuhalten: Niemand muß auch nur den Anflug von "Angst" haben, nach Thailand zu fliegen. Nicht einmal Urlauber, die nach anderen früheren Ferien in anderen Ländern zum allerersten Mal nach Thailand kommen – die werden sich vorher nach allen Vorgaben erkundigen und sie auch erfüllen können.

    Keine Panik.

  5. Avatar SF sagt:

     

    Wenn das hier so aufbereitet die Runde macht,  werden sich viele Urlauber überlegen,  ob sie es riskieren sollen,  nach TH zu fliegen. 

    Klar wird das so nicht passieren

    Aber das ist STIN  doch egal. Er will alle raushaben,  an denen er nichts verdienen kann und die seine Verdreherein,  …. aufdecken. 

    Ich hätte nicht gedacht,  so etwas gibt es! 

    • STIN STIN sagt:

      Wenn das hier so aufbereitet die Runde macht, werden sich viele Urlauber überlegen, ob sie es riskieren sollen, nach TH zu fliegen.

      nein, jene – die einen Urlaub in TH verbingen wollen, haben i.d.R. die paar Hundert EUR schon mit.
      Nur wer keine 20.000 Baht vorweisen kann, hat ein Problem. Ich musste diese eine Zeit lang in Mae Sai vorweisen. Als ich den Visa Run machen musste.

      Aber das ist STIN doch egal. Er will alle raushaben, an denen er nichts verdienen kann und die seine Verdreherein, …. aufdecken.

      das wären dann aber eher 10 -15 Millionen Chinesen, die tw. für den Müll in TH verantwortlich sind.

  6. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Mal sehen, wie lange es noch dauern wird, daß wir derartige Berichte auch über "Expats" aus DACH, die die geltenden Vorschriften nicht erfüllen, lesen müssen. 

    Es wäre zielführender, sich darum zu kümmern, daß solche Situationen nicht entstehen können – statt sich wochen- und monatelang über die Vorschriften auszumähren. Kritik ist völlig okay, sofern sie angemessen vorgetragen wird – über dem reflexhaften "Meckern" aber die eigenen Verpflichtungen zu "vergessen", ist nicht unbedingt zielführend.

     

    • Avatar Jean/CH sagt:

      Und wie üblich, sind es wieder die "Expats" aus DACH welche Sie offensichtlich abgrundtief hassen, mehrheitlich kriminell, illegal im Land usw.  An den Tag, an dem auf den Airports nebst den Finanzen auch  der Geisteszustand überprüft wird, sind Sie mit Garantie der Erste, welcher wieder ausreisen muss!! Mir kommt der nicht abwägige Gedanke, dass dies bereits geschehen ist, und das dies der Grund ist, weshalb  Sie sich nicht im Königreich aufhalten können, stimmt's?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)