Bangkok: Neuer Verkehrsminister Chidchob will Tempolimit erhöhen

Der neue Verkehrsminister Saksayam Chidchob, dessen Familie für ihre Rennstrecke in Isaan bekannt ist, will das Tempolimit auf den Hauptstraßen in Thailand erhöhen.

Der Vorschlag enthielt eine Fülle von Maßnahmen, die gestern auf einer Sitzung des Verkehrsministeriums vorgeschlagen wurden, um Arbeitsplätze und Verantwortlichkeiten unter Führungskräften aufzuteilen.

Saksayam möchte, dass mehrere Angelegenheiten innerhalb des nächsten Monats geregelt werden, um die Sicherheit zu verbessern, den wirtschaftlichen Druck auf die Öffentlichkeit zu verringern und den Komfort der Bevölkerung zu verbessern.

Eine Maßnahme besteht darin, das Tempolimit auf allen vierspurigen Straßen auf 120 Stundenkilometer zu erhöhen. Dies würde somit für alle Autobahnen und Schnellstraßen gelten, berichtete Manager Online.

Saksayam sagte, dass dies den Verkehrsfluss verbessern würde. Die meisten Unfälle ereigneten sich auf zweispurigen Straßen und waren auf unfähige Fahrer zurückzuführen.

Einige Abschnitte von Straßen wie die Chonburi-Autobahn haben bereits eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h, dies würde jedoch für alle Abschnitte und alle Hauptstraßen gelten.

Die Polizei wird konsultiert, um diesbezügliche Änderungen vorzunehmen.

Darüber hinaus möchte der Minister, dass die Straßenarbeiten an der Rama 2 Road und an anderen Orten schnell abgeschlossen werden, dass die PM 2,5-Emissionen von Lastkraftwagen und Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs gesenkt werden und dass in Bangkok und Phuttamonthon keine Lkws mit 10 oder mehr Rädern fahren dürfen – mit Ausnahme von Mitternacht bis 4 Uhr morgens.

Eine Reduzierung der Gebühren für Schnellstraßen, Autobahnen und Mautstraßen wird ebenfalls angeregt, um die wirtschaftliche Belastung der Öffentlichkeit zu verringern. Die Minderung wird 5 – 10 Baht sein.

Der Minister hat auch versprochen, dass das Problem mit Grab Taxi in drei Monaten gelöst wird.

Die Familie Chidchob betreibt eine Moto-GP-Strecke in ihrer nordöstlichen Hochburg von Buriram. / WB-MAN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: Neuer Verkehrsminister Chidchob will Tempolimit erhöhen

  1. Avatar SF sagt:

     

    Auch hier verschwinden Kommentare!?

    https://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2019/07/120.jpg

    Auf Strassen, wie in dem Bild im Bericht oben dargestellt, darf NIE 120Km/h freigegeben werden!

    Wenn 4-spurige Strassen (in beide Richtungen 4=8) auf BEIDEN Seiten mit Leitplanken oder Betonschutzwaenden abgesperrt sind und es nur ausgewiesene, gesicherte Aus- und Einfahrten gibt, darf es nur fuer PKW und Big Bike 120 km/h geben!

    LKWs und Doppeldeckerbusse ohne AntiSchleudersystem, duerfen nur mit Tempo 80km/h auf den ersten beiden Spuren von links fahren.

    Pickups, Minibusse, Vans, SUVs, Reisebusse, …. LKW bis 7,5t duerfen nur auf den ersten 3Spuren von Links mit maximal 100km/h fahren. Bei dieser Fahrzeuggruppe ist die Gefahr gegeben, dass sie UEBER die Leitsysteme abrollen oder  diese DURCHBRECHEN.

    Dadurch kommen sie in den Gegenverkehr, fahren gegen Baeume oder andere Hinternisse oder fallen von Bruecken oder von aufgestaenderten Strassen.

     

    • STIN STIN sagt:

      Auf Strassen, wie in dem Bild im Bericht oben dargestellt, darf NIE 120Km/h freigegeben werden!

      das entscheidet die Regierung/Verkehrsministerium.

      LKWs und Doppeldeckerbusse ohne AntiSchleudersystem, duerfen nur mit Tempo 80km/h auf den ersten beiden Spuren von links fahren.

      das wird ja eh so beibehalten.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Klingt mir eher kontraproduktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)